Apple Aktie CFDs mit nextmarkets traden

Zuletzt aktualisiert: 23.01.2020
Rüdiger Maaß
Autor:
Rüdiger Maaß
Ratgeber
CFD & Trading
Erfahrung
21 Jahre

Über Apple muss man kaum viele Worte verlieren. Die Marke mit dem Apfel ist Mac- und iOS-Nutzern in der ganzen Welt ein Begriff, die Produkte verkaufen sich ausgezeichnet, obwohl sie im oberen Preissegment liegen.

Börsennotiert ist Apple bereits seit 1980, der Preis für die Apple Aktie betrug beim IPO 22 US Dollar. Derzeit verfügt das Unternehmen über eine Liquidität von 245 Milliarden US Dollar und gehört zu den fünf stärksten Dividendenzahlern weltweit. Neben der Anlage in Apple Aktien können Trader durch CFDs auf die Unternehmensanteile von Kursgewinnen profitieren.

Die Apple Aktie und das Unternehmen dahinter

Vor allem mit seinen mobilen Endgeräten macht der international aktive Technologiekonzern Apple Inc. immer wieder Schlagzeilen. Das Unternehmen entwickelt und produziert Smartphones und Tablets, aber auch den tragbaren Player iPod, dazu Computer mit dem Mac-Betriebssystem und Smartwatches. Hinzu kommt das spezielle Zubehör, einschließlich Kabel, Ladegeräte und -stationen und Accessoires.

Daneben verdient Apple an digitalem Content, der über die Plattform iTunes und den App Store vertrieben wird.  Ein Musik Streamingservice, Radio- und Fernsehangebote runden die Produkt- und Leistungspalette des Unternehmens ab. Trotz gelegentlicher Kurskorrekturen sind Unternehmensanteile von Apple seit dem Börsengang in 1980 auf Erfolgskurs.

Was für das Unternehmen spricht, ist die Fähigkeit, innovative Produkte auf den Markt zu bringen. Im Gespräch in den letzten Monaten sind Augmented Reality Produkte, die mit den Endgeräten des Konzerns interagieren. Wachstumspotenzial mit einem neuen Marktsegment, das Aktionären Zugewinne und Dividenden in Aussicht stellt. Auch für Trader, die mit CFDs auf Apple Aktien long gehen wollen, gute Aussichten.

Kryptowährung handeln auf nextmarkets

Warum Apple Aktie traden?

Deutsche Anleger sind grundsätzlich eher konservativ. Geld anlegen in Deutschland, das hieß über Jahrzehnte Tagesgeld- oder Festgeldkonten, vielleicht ein Bausparvertrag. Angesichts anhaltender Niedrigzinsen schmilzt den Sparern das Kapital dahin und sie suchen nach neuen Anlagemodellen.

Die Anlage in Aktien oder der Handel mit Finanzderivate werden für immer mehr private Anleger attraktiv. Aktien von Apple sind keine schlechte Wahl für eine Geldanlage, denn während Sparer sich über niedrige Zinsen ärgern, profitieren Unternehmen davon – sie erhalten auf diese Weise günstige Kredite, die bei der Entwicklung neuer Produkte und der Erschließung neuer Märkte zum Einsatz kommen.

Kursgewinne bei Unternehmensanteilen sind dennoch längst nicht immer garantiert. Eine Alternative zum Aktienkauf stellen Differenzkontrakte dar – denn mit CFDs kann man auch auf fallende Kurse spekulieren. Bei nextmarkets können Sie CFDs auf die Apple Aktie ebenso handeln wie CFDs auf wichtige globale Indizes wie den S & P 500, in dem Spitzenkonzerne wie Apple zusammengefasst sind.

Daytrading

Börsenhandel kurz erklärt

Aktien von Apple kann man an der Börse kaufen, wo der Preis des Wertpapiers durch Angebot und Nachfrage zustande kommt. Für den Kauf und die Aufbewahrung von Aktien, Anleihen oder anderen Wertpapieren benötigen Anleger zunächst ein sogenanntes Depotkonto. Wie funktioniert ein Depot?

Das spezielle Konto für Wertpapiere wird von einer Bank oder einem Broker geführt. Wer wenig internetaffin ist, kann auf das Angebot der Hausbank zurückgreifen. Filialbanken erheben allerdings meist höhere Gebühren. Günstiger ist das Depot bei einer Direktbank oder einem Broker, wo die Konditionen und die Depotgebühren meist sehr viel niedriger sind.

Auch der Zugang zur Börse wird durch die Bank oder den Online-Broker ermöglicht, denn als Privatperson kann man nicht ohne Mittelsperson Aktien online kaufen & handeln. Bei nextmarkets können Sie zwar keine Aktien kaufen, dafür aber CFDs auf über 1.000 ausgewählte Basiswerte zu günstigen Konditionen handeln – darunter auch Aktien von Apple.

Bestes Trading Demokonto

Apple Aktie: Die Konkurrenz zieht nach

Wer den Kauf von Apple Unternehmensanteilen in Erwägung zieht, wird natürlich die Zukunftsaussichten der Apple Inc. prüfen wollen. Das iPhone bleibt zwar für die eingefleischten Fans von Apple unangefochten die Nummer Eins, bekommt allerdings Konkurrenz in der Smartphone-Branche. So will Samsung seine Galaxy Reihe mit dem Modell 10 fortführen und setzt unter anderem auf das faltbare Smartphone. Das einfach aufzuklappende, große Display wird für Neukunden zweifellos attraktiv sein. Auch Huawei zieht nach, um nicht abgehängt zu werden.

Ein Problem für Apple ist auch die 5G-Kompatibilität. Bislang kann das Unternehmen kein Gerät anbieten, das sich für den Einsatz im 5G-Netz eignet. Kein Wunder, denn dafür benötigt man einen Qualcomm-Chip, und mit Qualcomm liegt Apple in erbittertem Streit. Punkten kann der Konzern mit seinen Projekten zur Augmented Reality, die vor allem die Gamer-Szene ansprechen dürften.

Wer auf Nummer sicher gehen will, kann seine Anlage in Apple-Aktien mithilfe von CFDs auf fallende Aktienkurse hedgen.

Fakten-Check

nextmarkets lässt keine Fragen offen – Sie erfahren alles, was Sie über den Handel mit Aktien und anderen Finanzprodukten wissen müssen und erhalten Hilfe und Begleitung beim Einstieg ins Trading. Die nextmarkets Coaches unterstützen Sie mit ihrer Expertise. Außerdem bei nextmarkets: hochwertige Videos der nextmarkets Trading School und ein kostenfreies Demokonto mit virtuellem Kapital.

  • Das nextmarkets Angebot unverbindlich testen
  • Erste Trading Erfahrungen mit dem Musterdepot machen
  • Von Expertise und Analysen der nextmarket Coaches profitieren
Forex Trading lernen

Apple Aktie: weiterhin Marktführer dank Wearables

Apple kann immerhin auf große Erfolge mit der Apple Watch zurückblicken. Seit 2015 ist die Smartwatch nun auf dem Markt und dabei branchenführend. Wearables Technologien sollen auch weiterhin ein Standbein des Konzerns bleiben. Gut aufgenommen wurden auch die AirPods, die kabellosen Mini-Kopfhörer von Apple.

Auch bei den Wearables will die Konkurrenz allerdings nachziehen. Dies wird sich vielleicht nicht auf die treuen Bestandskunden auswirken, könnte aber Neukunden gewinnen, besonders, wenn die Preise günstiger ausfallen als bei den zugegebenermaßen teuren Erzeugnissen mit dem Apfel.

Ein absoluter Preisverfall der Apple Aktie ist dennoch nicht zu befürchten. Dazu ist der Konzern zu breit aufgestellt und bemüht sich weiterhin mit innovativen Erzeugnissen um ein Alleinstellungsmerkmal. Dennoch möchten nicht alle Anleger auf Unternehmensanteile setzen. Wer nach einer flexiblen Alternative sucht, findet diese in CFDs, die sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse Renditen erzielen und obendrein rasch veräußert werden können.

Forex und CFD Handel

Vor dem Aktienkauf: Welche Anlagestrategie passt zu mir?

Anleger, die Ausschau halten nach einer Alternative zum klassischen Festgeldkonto, sollten vor dem Kauf der Apple Aktie herausfinden, welche Form der Geldanlage für sie geeignet ist. Wer sich nicht sehr intensiv mit einzelnen Finanzprodukten auseinandersetzen will, sucht eine unkomplizierte Anlage, die dem gewohnten Sparen nahe kommt. In diesem Fall sind passiv gemanagte Indexfonds zu empfehlen.

ETFs werden algorithmisch an die Performance des zugrunde liegenden Index angepasst. Sie sind „pflegeleicht“ für den Anleger, sehr kostengünstig und können auch mit Sparplänen zum Vermögensaufbau genutzt werden.

Wer sich zu seiner Geldanlage informiert und langfristige Ziele hat, kann zu Aktien, aber auch zu Fonds oder Anleihen greifen. Die Voraussetzung hier ist die Beschäftigung mit den Märkten, um informierte Entscheidungen treffen zu können. Und wer ein wenig risikofreudiger ist, kann sich mit den Grundlagen des Tradings vertraut machen und auf diese Weise mit volatileren Finanzprodukten wie Forex oder Differenzkontrakten handeln, wie nextmarkets sie anbietet.

Apple Aktie Chartanalyse

Aufs Geratewohl ein Wertpapier wie die Apple Aktie kaufen ist also keine gute Idee. Aktien werden in der Regel nicht kurzfristig gehandelt, der Käufer denkt in längeren Zeiträumen. Hier sollte Kapital eingesetzt werden, dass nicht so bald benötigt wird, denn sonst müssen Sie die Apple Aktie verkaufen, vielleicht mit Verlust. Überdies machen Anleger mit Aktien nur dann Gewinne, wenn der Apple Aktie Kurs steigt.

Bei Seitwärtstrends oder Kursverlusten erleiden auch die Investoren Einbußen. Die Performance Apple Aktien sollte ausschlaggebend für die Anlage sein. Die Apple Aktie Chartanalyse ermöglicht es, die Entwicklung der Unternehmensanteile seit 1980 im Chart zu verfolgen. Insgesamt haben Aktien von Apple natürlich deutlich an Wert gewonnen, von 22 US Dollar beim IPO auf derzeit mehr als 150 US Dollar.

Wer nach Alternativen sucht, kann mit Apple CFD bei der Apple Aktie auf fallende Kurse setzen. In jedem Fall helfen Kenntnisse der Chartanalyse dabei, das Potenzial der Aktie einzuschätzen.

CFD Trading Ratgeber

Apple: Kursrückgang durch weniger Nachfrage?

Die Apple Aktie hat zwar insgesamt während des Bestehens des Unternehmens erheblich an Wert gewonnen, ist allerdings nicht gefeit gegen Kursrückgänge. Der Apple Aktienkurs Euro beläuft sich derzeit auf 153 EUR, der Dollar-Preis der Apple Aktie USD 172 (Stand März 2019), mit leichten Abwärtstendenzen.

Investoren, die die Aktie kaufen, müssen mit der Apple Aktie auf steigende Kurse setzen, um keine Verluste zu machen. Wer sich absichern will, kann die Apple Aktie shorten, und zwar mithilfe von APC CFD. Differenzkontrakte auf die Wertentwicklung der Aktie erlauben die Spekulation auch auf fallende Kurse. So kann man mit CFDs auf eine fallende Kursentwicklung die Anlage in Apple Aktien hedgen und sich mit den Differenzkontrakten zusätzlich absichern.

Die aktuellen Kurse der Apple Aktie findet man online auf zahlreichen Finanzseiten. Es genügt, den Namen der Aktie oder die sogenannte Wertpapierkennnummer im Suchfeld einzugeben. Auf diese Weise erhält man in Sekundenschnelle eine Übersicht über alle wichtigen Daten zur Aktie und den Kursverlauf im Chart.

Apple Aktie kaufen oder nicht

Ob die Entscheidung für oder gegen die Apple Aktie fällt, hängt letztlich von der Anlagestrategie und der eigenen Risikobereitschaft ab. Wer noch gar keine Erfahrungen im Handel mit Aktien und anderen Anlageklassen hat, sollte die ersten Schritte mithilfe eines Demokontos unternehmen. Ein Musterdepot schafft eine echte Handelsumgebung, getradet wird allerdings mit virtuellem Kapital.

So wird kein eigenes Geld riskiert und der Trader bekommt ein Gefühl dafür, welche Finanzinstrumente zu ihm passen, bzw. welche Risiken er eingehen würde. nextmarkets stellt ein solches Demokonto kostenfrei und zeitlich unbefristet zur Verfügung. Und nicht nur Einsteiger wissen die Demo zu schätzen.

Auch erfahrene Trader nutzen sie weiterhin, etwa um neue Strategien zu testen und zu optimieren, bevor mit echtem Geld gehandelt wird. Obendrein können in der Demo die Analysen der nextmarkets Coaches mit virtuellem Geld umgesetzt werden, bevor echtes Kapital eingesetzt wird.

CFD Trading App von nextmarkets

Apple Aktie – gute Aussichten im Servicebereich

Die Absicherung der eigenen Apple Aktien durch CFDs scheint einigen Experten ratsam, insbesondere angesichts der Umsätze, die in der letzten Zeit die Erwartungen der Anleger nicht erfüllen. Allzu große Besorgnis ist allerdings wohl nicht begründet, denn Apple wird zweifellos entweder noch in 2019 oder spätestens in 2020 mit eigenen AR-Produkten in die serienmäßige Produktion gehen und hier neue Kundensegmente erschließen.

Angesichts der bisherigen Innovationsleistung des Unternehmens kann man davon ausgehen, dass eine Augmented Reality Brille, die über das iPhone gesteuert wird, bestehende und neue Nutzer überzeugen kann. Hinzu kommt, dass Apple seine Angebote im Servicebereich ausbaut und hier schon jetzt positive Entwicklungen vorweisen kann.

Auf diese Weise schafft sich das Unternehmen ein zweites Standbein neben der Entwicklung und Produktion von Endgeräten und Zubehör. Apple folgt damit dem Beispiel anderer internationaler Konzerne, die ebenfalls neben dem Produktangebot auf zunehmend breit gefächerte Dienstleistungen setzen.

Schon gewusst?

Wer den Einstieg in den Handel mit Wertpapieren sucht, ist bei nextmarkets gut aufgehoben. Anfänger erhalten hier umfassende Informationen und Betreuung, so dass die ersten Trading Erfahrungen im CFD- und Forexhandel so risikolos und erfolgreich wie möglich ablaufen können. Besonders das Coaching-Modell, getragen von mehr als einem Dutzend Finanzexperten, hebt nextmarkets von anderen Anbietern ab. nextmarkets bietet Tradern unter anderem

  • Curative Coaching durch die nextmarkets Profis
  • ein kostenloses Musterdepot
  • Informationen über Finanzinstrumente und Märkte
Was ist ein Broker

Apple Aktie traden

Unternehmensanteile von Apple werden aufgrund der zahlreichen Alleinstellungsmerkmale des Konzerns ihren Wert behalten – und so auch für Investoren attraktiv bleiben. Allerdings ist Apple nicht der einzige internationale Konzern, dessen Aktien das eigene Portfolio bereichern können.

Wer sich nicht auf einen einzelnen Anbieter festlegen will, kann in Erwägung ziehen, einen ganzen Korb von Aktien zu nutzen, indem in einen Technologie-Index investiert wird. Eine Möglichkeit dazu bieten CFDs. Mit Differenzkontrakten können Trader schon mit wenig Kapital handeln, denn nur eine geringe Sicherheit ist nötig, um die Kursentwicklung von Basiswerten wie der Apple Aktie mit Hebel handeln zu können, oder auch auf die Kursentwicklung eines ganzen Aktienindex zu spekulieren.

CFDs sind nach eingehender Beschäftigung mit ihrer Funktion gut verständlich, der Hebel birgt allerdings im Verlustfall das Risiko von Totalverlusten. Eine wirklich profunde Vorbereitung auf den CFD-Handel wird bei nextmarkets vor allem durch das Experten-Coaching ermöglicht.

Trading School von nextmarkets

Apple CFD handeln

Außerbörslicher Handel mit AMZ CFD erlaubt die Absicherung langfristiger Anlagen in Aktien von Apple. Möglich ist dies allerdings nur über einen Broker, der den Zugang zu den Märkten gibt. Dazu muss ein Handelskonto eingerichtet werden, bei nextmarkets ist dies in wenigen Minuten möglich. Wenn sich der Trader dann für den Handel mit CFDs gerüstet fühlt, ist für den Einstieg nur wenig Kapital notwendig, denn es wird nur ein Teil des gehandelten Kapitals als CFD Margin hinterlegt.

Die Hebelwirkung sorgt dafür, dass bis zu zwanzig oder dreißig Mal so viel bewegt werden kann. Der Hebel steigert so die Renditen – allerdings auch die Verluste. Trader müssen sich der Auswirkungen und Risiken bewusst sein. Besonders Einsteiger sollten zuerst Trading lernen, damit sie die Volatilität von Finanzprodukten wie CFDs oder Forexpaaren nicht unterschätzen. Auch die Trading Tools, wie grundlegendes Verständnis der Chartanalyse, und das Nachvollziehen von CFD Strategien sollten geläufig sein, damit die ersten CFD Handel Erfahrungen tatsächlich gelingen.

Bitcoin CFD

Welcher Broker für CFDs auf Apple Aktien?

Um über CFD Aktien, Anleihen und andere Finanzinstrumente zu traden, muss ein Broker ausgewählt werden, der den Zugang zu den Märkten gibt. Die Zahl der Anbieter, die eine erste Suche aufführt, wächst ständig, die Auswahl fällt schwer. Aber nicht jeder Broker verdient das Etikett bester CFD und Forex Broker oder bester Daytrading Broker.

Zunächst einmal sollte die Website des Brokers Auskunft geben über alle juristisch relevanten Fakten – am besten auf Deutsch. Eine europäische Regulierung und die separate Verwahrung der Kundengelder sind echte Pluspunkte.

Ebenso wichtig sind die Konditionen für den CFD- und Forexhandel. Sind die Kosten transparent dargestellt? Wie hoch ist die Mindesteinlage, und welche Transaktionskosten fallen an? Für Einsteiger maßgeblich ist ein kompetenter Support, umfassende Schulungsmaterialien und ein CFD Demokonto , aber auch eine gute Börsensoftware. Nicht notwendig, aber erfreulich ist eine CFD App für mobile Endgeräte. nextmarkets schneidet bei allen Qualitätskriterien gut ab, besonders aber mit seinem Coaching Angebot – das Curative Investment erleichtert den Einstieg in den Handel und fördert die Lernkurve.

Quellen:

  1. Marktforscher: Apple weiter klar vorn bei Computer-Uhren. In: Onvista. Mein Finanzportal. Online abrufbar unter: onvista.de, abgerufen am 10.03.2019.
  2. Apple-Aktie: Konkurrenz gibt ordentlich Gas – iPhone-Produzent muss sich anschnallen! In: Onvista. Mein Finanzportal.  Online abrufbar unter: onvista.de, abgerufen am 10.03.2019.
  3. Apple-Aktie, Microsoft & Co. In: Börse Online.  Online abrufbar unter: boerse-online.de, abgerufen am 10.03.2019.
  4. Neue Spielregeln für CFD-Broker. In: Börse ARD.de. Online abrufbar unter: boerse.ard.de, abgerufen am 11.02.2019.
Smarter mit CFDs handeln
  • 1.000 CFDs mit Aktien, Devisen, uvm.
  • Bis zu 200 Tradinganalysen von 14 Experten
  • Kostenloses Trading-Demokonto
x