Oracle Aktie CFDs traden mit nextmarkets

Zuletzt aktualisiert: 20.05.2020
Martin Goersch
Autor:
Martin Goersch
Ratgeber
CFD & Trading
Erfahrung
> 10 Jahre

Als Anleger suchen Sie selbstverständlich immer und aktiv nach neuen Möglichkeiten, ihr Geld zu investieren. Als Trader genauso, denn man sucht stets die lukrative Chance für einen erfolgreichen Trade oder eine kurzfristige Spekulation.

Ein beliebter Wert sowohl unter Investoren als auch aktiven Tradern ist die Aktie von Oracle, einem Hardware-Hersteller aus den USA. Was es damit auf sich hat, erfahren Sie im Folgenden.

So können Sie die Oracle Aktie kaufen

Um Aktien online kaufen & handeln zu können, benötigen Sie einen Account bzw. ein Depotkonto bei einem entsprechenden Aktien Broker. Ein Depot ist für Aktien das Pendant zum Konto für Devisen, denn in Ihrem Depot werden Ihre Aktienbestände gespeichert und aufbewahrt. Anders als früher, gibt es heute Aktien also in erster Linie in digitaler Form und weniger als Wertpapier, auch wenn Sie ihre Aktien selbstverständlich auch noch immer in Schriftform erhalten können.

Haben Sie ein Depot bei einem Broker eingerichtet, kann es nun ganz schnell gehen. Sie müssen zunächst nur Ihre Daten hinterlegen und verifizieren, dann können Sie bereits Geld einzahlen. Suchen Sie sich dann die Aktie heraus, in die Sie investieren möchten, und legen Sie fest, wie viele Stücke Sie kaufen möchten. Alternativ bieten einige Broker auch an, dass Sie eine Summe investieren können und dafür dann auch Bruchstücke erhalten.

Kryptowährung handeln auf nextmarkets

Wie kann man die Oracle Aktie verkaufen?

Insbesondere für aktive Händler und Trader ist nicht nur das Kaufen, sondern natürlich auch das Verkaufen wichtig, denn so kann der Gewinn wirklich erwirtschaftet werden. Während eine Aktie Ihnen gehört, kann diese zwar im Plus liegen, man spricht dann allerdings lediglich von Buchgewinnen, da Sie diese Gewinne noch nicht realisiert haben. Genauso verhält es sich mit Verlusten, nur dass man dann von Buchverlusten spricht.

Eine Aktie verkaufen ist im Grunde genauso einfach, wie eine Aktie kaufen zu wollen. Allerdings müssen Sie beim Verkaufen noch ein wenig genauer darauf achten, wo und zu welchem Preis Sie verkaufen, weil hier ansonsten ein beachtlicher Teil der Rendite verloren gehen könnte.

Handeln Sie mit echten Aktien, stehen Ihnen häufig verschiedene Handelsplattformen wie Tradegate oder die Xetra Börse zur Verfügung. Handeln Sie hingegen mit CFD auf Aktien, bleibt Ihnen diese Auswahl zumindest erspart. Zudem liegen die Preise teilweise deutlich auseinander, was vor allem an Öffnungs- und Handelszeiten verschiedener Börsen liegt.

Daytrading

Worauf kommt es bei einer Aktie an?

Für die Bewertung von Aktien gibt es verschiedene relevante Kennzahlen und Bewertungsmodelle. Deren Auswahl hängt im Ergebnis auch stets stark mit dem Anlageziel zusammen. Wer sich zum Beispiel für regelmäßige Zahlungsströme interessiert, etewa als Ergänzung zur Rente, für den spielt die Dividende einer Aktie eine große Rolle. Eine Dividende Definition ist eine regelmäßige Gewinnausschüttung an den Anteilseigner, also den Aktienbesitzer.

Wer hingegen auf Kursgewinne fokussiert ist, der wird die Wachstumsrate eines Unternehmens bei seiner Bewertung übergewichten. Auch das Kurs-Gewinn-Verhältnis, also das Verhältnis zwischen dem Preis der Aktie und den Gewinnen des Unternehmens ist eine wichtige Kennziffer.

Bei Aktien wird grundsätzlich zwischen der Größe sowie der Art des Unternehmens unterschieden. So gibt es zum Beispiel Blue Chips, was große Konzerne und Marktführer sind, oder aber Penny Stocks, womit man kleine Aktien mit geringem Preis bezeichnet. Gleichzeitig gibt es Value Titel, die bereits große Wertschöpfung betreiben und Wachstumstitel, die eher eigenes Wachstum als Gewinne im Auge haben.

Bestes Trading Demokonto

Die Oracle Chart Analyse

Als bester Daytrading Broker bietet Ihnen natürlich auch nextmarkets den Handel mit der Oracle Aktie mittels eines CFD an. Bevor Sie sich allerdings für oder gegen den Handel mit den Oracle Anteilsscheinen beschäftigen, sollten Sie das Unternehmen, also die fundamentalen Daten und den Kursverlauf, also die Chartanalyse, analysieren und berücksichtigen.

Wer sich den langfristigen Kursverlauf der Oracle Aktie zum Beispiel im Fünf-Jahres-Chart ansieht, der erkennt auf einem Blick, dass ein Aufwärtstrend bei hoher Volatilität besteht. In den letzten fünf Jahren hat Oracle die Oracle Aktie rund siebzig Prozent Gewinn gemacht, also rund vierzehn Prozent Rendite pro Jahr. Man musste dafür aber auch starke Nerven beweisen, denn wie so häufig bei Technologie-Werten war dieser Aufstieg immer auch mit scharfen Korrekturen verbunden.

Wer in diesen Korrekturen sogar noch nachgekauft hat, hat also eine noch bessere Rendite gemacht. Gleichzeitig gab es natürlich auch viele Momente, bei denen ein Ausstieg zwar naheliegend, rückwirkend aber falsch war.

Fakten-Check

Sie fragen sich: Wie funktionieren Aktien und was sind Aktien eigentlich genau? Wir klären auf!

  • Aktien sind ein Anteilsschein eines Unternehmens – besitzen Sie also die Aktie von Unternehmen A, gehört Ihnen auch ein Teil des Unternehmens
  • Aktien können zwar ein Stimmrecht mit sich bringen – es ergibt sich jedoch keinerlei Haftung bezüglich des Unternehmens aus dem Besitz der Aktie
  • Aktien können bequem mit einem Depot oder bei einem Broker per Aktien App bzw. Trading App gehandelt werden
Forex Trading lernen

Wie steht es um den Oracle Aktien Kurs?

Egal ob man schon eine CFD Strategie hat und zum Beispiel auch mit Hebeln arbeitet oder ob man noch dabei ist, Daytrading lernen zu wollen und anhand von der Oracle Aktie auch mehr über Aktien lernen zu können, man muss sich immer auch mit dem Kurs eines Wertpapiers beschäftigen. Bei Oracle ist dieser wie bereits erläutert recht volatil, denn im Technologie-Sektor ist es üblich, sehr gute Zukunftsaussichten einzuplanen, diese aber auch schnell wieder einzustampfen, wenn es nur irgendeinen Indikator dafür gibt oder aber ein anderer Titel der Branche schlechtere Zahlen vorlegt.

Der Kurs des Hardware-Herstellers ist vor allem dann volatil, wenn in den USA die Berichtsaison stattfindet, also mehrere Konkurrenten sowie vergleichbare Unternehmen ihre Zahlen offenlegen. Diese Zeiten eignen sich daher einerseits sehr für eine Spekulation, können aber auch an den Nerven zerren und schwer zu prognostizieren sein.

Forex und CFD Handel

Was sind Aktien und was bedeutet ein Aktien CFD?

In Bezug auf Aktien spielen vor allem CFD und somit auch das kostenlose und unverbindliche CFD Demokonto von nextmarkets immer auch eine große Rolle. CFD Aktien sind sogenannte „Contracts for Difference“ und ein Wertpapier mit einem Basiswert, ohne diesen selbst dazustellen. Man spricht daher auch von einer Ableitung. Wenn ein CFD den Basiswert, wie hier zum Beispiel die Aktie von Oracle, im Verhältnis 1:1 zugrunde liegen hat, bildet der CFD genau den Wert der Aktie ab. CFD können aber auch gehebelt sein, also zum Beispiel ein Verhältnis von 2:1 haben. Dann verändert sich der CFD doppelt so stark im Preis, wie es die Aktie tut.

CFD sind sehr liquide und günstig handelbar, weshalb CFD Broker in Deutschland sich großer Beliebtheit erfreuen und immer mehr Anleger, vor allem aktive Trader, CFD für ihren Handel nutzen. Bei CFD besteht der größte Unterschied zur klassischen Aktie darin, dass man keinen echten Anteil des Unternehmens erwirbt und somit zum Beispiel weder Stimmen- noch Aufschüttungsberechtigter ist.

Mit der Oracle Aktie traden – das ist möglich!

Nun werden Sie sich als Leser entweder bereits jetzt oder aber später fragen, ob Sie die Oracle Aktie kaufen sollten oder nicht. Diese Frage kann natürlich nicht pauschal für Sie beantwortet werden, man kann sich ihr jedoch aus verschiedenen Richtungen nähern. Einerseits stellt sich zunächst stets die Frage nach dem Anlageziel, denn Ihre Herangehensweise wird maßgeblich davon abhängen, ob Sie langfristig investiert sein wollen oder aber nur eine kurzfristige Spekulation zum Beispiel aufgrund einer fehlerhaften Bewertung durch den Markt eingehen möchten.

Jedenfalls sei schon einmal festgestellt, dass die Oracle Aktie so liquide ist, dass Sie jederzeit damit in üblichen Größen handeln können, die Anteile kaufen, nachkaufen oder auch verkaufen können. Die Aktie eignet sich somit prinzipiell für die langfristige Anlage sowie das kurzfristige Trading gleichermaßen. Vor allem mit CFD können Sie kurzfristige Trades zu geringen Kosten tätigen und so noch mehr Rendite erhalten, als zum Beispiel mit einem kleineren Konto und der echten Aktie.

CFD Trading Ratgeber

Was sind die wichtigsten Eckdaten von Aktien?

Wir haben bereits über wichtige Eigenschaften und Kennzahlen bei Aktien gesprochen, doch nun noch einmal für Sie zusammengefasst alles Wichtige zum Thema Aktien. Aktien sind zunächst einmal Anteile am Unternehmen, daher ist es relevant, wie viele Aktien es überhaupt gibt. Eine teure Aktie muss nämlich nicht automatisch auch der Anteil eines wertvollen Unternehmens sein. Zudem sind Aktien in verschiedenen Indizes gelistet und Ihr Kurs bestimmt sich anhand einer bestimmten Währung, auch das ist wichtig.

Eine Aktie zu bewerten, ist nicht einfach und es gibt viele verschiedene Bewertungsmodelle, klassische Kennziffern sind jedoch das KGV, die Höhe der Dividendenrendite sowie die Wachstumsquote des Unternehmens. Auch der Streubesitz und die Marktkapitalisierung sind wichtige Eckdaten und insbesondere Investoren beachten auch fast immer das Kurs-Buchwert Verhältnis, das KBV. Zwar sind nicht stets alle diese Eckdaten gleich aussagekräftig, Sie sollten diese aber zumindest beachten, wenn Sie eine Aktie bewerten oder eine Kaufentscheidung fällen möchten.

Kann man die Oracle Aktie shorten?

Insbesondere mit CFD ist es sehr einfach möglich, auch entgegengesetzt auf eine Aktie zu setzen, also auf Kursverluste zu setzen. Das nennt man dann short und ist völlig legal. Ursprünglich funktionierte ein Short in Form eines Leerverkaufs, es wurde also eine Aktie geliehen und diese wurde in der Hoffnung, sie später günstiger wieder zu erwerben, direkt verkauft, obwohl sie einem nicht als Eigentümer gehört. Heute ist das nicht mehr nötig, denn mit CFD kann man direkt „gegen“ eine Aktie setzen.

Sie profitieren dann entweder wieder im Verhältnis 1:1 von den Kursverlusten oder aber Sie setzen auch hier einen Hebel ein. Shorten ist allerdings ungleich etwas gefährlicher, denn zumindest theoretisch kann eine Aktie unendlich steigen, was das Verlustpotenzial erhöht. Als Privatanleger sind Sie allerdings vor einer Nachschusspflicht geschützt, dass bedeutet, dass Sie maximal Ihren Einsatz verlieren können, auch wenn der Short mehr als 100 Prozent Minus machen würde.

CFD Trading App von nextmarkets

Wie kann man die Oracle Aktie mit Hebel handeln?

Der Leverage-Effekt führt dazu, dass Sie mit weniger Kapitaleinsatz größere Mengen Geld bewegen und einsetzen können. Bei einem Verhältnis von 1:10 zum Beispiel kaufen Sie einen CFD, der allerdings die Kursbewegungen 10-fach erfährt. Steigt also die Aktie um 10 Prozent, steigt der CFD um 100 Prozent. Fällt die Aktie hingegen, fällt auch der CFD entsprechend 10-fach.

Dementsprechend ist der Handel mit Hebeln einerseits lukrativ, weil größere Renditen bei gleichem Einsatz möglich werden, er ist jedoch auch spekulativer und damit per Definition riskanter. Das hat wiederum Folgen für das Money- und Risikomanagement, denn Sie müssen Ihre Positionsgrößen gegebenenfalls anpassen oder Ihre Margin erhöhen, damit Sie stets flexibel und handlungsfähig bleiben.

Schon gewusst?

Bei nextmarkets sind Sie richtig aufgehoben, wenn Sie in das Aktien Trading einsteigen möchten. Durch die eigenen Schulungen von nextmarkets erfahren Sie vieles rund um das Thema Aktien, Geldanlage und die Antwort auf die Frage „Was ist Daytrading?“, aber auch vieles weitere:

  • Handeln Sie bei nextmarkets, einer deutschen Social Trading Plattform mit eigenem Broker und EU-Lizenz zu Top-Konditionen
  • Handeln Sie mit mehr als 1000 CFD auf verschiedene Aktien, Indizes, Anleihen, Rohstoffe oder sogar Kryptowährungen
  • Nutzen Sie die Coaches und sozialen Elemente kostenlos und testen Sie nextmarkets risikofrei mit dem CFD Demokonto
Was ist ein Broker

Mobil bleiben – Handeln mit einer Aktien App

Wenn Sie den Handel mit Aktien lernen wollen, ist dies heutzutage vor allem mit mobile Apps sehr einfach geworden. Verschiedene Anbieter, Broker und Banken bieten den Handel heutzutage flexibel und bequem für Ihr Smartphone, Ihr Tablett oder Ihren Laptop an. So sind Sie nicht mehr an Ihren heimischen Rechner oder Schreibtisch gebunden, sondern können überall traden, kaufen und verkaufen, Ihr Depot im Blick behalten oder die vielen Angebote nutzen, die Ihnen noch zur Verfügung stehen.

Bei nextmarkets gibt es zum Beispiel neben den Coaches und deren Expertenmeinungen und Analysen auch verschiedene Tutorials, mit denen Sie sich auf das Trading vorbereiten können. Dort werden sowohl schwierige Themen, wie auch einfache Einsteigerfragen wie zum Beispiel „Was sind Aktien?“ sowie „Wie funktionieren Aktien?“ eingängig behandelt.

Mithilfe des Demokontos können Sie so nicht nur von unterwegs lernen, sondern sogar das Trading in der Praxis üben, ohne dabei Ihr echtes Kapital riskieren zu müssen – lassen Sie sich diese Möglichkeiten bei nextmarkets nicht entgehen!

Bitcoin CFD

Was sind ORC CFD oder ein Oracle CFD?

Bereits im Kapitel zum Thema CFD haben Sie erfahren, dass man nicht nur die echte Aktie handeln kann, sondern gerade auch CFD mit Aktien als Basiswert häufig ein passendes und vor allem kostengünstiges, liquides Investment sein können. Dementsprechend beliebt sind auch CFD mit dem Basiswert Oracle. Diese werden teilweise auch direkt als Oracle CFD bzw. abgekürzt als ORC CFD bezeichnet. Dahinter versteckt sich dann aber nichts anderes als der besprochene Contract for Difference mit der Oracle Aktie als Basiswert.

Sie müssen stets darauf achten, dass Sie auch den gewünschten CFD finden und auswählen, denn gerade bezüglich der Hebel bestehen hier große und sehr relevante Unterschiede. Achten Sie also darauf, dass Sie einen CFD mit dem gewünschten Verhältnis erwerben. Besonderheiten wegen der Oracle Aktie ergeben sich allerdings nicht, es handelt sich ansonsten um einen üblich Aktien CFD.

Wie berechnet sich die Performance der Oracle Aktie?

Die Performance einer Aktie ergibt sich grundsätzlich aus der Entwicklung des Kurses und allen möglichen Ausschüttungen wie zum Beispiel Dividendenzahlungen oder verkauften Vorkaufsrechten. Genauso ist es auch bei der Aktie von Oracle.

Im Falle von Oracle gibt es eine Dividende, die vierteljährlich an die Anleger ausgezahlt wird. Die Dividendenrendite variiert natürlich je nach Kursstand der Aktie, aber sie liegt im historischen Mittelwert bei rund 1,5 Prozent auf den Kaufkurs und ist somit durchaus beachtlich für einen Wachstumswert aus der Technologie-Branche. Zu der Performance kommt noch der Kursgewinn hinzu, der auf Fünf-Jahres-Basis bei ungefähr bei 70 Prozent liegt.

nextmarkets Broker

So können Sie mit der Oracle Aktie flexibel handeln

Bereits unter dem Thema, ob man Oracle shorten kann, haben Sie erfahren, dass man mit der Oracle Aktie sehr flexibel handeln kann. Vor allem mit den CFD, die man bei nextmarkets handelt, kann man mit der Oracle Aktie auf steigende Kurse setzen und so von einem guten Verlauf der Aktie profitieren. Sollte sich aber die Aussicht von Oracle oder aber die allgemeine Wirtschaftsindikatoren eintrüben, kann man so auch mit der Oracle Aktie auf fallende Kurse setzen.

Sie können also Positionen auf- und abbauen, aber auch in beide Richtungen auf steigende oder fallende Kurse setzen. Die Oracle Aktie können Sie also für verschiedene Strategien nutzen oder aber Sie können eine langfristige Position auch absichern bzw. zwischendurch hedgen.

Bitcoin CFD

Fazit: Die Oracle Aktie ist ein heißer Kandidat aus den USA

Der Hardware-Spezialist aus Redwood in den USA ist ein heißer Kandidat in der Technologie-Branche. Obwohl es sich natürlich auch bei Oracle um ein Unternehmen mit großem Wachstumspotenzial handelt, zahlt Oracle bereits eine solide und stabile Dividende, was in der Technologie-Branche alles andere als selbstverständlich ist.

Die hohe Volatilität des Kurses ist zudem attraktiv für Trader, denn es ergeben sich immer wieder neue Chancen für Trades in alle Richtungen, die Sie wiederum sehr gut mit den nextmarkets CFD auf Oracle umsetzen können.

Wenn Sie das erst einmal ohne Risiko testen möchten, sollten Sie das kostenlose und unverbindliche CFD Demokonto von nextmarkets nutzen und Ihre ersten Schritte im CFD Handel gehen.

Quellen:

  1. Software: Kein Handlungsbedarf bei Oracle-Aktie; In FAZ online. Abrufbar unter: faz.net,.Abgerufen am 13.03.2019.
  2. Oracle Aktie, In: Finanzen.net. Online abrufbar unter: finanzen.net. Abgerufen am 13.03.2019.
  3. Imre, Manuela: Steigender Gewinn: Cloud-Geschäft beschert Oracle Auftrieb und gute Prognosen, In: Handelsblatt.de. Online abrufbar unter: Handelsblatt.de. Abgerufen am 13.03.2019.
Smarter mit CFDs handeln
  • 1.000 CFDs mit Aktien, Devisen, uvm.
  • Bis zu 200 Tradinganalysen von 14 Experten
  • Kostenloses Trading-Demokonto
x