Fundamentale Analyse: Definition & Erklärung - nextmarkets Glossar

Zuletzt aktualisiert: 23.01.2020
Manuel Schmedler
Autor:
Manuel Schmedler
Ratgeber
CFD & Trading
Erfahrung
> 10 Jahre

Im folgenden Artikel werden wir auf die Fundamentale Analyse eingehen. In diesem Zusammenhang nehmen wir auch eine Abgrenzung zur Technischen Analyse vor. Die Fundamentale Analyse wird genutzt, um einen angemessenen Preis für ein Finanzinstrument zu ermitteln. Ergeben z. B. die Kennzahlen für ein Unternehmen, dass es einen Wert von 100 Euro pro Aktie haben müsste, der aktuelle Kurs der Aktie aber bei 90 Euro steht, so ist das Unternehmen unter fundamentalen Gesichtspunkten zu niedrig bewertet.

Die Fundamentale Analyse kann man auch auf Aktienindizes, Währungen, Rohstoffe, Edelmetalle, Anleihen und Krypto Währungen anwenden. Für eine Daytrading Strategie sollten Trader sowohl die Fundamentale Analyse, als auch die Technische Analyse nutzen, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Was ist Fundamentalanalyse?

Die Fundamentale Analyse ist eine Form der Finanzanalyse. Anstelle aber zum Beispiel den Chart zu analysieren oder CFD bzw. Forex Indikatoren einzusetzen, betrachtet man für die Fundamentale Analyse beispielsweise die folgenden Daten und Ereignisse:

  • Veröffentlichung wichtiger Zahlen, welche einen Rückschluss auf die aktuelle wirtschaftliche Lage zulassen (zum Beispiel der ifo Geschäftsklimaindex oder die amerikanischen Arbeitsmarktzahlen)
  • Entscheidungen und Statements der Notenbanken (zum Beispiel Erhöhungen des Leitzinses durch die Europäische Zentralbank oder durch die amerikanische Fed)
  • Die bereits angesprochenen Unternehmenskennzahlen wie Umsatz, Gewinn, aber zum Beispiel auch die Höhe er Dividende
  • Politische Ereignisse (zum Beispiel Wahlen)

Im weiteren Verlauf des Artikels werden wir verschiedene Beispiele für den Einsatz der fundamentalen Analyse geben. Wie bereits erwähnt, kann man die Fundamentale Analyse dabei allen Märkten und bei allen Finanzinstrumenten einsetzen.

Kryptowährung handeln auf nextmarkets

Fundamentale Analyse in der Praxis

Wichtig ist in diesem Zusammengang auch, das Verhältnis zwischen der fundamentalen und der technischen Analyse zu kennen. Häufig kann man dabei Folgendes beobachten. So wird die große Richtung des Trends in der Regel durch fundamentale Daten vorgegebenen. Wie sich die Kurse aber innerhalb dieses Trends verhalten, lässt sich häufig sehr gut mit Hilfe der Technischen Analyse beschreiben bzw. prognostizieren. Für die Fundamentale Analyse gilt dabei Folgendes: Je längerfristig die Anlagestrategie ist, desto wichtiger ist es, fundamentale Daten zu beachten.

Wer dagegen auf sehr kurzfristigen Zeiteinheiten wie zum Beispiel dem 1 oder 10 Minuten Chart handelt, konzentriert sich fast ausschließlich auf die Technische Analyse. In diesem Zusammenhang ist auch die Unterscheidung zwischen einem Trader und einem Investor wichtig: Vom Trading spricht man, wenn man Positionen kurzfristig hält, was einen Zeitraum von normalerweise ein par Sekunden bis hin zu einigen Tagen bedeutet.

Trading School von nextmarkets

Fundamentalanalyse Beispiel

Wenn man dagegen Positionen über mehrere Wochen, Monate oder gar Jahre hält, so tradet man nicht, sondern investiert. Für einen Investor ist die Fundamentale Analyse daher sehr wichtig, für einen Trader spielt sie dagegen in der Regel eine weit weniger wichtige Rolle. Im Folgenden werden wir die fundamentale Analyse anhand eines konkreten Beispiels veranschaulichen. Dazu sehen wir uns in der Trading Software den Chart des amerikanischen Dow Jones Index an.

Interessant ist zum Beispiel der November 2016: Denn in diesem Monat wurde der neue amerikanische Präsident Donald Trump gewählt. Zunächst sind die Kurse dabei auf unter 18.000 Punkte gefallen, was auch zur Berichterstattung der meisten Medien passte. So wurden seinerzeit düstere Zeiten für die Weltpolitik und die Wirtschaft prognostiziert. Allerdings haben sich die Kurse genau gegenteilig entwickelt. Im Folgenden werden wir durch die Fundamentale Analyse erläutern, woran das lag.

Bestes Trading Demokonto

Donald Trump befeuert die Aktienkurse in den USA

Damit Aktienindizes wie der amerikanische Dow Jones Index steigen können, ist es erforderlich, dass auch die Kurse der Aktien der im Index gelisteten Unternehmen ansteigen. Donald Trump hat dies auf die folgende Art und Weise bewerkstelligt: Zum einen hat er eine große Steuerreform durchgeführt. Anders als viele seiner Wähler glauben, führt diese allerdings vor allem dazu, dass wohlhabende Amerikaner und Unternehmen weniger Steuern zahlen müssen. Wenn daher ein unternehmen weniger Geld an den Staat zahlen muss, so führt dies automatisch dazu, dass die Gewinne steigen, was sodann auch entsprechende Kurssteigerungen nach sich sieht.

Die Fundamentale Analyse zeigt jedoch, dass Donald Trump die Aktienkurse in den USA noch auf eine weitere Art und Weise befeuert hat: So hatten viele amerikanische Konzerne große Summen an Geld im Ausland angelegt, um auf diesem Wege Steuern zu sparen.

Fakten-Check

Wenn man eine Fundamentale Analyse durchführt, geht es vor allem darum, zu bewerten, ob ein bestimmter Finanzwert aktuell fair bzw. angemessen bewertet ist.

  • Die Fundamentale Analyse kann man dabei zum Beispiel auf Aktien, Aktienindizes, Währungen, Rohstoffe, Edelmetalle, Anleihen und Krypto Währungen anwenden
  • Bei Aktien spielen zum Beispiel der Gewinn und der Umsatz sowie die Höhe der Dividende eine wichtige Rolle
  • Die Fundamentale Analyse sollte man dabei am besten auch mit der Technischen Analyse kombinieren
Forex Trading lernen

Fundamentalanalyse Software

Donald Trump hat nach dem Antritt seiner Präsidentschaft für die Unternehmen vielerlei Anreize geschaffen, um das Geld aus dem Ausland in die USA zurückzuholen. Sein Ziel war es dabei, dass die Unternehmen dieses Kapital nutzen sollten, um damit Investitionen zu tätigen und neue Jobs zu schaffen. Allerdings wurde ein Großteil des zurückgeflossenen Geldes dazu verwendet, um eigene Aktien zurückzukaufen. Auch diese verstärkte Nachfrage nach Aktien hat im Endeffekt dazu geführt, dass die Kurse weiter gestiegen sind.

Um die Fundamentale Analyse durchzuführen, ist dabei in der Regel keine spezielle CFD Software erforderlich. Denn wie gezeigt, kommt es vor allem darauf an, die aufgezeigten fundamentalen Daten auszuwerten und daraus Rückschlüsse auf das zukünftige Kursverhalten zu ziehen. Die Fundamentale Analyse kann man dabei auf die verschiedensten Finanzinstrumente, wie zum Beispiel auf Aktien, Futures und CFD anwenden (Was ist CFDs?).

Trading lernen

Fundamentale Analyse der Finanzmärkte

Im Folgenden werden wir die Fundamentale Analyse einsetzen, um eine einzelne Aktie zu analysieren. Aktien online kaufen & handeln kann man dabei auch bei nextmarkets, wobei das Trading dort mit CFD erfolgt. Der Handel mit CFD bietet für den Trader zum Beispiel den Vorteil, dass man aufgrund der Margin und des Hebels weniger Kapital benötigt, um mit Aktien und anderen Finanzinstrumenten zu traden. Jedenfalls werden wir nunmehr einen genaueren Blick auf die Bayer Aktie werden, welche auch im Dax gelistet ist.

Bei dem Unternehmen handelt es sich um einen großen Pharma- und Chemiekonzern. In den letzten Jahren hatte sich das Geschäft auch gut entwickelt und die Anleger konnten sich über stetig steigende Aktienkurse freuen. So erreichte die Aktie 2015 einen Kurs von 143 Euro. Jedoch hat das Management eine folgenschwere Fehlentscheidung getroffen: So wurde das amerikanische Unternehmen Monsanto für eine hohe Summe übernommen.

Fundamentalanalyse Aktien

Monsanto ist einer der weltweit größten Hersteller von Pflanzenschutzmitteln. Einige der Produkte stehen dabei im Verdacht, krebserregend zu sein. Im Moment laufen daher in den USA zahlreiche Klagen gegen das Unternehmen. Leider betrifft diese Problematik nunmehr aber auch Bayer, weshalb die Aktie des Konzerns zeitweise sogar auf 60 Euro gefallen war. Die Kurse haben sich daher mehr als halbiert und es wurden damit Milliarden an Börsenwert vernichtet. Wie gezeigt, waren dafür in erster Linie fundamentale Gründe verantwortlich. Durch eine fundierte Fundamentale Analyse konnte man daher schon frühzeitig auf den Kursstutz der Bayer Aktie setzen.

Ein weiteres Dax Unternehmen, welches Probleme mit seinem Geschäftsmodell hat, ist zum Beispiel die Deutsche Bank. Als Anleger sollte man daher höchst wachsam sein und besser in Aktien investieren, bei denen die Fundamentale Analyse positiver ausfällt.

CFD Trading Ratgeber

Fundamentale Betrachtung des Dax

Im Folgenden werden wir die Fundamentale Analyse auch am Dax selbst anwenden. Dazu betrachten wir uns in der Trading Software den DAX Langzeitchart. Interessant ist dabei das Jahr 2014: So eröffnete der deutsche Leitindex in diesem Jahr unter 10.000 Punkten. Nach etwas mehr als einem Jahr notierte der Dax aber bereits auf fast 12.400 Punkten? Wie ist dieser steile Kursanstieg zu erklären? Um diese Frage zu beantworten, muss man einen Blick auf das Währungspaar Euro / US Dollar (EUR / USD) werfen: Während der Dax stark gestiegen ist, ist der EUR / USD im selben Zeitraum stark gefallen.

Deutschland zählt nach wie vor zu den größten Exportnationen weltweit, deshalb sind die deutschen Unternehmen sehr stark vom Wechselkurs des Euros abhängig. So bedeutet zum Beispiel ein starker Euro, dass die deutschen Produkte im Ausland teurer werden und daher tendenziell weniger nachgefragt werden.

Fundamentale Analyse Forex

Beim Euro besteht dabei die folgende Besonderheit: Es handelt sich um eine Gemeinschaftswährung, bei der allerdings die teilnehmenden Länder eine sehr unterschiedliche Wirtschaftskraft aufweisen. Eine Fundamentale Analyse des Währungspaares EUR / USD ergibt daher, dass der EUR / USD für Deutschland einen Wert von rund 1,5000 Pips haben müsste (Pips verwendet man beim Devisenhandel anstelle von Punkten). In diesem Fall wäre der Euro fair bzw. angemessen bewertet. Aufgrund der niedrigeren Wirtschaftsleistung Griechenlands oder Portugals dürfte der Kurs des EUR / USD dagegen für diese Länder nur 0,9000 Pips betragen.

Insgesamt profitiert die deutsche Exportindustrie daher sehr stark von einem schwächeren Euro. Dies gilt umso mehr, als das Währungspaar in den vergangenen Jahren, wie bereits angedeutet, sehr stark gefallen ist. Im Folgenden werden wir eine Fundamentale Analyse des EUR / USD durchführen, um mögliche Gründe für diesen Kursverfall aufzuzeigen.

CFD Trading App von nextmarkets

Fundamentalanalyse

Für die Fundamentale Analyse des EUR / USD betrachten wir uns wiederum das Jahr 2014 in der Forex Trading Software. Im Chart erkennt man, dass das Währungspaar bei rund 1,4000 Pips ein neues Hoch erklimmen konnte. Danach kam es allerdings zu sehr starken Kursverlusten und der EUR / USD viel binnen kurzer Zeit um fast 4.000 Pips. Im Jahr 2015 rechnete man sogar damit, dass der EUR / USD unter die Parität fallen würde: Von Parität spricht man, wenn man für einen Euro genau einen US Dollar erhalten würde.

Allerdings setzte vor dem Erreichen dieser Marke eine längere Korrekturphase ein. Auslöser für den Abwärtstrend war dabei ein fundamentales Ereignis, nämlich eine Rede von Mario Draghi, dem Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB). Die Rede ist mittlerweile bekannt unter dem Stichwort „whatever it takes“ (was immer auch erforderlich sein sollte).

Schon gewusst?

Um die Fundamentale Analyse zu trainieren, bietet es sich an, bei nextmarkets ein kostenloses Demokonto zu eröffnen. Das Konto können Sie dabei ohne zeitliche Beschränkung nutzen.

  • Dort stehen einem 10.000 Euro an virtuellem Kapital zur Verfügung, um den Börsenhandel auszuprobieren
  • Bereits auf dem Demokonto werden Sie dabei auf Wunsch von 14 erfahrenen Trading Coaches unterstützt
  • Zudem können Sie bei nextmarkets auf ein umfangreiches Weiterbildungsangebot zugreifen
Was ist ein Broker

Fundamentale Analyse

So hat Mario Draghi während seiner Rede angekündigt, dass die EZB alles unternehmen werde, um den Fortbestand der Gemeinschaftswährung zu sichern. Infolgedessen hat die Europäische Zentralbank in großem Ausmaß Staatsanleihen aufgekauft, um den kriselnden Ländern der Eurozone zu helfen. Im Endeffekt wurde dadurch Geld „gedruckt“, was letztendlich zu einer Entwertung bzw. Schwächung des Euro im Vergleich zum US Dollar geführt hat. Außerdem hat die EZB die Leitzinsen im Laufe der Zeit auf 0 % oder sogar darunter gesenkt.

Da man als Anleger daher kaum mehr Zinsen auf seine Investments in Euro erhielt, wurde die Nachfrage nach dem ebenfalls Euro geringer. Auch hier zeigt die Fundamentale Analyse, dass dies zu einer weiteren Schwächung des Euro geführt hat. Dazu kommt, dass sich die Wirtschaft im Euro Raum viel schlechter von der Finanzkrise erholt hat, als dies in den Vereinigten Staaten der Fall ist.

Daytrading

Demokonto für den CFD Handel nutzen

Insgesamt ist es nicht verwunderlich, dass der EUR / USD aufgrund dieser fundamentalen Daten so stark gefallen ist. Auch hier konnte man die Fundamentale Analyse für den Forexhandel gewinnbringend einsetzen.

Dass es aber auch im EUR / USD letztendlich zu einer Korrektur nahe der Parität gekommen ist, liegt wiederum an der Technischen Analyse. Denn an diesem Punkt haben viele Trader ihre Gewinne realisiert und daher ihre Positionen geschlossen. Wie man sieht, gehen daher die Technische und die Fundamentale Analyse Hand in Hand. Dies sollte man auch bei seiner Forex Strategie berücksichtigen. Generell ist es dabei empfehlenswert, das Trading zunächst auf einem CFD Demokonto auszuprobieren. Auch nextmarkets stellt einem dabei ein solches Konto kostenlos zur Verfügung. Auf diesem kann man das CFD Trading mit virtuellem Kapital kennen lernen.

Fundamentalanalyse lernen

Um die Fundamentale Analyse zu lernen, bietet es sich an, auf das umfangreiche Weiterbildungsangebot von nextmarkets zuzugreifen. So stehen Ihnen zahlreiche Ratgeber Artikel für das Trading lernen zur Verfügung. Ergänzt werden die Artikel dabei durch zahlreiche Lern Videos. Zudem ist es empfehlenswert, das Gelernte auch selbst auszuprobieren und im Chart beim Trading anzuwenden. Hierfür kann man wiederum das gerade angesprochene Demokonto von nextmarkets nutzen. So stehen einem dort 10.000 Euro an virtuellem Kapital zur Verfügung, welche man nutzen kann, um verschiedene Strategien auszuprobieren.

Wie gesagt, sollte man die Fundamentale Analyse nicht isoliert anwenden, sondern auch über die Funktionsweise der Technischen Analyse Bescheid wissen. Wichtige Themen sind dabei zum Beispiel der Aufbau des Trends und der Einsatz der diversen Zeichenwerkzeuge. Auch dazu finden sich bei nextmarkets viele Ratgeber Artikel, welche Sie beim Erlernen des Tradings unterstützen.

nextmarkets Broker

14 Coaches nutzen

Neben den Artikeln und Videos können Sie für das Daytrading lernen bei nextmarkets aber zum Beispiel auch auf 14 Coaches zurückgreifen. Bei diesen handelt es sich um erfahrene Händler, welche schon seit vielen Jahren erfolgreich an den Finanzmärkten traden. Diese können Ihre Trades und Strategien direkt in der nextmarkets Trading Plattform darstellen.

Indem man den Profis beim Traden über die Schulter schauen kann, kann man auch die Technische und die Fundamentale Analyse trainieren. Außerdem erhält man durch die 14 Coaches Signale, welche man nutzen kann, um Trades zu eröffnen. Die Unterstützung der Coaches steht Ihnen dabei bereits auf dem kostenlosen Demokonto von nextmarkets zur Verfügung. Dieses Konto können Sie ohne zeitliche Begrenzung nutzen. Wer möchte, kann bei nextmarkets aber auch ohne die Hilfe der Coaches handeln.

Livekonto

Fazit: Fundamentale Daten beim Trading beachten

In diesem Artikel haben wir Ihnen die Fundamentale Analyse vorgestellt. Bei dieser geht es darum, zu bestimmten, ob ein bestimmter Finanzwert aktuell fair bzw. angemessen bewertet ist. Dazu kann man auf verschiedene Kennzahlen zugreifen. Bei Aktien sind dies zum Beispiel der Umsatz und der Gewinn des Unternehmens. Außerdem spielt die Höhe der Dividende eine große Rolle. Wie an der Bayer Aktie gezeigt, können sich aber zum Beispiel auch Übernahmen sehr negativ auf den Aktienkurs auswirken.

Die Fundamentale Analyse kann man aber zum Beispiel auch auf ganze Aktienindizes oder Währungspaare anwenden. Insgesamt ist es sinnvoll, das Trading und auch die Fundamentale Analyse zunächst auf einem Daytrading Demokonto auszuprobieren. Denn dort handelt man nicht mit echtem Geld, sondern mit virtuellem Kapital. Auf diese Weise kann man das CFD Trading ohne Risiko kennen lernen und sich auch in die nextmarkets Trading Plattform einarbeiten.

Smarter mit CFDs handeln
  • 1.000 CFDs mit Aktien, Devisen, uvm.
  • Bis zu 200 Tradinganalysen von 14 Experten
  • Kostenloses Trading-Demokonto
x