VIX Index

Zuletzt aktualisiert: 23.01.2020
Martin Goersch
Autor:
Martin Goersch
Ratgeber
CFD & Trading
Erfahrung
> 10 Jahre

Vor allem in den USA und in Asien beachtet man beim Börsenhandel auch die Volatilität. Unter Volatilität versteht man die Schwankungsbreite von Kursbewegungen. Diese Schwankungsbreite wird auch mithilfe des VIX Index gemessen.

Wir stellen Ihnen im folgenden Artikel diesen Volatilitätsindex vor und zeigen seine Bedeutung für das Trading. So ist es zum Beispiel möglich, Trading Strategien zu erstellen, welche auf dem VIX Index basieren.

VIX Index Erklärung

Mithilfe des VIX Index wird die kurzfristige erwartete Schwankungsintensität des S&P 500 Index dargestellt. Im S&P 500 Index sind die größten 500 börsennotieren amerikanischen Unternehmen gelistet, weshalb der Index eine weit größere Aussagekraft hat, als dies etwa beim Dow Jones Index der Fall ist.

Dieser enthält, wie der Dax, nur 30 Unternehmen. Daher handeln professionelle Trader lieber mit dem S&P 500 als mit dem Dow Jones Index. Insgesamt kann man den S&P 500 als einen der wichtigsten, wenn nicht gar dem wichtigsten Aktienindex der Welt bezeichnen. Daher macht es Sinn, dessen Volatilität im Rahmen des VIX Index zu betrachten.

Dies funktionier, indem man die Preise der Optionen (Was sind Optionen?) auf den S&P 500 auswertet (betrachtet werden dabei die letzten 30 Tage). Generell werden Optionen zum Beispiel dafür genutzt, um Positionen abzusichern.

Kryptowährung handeln auf nextmarkets

VIX Volatility Index

Absichern möchten sich die Händler vor allem dann, wenn Unsicherheit am Merkt herrscht und sie daher Angst vor stärkeren Kursschwankungen haben. Der VIX Index ist so konzipiert, dass ein hoher Wert auf einen unruhigen Markt hinweist. Im Gegensatz dazu deuten niedrige Werte auf geringere Kursschwankungen hin. In gewisser Hinsicht misst der VIX Index also die aktuelle „Angst“ der Marktteilnehmer.

Aus diesem Grund wird der VIX Index häufig auch als „Angstbarometer“ oder „Angstindex“ bezeichnet. Wichtig ist auch zu wissen, dass der VIX Index keine Aussage darüber trifft, ob die Kurse stark fallen oder steigen werden. Allerdings führt Angst in der Regel dazu, dass die Händler ihre Positionen verkaufen, was fallende Kurse nach sich zieht. Normalerweise besteht daher eine Korrelation zwischen dem Kursverlauf des S&P 500 und dem VIX Index.

Krypto-CFD

Zusammenhang zwischen der Volatilität und dem S&P 500

Ganz genau genommen handelt es sich zwischen dem S&P 500 und dem VIX Index um eine gegenläufige Korrelation: Steigt der S&P 500 an, so sinkt die Angst und damit auch der VIX Index. Umgekehrt führen fallende Kurse des S&P 500 in der Regel zu einem Ansteigen des VIX Index. Den S&P 500 Index können Sie übrigens auch bei nextmarkets als CFD handeln.

Der VIX Index existiert schon seit 1993, eingeführt wurde er von der Terminbörse Chicago Board Options Exchange (CBOE). Allerdings bezog sich der VIX anfangs nicht auf den S&P 500, sondern auf den S&P 100. Dieser umfasst die 100 größten börsennotierten Unternehmen aus dem S&P 500. Allerdings kann man als Trader bei einem Broker meistens nur mit dem S&P 500 handeln (siehe Liste Bester Daytrading Broker).

Bestes Trading Demokonto

CBOE Volatility Index (VIX)

2003 wurde der VIX umgestellt. Seither existieren zwei Varianten des Volatilitätsindexes: der CBOE Volatility Index (VIX) und der CBOE S&P 100 Volatility Index (VXO). Der VIX Index, von dem in diesem Artikel die Rede ist, heißt daher eigentlich CBOE Volatility Index.

Für die Berechnung des CBOE Volatility Index werden die an der CBOE bestehenden Optionen genutzt. Obwohl der VIX Index in seiner heutigen Form erst seit dem Jahr 2003 besteht, wurde der Index bis ins Jahr 1990 zurückgerechnet. Daher kann man auch auf Werte aus dieser Zeit zugreifen.

Der VIX Index ist übrigens nicht der einzige Volatilitätsindex. So wurde 1994 in Deutschland der VDAX eingeführt, der allerdings einige Unterschiede zum VIX Index aufwies. So wurde für die Berechnung nicht ein Zeitraum von 30 Tagen, sondern von 45 Tagen verwendet.

Fakten-Check

Der VIX Index zeigt einem Trader die erwartete Schwankungsbreite des amerikanischen S&P 500 Index an. Obwohl der VIX Index keine Richtung angibt, besteht eine gegenläufige Korrelation zwischen dem VIX Index und dem S&P 500.

  • So bedeutet ein ansteigender VIX Index in der Regel fallende Kurse beim S&P 500.
  • Demgegenüber führen steigende S&P 500 Kurse normalerweise zu einem fallenden VIX.
  • Auch wenn Sie bei nextmarkets traden, sollten Sie den VIX Index und damit die Volatilität berücksichtigen.
Forex Trading lernen

VIX Index Chart

2005 wurde der VDAX NEW eingeführt, welcher sich bei der Berechnung am VIX Index orientiert. So werden nunmehr tatsächlich existierende Optionen genutzt, um die erwartete Schwankungsbreite vorherzusagen. Dazu wurde auch der Zeitraum von 45 Tagen auf 30 Tage reduziert. Der ältere VDAX wurde schließlich 2016 eingestellt und endgültig durch den VDAX NEW ersetzt.

Nun kommen wir auf den Chart des VIX Index zu sprechen. Interessant sind die Extremwerte, welche der Index seit seinem Bestehen erreicht hat. Betrachtet man den langfristigen Chat des VIX Index in der Trading Software, so wird ersichtlich, dass der Index 1993 ein Allzeittief bei 8,86 Punkten markierte. Es ist nicht verwunderlich, dass der VIX Index im Rahmen der Finanzkrise stark anstieg und im Jahr 2008 sogar Werte von 80,86 Punkten erreichte.

Bester Forex und CFD Broker

VIX Index Zertifikat

Aufgrund der starken Kursbewegungen des VIX Index scheint der Index auch für Trader interessant. Im Folgenden werden wir Ihnen daher verschiedene Möglichkeiten vorstellen, um den VIX Index für das Trading zu nutzen. So existieren beispielsweise Optionen und Zertifikate auf den VIX Index. Allerdings sind diese beiden Finanzprodukte gerade für Einsteiger ungeeignet.

Das Gleiche gilt auch für das Futures handeln. Denn dafür benötigt man in der Regel ein hohes Kapital. Zudem haben die meisten Futures einen hohen Wert, so dass schon kleinste Kursbewegungen zu hohen Ausschlägen auf dem Handelskonto führen können. Gerade für private Trade bietet sich aus diesem Grund das Trading mit CFD an (Was ist CFDs?).

Wer den VIX Index daher direkt handeln möchte, kann ebenfalls auf CFD zurückgreifen (siehe dazu auch die Liste bester CFD und Forex Broker). Auch bei nextmarkets sollten Sie beim CFD Trading die Volatilität beachten.

Direkter Handel mit Volatilität

Wer mit dem VIX Index in der CFD Software direkt handelt, wird sowohl Gemeinsamkeiten als auch Unterschiede zu anderen Finanzinstrumenten feststellen. Eine Besonderheit besteht darin, dass der VIX Index sich über Tage hinweg fast überhaupt nicht bewegen kann. So ist es nicht ungewöhnlich, dass der VIX Index bei einem Wert von 10 verharrt.

Kommt es aber zu einem unerwarteten Ereignis, kann plötzlich Angst aufkommen und der VIX Index binnen kürzester Zeit auf einen Wert von 20 oder mehr ansteigen. Dies wäre so, als wenn der Dax von einem Tag auf den anderen plötzlich von 10.000 Punkten auf 20.000 Punkte ansteigt oder beim Forexhandel ein Währungspaar auf einmal um tausende Pips steigt oder fällt. Solche Ereignisse können schlechte Nachrichten aus der Wirtschaft sein. In Betracht kommen aber auch politische Ereignisse und Terroranschläge.

Schon gewusst?

Bei nextmarkets können Sie auf zahlreichen Märkten traden. Dazu können Sie auch das kostenlose Demokonto verwenden.

  • Auf diesem stehen Ihnen 10.000 Euro an virtuellem Kapital zur Verfügung.
  • Dieses Geld können Sie dazu nutzen, um das Trading mit CFD zu trainieren und verschiedene Strategien auszuprobieren.
  • Zudem stehen Ihnen bei nextmarkets 14 Coaches zur Verfügung, die Sie auf Wunsch beim Trading unterstützen.
Was ist ein Broker

VIX Index Realtime

Da der VIX Index so stark schwanken kann, ist es eher nicht empfehlenswert, ihn direkt zu handeln. Ein Trader kann den VIX Index jedoch sehr gut dazu verwenden, um sich ein Bild über die aktuelle Marktlage zu verschaffen.

Besitzt man zum Beispiel Aktien von Unternehmen, welche im S&P 500 gelistet sind, und steigt der VIX Index auf einmal abrupt an, so kann man dies als Warnsignal für alsbald fallende Aktienkurse nutzen. Eine Möglichkeit wäre daher, die Aktien zu verkaufen.

Die gleiche Vorgehensweise kann man als Trader nutzen, wenn man mithilfe eines CFD den S&P 500 tradet. Auch bei nextmarkets besteht die Möglichkeit, auf diese Weise mit dem amerikanischen Leitindex zu handeln. Insgesamt hat der Trader beim Handel mit CFD zahlreiche Vorteile.

Trading lernen

Vorteile von CFD

Bei Brokern wie nextmarkets, welche ihren Sitz in der Europäischen Union haben, besteht keine Nachschusspflicht mehr. Dies ist beim Handel mit Futures anders, weshalb CFD gerade für Einsteiger besser geeignet sind. Beim Handel mit CFD ist zudem der Hebel interessant.

Eine detaillierte CFD Hebel Erklärung finden Sie im nextmarkets Schulungsangebot. Kurz gesagt ermöglicht es der Hebel, bereits mit relativ wenig Kapital zu traden. Wenn der Dax bei 10.000 Punkten steht, so sind für den Erwerb eines Dax CFD keine 10.000 Euro erforderlich.

Vielmehr genügen bei nextmarkets 500 Euro, da der Hebel bei Aktienindizes 1 zu 20 beträgt. Das vorhandene Kapital wird um den Faktor 20 gehebelt. Auf dem Daytrading  Demokonto von nextmarkets steht Ihnen ein Betrag von 10.000 Euro an virtuellem Kapital zur Verfügung.

Demokonto verwenden

Ein CFD und Forex Demokonto bietet sich auch dafür an, um das Trading mit dem VIX Index auszuprobieren. Wie erwähnt, besteht bei nextmarkets die Möglichkeit, ein solches Demokonto kostenlos zu eröffnen. Dieses Demokonto können Sie für einen unbegrenzten Zeitraum nutzen.

So haben Sie genügend Zeit, um sich in aller Ruhe in die nextmarkets Trading-Plattform einzuarbeiten. Außerdem können Sie auf diese Weise Ihre Daytrading Strategie gefahrlos mit virtuellem Geld testen. Überhaupt sollte man sich als Einsteiger genügend Zeit dafür nehmen, verschiedene Strategien auszuprobieren.

Darüber hinaus macht es Sinn, das Trading auf unterschiedlichen Märkten zu testen. So kommt es nicht selten vor, dass ein Trader beim Forexhandel sehr gute Ergebnisse erzielt, aber beim Handel mit Aktienindizes Schwierigkeiten hat (oder umgekehrt).

nextmarkets Broker

Umfangreiches Schulungsangebot

Wer Trader werden möchte, wird bei diesem Vorhaben von nextmarkets in vielfacher Weise unterstützt. So steht jedem Trader das umfangreiche Schulungsangebot zur Verfügung. Zum CFD Trading lernen können Sie beispielsweise die zahlreichen und umfangreichen Ratgeberartikel nutzen (wie der vorliegende Artikel über den VIX Index).

Von der Thematik her richten sich diese sowohl an Trading-Neulinge, als auch an Trader, die bereits über mehr Erfahrungen verfügen. Die Artikel sind auch hilfreich, wenn es darum geht, profitable Strategien für das Trading zu finden.

Wichtige Themen sind zudem die Chartanalyse, das Money Management und die Psychologie beim Trading. Ergänzt werden die Artikel durch zahlreiche Lernvideos, welche das theoretische Wissen aufbereiten und veranschaulichen. Wichtig ist, dass Sie das Gelernte selbst anwenden, wofür sich das Demokonto anbietet.

Unterstützung durch 14 Coaches

Beim Daytrading lernen ist Ihnen nextmarkets noch auf eine andere Art und Weise behilflich: So stehen Ihnen bei dem Broker 14 Coaches zur Verfügung. Bei diesen handelt es sich um professionelle Trader, die schon seit mehreren Jahren erfolgreich an den Märkten handeln. Diese Coaches stellen ihre Trades und Strategien direkt und live in der CFD und Forex Trading Software von nextmarkets vor. So erhalten Trader gute Signale, welche sie für Einstiege nutzen können.

Zudem lernt man, wie man den Chart richtig analysieren kann. Somit können Sie Ihre Trading-Fähigkeiten verbessern, was sich positiv auf Ihre Performance auswirken wird. Die 14 Coaches stehen Ihnen bereits mit dem kostenlosen Demokonto von nextmarkets zur Verfügung. Wer möchte, kann auch ohne die Unterstützung der Experten handeln.

Livekonto

Fazit: Auch die Volatilität beim Trading beachten

Im Rahmen dieses Artikels haben wir Ihnen den VIX Index vorgestellt. Dieser zeigt einem Trader die erwartete Schwankungsbreite des amerikanischen S&P 500 Index an. Zwar gibt der VIX Index keine Richtung an, dennoch existiert eine gegenläufige Korrelation zwischen dem VIX Index und dem S&P 500 Index.

Denn wenn die Marktteilnehmer Angst haben, steigt der VIX Index an, was in der Regel fallende Kurse beim S&P 500 zur Folge hat. Noch stärker fallen die Kursverluste aus, wenn am Markt Panik herrscht. In diesem Fall wird der VIX Index sehr hohe Werte erreichen.

Wer das Trading einmal selbst ausprobieren möchte, kann dazu auf das kostenlose CFD Demokonto von nextmarkets zugreifen. Dort stehen zum Trading lernen 10.000 Euro an virtuellem Kapital zur Verfügung. Außerdem besteht die Möglichkeit der Unterstützung durch die 14 Coaches.

Smarter mit CFDs handeln
  • 1.000 CFDs mit Aktien, Devisen, uvm.
  • Bis zu 200 Tradinganalysen von 14 Experten
  • Kostenloses Trading-Demokonto
x