Bitcoin (BTC) an der Börse kaufen und handeln

Zuletzt aktualisiert: 23.01.2020
Sven Kleinhans
Autor:
Sven Kleinhans
Ratgeber
CFD & Trading
Erfahrung
> 13 Jahre

An einer Bitcoin Börse können die User die Internetwährung kaufen und verkaufen. Aber wie geht dieser Handel eigentlich vonstatten und wo liegen Unterschiede zwischen Bitcoin Börse und Bitcoin Marktplatz? Wer an Bitcoin Börsen aktiv werden möchte, benötigt dafür ein Wallet, um die Coins zu verwalten.

Der Bitcoin Börsekurs kann je nach Anbieter deutlich variierensodass ein Bitcoin Börse Vergleich vor dem Investment vorteilhaft ist. Deutlich einfacher geht der Handel von Bitcoin CFDs über nextmarkets.

Bitcoin Börse Funktionsweise

An einer Bitcoin Tauschbörse können die User nicht nur Bitcoin, sondern noch andere Internetwährungen gegeneinander und gegen Fiat-Währungen traden. Wie funktioniert der Bitcoin Börsenhandel eigentlich? Eine BTC Börse ermöglicht den Austauscheiner Kryptowährung gegen eine andere, den Kauf und Verkauf von Münzen und den Austausch von Papiergeld in Krypto.

Kryptowechselkurse legen den Kurs der Währungen fest – sowohl Münzen als auch Token. Der Kryptowährungskurs hängt in der Regel von den Handlungen von Verkäufern und Käufern ab, obwohl es andere Faktoren gibt, die den Preis beeinflussen können. Verschiedene Krypto-Börsen können unterschiedliche Optionen und Funktionen haben.

Einige davon sind für Händler gedacht, andere für den schnellen Krypto-Fiat-Austausch. Krypto-Börsen – die für reguläre Trader konzipiert sind – ermöglichen es Ihnen, Krypto zu kaufen und mit niedrigeren Provisionen zu verkaufen als an Krypto-to-Fiat-Börsen. Außerdem erheben Handelsplattformen Gebühren für die Auszahlung von Geld vom Konto.

Kryptowährung handeln auf nextmarkets

Bitcoin Börse Deutschland

Eine europäische BTC Börse bietet meist auch deutschen Anlegern Zugang, wenn sie die Internetwährung handeln möchten. Weltweit gibt es zahlreiche Plätze, an denen die User Bitcoin an der Börse handeln können, aber längst sind nicht alle von ihnen seriös. Zwar haben die großen Plattformen für das Crypto Trading einen guten Ruf, der Krypto-Handel selbst ist jedoch nicht reguliert. Deshalb gibt es auch an den verschiedenen Börsenplätzen deutliche Unterschiede und es wurde in der Vergangenheit bereits die ein oder andere Bitcoin Börse geschlossen.

Grundsätzlich funktionieren Krypto-Börsen ähnlich wie normale Börsen. Der Unterschied besteht darin, dass Händler an einer Börse Vermögenswerte – Aktien oder Derivate – kaufen und verkaufen, um von ihren Kursänderungen zu profitieren, während Händler an Krypto-Börsen mit Krypto-Währungspaaren von den hochvolatilen Wechselkursen profitieren.

Wer eine Alternative zu diesem Investment sucht, kann auch beim nextmarkets CFD Broker Deutschland– oder weltweit tätig werden.

Krypto-CFD

Krypto-Paare handeln

An einer BTC Börse können die User beispielsweise Bitcoin oder Ripple kaufen, wieder verkaufen. Wer eine Kryptowährung handeln möchte, tauscht dafür entsprechend in eine andere Internetwährung oder gegen Fiat-Geld. Es besteht jedoch eine weitere Möglichkeit, um in Bitcoin investieren sowie von der Kursentwicklung partizipieren zu können.

Möglich machen es die Krypto-Paare. Ein bester Online Broker stellt beispielsweise den Handel mit CFDs auf die Internetwährungen zur Verfügung und ermöglicht eine flexiblere Handelsaktivität. Die Auswahl aus der Kryptowährung Liste ist mittlerweile enorm, denn es gibt weitaus mehr Internetwährungen als nur Bitcoin. Dennoch ist BTC noch immer die führende Internetwährung basierend auf der Marktkapitalisierung.

Deshalb wird sie besonders häufig gegen Fiat-Währungen, wie beispielsweise USD, gehandelt. Die Reihenfolge bei den Krypto-Paaren ist enorm wichtig, denn sie gibt an, welches die Hauptwährung ist. Wer beispielsweise auf Basis einer Kursanalyse prognostiziert, dass ich Bitcoin künftig stärker entwickeln wird, kann beispielsweise BTC gegen USD handeln.

Bestes Trading Demokonto

Bitcoin Börse und die Fiat-Währungen

Wer an einer Bitcoin Börse Euro oder eine andere Fiat-Währung einzahlen möchte, wird es häufig schwer haben. Wie die Erfahrungen zeigen, gibt es zwar Anbieter, welche die Fiat-Währungen als konnte Kapitalisierungsmittel zulassen, aber der Handel von einer Kryptowährung gegen eine Fiat-Währung ist nicht bei allen Handelsplätzen möglich.

Möchten die User beispielsweise Bitcoin an der Börse kaufen, müssen sie in solch einem Fall eventuell mit anderen Coins zahlen. Wollen Anleger ähnlich wie beim Forexhandel in Devisenpaare investieren, bleibt häufig nur der Gang zu einem Broker.

Über die innovative nextmarkets Kryptowährung Handelsplattform können die Anleger dann auch in CFDs oder andere Finanzinstrumente investieren (Kryptowährung Fonds gibt es nicht). Der Vorteil dabei besteht darin, dass für das Investment bei einem Broker keine Wallet benötigt wird. Zu Übungszwecken können die Anleger sogar ein nextmarkets CFD Demokonto bzw. Forex Demokonto eröffnen.

Fakten-Check

nextmarkets stellt seinen Anlegern umfangreiche Online Broker Ratgeber im kostenlosen Weiterbildungsbereich sowie eine innovative Online Broker Software zur Verfügung. Damit können die Trader sich über Unterstützung bei ihrer Kursanalyse freuen.

  • Zahlreiche innovative Tools und Werkzeuge, welche die Kursanalyse unterstützen können, gratis
  • Monatlich bis zu 200 Analysen durch Trading-Profis kostenfrei verfügbar
  • Online Broker App für komfortables Trading über Smartphone und Tablet

 

Forex Trading lernen

Bitcoin Börse und die Preisunterschiede

In der Praxis werden die User sehen, dass nicht jede BTC Börse die gleichen Konditionen und Kurse zur Verfügung stellt. Warum gibt es diese Unterschiede bei der Börse und wie finde ich das beste Angebot für mich? Jede BTC Börse agiert selbstständig und ist nicht mit den anderen Handelsplätzen verbunden.

Deshalb gibt es auch unterschiedliche Konditionen. Die Preise variieren je nach Kauf- und Verkaufsaktivität an jeder dieser Börsen. Jede BTC Börse berechnet den Preis von Bitcoin auf der Grundlage ihres eigenen Handelsvolumens sowie von Angebot und Nachfrage ihrer Nutzer.

Das bedeutet, je größer die Börse ist, desto mehr marktrelevante Preise erhalten User. Es gibt keinen „stabilen“ oder „fairen“ Preis für Bitcoin oder eine andere Münze – er wird stets vom Markt zu einem bestimmten Zeitpunkt bestimmt.

Forex und CFD Handel

Von Preisdifferenzen ein BTC Börse partizipieren

Besteht die Möglichkeit, dass sich die User die Differenzen an einer BTC Börse zunutze machen können? Antwort: Ja, aber dies kann in der Praxis mit etwas Aufwand verbunden sein. Herrschen bei der Handelsaktivität große Preisunterschiede zwischen den Börsen, kann sich das Investment durchaus lohnen, wenn die Preisdifferenz und die Gebühren für die Börse im Gewinnbereich liegen.

Kaufen User beispielsweise zu einem günstigen Preis Bitcoin an einem Handelsplatz und übertragen die Coins in das Wallet, können sie womöglich zu einem späteren Zeitpunkt und an einem anderen Handelsplatz teurer verkaufen. Um diese zusätzlichen Gewinnmöglichkeiten zu nutzen und die Differenzen zu ermitteln, ist allerdings ein wenig Zeitaufwand erforderlich.

Mittlerweile gibt es aber auch zahlreiche technische Hilfsmittel, welche die Trading Arbitrage unterstützen können. Wer sich damit noch nicht auskennt, sollte sich zunächst mit den Grundlagen befassen, bevor er tatsächlich in den aktiven Handel an einer BTC Börse einsteigt.

Wallet für Investment erforderlich

Wer an einer BTC Börse aktiv werden möchte, benötigt dafür etwas für die Verwaltung der Coins. In der Praxis werden diese Möglichkeiten als Wallet bezeichnet. Es gibt verschiedene Varianten der Verwaltung: online und offline. Die online Wallet empfehlen sich vor allem für Anleger, die flexibel bleiben und die Coins auch im täglichen Bedarf einsetzen möchten.

Da sie mit dem Internet verbunden sind, haben sie ein größeres Risiko und sind für die Verwaltung höherer Bestände nicht empfehlenswert. Möchten die User längerfristig Coins verwalten, sind die offline Wallets eine gute Wahl. Sie gibt es beispielsweise als Hardware oder Paper Wallet; kostenpflichtig und kostenlos. Wer sie nutzen möchte, muss zunächst in die Anschaffung investieren.

Bei einem Paper Wallet ist dies nicht notwendig. Ohne Wallet oder Börsen Vergleich klappt das Investment in nextmarkets Bitcoin CFDs: gratis Konto eröffnen, Kurs mit innovativer Plattform analysieren und Position handeln.

Schon gewusst?

Das Investment an einer BTC Börse erfordert ein Wallet. Bei dem Handel mit nextmarkets ist dies nicht notwendig. Stattdessen haben Anleger mit ihrem Trading-Konto Zugang zu den Märkten und können aktiv werden.

  • Standard-Konto bereits ab 500 Euro Mindesteinzahlung; Demokonto gibt es gratis dazu
  • Pro-Konto für ambitionierte Trader mit vergünstigten Konditionen (beispielsweise höhere Hebel)
  • Kontoführung wird gratis ermöglicht
Was ist ein Broker

Bitcoin Börsenzugang

Der Zugang zu einer Bitcoin Börse lässt sich ganz einfach realisieren. Zunächst suchen sich die User ihren geeigneten Handelsplatz und melden sich dann mit einem Konto an. Nach der erfolgreichen Verifizierung (meist ist ein gültiges Ausweisdokument gefordert) kann das Investment beginnen. Wer noch kein Wallet hat, muss eines eröffnen und es mit der BTC Börse verbinden.

Besteht bereits ein Wallet, wird es mit dem Konto am Börsenplatz verknüpft. Wollen User dann tatsächlich aktiv in Bitcoin und andere Internetwährungen investieren, muss die Kontokapitalisierung erfolgen. Je nach Börse kann dies mit Fiat-Währungen oder durch andere Kryptowährungen geschehen.

Im Anschluss können die User ganz komfortabel an der BTC Börse die gewünschte Anzahl der Coins erwerben. Entscheidend ist der richtige Zeitpunkt, denn für den Kauf der Internetwährungen sollte der Preis möglichst niedrig sein. Kaufen die User zu teuer, ist ein späterer gewinnbringender Verkauf deutlich schwieriger.

Trading lernen

Bitcoin Aktie

Der Bitcoin Börsengang wird von vielen Anlegern herbeigesehnt, aber so einfach ist es in der Praxis nicht. Die Bitcoin Group SE Aktie kann zwar an internationalen Börsenplätzen gehandelt werden, allerdings gibt es auf Bitcoin selbst kaum die passenden Finanzinstrumente.

Das Unternehmen bietet seinen Anlegern eine Beteiligung, welche über den Kauf von Aktien realisiert werden kann. Trader können beispielsweise mit Online Broker Strategien sowie einem längerfristigen Anlagehorizont in das Wertpapier investieren und durch kurzfristige Investitionen in Bitcoin CFDs für eine höhere Diversifikation im Portfolio sorgen.

Investieren die Anleger über einen Broker, ist das Wallet wie beim direkten Investment nicht erforderlich. Dennoch sind CFDs und auch Wertpapiere risikoreiche Finanzinstrumente, wenngleich Aktien gegenüber den Differenzkontrakten noch immer als „solide“ gelten. Der richtige Zeitpunkt für den Kauf der Wertpapiere spielt ebenso wie beim direkten Handel eine entscheidende Rolle.

Bitcoin Börse

Es gibt weltweit zahlreiche Plätze, an denen die Anleger Bitcoin sowie andere Internetwährungen direkt handeln können. In Europa haben sich vor allem AnyCoin.Direct oder Bitcoin.de durchgesetzt. Je nach Region gibt es verschiedene Trading-Plattformen, die aber längst nicht für alle User zugänglich sind.

So haben beispielsweise Plattformen in Afrika oder Amerika häufig Zugangsbeschränkungen für europäische User, wovon auch Kunden aus Deutschland betroffen sind. Damit wird es deutlich schwieriger, beispielsweise von den Differenzen der globalen Börsenplätzen zu partizipieren, denn vor allem an kleineren Börsen in Schwellenländern kann der Kurs deutlich geringer als Europa sein.

Ein weiterer Unterschied besteht in den regulatorischen Rahmenbedingungen. Längst sind nicht alle Börsen durch die zuständigen Aufsichtsbehörden reguliert bzw. werden von ihnen beobachtet. In Europa sind erfahrungsgemäß die rechtlichen Rahmenbedingungen noch etwas strenger als beispielsweise in Afrika, wodurch die User einen höheren Sicherheitsaspekt haben. Dennoch ist der Handel mit Internetwährungen unreguliert.

nextmarkets Broker

Kosten für Bitcoin-Handel

Wer an einer Bitcoin Börse direkt die Kryptowährung kaufen oder verkaufen möchte, sieht sich mit verschiedenen Kosten konfrontiert. Zum einen erhebt die Bitcoin Börse eine individuelle Gebühr, die variieren kann. Zusätzlich ist eine Gebühr für das Netzwerk bzw. die Verarbeitung der Transaktionen erforderlich.

Diese Kosten haben nichts mit der BTC Börse zu tun, sondern dienen als Bezahlung der Miner. Möchten User Bitcoin handeln, sind diese Zusatzkosten in jedem Fall zu berücksichtigen, d sie die vermeintlichen Gewinne deutlich schmälern können. Bestenfalls sind die fixen Kosten an einer Bitcoin Börse äußerst gering, sodass auch mit den Netzwerk-Gebühren genug durch den Gewinn für die User übrigbleibt.

Ein Vergleich kann dabei weiterhelfen, die kostengünstigsten Anbieter zu finden. Aber Vorsicht, denn die Kostenstruktur an einer Bitcoin Börse ist nicht das einzige Entscheidungskriterium. Können User beispielsweise eingeschränkte Zahlungsmittel nutzen oder ist die Servicequalität unzureichend, lohnt sich die Anmeldung bei einer Bitcoin Börse häufig nicht.

Broker vs Börse

Ist das Investment bei einem Broker besser als an einer BTC Börse? Eine pauschale Antwort gibt es darauf nicht. Ein bester Daytrading Broker hat ebenso seine Vorzüge wie eine gute Bitcoin Börse. Wichtig für die Entscheidungsfindung sind der Anlage Horizont und der Trading-Stil.

Wer tatsächlich die Coins besitzen und sogar damit bezahlen möchte, der muss an einer Bitcoin Börse oder an einem Krypto-Marktplatz die Coins erwerben. Viele User nutzen die BTC Börse auch, um die Coins möglichst günstig zu kaufen und später teurer zu verkaufen; damit Gewinne zu erzielen. Natürlich eine Möglichkeit, um von der Kursentwicklung der Internetwährung zu partizipieren, allerdings auch nicht ganz ohne Aufwand.

Für die Aktivität an einer Bitcoin Börse benötigen User ein Wallet; häufig auch einen höheren Kapitalanteil. Gerade Bitcoin ist durch seinen hohen Preis für private Anleger kaum in größeren Mengen erschwinglich. Eine Alternative bieten Investitionen bei einem Broker, wie nextmarkets.

Daytrading

Fazit: Bitcoin Börse als eine von vielen Investitionsmöglichkeiten

Der Handel einer Bitcoin Börse ist eine Möglichkeit, um von der Wertentwicklung der Internetwährung zu partizipieren. Dafür benötigen User ein Wallet und ein Konto beim jeweiligen Handelsplatz. Wer es einfacher mag, kann auch bei einem Broker in die Internetwährungen investieren. CFDs auf Bitcoin und Co. erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Mit der passenden innovativen Trading-Plattform, beispielsweise dem Metatrader 4, wird die Kursanalyse unterstützt, sodass die Anleger häufig einfacher als bei einer BTC Börse Handelsentscheidungen treffen können.

Daytrading ist ein Stil, mit dem die Trader mit einem kurzfristigen Anlagehorizont investieren können. Auch weniger erfahrene Anleger können Daytrading lernen, wenn sie Begeisterung mitbringen und auf die richtigen Tools setzen. Unterstützung gibt es bei zahlreichen Brokern sogar kostenfrei.

nextmarkets bietet beispielsweise über 15 Stunden Weiterbildungsmaterial und monatliche Trading-Analysen durch die Profis. Für einen leichteren Einstieg handeln. Zudem das kostenlose Demokonto, welches 10.000 Euro Guthaben ausgestattet ist, und die brokereigene innovative Trading-Plattform.

Smarter mit Crypto-CFDs handeln
  • CFDs auf Bitcoin, Ethereum und Altcoins
  • Über 500 Kryptowährungen long & short handeln
  • Kostenloses Trading-Demokonto
x