Handel mit Bitcoin-Derivaten

Zuletzt aktualisiert: 23.01.2020
Christian Kühn
Autor:
Christian Kühn
Ratgeber
CFD & Trading
Erfahrung
> 20 Jahre

Bitcoin Derivate sind bislang längst nicht so weit verbreitet wie beispielsweise CFDs auf Bitcoin oder andere Finanzinstrumente. Dennoch gibt es bereits einige Großbanken, die Bitcoin Derivate zur Verfügung stellen. Jüngst sorgte Morgan Stanley mit der Meldung der Branche für Aufsehen, dass die Großbank in den Handel mit Bitcoin einsteigen möchte.

Als Alternative zu Derivaten bietet nextmarkets CFDs auf Bitcoin, die Anleger mit engen Spreads und einer 50 Prozent Margin handeln können.

Bitcoin Derivate erklärt

Was sind Bitcoin Derivate und die lassen sie sich handeln? Ein Derivat ist ein Vertrag zwischen zwei oder mehr Parteien, dessen Wert auf einem vereinbarten zugrunde liegenden finanziellen Vermögenswert (wie ein Wertpapier) oder einer Gruppe von Vermögenswerten (wie ein Index) basiert.

Zu den gängigen Basiswerten gehören Anleihen, Rohstoffe, Währungen, Zinssätze, Marktindizes und Aktien. Terminkontrakte, Terminkontrakte, Optionen, Swaps und Warrants sind gängige Derivate. Ein Terminkontrakt ist beispielsweise ein Derivat, da sein Wert vom zugrunde liegenden Kontrakt beeinflusst wird. Spekulanten versuchen beispielsweise, von Kursänderungen des Basiswertes, des Index oder der Wertpapiere zu profitieren. Nun können Anleger auch Bitcoin Derivate handeln, wobei sie meist an dem Preis der Kryptowährung gebunden sind.

Um überhaupt Bitcoin Derivate investieren zu können, benötigen die Anleger Zugang zu einem Handelsplatz, beispielsweise über einen nextmarkets CFD Broker Deutschland. Statt Derivate Bitcoin gibt es Bitcoin CFDs, die Anleger sogar mit Trading-Profi-Unterstützung handeln können.

Kryptowährung handeln auf nextmarkets

Bitcoin Derivate Futures

Terminkontrakte sind eine der häufigsten Arten von Derivaten. Ein Future-Kontrakt (oder einfach nur Futures) ist eine Vereinbarung zwischen zwei Parteien über den Kauf sowie die Lieferung eines Vermögenswertes zu einem vereinbarten Preis zu einem zukünftigen Zeitpunkt. Futures werden an der Börse gehandelt und die Kontrakte sind standardisiert.

Händler werden einen Futures-Kontrakt verwenden, um ihr Risiko abzusichern oder über den Preis eines Basiswertes zu spekulieren. Bitcoin Derivate können ebenfalls dafür eingesetzt werden, um Hedging umzusetzen. Allerdings erfordern diese Handelsaktivitäten einiges an Übung, sodass sie für weniger erfahrene Trader nicht geeignet sind.

Wer BTC Derivate als Anfänger handeln möchte, sollte zunächst mit einem Übungskonto, beispielsweise einem CFD Demokonto oder Forex Demokonto, beginnen. Damit lassen sich die theoretischen Grundlagen von einem Online Broker Ratgeber in der Praxis anwenden, allerdings ohne echtes Risiko. Deutlich einfacher ist der Handel der Internetwährung u. a. an einer Krypto-Börse oder auf einem Krypto-Marktplatz möglich.

Forexhandel lernen

Trading von Derivaten: die Hintergründe

Die meisten der 500 weltweit größten Unternehmen setzen Derivate ein, um das Risiko zu senken. So verspricht beispielsweise ein Terminkontrakt die Lieferung von Rohstoffen zu einem vereinbarten Preis. Auf diese Weise ist das Unternehmen bei steigenden Preisen geschützt. Unternehmen schließen auch Verträge ab, um sich vor Änderungen von Wechselkursen und Zinssätzen zu schützen.

Derivate machen zukünftige Cashflows berechenbarer. Sie ermöglichen es Unternehmen, ihre Ergebnisse genauer zu prognostizieren. Diese Vorhersagbarkeit erhöht die Aktienkurse. Unternehmen benötigen dann weniger Bargeld zur Deckung von Notfällen. Sie können mehr in ihr Geschäft investieren. Der größte Teil des Derivatehandels wird von Hedgefonds und anderen Investoren durchgeführt, um mehr Einfluss zu gewinnen.

Viele Derivatekontrakte werden vor der Laufzeit durch ein anderes Derivat ausgeglichen oder liquidiert. Deshalb ist es in der Praxis auch so, dass Bitcoin Derivate nicht tatsächlich zur Auszahlung bzw. Fälligkeit kommen. Stattdessen werden sie bei Laufzeitende ebenfalls ausgeglichen oder liquidiert.

Bestes Trading Demokonto

Bitcoin Derivate Deutschland

Wie findet der Handel der BTC Derivate eigentlich statt und an welchen Plätzen? Eine Möglichkeit, um Bitcoin Derivate zu handeln, ist außerbörslich. Derivate, die zwischen zwei Unternehmen oder Händlern gehandelt werden, die sich persönlich kennen, werden als „Over-the-counter“-Optionen bezeichnet. Sie werden auch über einen Vermittler, in der Regel eine Großbank, gehandelt.

Eine weitere Möglichkeit, um BTC Derivate nutzen zu können, ist der Handel an einer Börse.Ein kleiner Prozentsatz der weltweiten Derivate wird an Börsen gehandelt. Diese öffentlichen Börsen legen einheitliche Vertragsbedingungen fest. Sie legen die Zu- oder Abschläge auf den Kontraktpreis fest.

Börsen können auch eine Clearingstelle sein, die als tatsächlicher Käufer oder Verkäufer des Derivats auftritt.Die größte Börse ist die CME Group. Es ist die Fusion zwischen dem Chicago Board of Trade sowie der Chicago Mercantile Exchange, auch CME oder Merc genannt. Sie handelt mit Derivaten in allen Anlageklassen.

Fakten-Check

Anleger können bei nextmarkets zahlreiche Finanzinstrumente handeln, darunter CFDs auf die wichtigsten Internetwährungen. Doch auch der Forexhandel sowie über 1.000 andere CFDs stehen zur Auswahl.

Forex Trading lernen

Bitcoin Derivate: Risiken

Wer Bitcoin Derivate Handel möchte, sollte sich auch der Risiken neben den Chancen bewusst sein. Grundsätzlich haben BTC Derivate und Derivate im allgemeinen vier große Risiken. Dazu gehört, dass es fast unmöglich ist, den tatsächlichen Wert eines Derivates zu kennen. Derivate basieren auf Basis werden, die aufgrund ihrer Komplexität aber schwierig zu bewerten sind.

Ein weiteres Risiko ist auch eines der Dinge, die sie so attraktiv machen: Leverage. Beispielsweise müssen Futures-Händler nur 2 bis 10 Prozent des Kontrakts auf ein Marginkonto einzahlen, um das Eigentum zu erhalten. Wenn der Wert des Basiswertes sinkt, muss er dem Margin-Konto Geld hinzufügen, um diesen Prozentsatz bis Vertragsende/Verrechnung aufrechtzuerhalten. Fällt der Rohstoffpreis weiter, kann die Deckung des Margenkontos zu enormen Verlusten führen.

Das dritte Risiko ist die zeitliche Begrenzung. Weiteren Risiko gehört das Potenzial für Betrügereien bei Derivaten. Wer Bitcoin CFDs bei nextmarkets handelt, dieses Risiko nicht.

Ethereum CFD

Bitcoin Derivate von Goldman Sachs

Ende 2018 wurde bekannt, dass nun auch Goldman Sachs Bitcoin Derivate anbieten möchte. Dabei geht es um spezielle BTC Derivate, welche ausgewählten Kunden vorbehalten sind. Damit reiht sich Goldman Sachs in die Banken ein, welche ebenfalls über die Einführung und sogar die Umsetzung der Bitcoin Derivate nachgedacht haben.

Morgan Stanley hat ebenfalls BTC Derivate für Kunden zur Verfügung gestellt. Die Citigroup und andere Banken befassen sich ebenfalls mit der Thematik, um künftig die Kunden an der Wertentwicklung der Internetwährungen teilhaben zu lassen und die Auswahl der Finanzinstrumente zu erhöhen.

Die BTC Derivate sind aber nicht für jedermann geeignet, denn sie haben häufig einen längeren Anlagehorizont und sind nicht gänzlich ohne Risiko. Als Alternative zum Investment können Anleger beispielsweise Kryptowährung Fonds oder CFDs auf Internetwährungen nutzen, müssen dabei nicht direkt die Kryptowährung handeln und sich bei einer Börse oder einem Krypto-Marktplatz anmelden.

Trading mit Strategie

BTC Derivate erfordern von den Anlegern ein gewisses Maß an Grundkenntnis und Erfahrung, wenn es um Investment geht. Deshalb sind die für Trading-Anfänger nicht empfehlenswert. Besser geeignet ist das Daytrading, was aber auch erlernt werden möchte. Es ermöglicht den Anlegern, auch kurzfristig zu investieren und die Positionen mit einem kurzfristigen Anlage Horizont flexibel zu halten.

Wer Daytrading lernen möchte, findet beispielsweise bei einem guten Broker zahlreiche Tipps und bestenfalls Weiterbildungsmöglichkeiten sowie ein gratis Demokonto. Mithilfe der Online Broker Strategien lassen sich die persönlichen Anlageziele Schritt für Schritt umsetzen, gleich jedes Investment mit einem Risiko verbunden ist.

Ein bester Daytrading Broker weist seine Anleger allerdings darauf hin und zeigt, wie ein gutes Risikomanagement funktionieren kann. Bei nextmarkets haben die Anleger die Möglichkeit, verschiedene Themenbereiche Weiterbildungsbereich kostenlos zu nutzen und mehr über Risikomanagement, die Nutzung der nextmarkets Kryptowährung Handelsplattform und strategischen Vorgehen zu erfahren.

Schon gewusst?

nextmarkets bietet seinen Kunden ein umfangreiches Maß an Unterstützungen. Monatlich stehen durch die Trading-Profis bis zu 200 Analysen kostenfrei zur Verfügung. Hinzu kommt die innovative Trading-Plattform mit unzähligen Tools und Indikatoren.

  • Verschiedene Kontomodelle für Trader verfügbar; auch kostenloses Demokonto gehört dazu
  • Innovative Trading-Plattform auch als App zum Download
  • Push-Benachrichtigungen über chancenreiche Marktsituationen möglich
Was ist ein Broker

Bitcoin Derivate und die Zukunft

Bereits 2017 wurden die BTC Derivate durch die Cboe und CME Group auf den Markt gebracht.Anfangs war das Interesse an diesen Märkten groß, aber einige Monate später begannen die Volumina an Krypto-Derivaten an diesen Börsen zu sinken. Im Sommer 2018 begannen dann die Terminkontrakte der beiden regulierten Börsen wieder zu steigen und das Interesse an diesen Produkten begann deutlich zu steigen.

Im vergangenen Dezember waren die Futures-Volumina niedriger und die Zuschauer sahen einige Anzeichen einer Rückwärtsbewegung, was bedeutet, dass die Prognosen der BTC Derivate über den Preis der BTC deutlich niedriger sind als die Preise an den globalen Spotbörsen.

Im Jahr 2019 kam es jedoch zu einer Verschiebung, da sich die Preise zwischen Termingeschäften und Spotwerten wieder normalisierten und die Volumina im Januar stiegen. Wie starke Nachfrage nach den Derivaten künftig sein wird, bleibt offen.

Bester Forex und CFD Broker

Direktes Investment als Alternative für BTC Derivate?

Es bestehen mehrere Möglichkeiten, mit denen die Anleger von Bitcoin und anderen Internetwährungen partizipieren können. Die Kryptowährung Liste wird immer länger, sodass es für die User mehr Möglichkeiten für die Investments gibt. Dazu zählen nicht nur Bitcoin Derivate, sondern auch andere Finanzinstrumente und das direkte Investment an einer Krypto-Börse oder auf einem Krypto-Marktplatz.

Wer hierüber in Bitcoin investieren oder beispielsweise Ripple kaufen möchte, benötigt dafür ein Wallet. Ob das direkte Investment oder der Hand über einen Broker die bessere Entscheidung sind, hängt vom persönlichen Anlage Ziel und Anlagehorizont ab. Möchten User Bitcoin tatsächlich als Zahlungsmittel nutzen, führt kein Weg an dem direkten Investment vorbei.

Wer hingegen einen mittel- bis längerfristigen Anlagehorizont verfolgt, kann Bitcoin Derivate oder andere Finanzinstrumente beim Broker handeln. Ein bester Online Broker stellt beispielsweise CFDs, Wertpapiere oder ETFs zur Verfügung, um eine möglichst große Diversifikation zu ermöglichen.

Livekonto

Fazit: BTC Derivate nicht für alle Anlegertypen geeignet

Die Zahl der BTC Derivate hat seit ihrer Einführung 2017 zugenommen. Allerdings sind die Derivate als Investitionsmöglichkeit nicht für alle Trading-Typen geeignet, da sie auch ein Risiko werden. Der Handel mit Derivaten ist vor allem für unerfahrene Anleger äußerst komplex und nicht immer leicht zu verstehen.

Einen leichteren Einstieg bieten beispielsweise CFDs auf Internetwährungen, wie sie bei vielen Brokern gehandelt werden können. Mit der passenden Trading-Plattform (beispielsweise Metatrader 4) sowie attraktiven Handelskonditionen können Anleger flexibel und kurzfristig investieren und auch ohne Wallet und große Vorkenntnisse von Kryptowährungen partizipieren.

Ganz ohne Grundlagenwissen funktioniert es allerdings nicht, sodass die Trader stets ein wenig Eigeninitiative und Interesse am Handel mitbringen sollten. Bei nextmarkets können die Anleger beispielsweise Schritt für Schritt den Handel mit CFDs lernen und erfahren, wie ein gutes Risikomanagement funktioniert und wie die Funktionen der Trading-Plattform bestenfalls genutzt werden können.

Smarter mit Crypto-CFDs handeln
  • CFDs auf Bitcoin, Ethereum und Altcoins
  • Über 500 Kryptowährungen long & short handeln
  • Kostenloses Trading-Demokonto
x