In Bitcoin investieren - nextmarkets Glossar

Zuletzt aktualisiert: 23.01.2020
Manuel Schmedler
Autor:
Manuel Schmedler
Ratgeber
CFD & Trading
Erfahrung
> 10 Jahre

Bitcoin investieren ja nein: Trader fragen sich auch momentan noch, ob sie in Bitcoin investieren sollten. Nachdem die Bitcoin Entwicklung 2019 extrem erfolgreich war, ist der Kurs Anfang 2018 stark eingebrochen und befindet sich seitdem in einem Dauertief. Zurzeit bewegt sich nicht viel.

Doch was hat das zu bedeuten? Die Ruhe vor dem Sturm oder das Ende der Kryptowährungen? Um das zu verstehen, müssen Sie einen Blick hinter die Kursentwicklung werfen. Solange die zugrundeliegende Technologie nicht infrage gestellt wird, lohnt es sich in Bitcoin zu investieren. Warum? Das und vieles mehr über erfolgreiches Bitcoin Trading erfahren Sie in diesem Artikel.

Sollte man in Bitcoin investieren?

In der Vergangenheit konnten Bitcoin-Anleger schnell reich werden. Doch das hat sich geändert. 2018 gab es bislang nicht viel zu gewinnen. Der Kurs befindet sich in einem Abwärtstrend und generell hat das Interesse der Trader an Kryptowährungen abgenommen. Sollten Sie dennoch in Bitcoin investieren? Die meisten Experten sind sich einig: Bitcoin sind und bleiben ein sinnvolles Investment.

Viele sehen in der Kursentwicklung positive Zeichen. Zum einen deutet der Verlauf daraufhin, dass die Währung stabiler geworden ist. Während es 2017 explosionsartig rauf und runter ging, ist der Kursverlauf 2018 recht konstant. Zum anderen lässt der aktuelle Trend annehmen, dass der Bitcoin bald ausbrechen könnte. Viele Börsianer erwarten einen neuen Aufschwung im Jahr 2019. Der Grund: Jenseits des Kursgeschehens entwickeln sich Kryptowährungen und Blockchain-Technologie weiterhin prächtig.

Trading lernen

Investieren in Bitcoin: Welche Eigenschaften haben die Coins?

Der Bitcoin ist das erste und bislang erfolgreichste Zahlungssystem, dass auf einer kryptischen Verschlüsselung basiert. Die Innovation hinter der Währung heißt Blockchain-Technologie. Dabei handelt es sich um eine kontinuierlich erweiterbare Liste von Datensätzen, die sich nicht manipulieren lässt. Das Besondere daran: Bitcoin werden nicht zentral, sondern dezentral in einem Netzwerk geschaffen und transferiert. Das Netzwerk ist Open-Source.

Jeder kann mitmachen und Bitcoin generieren bzw. erwerben. Alle Transaktionen werden sicher gespeichert und sind öffentlich einsehbar. Allerdings wird nicht ersichtlich, wer namentlich hinter einer Transaktion steht. Bitcoin sind pseudoanonym und ohne bürokratischen Aufwand handelbar. Sie müssen keine Nachweise einreichen, um ein Bitcoin Konto zu eröffnen. Außerdem von Vorteil: Bitcoins werden innerhalb des Netzwerkes schnell transportiert und das zu relativ geringen Transaktionskosten.

Bitcoin investieren oder nicht: Wie steht es um die BTC?

Sollte man in Bitcoin investieren? Die Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Zwar ist der Kursverlauf 2018 alles andere als erfreulich, aber die Entwicklung von Kryptowährungen abseits der Börse sprechen für eine erfolgreiche Zukunft. Digitale Zahlungssysteme gewinnen weiter an Akzeptanz.

In einigen Ländern sind Bitcoins bereits als offizielle Währung anerkannt. Andere Länder machen sich für die Entwicklung der Technologie stark. So auch die Bundesregierung. Deutschland arbeitet aktiv an einer Blockchain-Strategie und befürwortet einen internationalen Regulierungsrahmen für Internetwährungen. Damit sollen potentielle Risiken reduziert werden, um die Chancen der Technologie optimal nutzen zu können.

Und was gibt es von der Bitcoin Community zu berichten? Die Techniker arbeiten zielstrebig daran, technische Probleme zu beheben, damit der Bitcoin und die Blockchain-Technologie den Finanzsektor revolutionieren können. Alle Zeichen stehen gut. Bitcoin kaufen oder anders: in Bitcoin investieren, könnte sich also durchaus lohnen.

nextmarkets

Was bringt das Jahr 2019 für die Bitcoins?

Nachdem der Bitcoin Kurs 2018 in einen Dornröschenschlaf gefallen ist, gehen Analysten davon aus, dass 2019 wieder Bewegung auf den Markt kommt. Sogenannte Marktkenner überschlagen sich mit ihren Bitcoin Prognosen. Kurserwartungen um die 60.000 USD kursieren in den Medien. Bereits zu Beginn des Jahres könnte eine ETF-Entscheidung der US-amerikanischen Finanzaufsichtsbehörde SEC eine Kursexplosion auslösen.

Außerdem wird mit Spannung der Start von Bakkt – einem Unternehmen der Intercontinental Exchange (ICE), zu der auch die New York Stock Exchange gehört – erwartet. Ziel ist es, den ersten bundesweit regulierten Marktplatz für Kryptowährungen zu schaffen. Dazu arbeitet die Firma mit Global Playern wie Microsoft, Starbucks und der Boston Consulting Group zusammen.

Weitere Kursrutsche nach unten sind ebenfalls möglich. Insgesamt überwiegen jedoch die Chancen beim Investieren in Bitcoin, da bereits viele Risiken in den aktuellen Kurs eingepreist sind.

Schon gewusst?

Anhand von Trends können im Rahmen der Chartanalyse verschiedene Patterns (zu Deutsch Chartmuster) festgestellt werden. Dabei handelt es sich um bestimmte Formationen im Kursverlauf, die Hinweise auf die künftige Entwicklung liefern. Sie werden in Trendwendeformationen und Trendbestätigungsformationen eingeteilt, wovon nicht alle auf dem ersten Blick sichtbar sind. Einsteigern empfehlen wir folgende Muster:

  • Head and Shoulder: kündigt eine kommende Kursumkehr an
  • Triangle: zeigt, dass sich der Kampf um eine Kursrichtung zuspitzt
  • Flag: gilt als Trendfortsetzung bzw. -bestätigung

Bitcoin investieren sinnvoll: Sie haben die Wahl!

Wenn Sie in Bitcoin jetzt noch investieren möchten, haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Sie können die Kryptowährung traden oder selbst generieren. Jeder Computer kann als Bitcoin Rechner dienen und Bitcoins erzeugen. Der Prozess nennt sich Mining. Er erfordert eine enorme Rechenleistung und verbraucht reichlich Strom.

Der Vorteil: Miner können auch Inhaber von Bitcoins werden und so von einem positiven Kursverlauf in der Zukunft profitieren. Wenn Ihnen das zu kompliziert klingt, können Sie Bitcoins auch direkt kaufen oder per CFD (Was sind CFDs?) handeln. Der wesentliche Unterschied: Bei einer Direktinvestition werden Sie Bitcoin Besitzer und somit Inhaber der kryptischen Verschlüsselung, während Sie beim CFD-Handel auf die Kursentwicklung setzen.

Krypto-CFD

In Bitcoin Mining investieren

Kryptowährungen wie Ethereum, Dash oder Bitcoin werden durch das Lösen einer mathematischen Aufgabe von einem Computer erzeugt. Der Prozess nennt sich Mining und ist mit dem Schürfen von Gold vergleichbar. Je wertvoller der Coin, desto schwerer ist der Herstellungsprozess, sprich die Computeraufgabe.

Jeder kann mitmachen und zum Bitcoin Miner werden. Das Geniale daran: Bitcoin Miner werden für ihren Einsatz belohnt. Da sie das Bitcoin Netzwerk aufrechterhalten, bekommen sie im Gegenzug Einheiten der Währung und werden selbst Besitzer der kryptischen Verschlüsselung. Wollen Sie in Bitcoin Mining investieren, haben Sie zwei Möglichkeiten. Sie können Bitcoin bequem zuhause schürfen oder in Form von Cloud Mining.

Bei der ersten Variante benötigen Sie spezielle Hardware und eine Bitcoin App. Hingegen genügt beim Cloud Mining ein Wallet bei einem Cloud Anbieter. Der Dienstleister stellt die notwendige Hardware und Software in einer Cloud zur Verfügung und verlangt dafür ein Entgelt vom Bitcoin Miner.

In Bitcoin jetzt noch investieren?

Wenn Sie per CFD Trading in Bitcoin investieren, eröffnen Sie eine Position auf die Preisänderung des Bitcoins gegenüber einer konventionellen Währung wie zum Beispiel USD, die sich der Kursentwicklung des Währungspaares entsprechend bewegt.

Sie erhalten keinen digitalen Bitcoin Code und werden auch nicht Besitzer der Kryptowährung. Der Vorteil: Sie können sowohl von fallenden als auch von steigenden Kursen profitieren. Wenn Sie zum Beispiel Bitcoin shorten, sprich auf sinkende Kurse wetten, gewinnen Sie bei einem negativen Kursverlauf.

Das Besondere daran: Der CFD-Handel funktioniert kreditfinanziert. Sie traden mit einer sogenannten Margin und profitieren von einem Hebel. Sie zahlen also nur einen geringen Betrag ein, um eine große Geldmenge zu bewegen.

Tipps für Anfänger: Wie Geld in Bitcoin investieren

Kryptowährung sind auf dem Vormarsch und immer mehr Anleger interessieren sich für Alternativen zu konventionellen Währungen. Stellt sich die Frage: Wie Geld in Bitcoin investieren? Crypto Trading hat seine eigenen Gesetze. Die Märkte unterscheiden sich von denen anderer Anlagenklassen. Bereits ein winziger Fehler kann eine Menge Geld kosten. Deshalb sollten Sie gut informiert sein. Was sind Kryptowährungen? Welche Eigenschaften haben sie und was bewegt den Markt? Wichtig ist, dass Sie Ihre Trading-Ziele klar definieren.

Entwickeln Sie anschließend eine Trading Strategie, die Sie konsequent verfolgen und optimieren. Setzen Sie sich Limits und steigen Sie aus, sobald Sie diese erreichen. Handeln Sie nicht aus Emotionen wie Gier oder Angst, sondern treffen Sie rationale Entscheidungen.

Wann in Bitcoin investieren?

Beim Bitcoin-Trading sollten Sie nichts überstürzen. Wählen Sie den passenden Zeitpunkt für ein Investment und informieren Sie sich vorab. Sie sollten zunächst in Ihre Ausbildung investieren, bevor Sie über das große Geld spekulieren. Nur wenn Sie wissen, wie Bitcoins und die Blockchain funktionieren, können Sie abschätzen, wann in Bitcoin investieren sinnvoll ist.

Idealerweise sollten Sie zuschlagen, bevor die Kurse explodieren. Deshalb gilt: Sowohl vor als auch während des Tradings, müssen Sie die Märkte verfolgen. Lesen Sie relevante Nachrichten und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Achten Sie auf wichtige Entwicklungen in führenden Bitcoin-Ländern. Zum Beispiel wirken sich Entscheidungen der Finanzaufsichtsbehörden in China und den USA stark auf den Bitcoin-Kurs aus. Zudem hat die technische Weiterentwicklung des Bitcoins wesentlichen Einfluss auf den Kurs und entscheidet somit über günstige Handelszeitpunkte.

Bestes Trading Demokonto

Ihre Werkzeuge für den erfolgreichen Einstieg

Wenn Sie erfolgreich in Bitcoin investieren möchten, sollten Sie die Kursentwicklung der Kryptowährung ständig im Auge behalten. Das wichtigste Tool dafür ist die Technische Analyse, auch Chartanalyse genannt. Dabei handelt es sich um Art der Finanzanalyse, deren Darstellung graphisch in einem Chart erfolgt.

Sie untersucht die Kurs- und Umsatzhistorie des Bitcoins mit dem Ziel, künftige Kursentwicklungen bzw. deren Eintrittswahrscheinlichkeit vorauszusagen. Dazu werden Trends und sogenannte Trendformationen aufgespürt und deren Ursachen festgestellt. So erhalten Sie ein Verständnis über den Markt und können günstige Kaufs- und Verkaufszeitpunkte ermitteln. Idealerweise gelingt es Ihnen, mit Hilfe der Bitcoin Analyse verschiedene Kräfte zu identifizieren, die gerade auf den Kurs einwirken.

Fakten-Check

Wie kann man in Bitcoin investieren? Ganz einfach: indem Sie entweder Bitcoin selbst generieren und dabei Eigentümer der kryptischen Verschlüsselung werden oder in den Bitcoin Handel einsteigen. Bitcoin-Trading ist als Direktinvestition oder per CFD möglich. In jedem Fall partizipieren Sie von der Kursentwicklung der Kryptowährung. Sie können Sowohl Geld gewinnen als auch verlieren.

  • Direkt oder indirekt in Bitcoin investieren
  • Riskante und volatile Finanzanlage
  • Bitcoin wo investieren: an einer Börse, beim Broker oder als Miner

Mit Bedacht agieren & Risiken vorbeugen

Alle Finanzanlagen sind mit Risiken verbunden, doch bei Bitcoin, Ethereum und Co. sind diese aufgrund der Neuheit der Technologie und deren Eigenschaften besonders hoch. Sie können mit Kryptowährungen viel Geld gewinnen, aber auch verlieren. Digitale Währungen sind besonders volatil. Sie reagieren sensibel auf Marktveränderungen.

Kurse können blitzschnell nach oben schießen oder schlagartig einbrechen. Unser Tipp: Investieren Sie nur so viel Geld, wie Sie schmerzfrei verlieren können. Setzen Sie nicht alles auf eine Karte. Verteilen Sie das Risiko und investieren Sie in verschiedene Assets. Zudem empfehlen wir Ihnen, die digitalen Codes niemals bei einer Kryptowährung Handelsplattform aufzubewahren.

Diese können Ziel von Hackerangriffen werden und bieten keine ausreichende Sicherheit. Schützen Sie Ihre Coins vor Diebstahl. Sobald eine Transaktion abgewickelt ist, sollten Sie die kryptische Verschlüsselung in ein externes Wallet verschieben. Es gibt sogar Hardware Wallets, die offline funktionieren.

Bester Forex und CFD Broker

Die technische Unterstützung: So lohnt es sich in Bitcoin zu investieren

Damit Sie in Bitcoin investieren können, brauchen Sie für den Handel ein gutes Trading-Programm. Egal ob Direktinvestition, CFD-und Forex Handel – den Zugang zum Markt und zu Kursdaten erhalten Sie über eine Online Broker Software. Diese gibt es direkt bei der Handelsplattform oder von externen Anbietern.

Viele Programme verursachen keine Kosten, zumindest in der Standard-Ausführung. Hingegen müssen Sie für eine Premium-Version mit erweiterten Funktionen, wie zum Beispiel die Versorgung von Kursdaten in Echtzeit, häufig bezahlen. Achten Sie also unbedingt auf das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Prüfen Sie vorab, wie gut eine Broker App zu Ihnen passt, und stimmen Sie die Funktionalität der CFD Software mit Ihren Trading Zielen ab. Für den Handel mit CFDs finden Sie hier bei nextmarkets die passende Software.

Nützliche Funktionen: Welche Tools brauchen Sie?

In Bitcoin investieren oder nicht – das finden Sie heraus, indem Sie die verschiedenen Werkzeuge einer Trading-Software für sich nutzen. Neben der Chartanalyse gehören Portfolio-Auswertungen, automatische Handelsoptionen, Marktscanner, Alarmfunktionen und News-Ticker zu den wichtigsten Funktionen einer Trading-App.

Ein News-Ticker informiert Sie über marktrelevante Ereignisse. Auf Wunsch erscheinen die Nachrichten direkt auf Ihrem Bildschirm. Ein Alarm meldet sich bei Ihnen, sobald voreingestellte Kurse erreicht werden, während automatische Handelssysteme eine Order platzieren, wenn bestimmte Begebenheiten eintreten.

Und der Marktscanner? Dieses Tool untersucht die Finanzmärkte anhand auswählbarer Kriterien. Vor allem wenn Sie verschiedene Trades parallel laufen lassen möchten, profitieren Sie von den zahlreichen Funktionen einer Trading-Software.

nextmarkets Broker

Jeder Anleger hat andere Ansprüche

Eine gute Trading-Software überzeugt auch in Sachen Individualisierung. Die einzelnen Tools lassen sich stark diversifizieren und passen sich optimal an Ihren Handel an. Die Funktionen sollten sich mit Ihrem Portfolio abstimmen lassen. Sie brauchen nur Daten, die für Ihre Trades relevant sind. Unnötige Informationen sind störend und unbedingt zu vermeiden.

Sie brauchen einen personalisierbaren Newsticker sowie individuelle Parametereinstellungen. Gleiches gilt für die Chartdarstellung und die Gestaltung der Benutzeroberfläche. Blenden Sie Märkte aus, die Sie nicht interessieren und gestalten Sie die Software nach Ihrem Geschmack. Dafür sorgen wir hier bei nextmarkets.

Angebote und Service bei nextmarkets

Eine gute Trading-Software muss kompatible mit der Handelsplattform Ihrer Wahl sein. So auch bei uns von nextmarkets. Besonders wichtig sind für Sie die handelbaren Werte und die Handelskonditionen. Aber auch Zusatzangebote und der Kundenservice sollten Sie überzeugen.

Prüfen Sie Kriterien wie Support, Zahlungsmethoden und Schulungsmaterial auf Herz und Nieren. Bei den meisten Anbietern ist für das Bitcoins kaufen PayPal nicht verfügbar. Hier bei nextmarkets ist beim Handel mit Bitcoin Kreditkarte eine gute Alternative. Zu den Schulungsangeboten gehören Tutorials, Webinare und ein kostenloses Demokonto. Sie erleichtern den Einstieg in den Bitcoin-Handel und zeigen Ihnen unter anderem, wie in Bitcoin investieren funktioniert.

Curated Investing: bei nextmarktes mit Coach in Bitcoins investieren

nextmarkets ist eine innovative CFD-Handelsplattform, mit der Sie betreut in Bitcoin investieren können. Wir begleiten Privatanleger auf dem Markt und helfen ihnen, die Herausforderungen zu bewältigen. Der Lerneffekt steht an erster Stelle. Bei uns erhalten Sie einen erfahrenen Börsen-Coach an Ihre Seite, der Sie mit eigenen Analysen und Strategien versorgt. Diese können Sie bei Bedarf kopieren oder rein für Ausbildungszwecke verwenden. Die Experten erklären ihre Herangehensweise anhand von Zeichnungen. Dabei erklären sie, welche Indikatoren sie verwenden und worauf ihre Entscheidungen basieren.

So werden Sie Schritt für Schritt durch den Bitcoin-Handel geführt und lernen zugleich die Ursache- und Wirkungsprinzipien des Marktes kennen. Das Beste daran: Ihr Coach meldet sich auch dann, wenn in Bitcoin investieren sinnvoll ist und sich Chancen ergeben.

Erfolgreich in Bitcoin investieren: das Angebot von nextmarkets

Bei nextmarktes können Sie in CFD zu ca. 1.000 Basiswerten verschiedener Anlageklassen investieren. Folgende Kategorien stehen zur Auswahl: Aktien, Aktienindizes, Anleihen Devisenpaare, Kryptowährungen (Was ist Kryptowährung?) und Rohstoffe (Was sind Rohstoffe?).

Neben Bitcoin können Sie Positionen auf die Wertentwicklung von Bitcoin Cash, Litecoin, Ripple und Ethereum eröffnen. Sie können sowohl short als auch long handeln und das zu attraktiven Konditionen. Bei uns bezahlen Sie nur für die Spreads und die sind eng. Wir setzen auf eine einfache Kontoführung, ohne Konto- und Depotführungsgebühren. Bei uns fallen auch keine Kommissionen oder Kosten für Daten in Echtzeit an.

Freuen Sie sich auf über 200 kostenlose Analysen pro Monat und genießen Sie Einlagenschutz bis 20.000 Euro. nextmarkets ist in Europa zugelassen und durch die Malta Financial Services Authority (MFSA) reguliert.

Die Zukuft des Tradings

nextmarkets – einmalige Technologie für Ihren Erfolg

Mit unserer Handelsplattform traden Sie nicht länger auf sich allein gestellt. Das Tool ist immer und überall zugänglich. Es ist sowohl als Webversion als auch für Android und iOS verfügbar. Die Handhabung ist einfach und intuitiv steuerbar.

Zum Beispiel können Sie Ihre favorisierten Märkte in einzelne Browser Tabs legen und mit nur einem Klick erhalten Sie passende Analysen. Ein Echtgeldkonto können Sie ab 500 Euro eröffnen. Vorab besteht aber die Möglichkeit, ein kostenloses, unbegrenzt lang gültiges Demokonto mit virtuellen 10.000 Euro Spielgeld zu nutzen. Damit können Sie sich von der App überzeugen und sich zugleich mit der Funktionsweise der Handelsplattform vertraut machen.

Bitcoin CFD

Fazit: Risikobereit in Bitcoin investieren

Lohnt sich in Bitcoin zu investieren? Trotz – oder gerade wegen – des schlechten Kursverlaufes 2018, kann in Bitcoin investieren sinnvoll sein. Sie sollten jedoch die Risiken nicht unterschätzen. Kryptowährungen sind volatile Finanzanlagen und somit sensibel für Marktveränderungen. Der aktuelle Bitcoin-Kurs-Trend gibt Grund zur Annahme, dass sich das digitale Zahlungssystem gerade zu stabilisieren scheint.

Experten warten darauf, dass der Kurs bald ausbricht und wieder an Fahrt aufnimmt. Genauso gut kann es aber auch weiter nach unten gehen. Spielraum gibt es in beide Richtungen. Die Zukunft der Kryptowährungen sieht gut aus. Doch auf welchem Niveau sich der Bitcoin-Wert etablieren wird, ist längst nicht entschieden. Unsere Empfehlung: Bleiben Sie vorsichtig und investieren Sie nur, wenn Sie Geld dafür übrighaben.

Smarter mit Crypto-CFDs handeln
  • CFDs auf Bitcoin, Ethereum und Altcoins
  • Über 500 Kryptowährungen long & short handeln
  • Kostenloses Trading-Demokonto
x