Bitcoin Trader

Zuletzt aktualisiert: 20.05.2020
Marc Stolic
Autor:
Marc Stolic
Ratgeber
CFD & Trading
Erfahrung
> 10 Jahre

Die Zahl der Bitcoin Trader nimmt immer weiter zu, aber warum hat die Internetwährung das Interesse so vieler Anleger geweckt? Die Kryptowährung gilt aufgrund der Marktkapitalisierung als wichtigste Internetwährung. Mit der der geeigneten Kryptowährung Handelsplattform können Bitcoin Trader seriös investieren. Mit Direktkauf können Bitcoin Trader beispielsweise beim Weiterverkauf Gewinne erzielen oder Coins als Zahlungsmittel nutzen.

Eine weitere Alternative ist Crypto Trading bei nextmarkets: gratis Konto, enge Spreads und kostenlose Analyse von Trading-Profis sprechen dafür.

Bitcoin Trader

Wer als Bitcoin Trader aktiv werden möchte, hat dafür verschiedene Möglichkeiten. Häufig möchten Bitcoin Trader Erfahrung mit dem direkten Kauf der Kryptowährung sammeln und die Coins selbst besitzen. Wer in Bitcoin investieren möchte, muss dafür zunächst einen geeigneten Trading-Platz finden.

Auf Krypto-Börsen oder an Krypto Marktplätzen wird der Handel ermöglicht. Voraussetzung dafür ist aber nicht nur ein Konto beim Anbieter, sondern ebenfalls das Wallet. Jeder, der direkt die Kryptowährung handeln möchte, benötigt das Wallet zur Verwaltung der Coins.

Nach dem Kauf können sich die BTC Trader dazu entscheiden, ob sie die Coins als Zahlungsmittel in Shops einsetzen oder Gewinne mit dem Weiterverkauf generieren möchten. Wer in seinem Bitcoin Trader Test eine Handelsentscheidung für das Investment in Bitcoin trifft, wird schnell feststellen, dass der richtige Zeitpunkt entscheidend ist. Nur wer möglichst günstig kauft, kann die Coins später effektiver einsetzen.

Kryptowährung handeln auf nextmarkets

Bitcoin Trader & die Kurse

Ganz egal, ob die Anleger Bitcoin oder Ripple kaufen, der richtige Zeitpunkt ist wichtig. Deshalb sollte ein BTC Trader stets auf die aktuelle Kursentwicklung achten. Der Kurs zeigt, wie sich der Preis der Internetwährung womöglich in den kommenden Tagen entwickeln kann und welche Trends sich daraus ergeben.

Indikatoren und Werkzeuge für die Mustererkennung sind deshalb von Vorteil. Die technische Analyse genießt beispielsweise unter den Tradern eine hohe Popularität. Mithilfe einer geeigneten Bitcoin Trader Software können die Anleger bestenfalls im Chartbild Muster erkennen oder sich Trends ansehen.

Die Preise bei den einzelnen Exchanges können aber stark variieren, sodass der Vergleich mehrere Anbieter empfehlenswert ist. Die Erfahrungen mit BTC Trader haben gezeigt, dass die meisten Anleger bei mindestens zwei Handelsplätzen registriert sind, um jeweils den besten Preis für sich zu nutzen. Dafür werden aber nicht mehrere Wallets benötigt, sondern es genügt eine zentrale virtuelle Geldbörse.

Daytrading

Preisbildung der Kurse

In der Vergangenheit gab es immer wieder Meldungen über und seriöse Trading-Plattformen und Bitcoin Trader Betrug. Damit gemeint waren vor allem und seriöse Plattformen, die insbesondere in dem unregulierten Ausland saßen. Die Preisbildung der Kurse erfolgt an den Handelsplätzen zwar gleich, allerdings kommt es dennoch in der Praxis zu unterschiedlichen Preisen.

Wie ist dies möglich? Das Verhalten der Anleger selbst bestimmt den Preis. Bei jeder Trading-Plattform sind die User angemeldet und können Bitcoin kaufen oder verkaufen. Dadurch wird der Preis gestaltet. Überwiegt das Angebot, geht das Nachfrageverhalten aber zurück, wird der Preis bei der Handelsplattform günstiger.

Zum selben Zeitpunkt kann es aber sein, dass bei einer anderen Exchange mehr Bitcoin Trader Coins kaufen möchten und die steigende Nachfrage ebenfalls seinem steigenden Preis führt. Deshalb ist es vor dem Kauf wichtig, dass BTCTrader die Konditionen bei mehreren Handelsplätzen miteinander vergleichen.

Bestes Trading Demokonto

BTC Trader & der Handel beim Broker

BTC Trader gibt es nicht nur beim direkten Investment, sondern beispielsweise auch bei einem CFD Broker Deutschland. Im Gegensatz zum direkten Investment ist aber hier kein Wallet erforderlich, da die Coins nicht direkt erworben werden. Bei einem Broker können die Bitcoin Trader meist nicht nur eine Internetwährung, sondern gleich mehrere Coins der Kryptowährung Liste handeln.

Vor allem wenn Daytrading sind CFDs auf Internetwährungen besonders beliebt, da die BTC Trader den volatilen Kursverlauf der Kryptowährung optimal mit kurzen Positionen handeln können. Wer Daytrading lernen möchte, benötigt dafür nicht zwangsläufig umfangreiche Grundkenntnisse, wenn er die richtige Unterstützung an seiner Seite hat.

nextmarkets bietet beispielsweise Erklärungen oder Online Broker Ratgeber sowie ein CFD Demokonto. Damit können die Anleger Schritt für Schritt erste Erfahrungen beim Daytrading sammeln und sehen, welche Möglichkeiten sie mit dem Investment Internetwährungen haben. Ein Risiko gibt es dank dem virtuellen Guthaben auf dem Demokonto nicht.

Fakten-Check

Bitcoin Trader finden bei nextmarkets mehrere Möglichkeiten, um in Kryptowährungen zu investieren. Neben Bitcoin stehen auch die wichtigsten anderen Internetwährungen zur Auswahl.

  • Mit Online Broker Strategien in über 1.000 CFDs verschiedener Anlageklassen investieren
  • Verschiedene Kontomodelle zur Auswahl: Standard-Konto, Pro-Konto sowie Demokonto; alle kostenlos
  • Kontoeröffnung bereits ab 500 Euro Mindesteinzahlung möglich
Forex Trading lernen

Bitcoin Trader & das Wallet

Möchten Bitcoin Trader direkt in die Coins investieren, wird das Wallet benötigt. Diesbezüglich gibt es in der Praxis verschiedene Möglichkeiten: Online oder Offline Wallet. Sie unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich der Funktionalität, sondern auch in der Sicherheit und den möglichen Kosten. Online Wallets gibt es beispielsweise als mobile Variante oder Lösung für den Desktop.

Auch der Abruf des Wallets über den Browser ist möglich. Diese virtuellen Speichermöglichkeiten haben einen Vorteil: BTCTrader können flexibel und schnell auf die zugreifen; optimal, um Bitcoin im täglichen Zahlungsverkehr anzuwenden. Wer allerdings größere Mengen der Coins verwalten möchte, sollte auf eine Alternative Wallet-Lösung zurückgreifen.

In der Vergangenheit sorgten immer Hackerangriffe für Schlagzeilen, bei denen die Wallet-Besitzer Tausende Coins verloren. Dabei ging es ausnahmslos um die Online Wallet. Deutlich sicherer, da nicht mit dem Internet verbunden, sind die Offline Wallets. Beispiele dafür sind ein Hardware oder ein Paper Wallet.

Bester Forex und CFD Broker

Bitcoin Trader beim Broker oder einer Exchange?

Wo sollen Bitcoin Trader bestenfalls investieren: Börse oder doch lieber beim Broker? Um die Frage zu beantworten sind verschiedene Aspekte zu berücksichtigen. Es kommt vor allem darauf an, für was BTC Trader die Coins nutzen wollen.

Soll Bitcoin tatsächlich als Zahlungsmittel dienen, ist der Handel bei einem Broker nicht empfehlenswert, da dort die Coins nicht direkt erworben werden, sondern die BTC Trader lediglich den Kursverlauf handeln. In dem Fall bleibt nur das direkte Investment an einer Exchange.

Wollen die Bitcoin Trader hingegen flexibel bei ihren Investments bleiben und bevorzugen eine kurzen Anlagehorizont, kann ein bester Daytrading Broker eine gute Anlaufstelle sein. Dort können die Anleger beispielsweise zunächst mit einem Forex Demokonto die Chancen für ihre Investitionen ausprobieren und dann selbst mit eigenem Kapital handeln. Die Positionen müssen nicht einmal über einen längeren Zeitraum gehalten werden, sondern lassen sich je nach Kursentwicklung auch innerhalb kürzester Zeit wieder schließen.

Was steckt hinter Bitcoin?

Bitcoin ist die erste Internetwährung überhaupt und sollte als dezentrales Zahlungsmittel zu gängigen Fiat-Währungen (beispielsweise USD oder Euro) dienen. Bitcoin selbst ist jedoch eine unregulierte Währung, was wiederum viele User zunächst verunsicherte. Mittlerweile ist die Zahl der BTC Trader allerdings gestiegen, was auch der Blick auf die Marktkapitalisierung zeigt.

Der Markt für Kauf und Verkauf bestimmt den Wert von Bitcoins (zusammen mit anderen Faktoren). Darüber hinaus ist Bitcoin wertmäßig begrenzt. Im Gegensatz zu traditionellen Währungen kann eine Zentralbehörde nicht mehr von der Währung ausgeben, um die Inflation zu bekämpfen. Bitcoin bietet zusätzlich eine Halbanonymität,was bedeutet, dass keine zentrale Behörde die User-Identität überprüfen kann.

Dennoch werden Transaktionen zentral in der Blockchain verarbeitet und sind für die User zugänglich. Wer beispielsweise als Bitcoin Trader Coins erwirbt oder verkauft, findet diese Information in der Blockchain. Gespeichert werden allerdings nicht der tatsächliche Name oder die Anschrift der Transaktionspartner.

Schon gewusst?

Bei nextmarkets können Bitcoin Trader komfortabel auf eine innovative Trading-Plattform zurückgreifen. Dabei handelt es sich nicht um den bekannten Metatrader 4, jedoch um eine brokereigene Entwicklung, welche ebenso hochfunktional und benutzerfreundlich ist.

  • Bitcoin Trader App kostenlos zum Download für iOS- und Android-Geräte
  • Zahlreiche Indikatoren und Werkzeuge zur Unterstützung der Kursanalyse
  • Monatlich bis zu 200 Analysen durch Trading-Profis gratis für alle BTCTrader
Was ist ein Broker

Bitcoin Trader vs konventionelle Anleger

Bis vor wenigen Jahren kannte kaum jemand die Möglichkeiten, in Internetwährungen zu investieren. Mit der Veröffentlichung von Bitcoin und in den weiteren Jahren von Altcoins änderte sich das jedoch. Vor allem konventionelle Finanzinstrumente, wie beispielsweise Wertpapiere, Sparbriefe oder das Investment in ein Tagesgeldkonto, gehört bei vielen Anlegern zum Standard.

Da allerdings die Zinsvergütung immer geringer wurden und mittlerweile bei 0 Prozent liegen, suchten viele Trader nach Alternativen. Diese fanden sie beispielsweise beim direkten Investment in Bitcoin oder in Kryptowährung Fonds. Es gibt auch zahlreiche Wertpapiere, welche für Bitcoin-nahe Unternehmen angeboten werden.

Damit können sich die Trader das Beste aus zwei Welten sichern: die Aktieninvestments, die noch immer als vergleichsweise sicher für konventionelle Trader mit einem langen Anlagehorizont gelten, und die Kursentwicklungen aufgrund des zunehmenden Interesses an den Internetwährungen. Bei jedem Investment sollten sich BTCTrader stets an das mögliche Verlustrisiko denken.

Forexhandel lernen

Bitcoin-Netzwerk & seine Historie

Gegründet wurde Bitcoin bereits 2008. Damit ist die Internetwährung die erste, die es überhaupt am Markt gab. Aus ihr entstanden in der Zeit zahlreiche Altcoins; darunter auch durch Forks Bitcoin Cash oder Bitcoin Gold. Nach der Gründung von Bitcoin.org 2008 ging es nur wenige Monate später, am 3. Januar 2009, weiter.

Nachdem ein Paper über den Peer-to-Peer-Handel veröffentlicht wurde, ging das Bitcoin-Netzwerk live. In den ersten Tagen handelte Bitcoin bei einem Tiefststand von .06c eine Münze. Grund dafür ist, dass viele Menschen noch nie davon gehört oder seine tatsächliche Anwendung verstanden hatten.

Es dauerte allerdings bis 2013, bis der Kurs von Bitcoin zu steigen begann und mit 1.000 USD ein Hoch erreichte. Vier Jahre später, im Jahr 2017, erreichte sie mit 1.500 USD ein neues Hoch. Während des Preisanstiegs 2017 stiegen die Popularität und der Hype um Bitcoin, was den Preis weiter vorantrieb.

Bitcoin Trader und die Kursanalyse

Mit der nextmarkets Online Broker Software ist es für Anleger deutlich einfacher, den richtigen Zeitpunkt für das Investment zu finden. Wie finden Bitcoin Trader eigentlich heraus, wann der Handel optimal ist wann nicht? Dafür gibt es zahlreiche unterstützende Tools und Indikatoren, wie sie bei innovativen Trading-Plattformen zur Verfügung stehen.

Im Fokus steht dabei die technische Analyse, mit deren Hilfe die BTC Trader Muster und Trends bestenfalls frühzeitig erkennen können. Für weniger geübte Anleger ist dies mit etwas Übung und entsprechenden Weiterbildungsmaterialien ebenfalls möglich.

Zur Unterstützung können die Anleger beispielsweise in der nextmarkets Online Broker App den gleitenden Durchschnitt, Trendlinien, Widerstände oder andere Indikatoren einzeichnen lassen. Damit ergibt sich im Chartbild auch visuell eine gute Möglichkeit zu Kursanalyse. Noch besser ist eine Unterstützung durch Trading-Profis, wie sie beispielsweise bei nextmarkets angeboten wird. Bitcoin Trader erhalten monatlich bis zu 200 Analysen zu Chancen reichen Marktsituationen.

nextmarkets Broker

Bitcoin allein traden oder diversifizieren?

Ein bester Online Broker stellt seinen Kunden immer mehr Möglichkeiten zum Investieren zur Verfügung. Dazu gehört beispielsweise der Forexhandel gepaart mit dem Investment in Internetwährungen. Grundsätzlich ist der Fokus auf eine Sache in vielen Lebensbereichen richtig, aber wenn Trading nur bedingt.

Wer sein Kapital beispielsweise nur auf Bitcoin und im schlimmsten Fall sogar auf eine Position konzentriert, hat ein enormes Verlustrisiko und kein gutes Risikomanagement. Deshalb ist es empfehlenswert, dass BTC Trader diversifizieren, um das Risiko zu streuen. So kann beispielsweise das Investment in Bitcoin und andere Altcoins erfolgen.

Möglich ist auch die Diversifikation mehrerer Anlageklassen, unter anderem in Bitcoin Wertpapiere, CFDs oder ETFs. Bei der Diversifikation bestimmt die Anlagestrategie das Vorgehen, denn damit wird nicht nur der Anlage Horizont festgelegt, sondern auch der Risikograd. Grundsätzlich ist immer eine Strategie empfehlenswert, da sie als Fahrplan für die Investments fungiert;Zeitpunkte für den Ein- und Ausstieg beim Handel vorgibt.

Handel mit Kryptowährungen seriös oder nicht?

Da Bitcoin und Co. noch immer durch negative Meldungen medial in Erscheinung treten, sind viele Anleger verunsichert. Ist das Investment nun seriös oder nicht? Grundsätzlich sollten Trader wissen, dass die Internetwährungen gar nicht reguliert sind. Darin besteht der deutliche Unterschied zu den gängigen Fiat-Währungen.

Allerdings haben die Regierungen sich mittlerweile mit der Problematik der Kryptowährungen und ihrem Handel befasst und zumindest erste Regularien dafür vorgegeben. So werden beispielsweise Versteuerung von Gewinnen aus dem Krypto-Trading oder die Gründung einer Bitcoin Exchange genau kontrolliert.

Dennoch herrschen globale deutliche Unterschiede zwischen den einzelnen Ländern und ihrem Umgang mit Bitcoin und Co. Während beispielsweise Japan Bitcoin gegenüber enorm aufgeschlossen ist, hat China den Handel bzw. das Mining deutlich eingeschränkt. Die Verbreitung von Bitcoin ist ebenfalls global unterschiedlich. In Nordamerika gibt es beispielsweise zahlreiche Bitcoin Automaten, wohingegen in Deutschland und anderen europäischen Ländern kaum Geräte dieser Art zu finden sind.

Forex und CFD Handel

Fazit: BTC Trader haben mehrere Investitionsmöglichkeiten

Wer in Bitcoin oder anderen Internetwährungen investieren möchte, hat dafür unzählige Möglichkeiten. Der direkte Kauf kann beispielsweise über eine Exchange oder einen Krypto-Marktplatz stattfinden, wobei Anleger dafür allerdings ein Wallet zur Verwaltung der Coins benötigen.

Bitcoin lässt sich mittlerweile auch als direktes Zahlungsmittel in vielen Shops nutzen, aber die Trader können mit den Coins auch durch den Wiederverkauf Geld verdienen. Eine weitere Möglichkeit ist das Investment bei einem Broker. Trader können beispielsweise CFDs auf die wichtigsten Internetwährungen oder Krypto-Wertpapiere sowie Fonds handeln.

Je nach Anlage Horizont und Risikotyp gibt es nach der Einführung von Bitcoin nach anfänglichen Schwierigkeiten immer mehr Möglichkeiten, mit denen die Trader von der Entwicklung der Internetwährungen partizipieren können. Angebote dazu gibt es auch bei nextmarkets, denn die Anleger können auf die wichtigsten Internetwährungen mit engen Spreads und sogar der Unterstützung durch Trading-Profis investieren.

Smarter mit Crypto-CFDs handeln
  • CFDs auf Bitcoin, Ethereum und Altcoins
  • Über 500 Kryptowährungen long & short handeln
  • Kostenloses Trading-Demokonto
x