Bitcoin Trading Deutschland: Alle wichtigen Infos zum Handel

Zuletzt aktualisiert: 19.09.2019
Sven Kleinhans
Autor:
Sven Kleinhans
Ratgeber
CFD & Trading
Erfahrung
> 13 Jahre

2017 konnte der Bitcoin seinen Wert vervielfachen. Der Kurs eilte von einem Höchststand zum nächsten, sodass sogar die Mainstreammedien über die Kryptowährung berichteten. Demzufolge ist es nicht verwunderlich, dass sich immer mehr Menschen für den Handel mit Bitcoin interessieren.

Viele Börsenneulinge fragen sich dabei: Wie funktioniert das Bitcoin Trading überhaupt? Dieser Ratgeber liefert Ihnen die Antwort. Zuerst erläutern wir, worum es sich beim Bitcoin Trading genau handelt. Danach erklären wir, wie und wo Sie mit der digitalen Währung handeln können. Abschließend untersuchen wir, ob und für wen der Bitcoin-Handel zu empfehlen ist.

Grundlagen zum Bitcoin Trading

Erstmals vorgestellt wurde das Konzept von Bitcoin 2008. Damals erschien die Idee einer kryptographischen Internetwährung noch recht utopisch. Mit der Zeit konnte die digitale Währung jedoch zunehmend an Bekanntheit gewinnen und immer mehr Kritiker von sich überzeugen.

So bieten beispielsweise immer mehr Unternehmen ihren Kunden an, mit Bitcoins zu bezahlen. Auch das Bitcoin Trading erfreut sich einer steigenden Beliebtheit, was nicht zuletzt der sehr positiven Bitcoin Entwicklung 2018 geschuldet ist. Die anziehende Nachfrage wurde auch von den Anbietern bemerkt. Demzufolge lassen sich immer mehr Plattformen finden, auf denen Sie in Bitcoin investieren können. Allerdings gibt es immer noch zahlreiche Privatanleger, denen Begriffe wie Digitalwährung bisher noch fremd sind.

Ohne ein gewisses Grundwissen ist es jedoch so gut wie unmöglich, auf lange Sicht erfolgreich an den Finanzmärkten zu handeln. Daher erläutern wir in den folgenden Abschnitten, was der Bitcoin eigentlich ist und wie Sie mit der kryptographischen Währung Profite generieren können.

Krypto-CFD

Auf welche Idee geht der Bitcoin Handel zurück?

Bitcoin stellt eine digitale Währung dar und ist auch unter dem Kürzel BTC bekannt. Die Kryptowährung ist gleichzeitig ein Zahlungsmittel als auch ein Zahlungssystem. Das Konzept basiert auf der sogenannten Blockchain, womit eine Liste von Datensätzen gemeint ist. Dabei werden aufeinanderfolgende Blöcke miteinander verknüpft. Dieser Mechanismus sorgt dafür, dass eine Manipulation der Daten ausgeschlossen ist.

Sämtliche Zahlungsvorgänge zwischen verschiedenen Usern werden mithilfe dieses Netzwerkes realisiert, wofür eine spezielle Software genutzt wird. Die Idee der kryptographischen Währung geht auf ein White Paper von Satoshi Nakamoto zurück. Bis zum heutigen Tag ist jedoch nicht ganz sicher, ob es sich dabei um eine Einzelperson oder ein Team von Programmierern handelt. Die ersten 50 Münzen wurden bereits im Januar 2009 geschöpft, was Bitcoin zur weltweit ältesten Digitalwährung macht. Obwohl es mittlerweile mehr als eine Bitcoin Alternative gibt, handelt es sich immer noch um die Kryptowährung mit der höchsten Marktkapitalisierung und dem höchsten Handelsvolumen.

Bitcoin Mining und Bitcoin Trading in Deutschland

Auch in den deutschen Gefilden hat es sich bereits herumgesprochen, dass sich mit der digitalen Währung gutes Geld verdienen lässt. Grundsätzlich stehen Ihnen zwei verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, um Profite zu erwirtschaften.

Sie können entweder Bitcoin kaufen und an der Kursentwicklung partizipieren oder die Münzen schürfen. Im zweiten Fall ist vom sogenannten Bitcoin Mining die Rede. Dabei unterstützen User mit Ihrem PC das Bitcoin-Netzwerk bei der Transaktionsbestätigung. Als Belohnung erhalten sie dafür Bitcoins beziehungsweise Anteile davon. Vor allem in der Anfangszeit galt das Mining als sehr profitabel. Mittlerweile übersteigen die Kosten jedoch oftmals den Nutzen, sodass das Mining nur in seltenen Fällen zu empfehlen ist.

Als wesentlich interessanter für Privatpersonen dürfte sich das Bitcoin Trading darstellen. Wer Bitcoins erwirbt, hofft in der Regel auf einen Kursanstieg. Allerdings besteht – je nach Anbieter – ebenso die Option, auf sinkende Kurse zu setzen.

Kryptowährung handeln auf nextmarkets

Mit Bitcoins handeln: Diese Möglichkeiten gibt es

Obwohl der Bitcoin-Kurs im Jahr 2018 noch keine neuen Höchstmarken erreicht hat, kann sich ein Investment in die Digitalwährung trotzdem lohnen. Da der Kurs relativ stark schwankt, ergeben sich immer wieder neue Chancen auf vergleichsweise hohe Profite. Sie sollten dabei jedoch nicht vergessen, dass das Risiko ebenso hoch ausfällt. Wer sich für das Bitcoin Trading in Deutschland interessiert, ist auf eine Kryptowährung Handelsplattform angewiesen. Bei der Suche nach einem Anbieter werden Sie schnell feststellen, dass diese zahlreich vorhanden sind.

Allerdings macht es Sinn, vor der Kontoeröffnung verschiedene Broker miteinander zu vergleichen. Schließlich können sich die Handelsbedingungen von Anbieter zu Anbieter signifikant unterscheiden. Grundsätzlich existieren zwei verschiedene Optionen, zwischen denen Sie wählen müssen. Sie können die Münzen entweder direkt erwerben oder auf den weiteren Kursverlauf von Bitcoin wetten. Im Folgenden stellen wir beide Möglichkeiten etwas detaillierter vor.

Schon gewusst?

Viele Investoren interessieren sich nicht ausschließlich für den Handel mit Bitcoins, sondern möchten auch andere Assets für ihr Trading verwenden. In diesem Fall ist ein Broker von Nöten, der seinen Kunden ein möglichst breites Angebot bereitstellt. Im Portfolio von nextmarkets lassen sich mehr als 1.000 verschiedene CFDs finden. Sie können beispielsweise:

  • Neben Bitcoin weitere Kryptowährungen wie Litecoin oder Ethereum handeln
  • Auf die beliebtesten Indizes und eine Vielzahl von Aktien setzen
  • Auf Devisenpaare, Rohstoffe und Anleihen spekulieren

Das Trading mit Bitcoin via e-Wallet

Wenn Sie sich für den Kauf der Münzen interessieren, sollten Sie sich ein Bitcoin Konto bei einer Kryptowährung Börse beziehungsweise einem Marktplatz erstellen. Nach der Registrierung sind Sie im Besitz eines Wallets. Dieses können Sie sich als eine Art elektronisches Portemonnaie vorstellen, das zur Aufbewahrung von Bitcoin Ethereum oder anderen digitalen Währungen dient.

Die Plattform tritt hier als Vermittler zwischen Käufer und Verkäufer auf, wofür sie eine geringfügige Gebühr erhebt. Aber Achtung: Manche Firmen parken die Münzen ihrer Kunden im unternehmenseigenen Netzwerk. Ein solcher Anbieter sollte gemieden werden. Derartige Handelsplattformen wurden in der Vergangenheit bereits häufiger Opfer von Cyberangriffen.

Unabhängig davon, ob Sie Bitcoin Litecoin oder gar Ripple handeln möchten, empfiehlt sich demnach eher das eigene Wallet zur Aufbewahrung. Einige Unternehmen stellen ihren Kunden sogar eine Bitcoin Kreditkarte zur Verfügung. Dabei handelt es sich um eine meist virtuelle Visa-Card, die Sie zum Bezahlen mit der Kryptowährung verwenden können.

Trading School von nextmarkets

Handel mit Bitcoin: eine weitere Möglichkeit

Eine weitere Möglichkeit stellt das sogenannte Crypto Trading Kryptowährung Börse bei einem CFD-Broker dar. Hier investieren Sie nicht direkt in den eigentlichen Basiswert. Stattdessen erwerben Sie ein Bitcoin CFD, also einen Differenzkontrakt (CFD = Contracts for Difference). Dabei handelt es sich gewissermaßen um eine Wette auf die Kursentwicklung der Kryptowährung. Die jeweilige Kursdifferenz wird dabei als Gewinn oder Verlust ins Handelskonto gebucht.

Beim Bitcoin Trading mit CFDs können Sie entweder auf steigende Kurse setzen oder den Bitcoin shorten. Wenn Sie die Digitalwährung Long handeln (Kaufen), profitieren Sie von einem Anstieg des Kurses. Im zweiten Fall erwirtschaften Sie Gewinne, wenn der Kurs nachgibt. Allerdings sollten Sie sich vor der Erstellung eines Accounts darüber informieren, ob sich die digitale Währung überhaupt im Portfolio des jeweiligen Brokers befindet. Auch in der heutigen Zeit gibt es vereinzelt noch Anbieter, die sich gänzlich auf den Handel mit gewöhnlichen Währungspaaren, Indizes sowie Rohstoffen fokussieren.

Die Besonderheiten des Handels mit Bitcoin

Immer mehr Anleger entdecken CFD-Broker für sich, um im Bitcoin Handel in Deutschland aktiv zu werden. Im Gegensatz zu traditionellen Assets wie Aktien wird der Handel mit CFDs überwiegend außerbörslich abgewickelt, also abseits des geregelten Marktes.

Auch hier fungiert der Broker als Vermittler zwischen seinen Kunden und den Finanzmärkten. Mittels einer Ihnen zur Verfügung gestellten Handelsplattform – beispielsweise einer Online Broker Software oder Online Broker App – können Sie Positionen öffnen und schließen. Die wesentliche Besonderheit beim Handel mit CFDs ist, dass Ihnen ein Hebel – auch als Leverage bekannt – zur Verfügung steht.

Dieser stellt gewissermaßen ein Multiplikator des Risikos dar. Die Funktion ermöglicht sowohl signifikante höhere Profite als auch Verluste und ist demnach vorsichtig zu verwenden. Mitte 2018 wurden seitens der EU jedoch neue Vorschriften eingeführt. Diese erlauben Privatanlegern nunmehr einen maximalen Hebel von 1:2 für das Trading mit Bitcoin.

Altcoins kaufen auf nextmarkets

Wie funktioniert Bitcoin Trading in der Praxis?

Das Bitcoin Trading mit CFDs gilt mittlerweile als die weitverbreitetste Variante, um mit der Digitalwährung zu handeln. Bevor Sie starten können, benötigen Sie ein Handelskonto. Dieses lässt sich unabhängig vom ausgewählten Anbieter in etwa fünf Minuten erstellen. Achten Sie in diesem Zusammenhang auf korrekte Daten. Schließlich sind die Broker per Gesetz dazu verpflichtet, die Identität ihrer Kunden zu überprüfen. Meist fordert der Anbieter die Kopie eines Ausweisdokuments sowie eine Verbrauchsrechnung von Ihnen.

Nach der Legitimation müssen Sie lediglich noch eine Einzahlung vornehmen, um mit dem Handel loslegen zu können. Bei einem guten Broker steht Ihnen ein breites Zahlungsmittelportfolio zur Verfügung. Banküberweisungen und Kreditkartenzahlungen sind immer noch ein Klassiker. Sie möchten zum Bitcoins kaufen PayPal oder ein anderes E-Wallet verwenden? Auch das ist bei vielen Anbietern möglich. Nachdem das Geld auf Ihrem Trading-Konto angekommen ist, können Sie nach Belieben Positionen eröffnen.

Wie groß ist das Potenzial?

Unabhängig davon, ob Sie Bitcoin Ripple oder eine andere Digitalwährung handeln möchten, ist ein Blick in den Chart immer lohnenswert. In vielen Fällen lässt sich anhand des Kursverlaufs ableiten, welches Zukunftsszenario mit höherer Wahrscheinlichkeit eintritt. Bei einer solchen Bitcoin Analyse wird davon ausgegangen, dass alle entscheidungsrelevanten Daten bereits im Kurs verarbeitet sind.

Je nach Situation lohnt es sich dann, Long oder Short in den Markt einzusteigen. Aufgrund der starken Kursschwankungen ist die Verwendung der technischen Analyse – so der Fachbegriff – hier nur bedingt möglich. Demzufolge sind Sie dazu gezwungen, den Chartverlauf im Auge zu behalten.

Mit einem Blick in den Bitcoin-Chart wird jedoch schnell klar, über welch großes Potenzial die Kryptowährung verfügt. Obwohl der Kurs aktuell nicht einmal ansatzweise in der Nähe seiner Höchststände notiert, liegt er immer noch ein Vielfaches über den Werten von Anfang 2017 und den Jahren davor.

CFD Trading App von nextmarkets

Bitcoin Trading Erfahrungen: Für wen lohnen sich Investments?

Aufgrund der medialen Berichterstattung interessieren sich auch viele unerfahrene Anleger für Investments in Bitcoins. So wurden nicht nur im Internet zahlreiche Artikel zu den beinahe wöchentlichen Höchstständen veröffentlicht. Selbst die TV-Nachrichten griffen Kryptowährungen und allen voran Bitcoin ausführlich auf. Allerdings stellt sich die Frage, ob der Handel Investoren ohne Bitcoin Trading Erfahrung anzuraten ist?

Oftmals wird der Kurs vor allem durch Nachrichten aus der Bitcoin-Community beeinflusst, infolge derer es teilweise zu starken Kursschwankungen kommt. Wer sich also eingehender mit der Materie beschäftigt und über etwas IT-Affinität verfügt, kann durchaus sogar als Anfänger einen Informationsvorsprung erlangen. Grundsätzlich ist es sinnvoll, sich erst mit der Thematik auseinanderzusetzen und dann mit dem Bitcoin Trading zu starten. In den nachfolgenden Abschnitten erläutern wir, warum sich der Handel mit der kryptographischen Währung auch hierzulande einer steigenden Beliebtheit erfreut und was bei der Wahl eines Brokers zu beachten ist.

Fakten-Check

Mittlerweile findet der CFD-Handel immer öfter auf mobilen Endgeräten statt. Schließlich besitzt in der heutigen Zeit so gut wie jeder ein Smartphone und das entsprechende Datenvolumen. Mit der richtigen Bitcoin App können Sie auch von unterwegs aus nachschauen, wie sich offene Positionen oder der Bitcoin-Kurs zwischenzeitlich entwickelt haben. Bei nextmarkets:

  • profitieren Sie von einer benutzerfreundlichen Applikation
  • funktioniert die mobile Anwendung sowohl für iOS als auch Android
  • haben Sie auch per App Zugriff auf das komplette Portfolio

Stärkere Nachfrage beim Bitcoin Handel in Deutschland

Für das Interesse vieler Anleger am Bitcoin lassen sich gleich mehrere Gründe ausmachen. So kann es unter anderem als starker Vorteil gewertet werden, dass Bitcoin die erste digitale Währung am Markt war. Dies verhalf den Münzen zu einer Popularität, die andere Vertreter bisher nicht erreichen konnten.

Auch die hohen Kursschwankungen dürfen als wichtiges Argument für Investments in BTC betrachtet werden. Schließlich fallen die potentiellen Profite umso höher aus, desto stärker sich der Kurs bewegt. Ebenso wird es von vielen Anlegern als positiv empfunden, dass Regierungen und Notenbanken anders als bei herkömmlichen Währungspaaren keinen Einfluss – beispielsweise durch eine Leitzinsanpassung – auf die Kursentwicklung nehmen können.

In diesem Zusammenhang ist es außerdem von Bedeutung, dass die Menge der Bitcoins auf 21 Millionen begrenzt ist. Dies stellt auch im Allgemeinen eines der Hauptargumente für Kryptowährungen dar, die anders als der Euro oder der Dollar nicht unendlich geschaffen werden können.

Forex und CFD Handel

Darauf kommt es bei der Brokerwahl an

Die Wahl eines Brokers kann einen signifikanten Einfluss auf Ihre Trading-Resultate haben. Doch auf welche Kriterien sollten Sie Ihr Augenmerk vor allem legen? Das wichtigste Merkmal ist die Seriosität. Achten Sie auf jeden Fall darauf, dass das Unternehmen über eine gültige Lizenz verfügt. Große Differenzen lassen sich zudem im Bereich der Gebühren ausmachen. So fällt der sogenannte Spread von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich aus. Dies ist insbesondere von Relevanz, wenn Sie relativ häufig Positionen öffnen möchten.

Darüber hinaus wird bei einigen Brokern eine Kommission verlangt, falls Sie die Position über Nacht halten. Auch die Ausführungsgeschwindigkeit sollten Sie nicht vernachlässigen. Insbesondere in Phasen von großen Marktbewegungen macht es bereits einen Unterscheid, wenn eine Order mit einer Verzögerung von einer halben Sekunde ausgeführt wird. Zusätzlich bieten vorbildliche Broker ihren Kunden weitere Serviceleistungen wie etwa Tutorials, um tradingrelevantes Wissen zu erwerben oder einen ständig erreichbaren Kundenservice.

Der Stop Loss bewahrt Sie vor einer schlechten Bitcoin Trading Erfahrung

In der Vergangenheit ließ sich bereits öfter beobachten, dass der Bitcoin-Kurs innerhalb weniger Minuten unglaubliche Kurssprünge vollzog. Haben Sie die Bewegung richtig vorhergesagt, werden Sie sich über enorme Gewinne freuen. Doch wie können Sie sich gegen Verluste absichern?

Das klappt am einfachsten, indem Sie einen Stop Loss benutzen. Dieser stellt eine festgelegte Verlustgrenze dar, bei der die Position automatisch geschlossen wird. So gut wie jeder professionelle Händler nutzt die Funktion, um seine Risiken zu minimieren. Wenn Sie Long investiert sind, bietet es sich an, den Stop Loss direkt unter einen signifikanten Tiefpunkt im Chart zu setzen. Spekulieren Sie dagegen auf einen Wertverfall, so eignet sich eine knapp über einem Hoch liegende Kursmarke.

Bitcoin Trading Erfahrungen zeigen außerdem, dass Positionsgrößen von mehr als zwei bis drei Prozent Risiko je Trade unverantwortlich sind. Wer also beispielsweise über ein Handelskonto mit 10.000 Euro verfügt, sollte pro Position allerhöchstens 200 bis 300 Euro riskieren.

nextmarkets Broker

Vor dem Echtgeldhandel ausgiebig trainieren!

Grundsätzlich ermöglicht das Spekulieren mit Bitcoins hohe Profite. Da der Kurs jedoch beträchtlich schwankt, kann in vielen Situationen nur schwer eingeschätzt werden, welche Richtung dieser als nächstes einschlägt. Daher ist es vor allem unerfahrenen Anlegern zu empfehlen, zunächst ein Demokonto zu verwenden. Auch bei nextmarkets können Sie ein virtuelles Konto nutzen, auf dem sich 10.000 Euro Spielgeld befinden. Zum einen bietet es Ihnen Gelegenheit dazu, die verschiedenen Funktionen unserer Handelssoftware kennenzulernen.

Dies ist vor allem in volatilen Märkten von Relevanz. Wer bei der Ordereingabe erst über die richtigen Einstellungen nachdenken muss, hat die Chance auf einen Profit unter Umständen bereits verpasst. Zum anderen besteht die Möglichkeit, risikofrei unterschiedliche Trading-Strategien zu testen. Der einzige Nachteil: Da es sich hier nur um virtuelles Geld handelt, lassen sich erwirtschaftete Gewinne logischerweise nicht auszahlen. Nachdem Sie ausreichend Erfahrung gesammelt haben, können Sie zum Echtgeldhandel mit Bitcoins wechseln.

Mit welcher Entwicklung ist in der Zukunft zu rechnen?

Investments in den Bitcoin gelten auch zum heutigen Zeitpunkt noch als extrem spekulativ. Wie sich der Kurs der digitalen Währung zukünftig entwickeln wird, kann wahrscheinlich niemand exakt vorhersagen. Prognosen lassen sich vor allem im Internet zuhauf finden.

So gehen einige Analysten davon aus, dass es sich bei dem kometenhaften Anstieg 2017 nur um eine riesige Blase gehandelt hat. Andere Anleger denken wiederum, dass wir uns aktuell in einer Phase der Konsolidierung befinden und in den kommenden Jahren von weiteren Kursanstiegen auszugehen ist. Für diese Bitcoin Prognose spricht, dass 2020 das nächste Block Halving bevorsteht.

Damit erhalten Bitcoin Miner pro geschürftem Block nur noch 12,5 statt wie vorher 25 Münzen. Die Prozedur sorgt also dafür, dass das Schürfen von Bitcoins in absehbarer Zeit doppelt so teuer wird. Demzufolge lohnt sich das Mining nur noch dann, wenn der Kurs entsprechend steigt.

nextmarkets

Auch mit den Alternativen lassen sich Profite erwirtschaften

Ethereum, Litecoin, Dash oder Bitcoin? Obwohl die Medien sich vorrangig auf den Marktführer fokussierten, konnte auch eine ganze Reihe weiterer Digitalwährungen enorme Anstiege und mehrere neue Höchstmarken verzeichnen. So besitzt ein Bitcoin zwar einen höheren absoluten Wert als ein Litecoin. Trotzdem stieg der Litecoin-Kurs prozentual betrachtet im Jahr 2017 stärker an.

Zudem darf die Frage gestellt werden, ob die Kursentwicklung bei Bitcoin eher durch die Funktionalität oder durch die große Popularität der Währung getrieben ist. Schließlich schaffen es sowohl Litecoin als auch Ethereum und Dash, Transaktionen wesentlich schneller durchzuführen. Für Ripple war das vergangene Jahr ebenso ein erfolgreiches. So konnte die Kryptowährung durch Kooperationen mit zahlreichen etablierten Finanzinstituten von sich reden machen. Mit einem Bitcoin Rechner erfahren Sie nicht nur, wie viel Dollar oder Euro eine Münze wert ist. Auch die Umrechnung von einer Digitalwährung in eine andere klappt mit einem solchen Tool problemlos.

Bitcoin CFD

Fazit: Das Bitcoin Trading bleibt auch in den nächsten Jahren interessant

Die Kryptowährung Bitcoin konnte 2017 eine gewaltige Kursrally feiern, bei welcher der Kurswert auf knapp 20.000 Dollar anstieg. Diese Entwicklung sorgte dafür, dass sich nun auch immer mehr Privatanleger für Investments in die digitale Währung interessieren.

Dabei besteht die Möglichkeit, die Münzen physisch zu erwerben oder auf deren weiteren Kursverlauf zu setzen. Die meisten Menschen bevorzugen mittlerweile CFDs für das Bitcoin Trading, wofür ein Handelskonto bei einem Broker wie uns von nextmarkets notwendig ist. Bei der Anbieterwahl sollten Sie vor allem auf das Vorhandensein einer Lizenz sowie möglichst niedrige Gebühren achten.

Bevor Sie mit dem Handeln beginnen, ist es empfehlenswert, ein Demokonto zum Üben zu verwenden. Sie möchten auch Geld mit Bitcoins verdienen? Dann sollten Sie sich am besten gleich einen Account bei nextmarkets erstellen und beim Trading von der langjährigen Erfahrung unserer Coaches profitieren.

Smarter mit Crypto-CFDs handeln
  • CFDs auf Bitcoin, Ethereum und Altcoins
  • Über 500 Kryptowährungen long & short handeln
  • Kostenloses Trading-Demokonto
x