Coins kaufen und verkaufen

Zuletzt aktualisiert: 23.01.2020
Bernd Raschkowski
Autor:
Bernd Raschkowski
Ratgeber
CFD & Trading
Erfahrung
> 18 Jahre

Coins kaufen wird für immer mehr Anleger interessant, denn die Kryptowährungen bieten aufgrund ihrer Marktkapitalisierung viel Potenzial. Trader können wahlweise direkt in Bitcoin investieren oder beispielsweise Ripple kaufen, aber auch bei einem CFD Broker Deutschland– oder weltweit investieren, so etwa bei nextmarkets.

Wer direkt Coins kaufen und verkaufen möchte, muss einiges beachten und benötigt vor allem ein Wallet. Darin werden die Coins nach dem Kaufen verwaltet und können später erneut veräußert oder als Zahlungsmittel genutzt werden.

Coins kaufen: die ersten Schritte

Es gibt keine spezielle Coins kaufen Anleitung, sodass sich die einzelnen Schritte je nach Plattform im Detail unterscheiden können. Bei der generellen Reihenfolge beim Coins erwerben bestehen hingegen kaum Unterschiede. Zunächst sollten Trader wissen, dass sie ein Wallet benötigen, wenn sie Coins direkt kaufen möchten.

Wer noch keine virtuelle Brieftasche besitzt, muss zunächst eines einrichten, um nach dem Krypto Coins kaufen die Verwaltung möglichst sicher gewährleisten zu können. Es besteht bei den Wallets verschiedene Möglichkeiten: online oder offline Verwaltung. Unterschiede herrschen bei den Sicherheitsstandards, den Kosten sowie dem Komfort.

Das Online Wallet beispielsweise ist äußerst flexibel und lässt sich komfortabel über den PC oder sogar das Smartphone nutzen. Allerdings ist das Wallet aufgrund der Verbindung zum Internet deutlich weniger sicher als ein Offline Wallet. Für alle User, die deutlich mehr Krypto Coins kaufen möchten, ist deshalb die Online-Speicherung lediglich bedingt empfehlenswert.

Kryptowährung handeln auf nextmarkets

Coins kaufen an Exchange

Coins kaufen Deutschland- oder weltweit ist beispielsweise an ausgewählten Exchanges oder Krypto Marktplätzen möglich. Coins kaufen auf Binance wird von vielen Nutzern Anspruch genommen, da die Exchange zu den größten weltweit zählt und User dort viele Coins der Kryptowährung Liste und nicht nur eine Internetwährung handeln können.

Bevor die User bei einer Exchange allerdings Coins erwerbenkönnen, ist die Anmeldung erforderlich. Coins kaufen ohne Verifizierung wird erfahrungsgemäß bei kaum einem Anbieter zur Verfügung gestellt, da die Verifizierung des Kontos ein gewisses Maß an Sicherheit (für Anleger und Börse gleichermaßen) bietet.

Deshalb müssen die User beispielsweise ein gültiges Ausweisdokument vorweisen, um ihren Account zu verifizieren sowie Coins erwerben zu können. Die Angebote der Exchanges unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich der Angebote für Crypto Trading, sondern auch bei den Konditionen. Die Preise für die Internetwährung werden individuell durch das Verhalten der registrierten User bestimmt.

Bitcoin CFD

Zahlungen an Exchanges mit Fiat-Währungen

Um Coins auf der Kryptowährung Handelsplattform überhaupt erwerben zu können, benötigen die User Kapital. Es kommt darauf an, welche Zahlungsmodalitäten die jeweilige Plattform zum Kryptowährung handeln anbietet. Die meisten Börsen akzeptieren Zahlungen per Banküberweisung oder Kreditkarte und einige sind bereit, mit Paypal-Überweisungen zu arbeiten.

Bei ausgewählten Börsen können die User auch mit der Internetwährung zahlen und sie beispielsweise gegen andere Coins eintauschen. Bei der Kontokapitalisierung ist aber zu beachten, dass sich aufgrund der Währungsumrechnungen zusätzliche Kosten ergeben können. Häufig ist dies der Fall, wenn die Exchange beispielsweise das Konto in USD führt, die Kunden allerdings Euro einzahlen.

Die Zusatzkosten sind zwar im Vergleich zu den Transfersummen häufig gering, können sich aber mit mehrmaligem Einzahlen deutlich summieren. Deshalb sollten die User vor dem Coins erwerbenauf mögliche Umrechnungsgebühren achten, um unnötig Zusatzkosten zu vermeiden.

Bestes Trading Demokonto

Coins kaufen an ATM

Neben den Exchanges haben die User weitere Möglichkeiten, um Coins kaufen zu können. Eine sind die sogenannten Bitcoin Automaten, die es weltweit zunehmend gibt. Auch in Deutschland oder den angrenzenden Ländern gibt es mittlerweile einzelne ATM, bei denen die User direkt Coins erwerben oder verkaufen können.

Die Anwendung ist ganz einfach und fast vergleichbar mit der eines Bankautomaten. Kaufen die Nutzer die Coins, erhalten sie wahlweise einen Ausdruck als Paper Wallet und können dann die Coins in ihr eigenes Wallet übertragen. Auch der sofortige Übertrag in das eigene Wallet ist möglich.

Die Auswahl der Wallet-Adresse und die Abwicklung der Transaktionen erfolgen ganz komfortabel über das Display. Die physische Auszahlung oder Einzahlung der Coins ist allerdings nicht möglich, da es sie ohnehin nicht gibt. Bei den Coins handelt es sich um virtuelle Zeichenketten, die in der Blockchain verankert sind.

Fakten-Check

Mithilfe einer Online Broker App können die Trader beispielsweise in CFDs auf die wichtigsten Internetwährungen investieren, nicht aber direkt Coins kaufen. Dennoch bietet nextmarkets zahlreiche Möglichkeiten, sodass die Trader von der Wertentwicklung von Bitcoin und Co. partizipieren können.

  • Anleger können CFD Demokonto oder Forex Demokonto für Übungszwecke nutzen
  • Standard-Konto und Pro-Konto für Trader kostenlos verfügbar
  • Mehr als 1.000 CFD auf verschiedene Anlageklassen, darunter auch die wichtigsten Internetwährungen
Forex Trading lernen

Coins kaufen – das bestimmt den Preis

Billig Coins kaufen – eine Intention, die viele Trader haben; aus verschiedenen Gründen. Einige möchten die Coins dazu nutzen, um sie tatsächlich als Zahlungsmittel einzusetzen. Vor allem Bitcoin etabliert sich zunehmend bei vielen Shops als interessante Alternative zu den klassischen Fiat-Währungen.

Andere Trader hingegen möchten Coins erwerben, um sie später zu einem höheren Preis veräußern zu können. Gerade bei diesen Anlegern ist es wichtig, dass die Coins möglichst billig eingekauft werden können, um auch von kleineren Kurserhöhungen zu partizipieren und die Coins teurer verkaufen zu können. Egal, welche Option die Trader nutzen: Das Wallet ist immer notwendig, um die Verwaltung der Coins zu gewährleisten.

Möchten die Anleger diesen Aufwand nicht betreiben, können sie alternativ bei einem Broker investieren und beispielsweise CFDs oder Kryptowährung Fonds handeln. Der CFD-Handel bietet viele Vorzüge, so beispielsweise den Handel mit einer geringen Sicherheitsleistung sowie die Nutzung eines Hebels.

Forex und CFD Handel

Welche Coins kaufen?

Es bestehen verschiedene Möglichkeiten, dass User Coins kaufen können. Die Auswahl der Internetwährungen ist bei den Exchanges variabel, denn jede Plattform bestimmt selbst, welche Währung zur Verfügung steht. Es gibt allerdings Internetwährungen, die bei fast allen Exchanges angeboten werden.

Dazu zählen die Top 10 Kryptowährungen auf Basis der Marktkapitalisierung: Bitcoin, Litecoin, Ripple, Dash, Ethereum oder Bitcoin Cash. Da sich die Anzahl der Internetwährungen jedoch immer ändert und auch die Daten der Marktkapitalisierung, kann es vorkommen, dass die Krypto-Börse neue Internetwährungen für den Handel aufnimmt oder auch wieder ausschließt.

Das Angebot bei einem Broker ist häufig etwas geringer, wie die Erfahrungen mit nextmarkets zeigen. Zwar bietet ein bester Online Broker möglichst viele Internetwährungen, doch die Auswahl beschränkt sich meist ebenfalls nur auf die fünf bis zehn besten Kryptowährungen auf Basis der Marktkapitalisierungsdaten.

Wann Coins verkaufen?

Viele Anleger nutzen Bitcoin und Co., um damit beim Verkauf der Coins später Gewinne bei der Kurserhöhung zu generieren. Aber wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um zu verkaufen? Das Chartbild gibt Aufschluss darüber, ob die gegenwärtige Situation am Markt für den Verkauf geeignet ist oder nicht.

Dafür bemühen die Trader bestenfalls Werkzeug und Indikatoren, beispielsweise für die technische Analyse. Mithilfe von Trendlinien, Widerständen oder Unterstützungslinien lassen sich mögliche Trendentwicklungen/Muster erkennen und sie zum eigenen Vorteil handeln.

Wichtig ist, dass die User eine individuelle Trading-Strategie verfolgen, um den geeigneten Zeitpunkt für den Einstieg beim Coins erwerben und für den Ausstieg beim Verkauf zu finden. Auch beim Investment über einen Broker sind Online Broker Strategien besonders wichtig, denn sie definieren nicht nur den Zeitpunkt, sondern auch das strategische Vorgehen beim Risikomanagement.

Schon gewusst?

Mit einem Online Broker Ratgeber können die Anleger nicht nur Daytrading lernen, sondern generell ihr Wissen beim Handel mit CFDs und anderen Finanzinstrumenten verbessern. nextmarkets bietet in der Trading School mehr als 15 Stunden Weiterbildungsmaterial.

  • Zugang zum Weiterbildungsbereich mit Anmeldung durch das Standard-Konto
  • Trading-Profis geben Tipps und erklären Risikomanagement, strategisches Vorgehen und Kursanalyse
  • Spezielle Tipps für Feierabend-Trader und Nutzung der Trading-Plattform
Was ist ein Broker

Coins kaufen und die Sicherheit des Wallets

Coins kaufen App oder über eine Trading-Plattform am PC – alles ist mit dem geeigneten Wallet und der richtigen Plattform möglich. Beim Wallet kommt es darauf an, dass ein höchstmögliches Maß an Sicherheit zur Verfügung steht. In der Vergangenheit machten immer wieder mediale Meldungen die Runde, dass Hacker Online Wallets angegriffen und unzählige Coins entfernt haben.

Für die Wallet-Inhaber war dies ein enormer Verlust, denn in der Regel werden diese gestohlenen Coins nicht noch einmal in den Besitz der ursprünglichen Inhaber zurückkehren. Solche Angriffe sind auch schlecht für die Kursentwicklung der Coins, denn werden sie gestohlen, bringt dies zunächst Aufruhr in den Markt.

Anleger fühlen sich durch solche Angriffe schnell verunsichert und setzen ihre Handelsaktivitäten aus. Das wiederum führt dazu, dass der Preis fällt. Damit die Anleger vor dem Coins erwerben solche Situationen bereits vermeiden können, ist eine Speicherung von Vorteil. Bewährt haben sich die Offline Wallets.

Bitcoin CFD

Bitcoin als Zahlungsmittel einsetzen

Coins kaufen muss nicht immer aus Investitionszwecken heraus erfolgen, sondern viele Anleger nutzen mittlerweile Bitcoin als gängiges Zahlungsmittel. Viele Shops, darunter auch große Unternehmen, akzeptieren inzwischen Zahlungen mit Bitcoin. Um die Coins als Alternative zu den Fiat-Währungen überhaupt einsetzen zu können, müssen die Trader sie erwerben.

Coins erwerbenist wahlweise auf den Krypto-Marktplätzen oder an Krypto-Börsen möglich. Alternativ dazu stehen einige ATM weltweit zur Verfügung, um direkt am Automaten die Internetwährungen zu handeln. Möchten die User Bitcoin tatsächlich als Zahlungsmittel einsetzen, werden die Coins aus dem eigenen Wallet zum Händler transferiert. Die Zahlungsoption ist ähnlich einem Banktransfer.

User geben die Adresse ihres Wallets an und bestätigen die Anzahl der zu transferierenden Coins. Dann erfolgt durch den Händler der Zugriff auf die Coins, sodass die Zahlung abgewickelt wird. Der Vorteil: Die Bearbeitungsdauer ist deutlich schneller als die gängigen Zahlungsdienstleister.

Forexhandel oder Coins kaufen?

Was ist besser: Forexhandel oder Coins kaufen? Welche Möglichkeit des Investments tatsächlich die bessere für die Anleger ist, lässt sich pauschal nicht sagen. Es ist stets eine Einzelfallentscheidung. Ein bester Daytrading Broker stellt seinen Anlegern zahlreiche Möglichkeiten für das Investment in Bitcoin und Co. zur Verfügung und sorgt für transparente und wettbewerbsfähige Konditionen.

Der Vorteil beim Investment über einen Broker besteht in der Flexibilität. Die Anleger brauchen beispielsweise den Wallet und können von fallenden und steigenden Kursen gleichermaßen partizipieren. Beim direkten Kauf der Coins ist dies lediglich bedingt möglich.

Viele Anleger erwerben sich die Coins, um sie später zu einem höheren Kurs zu verkaufen und daraus ihre Gewinne zu erzielen. Deshalb ist es nicht von Vorteil, wenn der Kurs sinkt, wenn die Anleger eigentlich für mehr verkaufen möchten. Allerdings kann ein fallender Kurs natürlich für das Investment in die Coins von Vorteil sein.

nextmarkets Broker

Alternative zum Coins kaufen: Mining

Das Mining von Internetwährungen ist für viele Anleger eine willkommene Alternative, um nicht Coins erwerben zu müssen. Die Transaktionen der Blockchain müssen verarbeitet werden, wofür Rechenleistung und die Miner benötigt werden. Als Anreiz für ihre Aktivität und Belohnung für die neue Zusammenstellung der Blöcke erhalten die Miner Coins.

Wie viele es genau sind, variiert von Internetwährung zu Internetwährung. Allerdings ist es für Miner nicht immer ganz einfach, tatsächlich eine stattliche Summe der Coins kurzfristig zu verdienen. Wer also schnell möglichst viele Coins erhalten möchte, muss eventuell doch auf den direkten Kauf zurückgreifen, da das Mining nicht nur Coins einbringt, sondern im Umkehrschluss auch Kosten verursacht.

Die Rechenleistung muss beispielsweise durch leistungsstarke Komponenten erbracht werden, die viele Miner speziell zu diesem Zweck anschaffen. Einer der wesentlichen Kostenfaktoren sind aber die Stromkosten.

Software für den Kauf der Coins

Wird beim Kauf der Coins über eine Exchange eine spezielle Software benötigt? Grundsätzlich sind die Trading-Plattformen online über den Webbrowser oder über eine mobile Anwendung verfügbar. Eine spezielle Software brauchen die User erfahrungsgemäß nicht, um Coins erwerben zu können. Wer hingegen bei einem Broker die Handelsaktivitäten nutzen möchte, hat häufig eine eigene Online Broker Software.

Bewährt hat sich vor allem für den Forexhandel aufgrund der Funktionalität der Metatrader 4, an dem sich viele Broker orientieren. Auch nextmarkets stellt seinen Anlegern eine innovative Trading-Plattform zur Verfügung, die es ebenfalls kostenlos für mobile Endgeräte gibt. Damit können Anleger komfortabel in CFDs auf die wichtigsten Internetwährungen investieren und sogar die Analysen der Trading-Profis nutzen.

Komfortabel per Push-Benachrichtigung werden aktuelle Marktentwicklungen und chancenreiche Situationen an die Anleger übermittelt, sodass sie auch kurzfristig reagieren können. Zur Verfügung steht zudem ein Newsfeed, der alle wichtigen Daten rund um den Krypto-Markt beinhaltet.

Trading School von nextmarkets

Fazit: Coins kaufen schnell an Exchange und ATM

Direkt Coins kaufen ist bei zahlreichen Plattformen möglich. Die größten Börsen bieten nicht nur Bitcoin, sondern auch zahlreiche andere Internetwährungen für den Handel. Voraussetzung dafür ist das Wallet, welches durch die User online oder offline geführt werden kann. Möchten die Wallet-Besitzer tatsächlich Coins für den täglichen Zahlungsbedarf nutzen, ist eine Online-Verwaltung empfehlenswert.

Der Grund: Sie ist deutlich flexibler und ermöglicht einen schnellen Zugriff auf die Coins. Diese Bequemlichkeit bezahlen die User jedoch mit einem Sicherheitsrisiko, denn der Zugang zum Internet bietet auch Hackern eine Angriffsfläche. Wer seine Coins nach dem Kauf möglichst sicher verwalten möchte, sollte auf eine Offline-Speicherung zurückgreifen.

Angeboten wird sie beispielsweise kostenfrei als Paper Wallet oder gegen einen Anschaffungspreis in Form von einem Hardware Wallet. Führende Anbieter in dem Bereich sind TREZOR oder Ledger – beides multifunktionale Wallet-Lösungen.

Smarter mit Crypto-CFDs handeln
  • CFDs auf Bitcoin, Ethereum und Altcoins
  • Über 500 Kryptowährungen long & short handeln
  • Kostenloses Trading-Demokonto
x