Ethereum Zertifikat - nextmarkets Wissen

Zuletzt aktualisiert: 23.01.2020
Sven Kleinhans
Autor:
Sven Kleinhans
Ratgeber
CFD & Trading
Erfahrung
> 13 Jahre

Das Ethereum Zertifikat wird direkt an der Börse gehandelt, wobei private Anleger ohne Lizenz einen Broker oder anderen Handelspartner dafür benötigen. Wer ein Ethereum Zertifikat kaufen möchte, hat dafür gleich mehrere Möglichkeiten. Der Ablauf ist in etwa vergleichbar mit dem konventionellen Wertpapierhandel, wobei auch der Kauf von einem Zertifikat Ethereum ein Depot erfordert.

Das Ethereum Zertifikat wird beispielsweise als Partizipationszertifikat angeboten und steht bei ausgewählten Brokern zur Wahl. Ein bester Online Broker stellt allerdings neben dem Ethereum Zertifikat auch Investitionsalternativen zur Verfügung, um eine bestmögliche Diversifikation für das Portfolio zu erreichen.

Was ist Ethereum Zertifikat?

Es gibt nicht das eine ETH Zertifikat, sondern verschiedene Zertifikate. Dazu zählt beispielsweise das Partizipations Zertifikat Ethereum oder das Discountzertifikat als Alternative. Die Auswahl ist beim Börsenmakler allerdings eingeschränkt, denn nicht alle Trading-Plattformen stellen den Zugang zu allen Zertifikaten zur Verfügung. Häufig wird auch das Bitcoin Ethereum Zertifikat bzw. das Bitcoin Zertifikat angeboten. Durch die steigende Marktkapitalisierung macht sich Ethereum allerdings daran, aus dem Schatten von Bitcoin herauszutreten und als besonders gefragte Internetwährung zu gelten. Deshalb kann es für Anleger durchaus interessant werden, in ein Ethereum Index Zertifikat zu investieren.

Möglichkeiten dazu bietet ein bester Aktien Broker mit mehreren Zertifikaten, sodass die Trader sich ganz individuell entscheiden oder sogar in mehrere Zertifikate investieren können. Richtig eingesetzt, können Zertifikate als interessante Alternative zum Aktien online kaufen & handeln oder zum direkten Kauf der Internetwährungen gelten.

Kryptowährung handeln auf nextmarkets

Ethereum Zertifikat kaufen

Das ETH Zertifikat gibt es seit einiger Zeit auf Basis eines Partizipationszertifikates. Damit können Anleger investieren, ohne dabei die Kryptowährung direkt erwerben zu müssen. Der Vorteil: Es wird kein Wallet benötigt und auch kein Konto bei einer Krypto-Börse. Stattdessen können die Anleger beispielsweise auch ein Online Broker Demokonto nutzen, um erste Erfahrungen ohne Risiko mit dem Ethereum Zertifikat zu sammeln. Um das Ethereum Zertifikat Börse überhaupt handeln bzw. kaufen zu können, wird allerdings der Marktzugang benötigt. Da private Anleger über keine Börsenlizenz verfügen, ist ein Händler bzw. Broker notwendig.

Bei einigen Trading-Plattformen können die Anleger bequem die Online Broker App nutzen, um ein Ethereum Zertifikat oder andere Finanzinstrumente zu erwerben. Die Registrierung für ein Trading-Konto beim Broker funktioniert erfahrungsgemäß schnell online und ist innerhalb kurzer Zeit abgeschlossen. Wer gleich mit dem Demokonto beginnt, spart sich sogar die Kontokapitalisierung und kann direkt starten.

Bester Forex und CFD Broker

Zertifikat Ethereum

Das Investment in ein ETH Zertifikat ist vergleichsweise einfach möglich, dennoch nicht ohne Risiko. Zwar können die Anleger mit wenig Kapital beginnen, trotzdem kann das Zertifikat sich auch negativ entwickeln. Beim Investment selbst sind auch Kosten für die Handelsaktivität zu tragen. Die Gebühren werden dabei durch die Emittenten vom Ethereum Zertifikat bestimmt und können variieren. Um das bestmögliche Angebot für ein Ethereum Tracker Zertifikat zu finden, ist deshalb ein Vergleich der Broker von Vorteil. Dabei geht es nicht nur um möglichst attraktive Kosten, sondern zudem um die Auswahl der Finanzmittel.

Um das Portfolio zu diversifizieren und nicht nur in ein ETH Zertifikat zu investieren, empfiehlt sich ein breiteres Angebot (beispielsweise Aktien oder CFDs. Hilfreich ist für Trading-Anfänger auch ein Weiterbildungsbereich (möglichst kostenfrei). Damit können die Anleger Daytrading lernen und sich mit Grundlagenwissen auf die eigenen Handelsaktivitäten vorbereiten.

Bestes Trading Demokonto

Wallet wird nur bei direktem Ethereum-Kauf benötigt

Wer in ein Ethereum Zertifikat investieren möchte, hat unzählige Vorteile. Einer davon ist beispielsweise, dass kein Wallet für die Verwaltung der Coins benötigt wird. Beim Zertifikat setzen die Anleger lediglich auf die Kursentwicklung des Basisproduktes und müssen Ethereum demnach nicht selbst direkt erwerben. Das Investment ist deutlich einfacher, denn die Eröffnung von einem Handelskonto erfolgt online bei den meisten Brokern äußerst schnell. Die lästige Suche nach einem geeigneten Wallet sowie die Sorge um eventuelle Hackerangriffe gibt es dabei ebenfalls nicht.

Allerdings haben die Anleger das Risiko, dass das Zertifikat wertlos werden kann, wenn sich der Kurs beispielsweise nicht wie gewünscht entwickelt. Trader sollten deshalb auch beim Handel mit Zertifikaten auf eine ausreichende Risikoabsicherung achten und Grundlagenwissen nicht vernachlässigen. Dazu gehört beispielsweise die Klärung der Fragestellung: Was ist Daytrading? Zwar werden Zertifikate über einen längeren Zeitraum gehandelt, wer allerdings in Alternativen investieren möchte, sollte auch hierfür die Grundlagen kennen.

Fakten-Check

Damit die Anleger bei einem Broker überhaupt aktiv werden können, ist ein Trading-Konto erforderlich. Davon gibt es bei nextmarkets gleich zwei verschiedene Kontomodelle: für private Anleger sowie für ambitionierte Trader.

  • Ein Live-Konto für private Anleger mit Mindesteinzahlung von 500 Euro
  • Trading-Konto für ambitionierte Anleger mit erhöhter Mindesteinzahlung und Erfordernis von ausreichend Trading-Erfahrung
  • Demokonto kostenlos mit virtuellem Guthaben von 10.000 Euro
Forex Trading lernen

Ethereum Short Zertifikat

Ein ETH Zertifikat können die Anleger in verschiedener Weise handeln. Wer sich für ein Ethereum Short Zertifikat entscheidet, geht von einem fallenden Kurs des Basiswertes aus. Da dem ETH Zertifikat die Kryptowährung als Basiswert dient, beobachten die Anleger dessen Wertentwicklung und handeln dementsprechend. Der Emittent liegt bei einem Ethereum Short Zertifikat einen Strike Preis fest. Das Zertifikat verfällt dann, wenn der Preis des Basisobjektes über den Strike Preis steigt. Damit wird das Ethereum Zertifikat wertlos. Bestenfalls ist dieser Preis doppelt so hoch wie der des Basiswertes.

Auf diese Weise haben es Anleger einfacher, zu investieren und nicht an ein baldiges wertloses Zertifikat zu gelangen. Nicht für jedermann ist ein ETH Zertifikat dieser Art geeignet, denn es birgt in Abhängigkeit der Preisentwicklung von Ethereum natürlich hohe Risiken. Wie diese besser einzuschätzen sind (Stichwort Risikomanagement), zeigen deshalb viele Broker; häufig sogar bei kostenlosen Weiterbildungsangeboten.

Ethereum CFD

Ethereum Long Zertifikat

Ein Online Broker Ratgeber kann weiterhelfen, um auch das Verständnis zu einem Ethereum Long Zertifikat zu erhöhen. Auch diese Zertifikate zählen zu den sogenannten Hebelzertifikaten. Es sind Anleihen, die ein Emittent selbst ausgibt, um sich damit zu refinanzieren. Damit werden die Anleger durch den Kauf vom Ethereum Zertifikat zum Gläubiger und sind bei der Wertentwicklung abhängig vom zugrunde liegenden Basiswert. Die Auswahl der Hebelzertifikate ist bei den Brokern ganz unterschiedlich.

Einige CFD Broker Deutschland stellen neben dem CFD-Handel auch die entsprechenden Hebelzertifikate sowie andere Finanzinstrumente für eine bessere Diversifizierung ihres Portfolios zur Verfügung. Mit dem Ethereum Zertifikat, welches Anleger auf long handeln, gehen sie von steigenden Kursentwicklungen aus. Soll stattdessen lieber in einer ungünstigen Marktsituation von fallenden Kursen ausgegangen werden, so investieren Trader bestenfalls in ein Ethereum Zertifikat short. In beiden Fällen ist die sogenannte „Knock-out-Schwelle“ entscheidend, denn fällt der Kurs unter diesen vorgegebenen Preis, wird das Zertifikat wertlos.

Ethereum Tracker Zertifikat

Bekanntermaßen gibt es nicht nur ein ETH Zertifikat, sondern verschiedene Investmentmöglichkeiten. Dazu zählt beispielsweise auch das sogenannte Tracker Zertifikat. Es kann einen Index oder der Papiere als Basiswert haben. Dabei wird im Zertifikat der Basiswert identisch abgebildet. Umgangssprachlich wird das Tracker Zertifikat deshalb auch zum Index Zertifikat gezählt. Die Anleger partizipieren von der Wertentwicklung der Basiswährung, in dem Fall Ethereum.

Ein bester Daytrading Broker bietet beispielsweise den Handel mit Ethereum oder anderen Internetwährungen auf verschiedene Anlageklassen. Doch nicht überall sind die Zertifikate fester Bestandteil; häufig werden stattdessen Krypto-CFDs angeboten. Das Interessante an den Index Zertifikaten ist die Möglichkeit, in Märkte zu investieren, welche sonst für Anleger vielleicht gar nicht so einfach zugänglich wären. Deshalb werden die Tracker Zertifikate besonders häufig für Investments in die Strom- oder Energiebranche, weniger aber in Kryptowährungen, angeboten.

CFD Trading Ratgeber

Trading-Profis unterstützen Anleger kostenlos

Bei nextmarkets haben Anleger die Möglichkeit, sich kostenlos durch Trading-Profis bei ihren Handelsaktivitäten unterstützen zu lassen. Insgesamt stehen 14 Börsen-Coaches zur Verfügung, die ihr Wissen mit den Anlegern teilen. Monatlich gibt es bis zu 200 Analysen völlig kostenfrei und auf Wunsch auch direkt als Push-Benachrichtigung. Wann immer sich interessante Marktbewegungen ergeben, wissen es die Anleger durch die Trading-Profis als Erstes. Nahezu täglich gibt es wechselnde Analysen sowie Berichtigungen auf Basis aktueller Daten.

Anleger können diese Analysen auch direkt handeln und müssen dafür keinen großen Aufwand auf sich nehmen. Stattdessen reicht ein Fingertipp und schon können die Anleger bequem aus der Analyse heraus investieren. Noch einfacher wird es über die Trading App möglich, denn damit wird das Smartphone oder Tablet zur mobilen Trading-Plattform.

Partizipations Zertifikat Ethereum

Das Ethereum Zertifikat hat häufig keine feste Fälligkeit und bildet den Index oder in dem Fall den Basiswert Ethereum ab. Geeignet sind solche Zertifikate vor allem für konservative Investoren, die eine günstigere Alternative zu den klassischen Fonds suchen. Die Performance eines Basiswertes wird 1:1 abgebildet, sodass die Chancengleichheit bei der Wertentwicklung des zugrunde liegenden Basiswertes besonders hoch ist.

Häufig greifen Anleger zu den Partizipationszertifikaten, da sie das Risiko reduzieren möchten. Im Gegensatz zu Fonds sind Zertifikate deutlich weniger anfällig für Schwankungen oder Wertverlust, aber dennoch nicht ohne Risiko. Dessen sollten sich die Anleger jederzeit bewusst sein, wenn sie in ein Ethereum Zertifikat investieren möchten. Das geeignete Risikomanagement ist dabei das A und O. Wie genau dies funktioniert, erfahren Anleger häufig im Weiterbildungsbereich bei einem renommierten Broker. Vor allem weniger erfahrene Anleger sollten bei der Brokerauswahl darauf achten, dass viele Weiterbildungsmöglichkeiten kostenfrei angeboten werden.

CFD Trading App von nextmarkets

Bitcoin Ethereum Zertifikat

Generell erfreuen sich die Kryptowährungen zunehmender Beliebtheit unter den Anlegern. Es gibt nicht nur das Ethereum Zertifikat, sondern beispielsweise Zertifikate auf andere Internetwährungen. Dazu zählt vor allem Bitcoin. Die Mutter aller Kryptowährungen ist ebenfalls bei dem Zertifikatehandel vertreten. Allerdings steht auch sie nicht bei allen Brokern zur Verfügung. Es gibt mittlerweile neben dem Ethereum Zertifikat auch das Bitcoin Zertifikat von Vontobel. Dabei handelt es sich um ein open ended Partizipationszertifikat, wie es sie auch von Ethereum gibt.

Der Vorteil: Anleger benötigen kein Wallet und können mit dem Zertifikat von steigenden und fallenden Kursen partizipieren. Der direkte Kauf von Kryptowährungen ist vor allem für Trading-Anfänger aufgrund der hohen Volatilität nicht immer von Vorteil. Wer dennoch mit Online Broker Strategien an der Wertentwicklung der Internetwährungen teilhaben möchte, kann alternativ in Zertifikate oder andere Finanzinstrumente investieren. Der direkte Kauf der Kryptowährung ist ebenfalls möglich, kommt aber für viele Anleger aufgrund des Risikos nicht infrage.

Schon gewusst?

nextmarkets bietet nicht den Metatrader 4 als Handelsplattform, aber dennoch eine innovative Alternative. Die Broker-eigene Trading-Plattform stellt nicht nur unzählige Werkzeuge, sondern auch Indikatoren für die Analyse der Charts und sämtliche Daten in Echtzeit zur Verfügung.

  • Trading-Plattform ist kostenfrei auch als App verfügbar
  • Unzählige innovative Indikatoren und Werkzeuge sowie zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten
  • Benutzerfreundliche Oberfläche sowie hohe Funktionalität überzeugen auch Trading-Anfänger
Was ist ein Broker

Ethereum Zertifikat Börse

Ein Ethereum Zertifikat wird stets an der Börse gehandelt. Dafür benötigen die Anleger einen Zugang zu den Trading-Plätzen. Da die privaten Anleger aber über keine Lizenz verfügen, wird ein Trading-Partner benötigt. Mit dem passenden Broker oder einem Börsenmakler ist es möglich, Zertifikate auf Internetwährungen oder andere Anlageklassen zu handeln. Dafür wird die geeignete Online Broker Software benötigt. Häufig wird sogar ein kostenloses Demokonto zur Verfügung gestellt, um den Handelseinstieg zunächst ohne eigenes Kapital und Risiko durchführen zu können.

Doch die Erfahrungen zeigen, dass deutliche Unterschiede zwischen den Trading-Angeboten, den Kosten sowie der Flexibilität bei den Anbietern bestehen. Bevor die Anleger in ein Ethereum Zertifikat investieren, sollten sie besondere Sorgfalt bei der Brokerauswahl walten lassen. Schließlich entscheidet ein Anbieter darüber, wie viel letztendlich vom Gewinn übrigbleibt (mit Abzug der Handelskosten) und welche Finanzinstrumente überhaupt gehandelt werden können. Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität der Trading-Plattform sind ebenfalls für einen ungetrübten Trading-Genuss von Vorteil.

Trading lernen

Verschiedene Kontomodelle für jeden Trading-Typ

Jeder Trader setzt beim Handel andere Prioritäten. Deshalb sollte nicht nur das Handelsangebot, sondern auch das Konto speziell auf diese Bedürfnisse zugeschnitten sein. Genau darum geht es bei dem nextmarkets Trading-Konto, denn es steht nicht nur für private Anleger, sondern auch für ambitionierte Trader zur Verfügung. Wer als Hobby-Trader aktiv sein möchte, kann das Standard-Konto mit einer Mindestkapitalisierung von 500 Euro nutzen. Damit hat er Zugriff auf die kostenlose Trading School und erhält Zugang zum Demokonto. Allerdings sind die Hebel bei dem Standard-Konto für private Nutzer eingeschränkt (auf Basis rechtliche Regularien).

Ambitionierte Anleger, die bereits über Handelserfahrung verfügen und mit einem höheren Volumen traden, können sich Vorteile mit ihrem eigenen Konto sichern. Dafür gibt es bei nextmarkets das Pro-Konto. Um Zugang zu erhalten sowie die vergünstigten Konditionen nutzen zu können, ist allerdings eine umfangreiche Prüfung erforderlich. Sobald Anleger die Prüfung durch den Support „bestanden“ haben, wird das Pro-Konto freigeschaltet

Ethereum Index Zertifikat

Grundsätzlich können Anleger mit Indexzertifikaten Nischenmärkte einfacher handeln. Im Gegensatz zu ETFs werden sie beispielsweise von den Emittenten günstiger angeboten, sodass die Trader ein Ethereum Zertifikat zu besonders attraktiven Kosten handeln können. Da die Internetwährungen zwar längst bekannt sind, aber noch immer nicht zu den bekanntesten Märkten zählen, gibt es viele Index Zertifikate für sie. Dazu gehört nicht nur das Ethereum Zertifikat, sondern beispielsweise ebenfalls das Bitcoin Zertifikat. Damit bieten die Zertifikate erweiterte Investitionsmöglichkeiten, sind aber nicht ohne Risiko.

Die Anleger können auch hierbei auf fallende und steigende Kurse mit einem long oder short Zertifikat spekulieren und haben das Risiko, dass das Zertifikat wertlos wird. Deshalb ist dieses Finanzinstrument nicht für alle Trading-Typen geeignet. Wer flexibler und kurzfristig investieren möchte, kann sich statt einem Ethereum Zertifikat auch den CFDs auf Ethereum zuwenden. Sie sind ebenfalls nicht ohne Risiko, aber Trader können dies durch geeignetes Risikomanagement minimieren.

nextmarkets Broker

Umfangreiches Weiterbildungsangebot gratis nutzen

Wer ein Standard-Konto eröffnet und mindestens 500 Euro einzahlt, erhält beim nextmarkets Zugang zum kostenlosen Weiterbildungsangebot. Zur Verfügung stehen über 15 Stunden Videomaterial, in dem die Trading-Profis ihre jahrelangen Handelserfahrungen weitergeben und den Anlegern zahlreiche Tipps verraten. Es geht nicht nur um das Grundlagenwissen, sondern auch um das strategische Vorgehen oder die Nutzung einer Trading-Plattform. Das Risikomanagement oder das Investment für berufstätige Anleger wird ebenfalls umfangreich erklärt.

Auch weniger erfahrene Anleger haben es auf diese Weise deutlich einfacher, einen Einstieg in den Handel mit Zertifikaten, CFDs oder anderen Finanzinstrumenten zu finden. Bei Fragen gibt es als Ergänzung zum Weiterbildungsangebote zudem einen umfangreichen FAQ-Bereich, welcher in deutscher Sprache zur Verfügung steht. Die Trading-Profis stellen allerdings auch monatlich bis zu 200 kostenlose Analysen zur Verfügung, in denen sie den Anlegern chancenreiche Marktsituationen aufzeigen. Wer möchte, kann zunächst mit dem kostenlosen Demokonto üben und das theoretisch erworbene Wissen einfach testen.

Bitcoin CFD

Ethereum Zertifikat vor allem für konservative Anleger

Ein Ethereum Zertifikat hat den Basiswert Ethereum als Grundlage, sodass die Anleger unmittelbar von dessen Kursentwicklung partizipieren. Generell sind Zertifikate interessante Investmentmöglichkeiten, vor allem für Anleger, die konservativer agieren wollen. Alternativ zu den klassischen Fonds bieten sie viele Möglichkeiten, haben aber ein deutlich geringeres Risiko. Dennoch können auch Zertifikate wertlos werden, wenn die Anleger beispielsweise long oder short Zertifikate handeln.

Um sich mit dem Zertifikatehandel auseinanderzusetzen, empfiehlt es sich, das Grundlagenwissen zunächst zu betrachten. Dafür bieten zahlreiche Broker einen kostenlosen Weiterbildungsbereich. Dies gilt auch für nextmarkets. Die Anleger erfahren in über 15 Stunden Weiterbildungsmaterial, wie CFDs oder andere Finanzinstrumente gehandelt werden und was dabei zu beachten ist.

Für einen noch leichteren Einstieg steht das kostenlose Demokonto zur Verfügung, welches mit einem virtuellen Guthaben von 10.000 Euro ausgestattet ist. Private Anleger können auch mit eigenem Kapital in die Kryptowährung investieren, benötigen dafür allerdings das Standard-Konto mit einer Mindesteinzahlung von 500 Euro.

Smarter mit Crypto-CFDs handeln
  • CFDs auf Bitcoin, Ethereum und Altcoins
  • Über 500 Kryptowährungen long & short handeln
  • Kostenloses Trading-Demokonto
x