Kryptofonds in Europa - Jetzt mit nextmarkets traden

Zuletzt aktualisiert: 20.05.2020
Rüdiger Maaß
Autor:
Rüdiger Maaß
Ratgeber
CFD & Trading
Erfahrung
21 Jahre

2018 war die Zeit endlich reif und die Kryptofonds in Europa wurden für die Anleger zugänglich. Als erster Krypto-Fonds nach europäischem Recht konnten die Anleger in den Postera Funds investieren. Doch es gibt auch weitere Kryptofonds, die beispielsweise durch Verwalter in Frankreich, Liechtenstein, der Schweiz, Luxemburg sowie Deutschland betreut werden.

Damit haben Anleger eine weitere Möglichkeit, um in die Entwicklungen der Internetwährungen zu investieren. Bislang gab es vor allem den direkten Kauf an einer Börse oder das Investment in CFDs auf Internetwährungen. Letzteres wird sogar durch die Unterstützung von 14 Trading-Profis zu attraktiven Bedingungen bei nextmarkets angeboten.

Kryptofonds in Europa

Wer Kryptowährung kaufen bzw. in die Internetwährung investieren wollte, musste bislang über eine Exchange direkt investieren oder bei einem Crypto Broker CFDs auf die Internetwährungen handeln. Mittlerweile besteht die Möglichkeit, dass Anleger Krypto Fonds kaufen können.

Der erste europäische Krypto Fonds 2018 wurde ins Leben gerufen und durch die Liechtensteiner Finanzmarktaufsicht genehmigt. Seitdem können Anleger in Krypto Fonds Lichtenstein unter „Postera Fund“ investieren. Mittlerweile haben Anleger die Möglichkeit, mehrere Kryptofonds in Europa zu handeln. Damit eröffnen sich für das Crypto Trading völlig neue Möglichkeiten. Neben den klassischen direkten Investments, welche ein Wallet erfordern, und den CFDs (Was sind CFDs?) gibt es nun auch die Kryptowährung Fonds mit verschiedenen Internetwährungen.

Damit haben die Trader Zugang zur Anlageklasse der Internetwährungen und können mit wechselnder Mindesteinlage agieren. Der erste Kryptofonds, Postera, kann beispielsweise ab einer Mindesteinlage von 50.000 Euro gehandelt werden.

Kryptowährung handeln auf nextmarkets

Krypto Fonds kaufen

Inzwischen haben Anleger die Möglichkeit, in verschiedene Krypto Fonds investieren zu können. Der Handel mit einer Internetwährung muss nicht mehr nur über den direkten Kauf oder das Investment in CFDs erfolgen. Außerdem sind Kryptofonds auf dem Vormarsch. Zu den bekanntesten und ersten zählt der Postera Fond, der durch die Postera Capital mit Sitz in Düsseldorf verwaltet wird.

Die Mindesteinlage beträgt für das Investment 50.000 Euro. Die Kosten liegen bei 1,7 Prozent jährlich und 20 Prozent Erfolgsprämie ab sechs Prozent Gewinn. Bestandteil von diesen Fonds sind Krypto-Assets. Zu Beginn enthält er fünf Coins und Token, wobei lediglich jene Internetwährungen berücksichtigt werden, die als qualitativ hoch eingestuft sind.

Aufgrund der hohen Volatilität der Internetwährungen sind die kurzfristigen Prognosen für die Rendite weniger seriös. Langfristige Renditen werden im zweistelligen Bereich angegeben. Für alle Investoren, die Kryptofonds in Europa suchen und mit höherer Mindesteinzahlung investieren möchten, ist der Postera Fonds eine Möglichkeit.

Ethereum CFD

Krypto Fonds Deutschland

Kryptowährung handeln über Fonds ist auch durch einen Verwalter mit Sitz in München möglich. Der Bitreal Real Estate Blockchain Opportunity Fund 1 hat eine Mindesteinlage von 500.000 Euro und wird durch Bitrail Capital verwaltet. Damit zählt er zu den Krypto Fonds Deutschland. Unter den Kryptofonds in Europa ist er einer mit der höchsten Mindesteinlage, wobei die Kosten gering sind: 0,6 Prozent jährlich und fünf und 20 Prozent Erfolgsprämie ab sechs Prozent Gewinn.

Allerdings ist die Zusammensetzung nicht nur durch Internetwährungen geprägt. Stattdessen werden Blockchain-Technologie-basierte Token, Coins sowie virtuelle Währungen und Gewerbeimmobilien miteinander kombiniert. Dabei nimmt die Gewerbeimmobilien-Position mit ca. 75 Prozent den größten Anteil ein.

Die Rendite liegt bei avisierten 15 Prozent jährlich, wobei die Laufzeit von sieben Jahren ab dem First Closing angegeben ist. Für alle Trader, die nicht nur eine Kryptofonds handeln möchten, ist diese Form eine Alternative.

Bestes Trading Demokonto

Krypto-Trading auch für weniger erfahrene Anleger möglich

Die Internetwährungen sind aufgrund ihrer zunehmenden Vielzahl sowie der steigenden Nachfrage für viele Anleger interessant. Bitcoin gilt noch immer als die unangefochtene Nummer eins und deckt Investitionswünsche in vielen Anlegern. Was ist eine Kryptowährung? Wer sich mit dieser Frage befasst, wird schnell die Unterschiede und vor allem die zunehmende Anzahl der Internetwährungen feststellen.

Durch Hard Forks kommt es immer wieder zu neuen Kryptowährungen, sodass die Trader eine wachsende Auswahl zum Investieren haben. Neben dem direkten Investment und dem Handel von CFDs auf die wichtigsten Internetwährungen gibt es auch weitere Möglichkeiten. Kryptofonds zählen beispielsweise seit 2018 dazu.

Trader investieren wahlweise auf Token, Coins oder Unternehmen mit Blockchain-Technologie. Aber es sind auch Fonds mit verschiedenen Assets verfügbar, bei denen der Fokus nicht zwangsläufig auf den Internetwährungen liegt. Für Anleger kann diese Vielzahl schnell überfordernd sein, aber auch sie können in Internetwährungen investieren. Möglich machen es beispielsweise CFDs auf Internetwährungen.

Fakten-Check

Bei nextmarkets können Anleger mit ihrem Handelskonto in CFDs auf die wichtigsten Internetwährungen investieren. Dazu wird eine Mindesteinzahlung auf dem Handelskonto von 500 Euro erforderlich; mit dem CFD Demokonto funktioniert das Investment sogar mit virtuellem Guthaben.

  • CFDs auf Bitcoin und Co. mit attraktiven Handelskonditionen traden
  • Margin-Satz von 50 Prozent bei CFDs auf Internetwährungen
  • Monatlich bis zu 200 Analysen kostenfrei durch Trading-Profis
Forex Trading lernen

Krypto Fonds Schweiz

Seit 2018 können Anleger Kryptofonds auch durch ein Unternehmen in der Schweiz handeln. Die Crypto Fund AG erhielt die Erlaubnis, inländische und ausländische Krypto Fonds Schweiz und europaweit zu betreiben. Institutionelle Anleger haben die Möglichkeit, zahlreiche Fondsprodukte mit Zugang zu Bitcoin-Ökosystemen zu handeln. Zusätzlich gibt es nicht nur die Kryptofonds in Europa, sondern durch die AG auch einen Storage-Service.

Künftig können die Trader über die Crypto Funds AG Internetwährungen, wie Bitcoin, Bitcoin Cash oder Ethereum kaufen, verkaufen oder verwalten. Alternativ dazu können die Anleger auch in einen Fonds aus Frankreich investieren. Verantwortlich dafür ist Tobam mit Sitz in Paris.

Die Mindesteinlage beträgt 10.000 Euro und die grundsätzlichen Kosten liegen bei 2,5 Prozent jährlich. Der Fonds enthält nur Bitcoin, keine weiteren Anlageklassen. Für Anleger, die reine Kryptofonds in Europa suchen, ist dieser von eine gute Investitionsmöglichkeit und Alternative zu dem direkten Kauf oder dem Investment in CFDs (CFD Trading lernen).

Trading lernen

Krypto Fonds Lichtenstein

Die Liste der Kryptofonds in Europa wird mit dem Angebot vom MC Vermögensmanagement mit Sitz in Vaduz erweitert. Die Mindesteinlage beträgt 10.000 Euro. Trader müssen mit zusätzlichen Kosten von 1,6 Prozent jährlich sowie einer 15-prozentigen Erfolgsprämie rechnen. Wer in diesen Kryptowährung Fonds investieren möchte, hat ausschließlich direkte Krypto-Anlagen.

Sämtliche Bestandteile im Portfolio beziehen sich auf Blockchain-Technologie, Coins oder Token. Hinzu kommen auch ICO Coins. Abgebildet wird das Potenzial der Anlageklasse. Die Auswahl für diesen Kryptofonds in Europa erfolgt über Marktkapitalisierung, Liquidität sowie andere Kriterien. Möchten Anleger ausschließlich auf ausgewählte Internetwährungen aus der Kryptowährung Liste investieren, ist dieser Fonds eine weitere Möglichkeit.

Ob er allerdings bezüglich der Rendite die anderen Kryptofonds in Europa übertreffen kann, ist abzuwarten. Zusätzlich gibt es auch einen Coinlab Digital Asset Fund (Verwalter: Scarabaeus Wealth Management), der ebenfalls in Liechtenstein genehmigt wurde und als AIF konzipiert ist.

Krypto Fonds investieren

Es gibt tatsächlich Kryptofonds in Europa, die ohne ein Mindestinvestments auskommen. Dazu zählt der Dachfonds von Block Asset Management mit Sitz in Luxemburg. Möchten Anleger in Kryptowährung investieren und dafür nicht den direkten Kauf oder das Investment in CFDs wählen, bietet der Fonds eine interessante Alternative.

Die Kosten liegen bei 2,5 Prozent jährlich und hinzu kommen 25 Prozent Erfolgsprämie ab 10 Prozent Gewinn. Gehandelt werden sechs Strategien, die über Zielfonds abgebildet werden: börsennotierte Firmen mit einem Blockchain-Bezug, Indizes auf Internetwährungen, verschiedene Handelsstrategien mit Kryptowährung sowie Mining-Unternehmen und ICOs.

Eine Besonderheit weist dieser Kryptofonds in Europa auf: Es werden auch Finanzierungen in Klassik- oder Kryptowährungen berücksichtigt. Das Renditeziel liegt bei diesem Fonds bei ca. 40–50 Prozent, was im Vergleich zu anderen Kryptofonds in Europa äußerst ambitioniert ist. Einmal monatlich erfolgt das Rebalancing durch den Kauf und Verkauf von Positionen.

CFD Trading Ratgeber

Trading School bietet unzählige Weiterbildungsmöglichkeiten

Fonds Definition ist für alle Anleger interessant, die in Kryptofonds in Europa investieren möchten. Nur, wer weiß, was er dort eigentlich handelt, kann auf längere Sicht erfolgreich am Markt sein. Häufig gibt es für die Anleger kaum grundlegende Informationen zum Krypto-Investment. Das ist bei nextmarkets anders.

Die Trader erfahren alles rund um den CFD-Handel auf Internetwährungen sowie andere Anlageklassen. Der Zugang zur kostenfreien Trading School wird mit einer Einzahlung von mindestens 500 Euro auf dem Handelskonto gewährleistet. Dafür erhalten die Anleger mehr als 15 Stunden Schulungsmaterial zu verschiedenen Themen.

Die Trading-Profis teilen ihre Erfahrungen mit Anlagestrategien, der Kursanalyse sowie dem Risikomanagement. Der Vorteil: Die Anleger können sich die Schulungsvideos so oft ansehen wie sie möchten, denn diese stehen 24/7 online zur Verfügung. Dass theoretisch erlernte Wissen können Trader dann risikolos mit dem Demokonto in der Praxis ausprobieren.

Krypto Fonds 2018

2018 war das Jahr, in dem besonders viele Kryptofonds in Europa zugelassen wurden. Die anfängliche Skepsis und Überprüfung durch die Behörden nahmen ein Ende und die Fonds wurden für Trader zugänglich. Damit haben die Trader Zugang zur Assetklasse der Internetwährungen und können auch abseits vom direkten Kauf oder dem Handel über CFDs auf Internetwährungen investieren.

Die Auswahl der Kryptofonds in Europa zeigt allerdings, dass bei der Zusammensetzung deutliche Unterschiede bestehen. Einige Fonds fokussieren sich ausschließlich auf Internetwährungen, andere wiederum berücksichtigen auch Blockchain-basierte Technologien sowie Unternehmen aus diesem Bereich. Wieder andere Kryptofonds in Europa haben nur einen geringen Anteil an Krypto-relevanten Inhalten.

Trader sollten selbst entscheiden, worauf sie bei einem Kryptofonds in Europa Wert legen. Ist die Rendite entscheidend oder doch die Zusammensetzung und der Bezug zu Bitcoin und Co.? Ein Vergleich der Kryptofonds in Europa macht schnell deutlich, ob er für die Realisierung eigener Anlageziele geeignet ist.

CFD Trading App von nextmarkets

Kryptowährung Fonds

Die Liste der Kryptofonds in Europa wird durch das Angebot von Blockwall Management mit Sitz in Frankfurt erweitert. Die Mindesteinlage in Höhe von 200.000 Euro ist aber nichts für Hobby-Trader, sondern der Fonds richtet sich vielmehr an ambitionierte Anleger. Die Kosten betragen zwei Prozent jährlich, wobei 20 Prozent Erfolgsprämie berechnet werden.

Der Fokus liegt ausschließlich auf Krypto-Assets, welche technologisch die Voraussetzungen für weitere Entwicklungen besitzen. Dazu zählen beispielsweise Smart Contracts. Die Auswahl für die Assets wird nicht nur durch die Entwicklungen, sondern ebenfalls durch die Wettbewerbsfähigkeit bestimmt. Da dieser Kryptofonds in Europa langfristig ausgelegt ist, wird kein aktives Trading betrieben. Stattdessen erfolgen quartalsweise eine Bewertung und Anpassung des Portfolios (falls erforderlich).

Gerade bei den technologisch basierten Assets ist es wichtig, regelmäßig eine Anpassung durchzuführen, denn einige entwickeln sich technisch schneller als andere. Wer einen Kryptofonds in Europa mit Fokus auf der Krypto-Technik sucht, hat womöglich geeignete Fonds gefunden.

Schon gewusst?

Es gibt für die Trader auf der nextmarkets Trading-Plattform viel zu entdecken. Dazu gehören nicht nur mehr als 1.000 CFDs auf verschiedene Anlageklassen, sondern auch verschiedene Kontomodelle und attraktive Konditionen.

  • Demokonto und 2 Handelskonto (eins für Profi-Trader) zur Auswahl
  • Innovative Trading-Plattform mit eigener App
  • Push-Benachrichtigungen bei neuesten Marktentwicklungen und neuen Analysen der Coaches
Was ist ein Broker

Kryptowährung ETF

Im November 2018 war es so weit: Anleger konnten das erste Kryptowährung ETF handeln. Es ist allerdings bei näherem Hinsehen kein echtes ETF, sondern ein ETP. Trader investieren in ein Basket, der die Kurse verschiedener Internetwährungen abbildet: Bitcoin, Bitcoin Cash, Litecoin, Ripple sowie Ethereum. Bitcoin, die Mutter aller Kryptowährungen, macht dabei mit der Hälfte den Großteil aus.

Anleger können den Handel an der Schweizer Aktienbörse SIX Swiss Exchange abwickeln. Zur Verfügung gestellt wird das ETF durch die Amun AG aus der Schweiz. Mit diesem neuen Handelsangebot können Trader mit leichterem Zugang in die digitalen Währungen bzw. deren Entwicklung investieren.

Statt dem direkten Kauf oder dem Mining ist nun auch ein weiteres Investment möglich. Ob ein ETF oder einer der Kryptofonds in Europa die ideale Investitionsmöglichkeit ist, hängt von dem Anlagehorizont, der Mindesteinzahlung sowie den persönlichen Präferenzen hinsichtlich der Zusammenstellung ab.

Daytrading

14 Börsen Coaches von nextmarkets unterstützen Trader auf Wunsch gratis

Wer Kryptofonds in Europa handeln möchte, erhält bei den meisten Anbietern kaum Unterstützung dabei. Bestenfalls gibt es umfangreiche Informationen zum Fonds selbst, aber echte Unterstützung in Form von Analysen oder Beratung gibt es zumindest gratis kaum.

nextmarkets geht auch hier neue Wege und stellt den Anlegern die kompetente Hilfe von gleich 14 Börsen Coaches zur Seite. Anleger können sich beispielsweise für einen bestimmten Coach entscheiden oder auf Wunsch alle 14 Trading-Profis abonnieren. Dann gibt es monatlich bis zu 200 Analysen und diese falls gewünscht sogar als Push-Benachrichtigung auf das Smartphone. Immer wenn es News und chancenreiche Marktentwicklungen gibt, erfahren es die Trader durch ihren Coach als Erstes.

Das Beste daran: Diese Analysen gibt es kostenfrei. Die Anleger können auf Basis der Aussagen der Trader sogar aktiv werden und sofort investieren. Zwar gibt es die Analysen nicht für Kryptofonds in Europa, aber für die über 1.000 CFDs.

Krypto AIF

Die alternativen Investmentfonds gehören ebenfalls zu den Fonds, allerdings unterliegen sie nicht den OGAW-Richtlinien der Europäischen Union. Neben den Krypto AIF bestehen noch mehrere Möglichkeiten, die unter dem Begriff „alternative Investmentfonds“ zusammengefasst werden können. Dazu zählen beispielsweise Immobilienfonds, Rohstofffonds oder Infrastrukturfonds. Verlockend sind vor allem die vergleichsweise hohen Zinsen, die es bei solchen Fonds geben soll.

Doch das Investment in AIF birgt auch ein Risiko. Durch die Streuung in der Zusammensetzung sind natürlich Risiken für Verluste gegeben. Wer in alternative Investmentfonds investieren möchte, sollte stets eine geeignete Anlagestrategie verfolgen und die Finanzprodukte prüfen.

Auch hinsichtlich der Kosten- und Gebührenstruktur gilt Vorsicht. Wie die Erfahrungen zeigen, gibt es deutliche Unterschiede gegenüber den einzelnen AIFs und vor allem gegenüber den Kryptofonds in Europa. Bevor Trader in alternative Investmentfonds investieren, sollten sie sich über die Absicherung informieren und das Risiko dabei nicht außer Acht lassen.

nextmarkets Broker

Kreditkarte und Co. für die Ein- und Auszahlungen nutzen

Wollen Anleger Kryptofonds in Europa handeln, muss dafür zunächst eigenes Kapital zur Verfügung stehen. Bei nextmarkets haben die Trader die Wahl: Demokonto oder eigenes Kapital. Wer möchte, kann zunächst auch mit dem virtuellen Guthaben (10.000 Euro bei Kontoeröffnung) mit dem Trading Demokonto beginnen.

Der Handel mit dem eigenen Kapital ist ab einer Einzahlung von 500 Euro auf dem Handelskonto möglich. Dafür bietet nextmarkets verschiedene renommierte Dienstleister: Visa, MasterCard sowie SEPA Überweisung. Anleger müssen für die Einzahlungen keine weitere Kostenbelastung fürchten. Auch die Gewinnauszahlung funktioniert komfortabel über eine der drei Zahlungsmöglichkeiten, wobei die Methode der Einzahlung der Auszahlungsmethode entsprechen muss.

Investieren die Trader statt in CFDs auf die wichtigsten Internetwährungen in Kryptofonds in Europa, sind die Kosten dafür deutlich höher und betragen meist ab 2,5 Prozent jährlich. Hinzu kommen zusätzliche Provisionen im Erfolgsfall. Die Kosten beim CFD-Handel sind hingegen überschaubar und werden bei nextmarkets ebenfalls transparent zur Verfügung gestellt.

Livekonto

Fazit: Kryptofonds in Europa vor allem seit 2018 zugänglich

Die Krypto-Fans haben lange darauf gewartet und 2018 war schließlich das Jahr der Kryptofonds. Anleger können in verschiedene Fonds mit dem Fokus auf die Internetwährungen investieren, wobei die Zusammensetzung und die Kosten sich stark unterscheiden. Es gibt einige Kryptofonds in Europa, die tatsächlich den Fokus auf Bitcoin oder andere Kryptowährungen und Unternehmen aus diesem Bereich legen.

Allerdings gibt es auch Kryptofonds, bei denen die Kryptowährungen lediglich einen geringen Teil des gesamten Portfolios ausmachen. Die Kostenstruktur ist ebenfalls variabel. Anleger müssen beim Investment in Kryptofonds mit jährlichen Kosten ab ca. 2,5 Prozent sowie einer Provision im Erfolgsfall rechnen.

Wer nicht (nur) auf Kryptofonds setzen, sondern sein Portfolio diversifizieren möchte, kann ebenfalls auf andere Finanzinstrumente zurückgreifen. Bei nextmarkets gibt es beispielsweise CFDs auf die wichtigsten Internetwährungen zu besonders attraktiven Konditionen. Anleger erhalten sogar beim Trading die Unterstützung durch 14 Profis kostenfrei.

Smarter mit Crypto-CFDs handeln
  • CFDs auf Bitcoin, Ethereum und Altcoins
  • Über 500 Kryptowährungen long & short handeln
  • Kostenloses Trading-Demokonto
x