Kryptowährung handeln auf nextmarkets

Zuletzt aktualisiert: 23.01.2020
author-andre
Autor:
André Stagge
Ratgeber
CFD & Trading
Erfahrung
> 10 Jahre

Phasenweis waren die vergangenen Jahre durch den massiven Erfolg von Kryptowährungen geprägt. Kaum jemand konnte dem Kryptowährungen Handeln widerstehen. Grund für diese Goldgräberstimmung war der Bitcoin. Das kometenhafte Wachstum der ersten Kryptowährung sorgte für einen modernen, digitalen Goldrausch, der das Finanzwesen nachhaltig veränderte. Aber auch nach dem Boomjahr 2017 lässt sich mit dem Kryptowährungen Handeln noch Rendite erzielen.

Worauf es beim Kryptowährung Handeln ankommt, wie Sie die Basis für ein profitables Trading legen und welche Regelungen für das Trading in Deutschland gelten, erfahren Sie hier.

Kryptowährung handeln – die Basics

Bevor Sie mit dem Crypto Trading loslegen, sollte ein grundsätzliches Verständnis darüber existieren, was eigentlich eine Kryptowährung ist. Denn auch wenn Begrifflichkeiten wie Bitcoin, Ethereum und Co. immer wieder durch die Medien geistern, so wissen immer noch nicht, dass es sich hierbei um digitale Zahlungsmittel handelt.

Die von den zahlreichen Krypto-Projekten ausgeschütteten Werteinheiten, auch Coins genannt, lassen sich als digitale Währungen betrachten. So kann durchaus mit einem Bitcoin etwas gekauft bzw. eine Dienstleistung bezahlt werden. Diese Cryptos sind also digitale Pendants zu bekannten Devisen wie Euro oder US-Dollar.

Die primären Unterschiede liegen in der Technologie begründet. So werden Kryptowährungen dezentral verwaltet, ohne dass eine Institution wie eine Zentralbank diese verwaltet. Die digitalen Währungen bieten Zahlungsnetzwerke, die Mitglieder führen in diesen in der Regel sogenannte Peer-to-Peer-Überweisungen selbständig durch. Cryptos sind transparent und benötigen keine Banken oder Aufsichten, um Transaktionen zu ermöglichen.

Kryptowährung handeln auf nextmarkets

Kryptowährungen handeln – die Blockchain

Basis für viele digitale Währungen bildet die sogenannte Blockchain. Diese Technologie sorgt dafür, dass Transaktionen durchgeführt und transparent verwaltet werden können. Am einfachsten erklärt, lässt sich die Blockchain als eine unglaublich lange, in unterschiedliche Blöcke geteilte, Liste erklären.

Wenn Sie nun beispielsweise Bitcoin kaufen, so findet eine Transaktion zwischen einem Verkäufer und Ihnen statt. Diese Transaktion wird in der Blockchain Liste gespeichert. Wenn Sie nun ihrerseits die Bitcoins wiederverkaufen, so wird auch diese Übermittlung wiederum niedergeschrieben. Die Blockchain speichert dabei sogar alle Transaktionen, die jemals im Netzwerk durchgeführt wurden – und zwar von allen Netzwerkteilnehmern. Per Kryptowährung Definition von Bitcoin sind daher nachträgliche Veränderungen an den Einträgen nicht mehr möglich.

Da die gesamte Liste aller Transaktionen bei allen Netzwerkteilnehmern geführt wird, ist eine Manipulation ausgeschlossen und alle Überweisungen transparent nachvollziehbar. Die Blockchain als Technologie eignet sich so auch für andere Anwendungen.

Bester Forex und CFD Broker

Kryptowährung traden – die grundsätzlichen Möglichkeiten

Um eine Internetwährung traden zu können, gibt es verschiedene Optionen. Aus Gesprächen vernimmt man immer wieder Erzählungen, wie der oder die Gesprächspartner/in beispielsweise Ethereum kaufen möchte. Der Kaufprozess beschreibt hierbei einen klassischen Ansatz. Dabei wird eine Fiatwährung, zum Beispiel der Euro, in die gewünschte digitale Währung wie Ethereum eingetauscht.

Wie beim bekannten Devisentausch zur Urlaubsreise gibt es auch hier spezifische Wechselkurse zu beachten. Da Kryptowährungen sehr volatil sind, können diese binnen kürzester Zeit stark schwanken.

Wie beim Devisenhandel gibt es keine konkrete Börse mit Öffnungszeiten, es kann rund um die Uhr gehandelt werden. Steigt nun beispielsweise der Ethereum-Kurs im Wert und Sie entscheiden sich dafür, die digitale Währung wieder zu veräußern, so erzielen Sie eine Rendite. Im Umkehrschluss verzeichnen Sie einen Verlust, wenn der Kurs sinkt. Darüber hinaus gibt es aber noch die Möglichkeit via Krypto-CFDs Rendite zu erzielen.

Bestes Trading Demokonto

Die Alternative erklärt

Statt eine Kryptowährung kaufen zu müssen, diese zu verwahren und zu einem späteren Zeitpunkt wieder zu veräußern, bieten Krypto-CFDs eine moderne Alternative zum Kryptowährungen Handeln. CFD steht als Abkürzung für Contracts for Difference und bezeichnet ein Finanzprodukt mit unterschiedlichen Basiswerten.

Statt einen Krypto-Coin zu erwerben, können Sie bei einem CFD, wie nextmarkets sie anbietet, dieses direkt in den CFD mit dem Krypto-Coin als Basiswert investieren. Dafür führen Sie ein Konto, welches Sie mit Zahlungsmitteln wie Kreditkarte, PayPal oder Banküberweisung aufladen können. Von diesem Konto investieren Sie dann in den CFD für die gewünschte Dauer, die Auswirkungen des Trades werden Ihnen live angezeigt.

Zu den großen Vorteilen dieses Finanzproduktes zählen außerdem die Möglichkeit, bestimmte Kryptos zu shorten, effektives Daytrading durchzuführen und eine Vielzahl an Zahlungsmitteln einzusetzen. Kryptowährung kaufen mit PayPal ist beispielsweise sonst nicht möglich aufgrund der Rückabwicklung via Käuferschutz.

Fakten-Check

Beim Krypto Broker nextmarkets können Sie aus einer breiten Palette an Anlageklassen wählen. Sie nutzen eine moderne Handelsplattform und profitieren von zusätzlichen Lerninhalten und den Coaches, die Ihnen den Einstieg erleichtern.

  • Traden Sie bei nextmarkets über 1000 verschiedene CFDs mit Basiswerten wie Crypto, Aktien, Devisen, Rohstoffen oder Indexe.
  • Ein Maximalhebel in Höhe von 30:1 steht Ihnen als Multiplikator für Ihre Trades zur Verfügung.
  • Eröffnen Sie Ihr nextmarkets Konto bereits ab einer Mindesteinlage von 500€.
Forex Trading lernen

Mit Kryptowährung handeln

In eine Kryptowährung investieren, ist also gar nicht mal so schwer und es gibt verschiedene Optionen dafür. Das grundsätzliche Investment lässt sich dabei mit anderen Anlageklassen vergleichen. Kryptowährungen erweitern also nur das bestehende Portfolio der Assets bei den jeweiligen Brokern.

Einige Besonderheiten sind bei diesem Prozess und der Technologie zu beachten, die wir im Folgenden detaillierter vorstellen werden. Diese Besonderheiten sorgen dafür, dass Kryptowährungen Handeln so populär ist und auch entsprechende Renditen verspricht. Natürlich müssen Sie sich für das Kryptowährung traden eine entsprechende Handelsstrategie überlegen. Diese kann jedoch durchaus vielschichtiger ausfallen, als es beispielsweise beim Handeln von Devisen der Fall ist.

Wenn Sie mit Kryptowährung handeln, so können Sie trotzdem kurz-, mittel- und langfristig investieren: Genau so, wie Sie es von anderen Anlageklassen gewohnt sind. Beachten Sie auf jeden Fall aber die hohe Volatilität, die für starke Bewegung sorgen kann.

Krypto-CFD

Kryptowährungen traden durch Kauf und Verkauf

Vom Verständnis her, ist diese Möglichkeit zum Kryptowährungen Handeln sicher die offensichtlichste Option. Sie tauschen bei dieser Vorgehensweise eine bestimmte Summe Fiatgeld, zum Beispiel in Euro, gegen eine spezifische Kryptowährung wie Litecoin ein. Litecoin kaufen, ist hierbei eine oft gehörte umgangssprachliche Umschreibung des Prozesses. Anwendung finden dabei die Umrechnungskurse zu dem Zeitpunkt, wo die Transaktion auf einer Kryptowährung Handelsplattform ausgeführt wird. Die dann erworbenen Krypto-Coins müssen entsprechend aufbewahrt werden (analog zu realen Geldstücken einer Währung).

Zum Zuge kommt hierbei ein sogenanntes Wallet. Für die Transaktion selbst werden Gebühren fällig, die sich je nach Kryptowährung Börse, Ausgangs- und Zielwährung stark unterscheiden können. Durch den Kauf einer Kryptowährung spekulieren Sie darauf, dass der Wert dieser gegenüber der Ausgangsdevise zunehmen wird. Steigt der Kurs entsprechend Ihrer Analyse, so würden Sie beim Verkauf eine entsprechende Rendite erzielen, was wir im Folgenden genauer erläutern werden.

Vom Verkauf profitieren?

Lassen Sie uns mit einem bekannten Beispiel einer typischen Urlaubsreise beginnen, um den Prozess zu verdeutlichen: Für Ihren nächsten USA-Aufenthalt wechseln Sie in Deutschland 100€ in US-Dollar und erhalten von Ihrer Bank einen tagesaktuellen Wechselkurs in Höhe von 1€ = 1,15$. Für Ihre 100€ erhalten Sie also 115$.

Nach Ihrer Reise bemerken Sie aber, dass Sie die US-Dollar gar nicht benötigt haben und möchten diese zurück in Euro umtauschen. Der US-Dollar hat währenddessen an Wert zugenommen und Sie erhalten den Wechselkurs von 1$ = 0,89€. Sie bekommen daraufhin 102,35€ ausbezahlt und haben plötzlich eine Rendite in Höhe von 2,35€ erzielt.

Dieses Beispiel lässt sich analog auf das Kryptowährungen Handeln übertragen. Steigen die Kryptowährung Kurse gegenüber der Ausgangswährung, während Sie diese besitzen und tauschen Sie dann gegen diese zurück, so beträgt Ihre Rendite die Differenz zwischen dem ausbezahlten und eingesetzten Betrag.

CFD Trading Ratgeber

Die Herausforderungen bei diesem Prozess

Ob Sie nun Ripple kaufen oder in eine andere Kryptowährung investieren möchten, der Prozess läuft bei dieser Vorgehensweise immer gleich ab. Im Unterschied zur Urlaubsreise tauschen Sie jedoch nicht gegen eine Bank, sondern gegen andere Netzwerkteilnehmer. Crypto Broker unterstützen bei diesem Prozesse natürlich maßgeblich.

Doch umsonst sind auch diese Transaktionen nicht, es fallen zum Teil deutlich höhere Gebühren an, als manch einer es von Devisentransaktionen gewöhnt sein mag. Diese wurden der einfachheitshalber im obigen Beispiel ausgeklammert und können erschwerend auftreten.

Darüber hinaus muss der Investor natürlich auch die gekaufte Währung aufbewahren, was Sicherheitsprobleme und Aufwand bedeutet. Um trotz Gebühren Renditen zu erzielen, investieren die meisten Anleger mit dieser Methode langfristig in einen bestimmten Coin und betreiben keinen aktiven Kryptowährungen Handel. Auch die steuerlichen Besonderheiten dürfen bei diesem Weg nicht außer Acht gelassen werden, die im nächsten Abschnitt erläutert werden.

Kryptowährungen handeln in Deutschland

Beim Kryptowährungen Handeln aus Deutschland gibt es einige Sonderpunkte zu beachten. Allen voran die Versteuerung ist von Interesse und spielt eine wichtige Rolle bei der Überlegung hinsichtlich der Vorgehensweise. Wenn Sie beispielsweise Dash kaufen und beim Verkauf einen Gewinn erzielen, so handelt es sich im Ertragssteuerrecht um immaterielle Wirtschaftsgüter.

Relevant ist hierbei die Veräußerung (also der Umtausch oder die Bezahlung) mit dem jeweiligen Coin. Steuerrechtlich wird dies erstmal grundsätzlich als privates Veräußerungsgeschäft betrachtet. Nach einer Haltefrist von einem Jahr sind etwaige Gewinne steuerfrei.

Wenn Sie jedoch Kryptowährungen handeln, so halten Sie diese nur in Ausnahmefällen für 365 oder mehr Tage, sodass etwaige Gewinne anschließend unter den gewöhnlichen individuellen Einkommensteuersatz fallen. Insbesondere für Besserverdiener mit einer hohen steuerlichen Belastung ist dies eine Katastrophe. Es greift zwar hier noch ein Freibetrag von 600€ p.a., doch die Freigrenze gilt für alle privaten Veräußerungsgeschäfte.

CFD Trading App von nextmarkets

Krypto-CFDs handeln in Deutschland

Aus der steuerlichen Behandlung von Kryptowährung Profiten lassen sich zahlreiche Tipps zum Kryptowährung Traden dahingehend zusammenfassen, dass die Nutzung von Krypto-CFDs empfohlen wird. Die Finanzprodukte unterliegen der in Deutschland geltenden Abgeltungssteuer zum Pauschalsatz von 25%, was durchaus für viele Anleger eine deutliche Entlastung gegenüber der Einkommenssteuer darstellt.

Wenn Sie eine Kryptowährung Liste durchgehen und sich für einen Coin entscheiden, diesen jedoch als Basiswert via CFD handeln, so erwerben Sie nicht den Coin selbst (das immaterielle Wirtschaftsgut), sondern investieren in den CFD. Die Abgeltungssteuer besitzt mit 801€ darüber hinaus einen höheren Freibetrag.

In der tatsächlichen Abwicklung profitieren Sie davon, dass Sie nicht immer die vollen 25% an Abgeltungssteuer begleichen müssen; ggf. zu viel bezahlte Trading-Steuern können Sie mit der Anlage KAP zurückerhalten. Darüber hinaus wird die Abgeltungssteuer von Ihrem Broker direkt abgezogen, sodass Sie sich um diesen Aspekt nicht kümmern müssen.

Schon gewusst?

Zum Trading bietet Ihnen nextmarkets ein Gesamtpaket aus moderner Handelsplattform, Lerninhalten, einem kostenlosen Demokonto sowie Trading Signalen. Die nextmarkets Coaches lassen Sie dabei nicht im Regen stehen, sondern unterstützen Sie durch kommentierte Trading-Ideen.

  • Die nextmarkets Coaches senden Ihnen monatlich bis zu 200 Trading Signale kostenlos zu.
  • Erhalten Sie Trading-Ideen zu vielen Anlageklassen, natürlich auch zum Kryptowährungen Handel.
  • Traden Sie die Empfehlungen unkompliziert auf der webbasierten Oberfläche oder via Smartphone App nach.
Was ist ein Broker

Auf die Herangehensweise kommt es an

Da es keine beste Kryptowährung gibt und auch nicht einfach blindlings auf Empfehlungen in einem Kryptowährungen Ranking gesetzt werden sollte, benötigen Sie für den effektiven Kryptowährungen Handel eine passende Strategie. Als ersten Schritt gilt es hierbei zu klären, was für ein Trader-Typ Sie sind. Während der Kryptokauf primär für langfristige Investments geeignet ist, setzen Swing- und Daytrader eigentlich immer auf Krypto-CFDs.

Selbst das ultra-kurzfristige Handeln, Scalping genannt, ist damit theoretisch möglich. Analog zum Trading von Devisen lassen sich viele der dort geltenden Regeln auch auf Kryptowährungen übertragen. So ist es zum Kryptowährungen Handeln ebenso möglich, eine Strategie zu entwickeln, die auf Charttechnik oder News-Trading aufbaut.

Natürlich können auch Elemente beider Ansätze miteinander kombiniert werden. Als Besonderheit sind auch Verfechter der Fundamentalanalyse bei Crypto gut aufgestellt, denn die Technologie der unterschiedlichen Coins spielt ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Investmententscheidung.

Trading School von nextmarkets

Kryptowährung Handeln leicht gemacht

Wenn es um die Entwicklung einer effektiven Trading Strategie zum Kryptowährungen Handeln geht, so ist zweifelsohne Erfahrung gefragt. Unabhängig davon, ob Sie eher in die Charttechnik eintauchen oder auf Nachrichten reagieren möchten, sollten Sie sich grundsätzlich Gedanken darüber machen, warum Sie einen entsprechenden Ein- bzw. Ausstieg aus einem Trade vorgenommen haben.

Die entsprechende Erfahrung anzueignen, kostet Zeit und Energie. Wenn Sie sich eine entsprechende Strategie überlegt haben, gilt es dann auch noch, diese in der Praxis auszuprobieren. Empfehlenswert ist es hierfür, auf ein kostenloses Demokonto zurückzugreifen.

So wie bei nextmarkets sollte dies risikofreies Trading zu realitätsnahen Konditionen ermöglichen und ohne Limitierungen sowie zeitlich unbefristet zur Verfügung stehen. Trading Signale bieten darüber hinaus ebenfalls einen einfachen Zugang zum Kryptowährungen Trading, da Ihnen hier renommierte Experten direkt Trading Empfehlungen aussprechen, die auf entsprechender Erfahrung beruhen und von Ihnen ebenfalls gehandelt werden können.

Der charttechnische Ansatz

Ob Sie in eine neue Kryptowährung 2018 investieren oder auf einen Coin setzen möchten, der über eine große Marktkapitalisierung verfügt, ändert beim charttechnischen Ansatz nichts am grundsätzlichen Vorgehen. Bei dieser Handelsstrategie nutzen Sie die typischen Charts der einzelnen Kursverläufe und suchen nach bestimmten Mustern, die einen Ein- bzw. Ausstieg markieren.

Hierbei können Sie sich sowohl sogenannte Candlestick-Muster als auch Indikatoren, Trend- und Hilfslinien oder Oszillatoren zu Hilfe nehmen. Es gilt die unterschiedlichen Hilfsmittel geschickt zu einer Gesamtstrategie zu verbinden und wiederkehrende Muster zu Ihren Gunsten auszunutzen.

Dieses Vorgehen findet beim Trading bereits seit langer Zeit Anwendung und überzeugt durch regelmäßig wiederholbare Renditen, wenn eine gewinnbringende Strategie einmal entwickelt ist. Zur Risikominimierung kann ein sogenannter Stoploss bzw. auch ein Takeprofit Verwendung finden. Diese sollten aufgrund der Volatilität bei Kryptos jedoch weiter als normalerweise platziert werden.

nextmarkets Broker

Zur Rendite via News-Trading

Regelmäßig werden in der Realwirtschaft von Unternehmen, aber auch von Staaten und Institutionen Veröffentlichungen publik. Wenn die Europäische Zentralbank (EZB) via Ankündigung den Leitzins für den Euro anhebt, hat diese Information umgehend Auswirkungen auf diese Devise. Ähnlich verhält es sich mit zahlreichen weiteren Veröffentlichungen wie BIP oder Arbeitslosenzahlen.

Bei Kryptowährungen können ähnliche Verhaltensmuster beobachtet werden, jedoch in noch deutlich gesteigertem Ausmaß. In der Vergangenheit haben schon kleinste Aussagen von bestimmten Krypto-Persönlichkeiten ausgereicht, um wahre Kurs-Rallys oder Einbrüche zu bewirken.

Wenn eine bestimmte Institution oder Gesetzgebung im Spiel ist, können die Auswirkungen auf die Kryptowährung Kurse sogar noch drastischer ausfallen. Wer hier stets auf dem Laufenden bleibt, kann binnen kürzester Zeit von diesen Nachrichten profitieren, wenn diese von der Gesamtheit der Investoren so interpretiert werden, wie Sie Ihren Trade platzieren. News-Trading kann bei Kryptowährungen aufgrund der zufälligen Veröffentlichung besonders riskant sein.

Kryptowährungen traden und die Gebühren

Viele Kryptowährungen sind entstanden, um Gebühren für Finanztransaktionen zu reduzieren oder ganz aus der Welt zu schaffen. Trotzdem fallen die entsprechenden Gebühren immer noch beim Kryptowährungen Handeln an. Wenn Sie beispielsweise einen Kryptowährung Rechner nutzen, um den Wert eines Coins in Euro zu bestimmen, so kann es trotzdem sein, dass Ihr Crypto Broker Ihnen vollkommen andere Konditionen offeriert. In diesem Fall wurden die Gebühren bereits eingepreist.

Andere Handelsplattformen setzen auf feste Transaktionsgebühren, die insbesondere dann anfallen, wenn eine Kryptowährung gekauft oder verkauft wird, also wenn eine Umwechslung in Fiatgeld stattfindet. Auch das Handeln mit Krypto-CFDs zieht Gebühren mit sich.

Bei diesem Finanzprodukt gilt es den sogenannten Spread im Auge zu behalten, der je nach Broker und Anlageklasse ebenfalls variieren kann. Bei nextmarkets finden Sie die Informationen hierzu übersichtlich im Preis- und Leistungsverzeichnis aufgeschlüsselt und sollten diese beim Trading beachten.

Aktien lernen

Selbst ist der Anleger

Beim Kryptowährungen Handeln kommen Sie unweigerlich auch mit dem sogenannten Crypto Mining in Kontakt, im Deutschen auch als Kryptowährung schürfen bekannt. Hinter dieser Bezeichnung versteckt sich nicht mehr als die selbständige Erstellung von Krypto-Coins. Auch wenn es der Traum eines jeden Anlegers ist, seine Währung einfach selbst herstellen zu können, so ist dies auch bei den Kryptowährungen nicht einfach so machbar.

Grundsätzlich werden die Tokens als Belohnung für das Lösen komplexer mathematischer Gleichungen zur Verfügung gestellt. Dieser Prozess ist bei einigen Kryptowährungen notwendig, um der Blockchain neue Blöcke zur Verfügung zu stellen und benötigt sehr viel Rechenleistung. Längst haben also hier professionelle Server-Farmen, die eine Unmenge an Energie verbrauchen, das Mining unter sich aufgeteilt, sodass es für private Schürfer eigentlich nicht mehr möglich ist, etablierte Coins selbst herzustellen. Das Mining ist also daher keine Alternative zum Kryptowährungen Handeln.

Kryptowährung traden – Tipps & Tricks

Da sich das Trading von Kryptowährungen grundsätzlich nicht so stark von anderen Anlageklassen wie Devisen unterscheidet, können ähnliche Ratschläge wie bei diesen gegeben werden. An erster Stelle sollten Sie eine Kryptowährung App einsetzen, um auch mobil jederzeit Ihre Trades verwalten zu können.

Bei Cryptos ist die Volatilität sehr hoch, sodass Sie Ihre Trades immer im Auge behalten und primär kurz- oder mittelfristig Handeln sollten. Sie können zum Bestimmen der Ein- und Ausstiege sowohl die Charttechnik als auch fundamentale Informationen verarbeiten. Behalten Sie aber immer die jeweiligen Gebühren im Auge, um tatsächliche Rendite zu erzielen.

Krypto-CFDs haben sich in diesem Zusammenhang als eine effektive Möglichkeit etabliert, um auch Privatanleger leicht in die Materie einzuführen. Greifen Sie auf Trading Signale zurück, um erste Trading-Ideen zu sammeln, jedoch sollten Sie sich auch selbst mit der Materie beschäftigen, um erfolgreicher Trader zu werden.

Livekonto

Fazit zum Kryptowährung Handeln

Abschließend lässt sich festhalten, dass das Kryptowährungen Handeln gar nicht so kompliziert ist, wie es auf den ersten Blick erscheint. Die Anlageklasse ist modern und bietet viel Potenzial. Bevor Sie Ihre ersten Gehversuche wagen, sollten Sie sich jedoch mit der Materie einmal beschäftigen. Darüber hinaus haben wir die folgenden Themen auf dieser Seite für Sie erklärt:

  • Den Unterschied zwischen dem Kaufen/Verkaufen von Kryptowährungen und dem Kryptowährungen Handeln via CFDs.
  • Die Vor- und Nachteile der beiden Optionen.
  • Welche Handelsstrategien beim Crypto Trading Anwendung finden können.
  • Die Rolle der Gebühren.

Abschließend sollten Sie Ihre ersten eigenen Schritte zum Kryptowährungen Handeln wagen. Eröffnen Sie dafür vollkommen kostenlos Ihr nextmarkets Online Broker Demokonto und probieren Sie den Handel via Krypto-CFDs risikolos einmal aus.

Smarter mit Crypto-CFDs handeln
  • CFDs auf Bitcoin, Ethereum und Altcoins
  • Über 500 Kryptowährungen long & short handeln
  • Kostenloses Trading-Demokonto
x