Maker Coin (MKR) kaufen auf nextmarkets

Zuletzt aktualisiert: 23.01.2020
Rüdiger Maaß
Autor:
Rüdiger Maaß
Ratgeber
CFD & Trading
Erfahrung
21 Jahre

Maker kaufen können Trader erst seit November 2017. Wer sich ein Stück vom Kuchen beim Maker Coin Handel sichern möchte, sollte sich beeilen. Die Gesamtzahl der Währung ist auf 1 Millionen begrenzt. Dass der Maker Coin für viele Anleger interessant ist, zeigt der Blick auf das Chart. Vor allem 2018 war für Maker äußerst erfolgreich, denn die Kryptowährung erreichte ein Allzeithoch im Januar.

Seither ist der volatile Kurscharakter besonders ausgeprägt. Das sind also gute Chancen, um bei einem Kursrückgang Maker kaufen zu können und die Coins später gewinnbringend zu verkaufen.

Was ist Maker Coin – die Geschichte hinter dem Krypto-Neuling

Seit dem 25. November 2017 können Anleger Maker kaufen. Was ist Maker Coin und wo ist er verfügbar? Das Crypto Trading ist bislang auf ausgewählten Exchanges möglich, wenngleich die Anleger ein Maker Wallet dafür brauchen. Der Coin basiert auf Ethereum, ist allerdings eng verbunden mit dem Dai Coin.

Um zu verstehen, ob die Internetwährung künftig Potenzial für das Investment hat, ist das Verständnis zur Zielsetzung erforderlich. Der Dai Coin strebt eine stabile Kryptowährung an, sodass der Volatilitätscharakter, wie er bei Bitcoin und Co. zu sehen ist, nicht vorhanden ist. Der Makercoin bzw. das System dahinter basiert auf Smart Contracts, wie sie bereits von ETH bekannt sind.

Das Team hinter der Kryptowährung bildet sich aus mehr als 30 klugen Köpfen, wobei der Fokus auf Softwareentwicklung liegt. Gründer ist Rune Christensen, der nicht nur den MKR, sondern ebenfalls den Dai Coin einführte.

Kryptowährung handeln auf nextmarkets

Maker Wallet gibt es gleich mehrfach

Wer Maker kaufen möchte und das direkte Investment bevorzugt, benötigt dafür ein Wallet. Für das Maker Coin Mining ist dieses ebenfalls notwendig, um die erhaltenen Coins für das Mining zu verwalten. Die Notwendigkeit von einem Wallet kennen wir bereits von Anlegern, die Bitcoin kaufen oder direkt in eine andere Kryptowährung investieren möchten.

Bei dem Krypto Wallet haben Anleger die Wahl zwischen verschiedenen Versionen: online oder offline. Ein Maker Wallet gibt es erst seit einigen Monaten. Da die Kryptowährung auf der Ether-Blockchain basiert, lässt sich auch das MyEther Wallet nutzen. Zusammen mit der Ethereum Mist Dapp oder MetaMask gehören diese Wallets zu den Online Speichermöglichkeiten.

Beim Kryptowährung kaufen kommt es auf Sicherheit an, sodass Trader vor allem bei größeren Mengen der Internetwährung auf ein Offline Wallet zurückgreifen sollten. Dafür sind beispielsweise das Ledger Wallet oder Trezor Wallet geeignet.

Bitcoin CFD

Maker kaufen mit oder ohne Wallet – Sie entscheiden

Der Blick auf den Maker Chart zeigt, dass sich die Kryptowährung seit ihrer Einführung 2017 stark präsentiert. Zwar ist Maker in der Kryptowährung Liste (noch) nicht in den Top 10, dennoch kann sich das Investment lohnen. Da die Kryptowährung noch sehr jung ist, besteht noch ein Hype, von dem auch der Kursverlauf partizipieren.

Dieser vermeintliche Vorteil kann sich aber auch als Nachteil herausstellen, denn die Kryptowährung ist noch nicht ausgereift und befindet sich in der Entwicklungsphase. Deshalb gibt es nur wenige Exchanges, bei denen die Anleger Maker kaufen können. Möchten Sie die Kryptowährung nicht wie andere direkt Altcoins kaufen, sondern mit einem kurzfristigen Anlagehorizont investieren?

Mit unserem nextmarkets Währungsanlagekonto haben Sie ab einer Mindesteinzahlung von 500 Euro die Möglichkeit dazu. Wir stellen CFDs auf die wichtigsten Internetwährungen zur Verfügung und bieten zur Diversifikation auch mehr als 1.000 andere CFDs verschiedener Anlageklassen.

Bestes Trading Demokonto

Bis zu 200 Analysen für Krypto-Markt gratis

Geht es darum, eine chancenreiche Marktsituation zu erkennen, tun sich viele Anleger schwer. Häufig fehlt schlicht die Erfahrung beim Handel oder das Selbstbewusstsein. Deshalb haben wir mit der nextmarkets Idee einen neuen Ansatz geschaffen, der Ihnen bestmögliche Unterstützung beim Handel geben soll.

Egal, ob Sie Maker kaufen oder in eine andere Internetwährung investieren möchten, Sie erhalten auf Wunsch eine Expertenmeinung dazu. Dafür haben wir uns die Unterstützung von 14 Börsen Coaches gesichert, von deren Expertise Sie partizipieren können. Monatlich gibt es bis zu 200 Analysen der verschiedenen Anlageklassen völlig gratis.

Sie bestimmen, welchem Coach Sie folgen und welche Meldungen Sie erhalten möchten. Diese Informationen werden dann wahlweise bequem auf das Smartphone mittels Push-Benachrichtigung oder als E-Mail zugestellt. Zusätzlich gibt es die Trading School, mit der Sie Ihr Wissen rund um den CFD-Handel in über 15 Stunden Schulungsmaterial vertiefen und erweitern können.

Fakten-Check

Die Kosten bei einem Crypto Broker sollten möglichst transparent und kalkulierbar sein. Deshalb bieten wir ein aussagekräftiges Preis-Leistungs-Verzeichnis ohne versteckte Kosten.

  • Keine Kosten für Konto- sowie Depotführung
  • Enge Spreads beim Handel von CFDs auf Internetwährungen
  • Keine Kommission oder Kosten für bis zu 200 Profi-Analysen
Forex Trading lernen

Maker Coin Handel erfordert Wallet und Kursanalyse

Wer die Kryptowährung handeln möchte, benötigt dafür das Wallet zur (sicheren) Speicherung. Möchten Sie bei uns in Bitcoin investieren oder andere chancenreiche Marktsituationen nutzen, benötigen Sie kein Wallet. Bei uns können Sie nicht direkt Maker kaufen, sondern investieren in die Kursentwicklung.

Auf diese Weise können Sie auch einen Kursrückgang für sich ausnutzen, wenn Sie ihn frühzeitig erkennen und die richtige Position eröffnen. Beim direkten Investment in Maker ist die Kursanalyse ebenfalls wichtig, denn schließlich wollen Sie nicht überteuert Maker kaufen, sondern möglichst günstig.

Als Faustregel gilt: Je niedriger der Kurs ist beim Maker kaufen, desto höher kann auch der Gewinn ausfallen. Gerade die Kursanalyse bei Kryptowährungen ist häufig anspruchsvoller, denn die Volatilität sorgt für weniger genaue Prognosen. Wie Sie dennoch mithilfe von nützlichen Tools und Werkzeugen eine Kursanalyse anstellen können, zeigen unsere Börsen Coaches.

Forex und CFD Handel

Maker Coin Mining noch in den Kinderschuhen

Im Kryptowährung Ranking befindet sich Maker weiter hinter den bekannten Größen wie Bitcoin, Litecoin oder Ethereum. Grund hierfür ist die noch junge Geschichte der Internetwährung. Sie ist auch ursächlich dafür, dass das Mining noch in den Anfängen steckt.

Bislang findet sich die Kryptowährung noch in der Entwicklungsphase, sodass zum Mining kaum verlässliche Aussagen zur Rentabilität oder den Anforderungen zu treffen sind. Dennoch müssen die Anleger nicht auf die Coins verzichten, die es ja erfahrungsgemäß beim Mining als Belohnung gibt.

Maker kaufen ist eine Alternative und bereits bei ausgewählten Exchanges möglich. Als echte Bitcoin Alternative gilt die Kryptowährung allerdings noch nicht, da sie eine deutlich geringere Marktkapitalisierung sowie einen geringeren Bekanntheitsgrad aufweist.

MKR kann sich künftig womöglich von der Masse abheben

Maker kaufen ist noch nicht bei Handelsplätzen etabliert. Dennoch zeigt der Blick auf die Kursentwicklung, dass die Kryptowährung durchaus mit Größen wie Litecoin oder Ethereum mithalten kann. Der Trend geht seit Einführung 2017 bergauf, was vor allem in der Andersartigkeit begründet sein dürfte.

Maker soll im Gegensatz zu anderen Internetwährungen weniger volatil sein und damit einfacher von der breiten Masse genutzt werden können. Vor allem das Zusammenspiel aus dem Dai Coin und MKR macht es einfacher, die Kryptowährung künftig in tägliche Geschäfte einzubinden, denn sie ergänzen sich.

Bislang steckt die Entwicklung von Maker allerdings noch in der Anfangsphase, sodass es künftig weitere Anpassungen geben wird. Die technischen Grundlagen und die Idee hinter MKR klingen für viele Krypto-Experten dennoch verheißungsvoll, was sich weiterhin positiv auf den Kursverlauf auswirken könnte.

CFD Trading Ratgeber

Mit Tipps der Trading School Handel verbessern

Was ist Kryptowährung – kennen Sie die Antwort? Viele Trader haben kaum Handelserfahrungen mit Internetwährungen oder anderen Anlageklassen sammeln können. Mit dem Informationsgehalt der Trading School können diese Defizite ausgeglichen werden. In insgesamt 15-stündigen Videos stellen unsere Trading Profis die Grundzüge des CFD-Handels, Anlagestrategien, die Chartanalyse sowie unsere nextmarkets Trading Plattform näher vor.

Sie können das theoretisch erworbene Wissen gleich in die Praxis umsetzen und müssen dabei noch nicht einmal ein Risiko eingehen. Unser nextmarkets Demokonto steht mit einem virtuellen Guthaben von 10.000 Euro zur Verfügung und ermöglicht es Ihnen, viele Investitionen zu tätigen.

Nutzen Sie interessante Chancen am Markt und lassen Sie sich durch die Trading-Ideen unserer Coaches beim Maker kaufen oder dem Investment in anderen Kryptowährungen inspirieren.

Maker Chart analysieren – unsere nextmarkets Profis unterstützen

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um Maker kaufen zu können? Das Chart gibt Aufschluss darüber, wann Anleger bestenfalls investieren oder aussteigen. Notwendig für eine Chartanalyse sind vor allem hilfreiche Tools und Werkzeuge. Grundkenntnisse bei der Erkennung von Trends sind ebenfalls von Vorteil.

In der Trading School erklären die Profis genau, wie Trends entstehen und mit welchen Werkzeugen/Tools sie sich erkennen lassen. Auf der nextmarkets Handelsplattform gibt es dafür mehr als 20 Indikatoren sowie unzählige Werkzeuge. Sie können sogar aus verschiedenen Timeframes und Perioden wählen.

Die bis zu 200 Analysen durch die Experten sind ebenfalls nachvollziehbar. Sie sehen sofort, welche Werkzeuge dafür angewendet wurden, und können im Chart sämtliche Analysen der Börsen Coaches nachvollziehen. Das Verständnis für die Nutzung der Tools wird damit noch einfacher.

Natürlich bieten die Expertisen der Profis keine Garantie, dass Maker kaufen oder das Investment in anderen Internetwährungen erfolgreich wird, allerdings können diese bei Handelsentscheidungen unterstützen.

CFD Trading App von nextmarkets

Maker kaufen und Investment diversifizieren

Maker kaufen kann dabei helfen, das Investmentrisiko zu streuen. Die Kursentwicklung zeigt deutlich, dass die Kryptowährung zu den interessanteren neuen Internetwährungen am Markt zählt. Wer sich allerdings nur auf MKR fokussiert, kann schnell alles verlieren. Deshalb ist für ein längerfristiges, erfolgreiches Handeln eine Investmentdiversifikation empfehlenswert.

Sie können beispielsweise Maker kaufen und zusätzlich in weiteren Altcoins investieren. Entwickelt sich der Maker Kurs schlecht, haben Sie nicht beim gesamten Investitionsbetrag das Risiko von Verlusten. Nein, Sie können mit vermeintlich besseren Entwicklungen der übrigen Altcoins die Verluste ausgleichen.

Da wir wissen, wie wichtig Diversifikation ist, stellen wir auf der nextmarkets Trading Plattform auch zahlreiche Finanzinstrumente zur Verfügung. Neben den wichtigsten Internetwährungen gehören auch CFDs auf Devisen, Aktien oder Rohstoffe dazu. Testen Sie das Angebot und starten Sie bequem mit dem Demokonto und einem virtuellen Guthaben von 10.000 Euro.

Schon gewusst?

Wir bieten nicht nur die Unterstützung beim Handel durch die Coaches, sondern zudem eine nextmarkets Trading App. Diese können Sie bequem kostenlos auf das Smartphone oder Tablet laden und damit nahezu überall flexibel investieren.

  • Bequem Marktanalysen mit App als Push-Benachrichtigung empfangen
  • App bietet zahlreiche Tools und Indikatoren für die Marktanalyse
  • Zugriff mit mobiler Anwendung auf Demokonto oder Handelsaccount mit Echtgeld
Was ist ein Broker

Maker Coin entwickelt sich noch langsam

Als das Team hinter dem Maker Coin die Idee 2017 veröffentlichte, löste dies Begeisterung in der Krypto-Szene aus. Im Gegensatz zu Bitcoin und Co. soll Maker deutlich weniger volatil und damit „berechenbarer“ sein. Gerade die Volatilität ist es, welche den Internetwährungen einen zweifelhaften Ruf einbrachte und viele Investoren verschreckte.

Seit 2017 können die interessierten Anleger Maker kaufen, was sie in den ersten Monaten auch rasant taten. Die Nachfrage nach der neuen Kryptowährung stieg, um nur wenige Wochen später wieder leicht abzuflachen. Aufgrund der historischen Kursbetrachtung ist trotz eines anderen Ansinnens ein volatiler Kursverlauf eher sichtbar. Auffällig ist hingegen, dass er deutlich weniger schwankend ausfällt als bei vielen anderen Internetwährungen.

In der zweiten Januarhälfte 2018 bis Januar 2019 zeigte sich der Chart sogar vergleichsweise ruhig und bewegte sich im Seitwärtstrend. Dieser Trend macht es allerdings schwieriger, Maker kaufen zu können, da kaum eindeutige Kursverluste bestehen.

Daytrading

Wer steckt hinter den nextmarkets Coaches?

Die nextmarkets Coaches sind nicht nur auf unserer Handelsplattform, sondern auch in der Trading School äußerst präsent. Doch wer steckt eigentlich dahinter? Wir setzen auf das Expertenwissen von Börsenprofis, die selbst jahrelange Erfahrungen beim Handel mitbringen und selbst aktiv sind.

Die Trading Profis haben sich wahlweise auf bestimmte Anlageklassen fokussiert oder investieren Anlageklassen übergreifend. Jeder Coach hat seine Stärken. André Stagge beispielsweise handelt alle Assetklassen inklusive der Kryptowährungen und verfolgt kurz, mittel- und langfristige Trading- und Investmentstrategien.

Es gibt auch zahlreiche Coaches, welche als Swing- und Positionstrader aktiv sind und das Wissen in ihren monatlichen Analysen weitergeben. Sie können sich individuell den Code aussuchen, der zu Ihnen passt und dessen Analysen abonnieren. Setzen Sie auf das geballte Wissen unsere Profis, abonnieren Sie einfach alle Börsen Coaches und verpassen so keine chancenreichen Marktbewegungen mehr.

Maker Coin kaufen und später mit Gewinn verkaufen

Maker kaufen zu einem möglichst günstigen Kurs, das ist die Grundlage für spätere Gewinne. Maker hat als Kryptowährung zwar großes Potenzial, ist aber für die Investition nicht immer ganz einfach. Da der Kursverlauf weniger volatil ist, gibt es auch weniger Trendwechsel. Für alle, die Maker kaufen möchten, ist das eine ungünstige Marktentwicklung, denn es prägt sich kein eindeutiger Abwärtstrend aus.

Deshalb können Anleger nun zu einem vergleichsweise hohen Kurs Investieren. Das wiederum schmiert die künftigen Gewinne, denn auch ein eindeutiger Aufwärtstrend mit einem neuen Allzeithoch ist nicht zu erkennen. Möchten Sie wirklich in dieser schwierigen Marktlage Maker kaufen und ein erhöhtes Risiko eingehen?

Analysieren Sie bestenfalls die Entwicklungen der übrigen Internetwährungen und diversifizieren Sie Ihre Investitionen. Häufig heißt „Maker kaufen“ auch, Geduld mitzubringen sowie auf eine bessere Marktentwicklung zu warten.

nextmarkets Broker

Konto kapitalisieren mit renommierten Zahlungsdienstleistern

Möchten Sie Maker kaufen, ist eine Kontokapitalisierung erforderlich. Viele Exchanges bieten diese vor allem über Kreditkarten an. Auch wir stellen auf der nextmarkets Handelsplattform Visa oder MasterCard als renommierte Zahlungsdienstleister zur Verfügung.

Als Ergänzung dazu können Sie auch mit der SEPA-Überweisung Ihr Konto kapitalisieren. Erforderlich dafür sind mindestens 500 Euro. So, wie Sie eingezahlt haben, erfolgt auch die Gewinnauszahlung: einfach, transparent sowie schnell. Haben Sie beispielsweise die Kontokapitalisierung mit der Visa realisiert, zahlen wir die Gewinne ebenfalls auf die Kreditkarte aus. Damit halten wir uns an die gesetzlichen Bestimmungen zur Bekämpfung illegaler Geldwäsche.

Bevor Sie bei uns eigenes Kapital investieren können, ist die Verifizierung erforderlich. Gemeinsam mit der Anmeldung erfolgt dies innerhalb kürzester Zeit. Halten Sie einfach ein gültiges Ausweisdokument bereit und das Konto wird für Sie freigeschaltet.

nextmarkets Sicherheit und Einlagenschutz im Fokus

Egal, wo Sie Maker kaufen oder in Internetwährungen investieren, achten Sie stets auf ausreichende Sicherheit. Auf der nextmarkets Plattform handeln Sie in einem rechtlich abgesicherten Umfeld. Unser Unternehmen ist auf Malta ansässig und wird durch die zuständige Finanzaufsicht reguliert. Zusätzlich ist unser Mutterunternehmen, die nextmarkets GmbH, in Köln ansässig und bei der BaFin gelistet.

Haben Sie Fragen zu unseren sicherheitsrelevanten Themen, können Sie sich Transfer an den Kundensupport wenden. Ihre Einlagen sind bei uns mit bis zu 20.000 Euro/Trader abgesichert. Außerdem werden die Finanzmittel getrennt von unseren eigenen finanziellen Mitteln bei renommierten Kreditinstituten verwahrt.

Auch bei anderen Angaben zeigen wir uns transparent, denn es gibt nichts zu verbergen. Sämtliche rechtliche Informationen sowie das Preis-Leistungs-Verzeichnis stehen Ihnen schnell abrufbar zur Verfügung. Testen Sie unser Können und eröffnen Sie das Demokonto gratis.

Livekonto

Maker kaufen bislang nur bei ausgewählten Exchanges

MKR kaufen ist gegenwärtig noch auf ausgewählten Plattformen möglich. Da die Kryptowährung noch immer in der Entwicklungsphase steckt, bieten bislang nur wenige Exchanges den Handel an. Dennoch zeigt sich der Kurs bislang vielversprechend, sodass sich Maker kaufen in der Zukunft lohnen kann.

Wichtig ist allerdings, den richtigen Zeitpunkt zum Maker kaufen zu finden. Als Faustregel gilt: Maker kaufen bei einem möglichst niedrigen Kurs und die Kryptowährung bei einem enormen Kursanstieg verkaufen. Notwendig für den direkten Handel ist ein Wallet, das Sie zusätzlich eröffnen oder erwerben (bei Hardware Wallet) müssen. Wollen Sie diesen Aufwand nicht auf sich nehmen, können Sie auch CFDs auf Kryptowährungen handeln.

Wir bieten Ihnen auf der nextmarkets den Handel auf die wichtigsten Internetwährungen an, wobei Sie nicht direkt Maker kaufen können. Partizipieren Sie nicht nur von unseren attraktiven Konditionen, sondern auch vom Expertenwissen unserer 14 Börsen Coaches gratis. Nutzen Sie als Einstieg des Demokonto oder investieren Sie direkt mit der Mindestkapitalisierung von 500 Euro.

Smarter mit Crypto-CFDs handeln
  • CFDs auf Bitcoin, Ethereum und Altcoins
  • Über 500 Kryptowährungen long & short handeln
  • Kostenloses Trading-Demokonto
x