Den Handel mit Aktien auf nextmarkets lernen

Zuletzt aktualisiert: 20.12.2019
Sven Kleinhans
Autor:
Sven Kleinhans
Ratgeber
CFD & Trading
Erfahrung
> 13 Jahre

Auf die eine oder andere Weise ist wahrscheinlich jeder, der sich für den Handel mit Wertpapieren interessiert, bereits mit Aktien in Kontakt gekommen. Um den Handel mit Aktien lernen zu können, ist es wichtig, sich zunächst mit grundlegenden Begriffen vertraut zu machen.

Nachfolgend finden Sie alle relevanten Informationen zum Thema „Aktien kaufen für Anfänger“. Neben einem kurzen historischen Rückblick beleuchten wir alle Eigenschaften von Aktien und dem Handel mit Aktien bzw. Aktien-CFDs, wie sie nextmarkets anbietet. Für Einsteiger ergibt sich so die Gelegenheit, sich Grundwissen zu diesen Themen anzueignen, bevor sie erste Schritte wagen und Geld in Wertpapiere investieren.

Grundlegendes zum Thema Aktien

Bevor wir Ihnen den Aktienhandel für Anfänger ausführlich erklären, starten wir mit einer Übersicht der wichtigsten Eigenschaften des Aktienhandels. Hierzu gehört auch ein historischer Rückblick. Dieser erklärt, wo der Aktienhandel seinen Ursprung hat und wie er sich im Laufe der Jahrhunderte in Deutschland entwickelt hat. Tatsächlich ist der Handel mit Aktien keine Erfindung der Neuzeit, sondern reicht sogar bis in das Jahr 1288 zurück. Damals konnte bereits über eine Aktie ein Anteil von 12,5 Prozent an einer Kupfermine in Falun, Schweden, erworben werden.

Als weltweit erste Aktiengesellschaft wird dennoch die niederländische Vereinigte Ostindische Kompanie (VOC) angesehen. Sie war Anfang des 17. Jahrhunderts das erste Unternehmen, das außenstehenden Anlegern den Kauf von Aktien ermöglichte. Dauerhaft wurde der Aktienhandel anschließend an der Amsterdam Stock Exchange eingerichtet, wo Käufer und Verkäufer ab dem Jahr 1612 über Börsenhändler agieren konnten.

Bestes Trading Demokonto

Wo handeln Sie in Deutschland mit Aktien?

Als erste deutsche Aktiengesellschaft gilt die Handels-Compagnie auf den Küsten von Guinea, die 1682 entstand. In den darauffolgenden Jahrzehnten und Jahrhunderten kam es nun nicht nur zur Gründung neuer Aktiengesellschaften. Insbesondere in der Gründerzeit wurden im Zuge der industriellen Revolution in Deutschland zahlreiche regionale Aktienbörsen ins Leben gerufen.

In Folge des schwarzen Freitags von 1873 und der deutschen Bankenkrise von 1931 verschwanden viele davon jedoch wieder. Heute ist der bedeutendste deutsche Aktienmarkt die Frankfurter Wertpapierbörse. Dort können auch Einsteiger Aktien von deutschen und internationalen Unternehmen handeln. Weiterhin können unerfahrene Trader an den deutschen Börsen in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart Aktien handeln lernen.

Hinweis: Neben der Börse Berlin ist in der Bundeshauptstadt außerdem die Tradegate Exchange ansässig. Sie besteht seit dem 20. Mai 2009. Damit ist sie nicht nur die jüngste der deutschen Börsen, sondern gleichzeitig auch die erste, die seit der Gründung der Stuttgarter Börse im Jahr 1861 die Zulassung als Wertpapierbörse erhielt.

Ethereum CFD

Aktionäre kaufen Unternehmensanteile

Doch was sind Aktien? Nach dem geschichtlichen Rückblick und der Darlegung der aktuellen Marktsituation in Deutschland beschäftigen wir uns nun mit der Frage, was Aktien überhaupt sind.

Wenn Sie alles über Aktien lernen möchten, sollten Sie sich unbedingt auch mit den Eigenschaften einer Aktie auseinandersetzen. Nur so ist es möglich, sich ein umfassendes Bild zu machen. Bei Aktien handelt es sich grundsätzlich um Wertpapiere, über die ein Anteilsrecht an einer Aktiengesellschaft (AG) oder einer Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) erworben werden kann.

Der physische Austausch der Wertpapiere, wie er noch bis Anfang des 20. Jahrhunderts üblich war, findet heute jedoch nicht mehr statt. Stattdessen werden Wertpapiere bei Depotbanken girosammelverwahrt. Dadurch ist der Aktienkauf für Anfänger und Profi-Trader auf dem elektronischen Weg möglich. Insbesondere der Aktien-CFD-Handel, wie nextmarkets ihn anbietet, erfreut sich einer großen Beliebtheit.

CFD Trading App von nextmarkets

Diese Rechte erwerben Aktionäre mit dem Kauf einer Aktie

Der Inhaber eines Anteilsrechts einer AG oder KGaA wird als Aktionär bezeichnet und erwirbt mit einer Aktie auch die damit verbundenen Rechte und Pflichten. Diese sind im Aktiengesetz niedergeschrieben. Die Rechte lassen sich dabei folgendermaßen unterteilen:

  • Vermögensrechte
  • Verwaltungsrechte

Wenn wir das Aktien kaufen für Anfänger erklären, darf nicht unerwähnt bleiben, dass zu den Vermögensrechten auch das Recht auf Dividende besteht. Als Dividende Definition könnte man sagen, dass es sich hierbei um eine Gewinnbeteiligung handelt, die von den Aktionären selbst auf der Hauptversammlung des Unternehmens festgelegt und anschließend an diese ausgeschüttet wird. Weiterhin gehört zu den Vermögensrechten das Bezugsrecht.

Dieses ermöglicht es bestehenden Anlegern, im Zuge einer Kapitalerhöhung neu geschaffene Aktien vorrangig zu erwerben. Andernfalls verschlechtern sich sowohl ihr Stimmrecht als auch ihre Vermögenssituation. Zuletzt besteht im Falle der Auflösung der Aktiengesellschaft ein Recht auf einen anteiligen Liquidationserlös. Die Verwaltungsrechte umfassen unter anderem das Teilnahme- und Stimmrecht bei Hauptversammlungen sowie das Auskunftsrecht zu Gesellschaftsangelegenheiten.

Schon gewusst?

Bei nextmarkets kann in eine breite Auswahl europäischer und US-amerikanischer Aktien investiert werden. Durch den Handel über CFDs können Sie sowohl long als auch short gehen und so ebenfalls von fallenden Märkten profitieren. Unerfahrene Anleger können dabei auf Wunsch von der Unterstützung durch Analysten profitieren.

  • große Auswahl amerikanischer und europäischer Aktien
  • Trader können long und short gehen
  • Auf Wunsch Echtzeitbegleitung durch Analysten
Forex Trading lernen

Börse für Einsteiger: Aktienkauf ist auch mit Pflichten verbunden

Neben den soeben vorgestellten Vermögens- und Verwaltungsrechten sollten Interessierte auch alles zu den Pflichten der Besitzer gegenüber dem Emittenten von Aktien lernen. „Emittent“ ist die Bezeichnung für das Unternehmen, das Aktien herausgibt. Dieser Vorgang wird daher auch Aktienemission oder Emissionsverfahren genannt.

Auch diese Begrifflichkeiten sollten sich Aktien Einsteiger merken, da sie beim Trading regelmäßig mit diesen konfrontiert werden. Zu den Pflichten gehört hauptsächlich die Zahlungspflicht des Aktionärs beim Erwerb der Aktien. Begrenzt ist diese auf den Preis, den er für die Aktien gezahlt hat. Der Kauf von Aktien im Zuge einer Neuemission wird „zeichnen“ genannt. Eine spätere Zahlungspflicht besteht für Aktionäre jedoch nicht. Sie sind beispielsweise nicht zur finanziellen Unterstützung verpflichtet, wenn ein Unternehmen in wirtschaftliche Schwierigkeiten gerät. Dadurch entstehen beim Aktienhandel für Anfänger keine zusätzlichen finanziellen Risiken.

Trading School von nextmarkets

Aktienhandel lernen: Trader benötigen ein Depot

Bereits im geschichtlichen Rückblick wurde erwähnt, dass Unternehmensanteile heute über elektronische Systeme gehandelt werden. Durch den einfachen Zugang spricht der Aktienhandel an der Börse Einsteiger wie auch erfahrene Investoren an. Aktienbesitzern wird nach dem Kauf noch eine Gutschrift auf einen Anteil an einem Girosammelbestand bei einer Wertpapiersammelbank übermittelt. Um Aktien online kaufen und handeln zu können, benötigen Trader dort ein Depot. Wer Aktien als Anfänger kaufen möchte, sollte in diesem Zusammenhang einige Details beachten.

Ein Wertpapier- oder Aktiendepot (Was ist ein Aktiendepot?) kann bei vielen Sparkassen und Banken eröffnet werden. Alternativ können Sie auch bei nextmarkets den Aktienhandel lernen. Letzteres erfolgt als CFD und bietet einen erheblichen Vorteil gegen über einem Aktiendepot bei einer Bank. Denn viele Geldhäuser berechnen verhältnismäßig hohe Depotführungs- und Verwaltungskosten, die einmal jährlich abgebucht werden. Im Gegensatz dazu bietet nextmarkets den Handel von Aktien-CFD zu günstigen Gebühren an und berechnet keine Konto- oder Depotführungsgebühren.

Können nur Aktien in einem Wertpapierdepot verwahrt werden?

Aktien weisen sämtliche Eigenschaften eines Wertpapiers auf, weswegen diese beiden Begriffe oftmals synonym verwendet werden. Dennoch sollte dabei beachtet werden: Nicht alle Wertpapiere sind gleichzeitig auch Aktien. Anfänger lernen diesen Unterschied bei einem Online-Broker meist schnell kennen, da diese neben Aktien auch zahlreiche andere Wertpapiere zum Handel anbieten. Hierzu gehören unter anderem:

  • Anleihen
  • Optionsscheine
  • Zertifikate
  • Genussscheine
  • Investmentfonds

In diesem Aktien Ratgeber definieren wir Wertpapiere als Verbriefung eines privaten Rechts, dem eine Verkehrsfähigkeit und Handelbarkeit zugrunde liegt. Wie funktionieren Aktien? Bei Aktien bezieht sich dies beispielsweise auf die Eigenschaft, dass diese von einem Inhaber zum nächsten übertragen werden können. Als Höchstmaß der Verkehrsfähigkeit kann die Börsenfähigkeit angesehen werden, also die Möglichkeit zum Handel an einer Börse.

Aktien Einsteiger sollten weiterhin wissen, dass sie ein Recht auf Geltendmachung besitzen. Falls der Schuldner (Herausgeber der Aktien) die versprochene Leistung bewirken soll, muss ihm der Aktionär im Gegenzug das entsprechende Wertpapier aushändigen können.

Kryptowährung handeln auf nextmarkets

Welche Kosten fallen für Depotinhaber an?

Auf den Unterschied hinsichtlich der Kosten zur Verwaltung und Depotführung zwischen Banken und Online-Brokern sind wir zuvor bereits eingegangen. Wer als bester Aktien Broker überzeugen möchte, zeichnet sich auch dadurch aus, dass er diese Services kostenlos anbietet. Beim Aktienkauf für Anfänger sind darüber hinaus jedoch auch weitere Kosten zu berücksichtigen. Hierzu gehören zunächst die Handelsplatzgebühren. Je nach gewählter Börse können diese unterschiedlich ausfallen.

Als größten Kostenpunkt beim Aktienhandel für Einsteiger sollten Investoren allerdings die Orderprovision ansehen. Hierbei handelt es sich um eine Gebühr, die bei jedem Trade anfällt. Diese setzt sich aus einer fixen und einer volumenabhängigen Provision zusammen. Dadurch kostet eine Order über 5.000 Euro stets mehr als eine über 500 Euro.

Das Aktien anlegen für Anfänger, die hauptsächliche große Ordervolumen handeln wollen, ist bei einem Anbieter zu empfehlen, der auf die volumenabhängige Provision verzichtet und stattdessen eine etwas höhere fixe Provision veranschlagt.

Fakten-Check

Die Analysten bei nextmarkets stellen nicht nur tägliche Analysen zur Verfügung und unterstützen Anleger auf Wunsch direkt im Chart. In Zusammenarbeit mit dem Broker erfolgt auch die Auswahl der handelbaren Basiswerte. Dadurch besteht für Trader Zugriff auf über 1.000 der wichtigsten Aktien, Aktienindizes, Devisen (s. Forex Handel), Rohstoffe (Was sind Rohstoffe?) und Anleihen.

  • nextmarkets Coaches stellen täglich Analysen bereit
  • Transaktionen der Coaches können Sie mit nur einem Klick folgen
  • Zugriff auf über 1.000 handelbare Basiswerte
Forex Demokonto

Aktien kaufen Tipps: Das sollten Anleger beachten

Die Eröffnung eines Depots stellt nur den ersten Schritt beim Aktienhandel für Einsteiger dar. Nachfolgend stellen wir daher einige Aktien kaufen Tipps zur Verfügung, die unerfahrene Trader beachten sollten, um unnötiger Fehler möglichst zu vermeiden. Diese Anfängerfehler mögen beispielsweise auf einem Aktien Demokonto nicht mit realen Verlusten verbunden sein, da hier nur mit virtuellem Guthaben gehandelt wird. Ein missglückter Handel, der über das Echtgelddepot stattgefunden hat, bedeutet für den Anleger hingegen stets einen Verlust von Kapital.

Tipp: Börse Einsteiger begehen oftmals den Fehler, dass sie möglichst schnell eine hohe Rendite über riskante Aktien erzielen wollen. Dieses kurzfristige Denken führt gerade bei unerfahrenen Tradern jedoch schnell zum Verlust von Kapital und Motivation. Bewahren Sie daher den Weitblick und setzen Sie auf eine langfristige Rendite.

Bitcoin CFD

Aktien anlegen für Anfänger: Zunächst Anlageziele definieren

Unerfahrene Anleger, die den Aktienhandel lernen möchten, sollten zunächst ihre persönlichen Anlageziele definieren. Hierzu sollten sie sich in einem ersten Schritt die Frage stellen, welches Risiko sie eingehen können und möchten. Auch Aktien für Einsteiger unterliegen ständigen Kursschwankungen, sodass Anfänger ebenfalls mit Kursrückgängen zu rechnen haben. Bei volatilen Wertpapieren besteht zwar die Chance, dass innerhalb einer kurzen Zeitspanne ein erheblicher Kursanstieg zu verzeichnen ist.

Ebenso besteht jedoch das Risiko, dass es zu einem Kursrückgang in gleichem Ausmaß kommt. Zusammen mit der Risikobereitschaft gilt es auch zu klären, welches Kapital Sie zu investieren bereit sind. Da Sie zu Beginn viele Grundlagen zu Aktien lernen werden, sollten Sie zunächst nur kleine Beträge handeln und lediglich Kapital investieren, auf welches Sie im Verlustfall auch verzichten können. So entsteht kein allzu großer finanzieller Schaden, falls die Märkte sich nicht in die gewünschte Richtung entwickeln.

Vor dem Kauf: Alles über Aktien lernen

Noch vor dem ersten Aktienkauf sollten Anleger, die alles über den Aktienhandel lernen möchten, ihre eigenen Anlageziele und die Risikobereitschaft definieren. Weiterhin gilt es festzulegen, welche Renditeerwartung mit ihrem Börseninvestment verbunden ist. Es empfiehlt sich, vor dem Aktien kaufen Tipps und Ratschläge hinzuzuziehen. Denn es ist wichtig, dass Sie sich zuvor umfassend über das Investment informieren und die Geschäfte des Unternehmens, an dem Sie sich beteiligen möchten, vollständig verstehen. Sie können sich dabei Investoren-Größen wie Warren Buffet oder Benjamin Graham zum Vorbild nehmen, die auf ebendiese Weise vorgehen.

„Wie handle ich mit Aktien?“ ist eine Frage, die im Aktien Ratgeber leicht beantwortet werden kann. Deutlich komplexer ist jedoch die Auswahl des richtigen Investments. Bedenken Sie: Es gibt stets eine Gegenpartei, die im Gegensatz zum Aktienkäufer den Standpunkt vertritt, ein Verkauf würde die bessere Alternative darstellen.

nextmarkets Broker

Aktienhandel lernen: Risikofrei über ein Demokonto

Wenn Sie das Aktien handeln lernen möchten, stellen Sie möglicherweise fest, dass das Investment gerade in der Anfangszeit oftmals mit Verlusten verbunden ist. Wichtig ist es jedoch, aus eventuellen Fehlern zu lernen, damit künftige Trades mit höherer Wahrscheinlichkeit in Geld aufgehen. Daneben existiert noch eine zweite Möglichkeit zum risikofreien Aktien kaufen. Anfänger können bei nextmarkets ein Trading Demokonto eröffnen.

Dabei handelt es sich um eine spezielle Aktien Software, über die der Handel unter Realbedingungen nachempfunden werden kann – bei nextmarkets handeln Sie Aktien als CFD (Was sind CFDs?) und können sich über den Demoaccount mit dem Trading vertraut machen. Statt des eigenen Kapitals kommt dabei jedoch virtuelles Kapital zum Einsatz, das nextmarkets zur Verfügung stellt. So können Sie auch als Einsteiger Aktien wie auf dem Echtgeld-Konto handeln, verlieren dabei jedoch nicht das eigene Kapital.

Aktienkaufen für Anfänger – kostenloses Demokonto nutzen

Neben Aktien kaufen Anfänger manchmal auch andere Wertpapiere oder handeln Aktien als CFD. In jedem Fall empfiehlt es sich, das Trading im Vorfeld auf einem Demokonto zu üben. Im Idealfall können sie mit dem Demoaccount eines Brokers wie nextmarkets über einen unbegrenzten Zeitraum Aktien handeln lernen.

Bei nextmarkets stehen Ihnen 10.000 Euro virtuelles Guthaben zur Verfügung. Als Aktien Anfänger müssen Sie vor der Nutzung des Demokontos nicht zwingend ein Echtgeldkonto erstellen, sondern können das Angebot zunächst unverbindlich testen.

Forexhandel lernen

Fazit: Auch Anfänger können Aktienhandel erlernen

Wie handle ich mit Aktien? Dieser Frage sollten sich Anleger stets widmen, bevor sie zum ersten Mal in Unternehmensanteile investieren. In diesem Ratgeber haben wir uns intensiv damit auseinandergesetzt, wie das Aktien anlegen für Anfänger zu bewerkstelligen ist. Vor dem ersten Trade sollten Sie Ihre eigenen Ziele definieren und alles Wichtige über Aktien lernen.

Anfänger sollten sich auf keinen Fall von ersten, fehlgeschlagenen Trades verunsichern lassen, sondern zunächst nur kleine Beträge investieren, deren Verlust verkraftbar ist. Beachten Sie außerdem unsere Tipps zum Aktien kaufen für Anfänger. Da Flexibilität beim Handel wichtig ist, stellen Sie auch sicher, dass Sie die nextmarkets Aktien App nutzen und so jederzeit agieren können. Gerade als Anfänger sollten Sie nach Möglichkeit zudem das Demokonto-Angebot von nextmarkets für den Einstieg in den Aktienhandel via CFD nutzen. Melden Sie sich kostenlos an – starten Sie noch heute mit dem Handel von Aktien-CFDs und profitieren Sie bei nextmarkets vom Wissen der Börsen-Coaches.

Smarter mit CFDs handeln
  • 1.000 CFDs mit Aktien, Devisen, uvm.
  • Bis zu 200 Tradinganalysen von 14 Experten
  • Kostenloses Trading-Demokonto
x