Daytrading lernen - Jetzt mit nextmarkets traden lernen

Zuletzt aktualisiert: 27.10.2020
Bernd Raschkowski
Autor:
Bernd Raschkowski
Ratgeber
CFD & Trading
Erfahrung
> 18 Jahre

Für manche Menschen gelten diese Gruppe an Tradern für wahnsinnige Workaholics, andere halten sie für Genies, die das Maximum aus dem Markt quetschen. Die Rede ist natürlich von Daytradern.

Diese spezielle Gruppe an Anlegern setzt hierbei auf das berühmt-berüchtigte Daytrading (Was ist Daytrading?) und wendet diese Vorgehensweise par excellence an. Im Prinzip beschreibt diese Trading-Form einen Ansatz, der auf das Handeln mit einer ultra-kurzen Haltedauer abzielt. Der Zeitrahmen kann einige Sekunden bis hin zu einem Tag umfassen. Daytrader halten ihre Positionen aber nur in absoluten Ausnahmefällen über Nacht. Diese Vorgehensweise erfordert nicht nur eine große Menge an Konzentration und solidem Wissen über die charttechnische Analyse, sondern darüber hinaus auch noch eine funktionierende Handelsstrategie sowie die eiserne Disziplin, diese auch immer einzusetzen und sich konsequent an diese zu halten.

Wie das Daytrading lernen für Anfänger aussieht, wie man das Daytrading kostenlos lernen kann und was es zu beachten gilt, erfahren Sie auf dieser Seite.

Daytrading lernen für Anfänger – Erklärung

Daytrading lernen für Anfänger lässt sich sehr gut damit zusammenfassen, dass Sie praktisch nichts anderes machen als andere Anleger, nur eben dabei die Positionen nur sehr kurz immer halten.

Dadurch, dass Ihre oberste Prämisse darin besteht, dass Sie Trades nicht über Nacht halten möchten, werden Sie unweigerlich versuchen müssen, Ihre Profite in kurzen Zeitrahmen zu realisieren. Sie können nun nicht mehr darauf warten, dass sich langanhaltende Trends in Ihre Richtung umkehren, sondern müssen versuchen Strategien anzuwenden, die Ihnen schnelle Profite einbringen. Und darum geht es beim Daytrading: Sie versuchen kurzfristige Kursverläufe zu antizipieren, schnell in den Markt ein- und mit Profit auch wieder auszusteigen.

Entwickelt sich ein Kurs einmal in die andere Richtung, so lassen Sie sich schnell wieder ausstoppen, schreiben einen kleinen Verlust ab und versuchen direkt im Anschluss bei dem nächsten Signal erfolgreich zu sein. Als Daytrader werden Sie täglich viele Trades absetzen.

Gute Aktien App

Daytrading lernen und kostenlos einsetzen

Wie in der Einleitung bereits kurz angeschnitten, ist Daytrading lernen für Anfänger und kostenlos einzusetzen erstmal kein Hexenwerk. Dies liegt darin begründet, dass Sie dieselben Techniken anwenden können, wie Sie sie sowieso bereits kennen und gewöhnt sind.

Daytrading ist per se nur eine andere Trading-Form, bei der eben mit einer kurzen Haltedauer vorgegangen wird. Für Ihre Strategie, egal ob bei Aktien (Was sind Aktien?), Devisen (Was sind Devisen?) oder Indexe ändert sich erstmal nichts. Sie werden jedoch schnell bemerken, dass durch die Limitierung der Zeitspanne viele der Techniken, die Sie bisher eingesetzt haben, nur zu unzureichenden Ergebnissen führen werden.

Im Ergebnis besteht Ihre Aufgabe nun darin, dass Sie Ihre grundlegenden Überlegungen auf die verkürzte Haltedauer anpassen müssen. Was sich auf den ersten Blick leicht anhört, benötigt aber ein umfangreiches Verständnis der charttechnischen bzw. fundamentalen Analyse und resultiert in einer gänzlich neuen Trading Strategie. Welche im Daytrading Lernen für Anfänger erklärt wird.

Daytrading lernen – im Wertpapierhandel

Beim Aktien lernen sind Sie bestimmt mit den klassischen Vorgehensweisen in Berührung gekommen. Diese gehen oftmals davon aus, dass Aktien über einen gewissen Zeitraum, oftmals einige Jahre, reifen müssen, bevor das Unternehmen genug gewachsen ist, um vom Verkauf der Wertpapiere (Was sind Wertpapiere?) richtig zu profitieren.

Aktienhandel wird also klassisch sehr langwierig betrachtet. Wenn Sie nun aber Daytrading kostenlos lernen, so sehen Sie schnell, dass Sie hier viel weniger Zeit in Anspruch nehmen können. Es ist also ein Umdenken notwendig, für manche gar ein Paradigmenwechsel in der Betrachtungsweise. Dadurch rücken beim Aktienhandel nun Themen wie kurzfristige Trendrücksetzer oder Widerstände/Unterstützungen ins Zentrum der Aktivitäten.

Viele klassische Wertpapiere eignen sich beim Daytrading mit Aktien auch deutlich weniger als beim konventionellen Ansatz, weil sie einfach nicht so oft getradet werden. Das kurzfristige Handeln lebt von volatilen Märkten, in denen viel Bewegung herrscht. Sie müssen Ihre Wertpapiere also gut selektieren. Auch das gilt es beim Daytrading Lernen für Anfänger zu beachten.

Daytrading lernen – Währungshandel im Fokus

Der Devisenhandel, auch Forex genannt, ist immer noch für viele Privatanleger die Königsklasse des Investments. Keine Frage: Der Devisenhandel für Anfänger ist oftmals kompliziert und aufgrund der schieren Marktgröße manchmal überwältigend.

Nichtsdestotrotz birgt gerade Forex ein riesen Potenzial für das Daytrading (s. Was ist Forex?). Dies liegt insbesondere in der Liquidität begründet. Denn nirgendwo wird so viel Geld bewegt wie im Devisenhandel. Devisenpaare wie EUR/USD sind daher als sehr volatil einzuschätzen, Bewegungen im vierten Nachkommastellenbereich gibt es hier im Sekundentakt. Und genau diese kleinen Bewegungen, die sogenannten Pips, sind es, die Daytrader anvisieren (s. Was ist ein Forex Pip?).

Oftmals kommen daher bestimmte Charttechniken oder Abprall-Strategien zum Einsatz, bei denen einfach versucht wird aufgrund psychologischer oder historischer Werte ein bestimmtes Verhalten zu antizipieren und darauf ein Trade aufzubauen. So erhalten Daytrader oftmals nur wenige Pips pro Trade an Profit. Doch ein Daytrader setzt täglich viele Positionen ab, sodass sich kleine Profite aufsummieren können.

Fakten-Check

Um erfolgreiches Daytrading betreiben zu können, benötigen Sie nicht nur sehr gute Fähigkeiten bei der technischen Analyse, sondern auch einen passenden Online Broker, der Sie bei Ihren Vorhaben bestmöglich unterstützt. nextmarkets.com offeriert Ihnen ein attraktives Gesamtangebot zum Daytrading:

  • Handeln Sie neben Aktien und ETFs auch CFDs auf über 8.000 verschiedene Basiswerte der Assetklassen Aktien, Indexe, Devisen, Rohstoffe (Was sind Rohstoffe?) und Kryptowährungen (Kryptowährung Definition).
  • Depoteröffnung ist bereits ab 0€ möglich.
  • Profitieren Sie von einem Hebel von maximal 30:1.
  • Daytrading Lernen kostenlos

Daytrading lernen für Anfänger – Assetklassen

Bisher haben wir Ihnen Details zum Handel mit Aktien und Devisen genannt. Daytrading als Handelsform können Sie aber natürlich auch mit allen anderen Assets wie Kryptowährungen, Rohstoffen oder CFDs (Was sind CFDs?) betreiben. Die letztgenannten Derivate, so wie nextmarkets sie beispielsweise für über 8.000 verschiedene Werte offeriert, sind dabei für Privatanleger die häufigste Wahl. Denn alle Assetklassen lassen sich mit diesem speziellen Finanzprodukt spielend handeln – ohne Rücksicht auf Rechte und Pflichten der einzelnen Assets nehmen zu müssen. Das ist vor allem im Aktienhandel und im Termingeschäft mit Rohstoffen von Bedeutung.

CFDs lassen sich darüber hinaus dank der Hebel und transparenten Spreads (Was sind Spreads?) sowie Margins sehr kalkuliert handeln und versprechen trotzdem gute Renditemöglichkeiten.

Eine der wichtigsten Lektionen beim Daytrading für Anfänger besteht aber auch genau darin, sich mit den genauen Konditionen der Online Broker vertraut zu machen und erstmal risikolos bei einem Online Broker Demokonto die Hebelmechaniken auszuprobieren. Ein großer Vorteil ist dabei, dass das Daytrading Lernen kostenlos abläuft.

Vorgehensweise beim Daytrading lernen für Anfänger

Die grundlegende Trading Vorgehensweise wird auch beim Daytrading eingesetzt: Sie erarbeiten sich eine Daytrading Strategie, beobachten die Märkte bzw. die jeweiligen Assets, steigen ein, wenn Ihr Trading-Setup das empfiehlt und steigen wieder aus, wenn Ihr Takeprofit oder das Stopp-Loss erfüllt sind.

Soweit so gut. Der Unterschied beim Daytrading besteht vor allem darin, dass Ihre Handelsstrategie den spezifischen Maßstäben des kurzfristigen Handelns entsprechen muss. Hierbei können Sie natürlich entweder auf Charttechnik oder auf fundamentale Einflüsse wie z.B. News oder auf eine Kombination aus beiden Welten setzen. Relevant ist nur, dass Sie bei der Erstellung der Strategien eben genau die Daytrading Gebühren sowie die regulären Profite und Verluste einkalkulieren.

Beim Daytrading werden Sie im Schnitt häufiger kleine Verlusttrades haben als bei langfristigeren Trading Strategien, da Sie mit sehr engen Stopp-Loss arbeiten sollten. Entweder Ihr Trade geht sehr schnell in die antizipierte Richtung oder Sie werden ausgestoppt.

Daytrading lernen – Techniken für die charttechnische Analyse

Viele Händler mit kurzfristigen Renditezielen setzen auf die charttechnische Analyse, um gute Ein- und Ausstiege zu identifizieren. Hierfür kommt eine Daytrading Software zum Einsatz, die alle Informationen der Charts ohne Zeitverzögerung zur Verfügung stellt und idealerweise auch direkt auf dem Chart das Handeln ermöglicht.

Als Hilfsmittel können Candlestick-Muster, Indikatoren und Oszillatoren zum Einsatz kommen. Daytrader suchen hier vor allem nach eindeutigen Signalen, die vorhersagen lassen, in welche Richtung sich der Kurs vermutlich entwickeln wird. In einer einfachsten Form kann dies beispielsweise das Traden von einem Seitwärtskanal, Unterstützungs-, Widerstands- oder Trendlinien sein.

Zusätzliche Informationen können beispielsweise Moving Averages oder Bollinger Bands bieten, die gerne ebenfalls als Widerstände bzw. Unterstützungen direkt getradet werden. In Kombination mit dem Momentum oder anderen Anzeigen, die die aktuelle Volatilität unterstreichen, haben Sie so bereits ein Grundgerüst, um erste Prognosen erstellen zu können.

Daytrading lernen – News-Trading als Spezialfall

Beim Daytrading lernen für Anfänger gibt es abgesehen von der technischen Chartanalyse auch noch die Möglichkeit beim reinen News-Trading Einstiege zu finden. Die Vorgehensweise ist hierbei sehr simpel: Sie behalten verschiedene Assets im Blick, zu denen bestimmte Nachrichten an einem Tag erwartet werden. Dies können zum Beispiel Devisen sein, die von Wirtschaftskennzahlen stark beeinflusst werden, oder Aktien, die von Bekanntmachung der jeweiligen Unternehmen selbst, Behörden oder Lieferanten/Kunden stark betroffen sind. So können Sie auch das Daytrading kostenlos lernen.

Wird beispielsweise von der OPEC angekündigt, dass der Preis für ein Rohöl-Barrel sich verändert, so hat dies sofortige Auswirkungen auf den Aktienkurs von Unternehmen wie ExxonMobil. Wer hier schnell Nachrichten erhält und die richtigen Schlüsse zieht, kann sehr kurzfristig sehr starke Profite erzielen.

Aber Achtung: In stark volatilen Märkten kann der Schuss auch mal nach hinten losgehen, wenn das Gros der Marktteilnehmer die Nachricht anders interpretiert, daher sollte immer mit engen Stopp-Loss gearbeitet werden.

Ohne Know-how Daytrading lernen – mit Praxis

Immer wieder stellen Anfänger die Frage, womit sie am besten beginnen sollen, wenn sie sich in das Thema Daytrading einarbeiten möchten. Die Themenvielfalt ist groß, teilweise auch komplex, für einen Einsteiger oftmals schwer zu durchdringen und dann vertreten viele Publikationen auch noch konträre Meinungen.

Ein Lösungsansatz, um trotzdem schnell in das Thema einzusteigen und dabei das Risiko möglichst gering zu halten, bieten Trading Signale. Die Idee dahinter klingt fast zu schön, um wahr zu sein: Daytrading lernen und kostenlos von Experten-Wissen profitieren sowie damit noch direkt in den Markt einsteigen zu können. Doch genau das ist die Idee von einem Signal-Service, der nicht nur die Ein- und Ausstiege aufzeigt, sondern dazu auch die Gründe und Gedanken sauber kommentiert.

Bei nextmarkets finden Sie beispielsweise einen solchen Service vor, der dazu noch von 14 qualifizierten Experten stammt. Dies ermöglicht bessere Einstiege und vermittelt dabei konkretes Praxiswissen.

Schon gewusst?

Daytrading setzt eine gute Marktbeobachtung, schnelle Entscheidungen und eine solide Handelsstrategie voraus. Aber auch die Software dürfen Sie nicht außer Acht lassen. Ihr gesamtes Trading-Setup sollte daher ausgiebig auf einem kostenlosen Demokonto vorab ausprobiert werden. nextmarkets.com bietet Ihnen hierfür ein vollkommen risikofreies Konto an.

  • Testen Sie Ihr Trading-Setup vollkommen unverbindlich, risikofrei, kostenlos und ohne zeitliche Beschränkung.
  • Sie erhalten 10.000€ virtuelles Trading-Kapital, welches Sie nach Belieben einsetzen können.
  • Auch in der Demo-Version können Sie alle Trading Signale unser 14 Coaches beobachten und hinsichtlich Qualität überprüfen.
bitcoin konto erstellen kostenlos

Daytrading für Anfänger und die Rolle des Internetmaklers

Den Online Brokern kommt natürlich auch beim Daytrading eine gewichtige Rolle zu. Sie sind es schließlich, die Ihre Market-Orders über die Ihnen zur Verfügung gestellte Software platzieren. Ob nun beim Daytrading lernen oder im Produktiveinsatz: Geschwindigkeit ist stets ein relevanter Faktor, vor allem beim Handeln mit kurzfristigen Haltedauern. Daher müssen Sie sicherstellen, dass Sie stets bei dem für Sie besten Daytrading Broker handeln.

Wie bereits erwähnt, haben die Konditionen des Online-Anbieters einen großen Einfluss auf Ihren Profit. Trotzdem spielen auch weitere Service-Angebote wie die bereits vorgestellten Trading Signale von Experten oder einen guten und jederzeit erreichbaren Support eine wichtige Rolle. Zuletzt sei hier erwähnt, dass Sie ebenfalls darauf achten sollten, dass der Online Broker eine Legitimierung hat.

Heutzutage sollte dies eine europaweite Lizenz sein, so wie nextmarkets beispielsweise von der Malta Financial Service Authority (MFSA) lizenziert und reguliert wird.

Zahlungsverkehr und Anwendungen

Wenn es um das Thema Internet Broker geht, sind auch Zahlungen nicht weit. Sei es, um das Konto initial aufzuladen, was gerade für Sie als Einsteiger von Bedeutung ist, oder um sich etwaige Profite auszahlen zu lassen: Die Online Broker Zahlungsmethoden spielen auch eine wichtige Rolle.

Achten Sie bei der Auswahl Ihres Brokers unbedingt darauf, dass er die für Sie passenden Zahlungsmöglichkeiten anbietet. Möchten Sie zum Beispiel Ihren Online Broker mit PayPal oder einem E-Wallet aufladen, so sollten Sie sicherstellen, dass Ihr Anbieter diese Dienste auch unterstützt. Bezüglich der angebotenen Software gilt es natürlich auch, dass diese mit Ihrem persönlichen Trading-Stil harmonisiert.

Sind Sie zum Beispiel ein mobiler Anleger, so sollte es die passende mobile App für Ihr Betriebssystem geben. Für den Desktop-PC sollte entweder eine Standardsoftware ala Metatrader oder eine moderne, webbasierte Anwendung bereitstehen.

Daytrading lernen mit kostenlosem Demokonto

Egal wie viel Theorie Sie auch verinnerlichen, irgendwann muss der Schritt in die Praxis erfolgen. Hier können Sie sich natürlich mit Trading Signalen herantasten, aber irgendwann möchten Sie sicher auch Ihre eigene Strategie handeln.

Dafür führt kein Weg an einem Daytrading Demokonto vorbei, welches Ihnen kostenlos von Online Brokern wie nextmarkets bereitgestellt wird. Mit dem Demokonto können Sie erstmals das gesamte Trading-Setup Ihres Online Brokers gründlich durchtesten und abwägen, ob Sie damit zurechtkommen und ob dieses Ihren Ansprüchen genügt.

Abgesehen von diesem initialen Test ist der wahre Mehrwert aber vor allem darin begründet, dass Sie nicht nur Ihre Handelsstrategie entwickeln, sondern auch kontinuierlich testen können. Dank des Demokontos haben Sie praktisch Ihre eigene Laborumgebung, um Ihre Strategie zu perfektionieren, bevor es ans echte Daytrading geht.

Daytrading lernen – ein Fazit

Abschließend lässt sich festhalten, dass das Daytrading lernen für Anfänger durchaus einige Herausforderungen bereithält, die aber zu meistern sind. Nachdem die grundsätzliche Vorgehensweise verinnerlicht wurde, kann es dann an die aktive Umsetzung und Strategieentwicklung gehen. Im Detail haben wir zum Daytrading lernen für Sie folgende Punkte herausgestellt:

  • Was die Besonderheit von Daytrading ist und was es beim Daytrading für Anfänger zu beachten gilt.
  • Wie Daytrading erfolgreich für verschiedene Assetklassen angewandt werden kann.
  • Welche Techniken beim Handeln mit kurzer Haltedauer von Interesse sind.
  • Und die Rolle des Online Brokers, um die Vorgehensweise anwenden zu können.

Daytrading ist also durchaus auch für Privatanleger eine lohnenswerte Vorgehensweise, wenn Sie sich mit den Tücken dieser Trading-Form vertraut gemacht haben. Dazu ist es empfehlenswert, mit einem Online Broker Demokonto erste Erfahrungen zu sammeln. Eröffnen Sie jetzt kostenlos und unverbindlich Ihr nextmarkets Demokonto und beginnen Sie mit dem Daytrading!

Smarterer Handel
  • Trade bei Europas gebührenfreier Online Broker
  • Erhalte bis zu 200 professionelle Analysen pro Monat
  • Trade mehr als 8000 Shares, ETFs und andere Produkte
x