Was sind Devisen? Definition & Erklärung - nextmarkets Glossar

Zuletzt aktualisiert: 23.01.2020
Manuel Schmedler
Autor:
Manuel Schmedler
Ratgeber
CFD & Trading
Erfahrung
> 10 Jahre

Seit 2002 kann man in vielen Ländern Europas mit dem Euro bezahlen, seit dem 1. Januar 2015 ist mit Litauen das insgesamt 19. Land zur Währungsunion dazugestoßen. Wenn Sie in eines dieser Länder in den Urlaub fahren, so ändert sich nicht allzu viel.

Für alle Ausgaben, die Sie dort tätigen, können Sie das gleiche Geld nutzen wie zu Hause – entweder Cash oder via Karte über Ihr Girokonto. Wenn Sie allerdings außerhalb dieser Länderzone Urlaub machen möchten, so werden Sie immer die länderspezifischen Währungen, sogenannte Fremdwährungen, besitzen, um Einkäufe zu tätigen.

Für den Umtausch des Girokonto Guthabens gibt es bestimmte Wechselkurse; der Wert ist also von Währung zu Währung, aber auch nach Zeitpunkt und Ort unterschiedlich. Wie Sie diese Devisen handeln können und auf was es ankommt, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Was sind Devisen? Eine Definition

Währungshandel bietet lukrative Renditen

Die Ausgangsfrage lässt sich also sehr schnell beantworten, es handelt sich dabei um nichts anderes als um Währungen. Eine Devise ist ein Zahlungsmittel, welches auf eine fremde Währung lautet. Das heißt, die ausländische Währung hat einen eigenen Namen und einen individuellen Wert, der sich von den Werten anderer Devisen unterscheidet.

Beispiele dafür sind, wie bereits erwähnt, der Euro in 19 Ländern Europas, das britische Pfund in Großbritannien und Nordirland, der US-Dollar in den Vereinigten Staaten von Amerika oder der Yen in Japan. Insgesamt gibt es auf der Welt über 160 unterschiedliche Währungen.

Auch wenn mit der Einführung des Euros viele Einzelwährungen der europäischen Länder verschwunden sind, gibt es noch immer eine große Bandbreite an Devisen. Diese können sowohl in Bar als auch auf einem Girokonto oder in Form eines Rohstoffs, Aktien oder anderen Assets bei einem Broker vorliegen.

Livekonto

Welchen Wert hat eine Fremdwährung?

Aber Devisen sind nicht bloß von Bedeutung, wenn es in den eigenen Urlaub geht. Sie stellen auch ein beliebtes Finanzprodukt dar, denn ihr Wert hängt von unterschiedlichen Faktoren ab und unterliegt einer stetigen Schwankung. Ihr Wechselkurs ergibt sich in erster Linie aus der Höhe des Angebots und der Nachfrage der Währung. Je nachdem, wie es um die volkswirtschaftliche Potenz eines Landes oder eines Währungsraumes bestellt ist, steigt oder fällt dieser Wechselkurs im Vergleich zu einer anderen Devise.

Dabei kann aber immer nur in Paaren bei einem Broker gehandelt werden. Das heißt, es gibt kein Angebot für einen Euro oder einen Yen, sondern immer einen Tausch von Währung A gegen Währung B mit einem Wechselkurs in Abhängigkeit der jeweiligen volkswirtschaftlichen Kraft der Länder. In der Tat werden täglich unzählige von Transaktionen von einer Devise in eine andere mit entsprechenden Wechselkursen getätigt.

Euro, US-Dollar, Yen – die wichtigsten Fremdwährungen im Währungshandel

Die Währungen, die dabei den größten Anteil einnehmen, sind gleichzeitig auch die bedeutendsten Devisen der Welt. Das sind der japanische Yen, der Euro sowie der US-Dollar. Die Bedeutsamkeit dieser drei großen Währungen stammt daher, dass im weltweiten Handel die meisten Transaktionen über diese drei Devisen ablaufen.

Ein Großteil des internationalen Waren- und Dienstleistungshandels läuft über die Währungsräume der Vereinigten Staaten, der Europäischen Union und Japan ab, wodurch diese Devisen immer und immer wieder gegeneinander getauscht werden müssen. Dass zusätzlich der Rohstoff-Markt (Gold, Silber, Öl, etc.) über den US-Dollar abgewickelt wird, steigert dessen Bedeutung nochmals.

Wann immer also Devisen international getauscht werden, ein Vorgang, der auch Forex (Was ist Forex?) genannt wird, handelt es sich in den meisten Fällen um eine dieser drei Währungen. Es handelt sich hierbei um eine Wortzusammensetzung aus den Begriffen Foreign für Fremd und Exchange für Tausch.

Schon gewusst?

Wenn Sie noch neu im Währungshandel sind, dann sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Hier erfahren Sie alles, was Sie über die „Königsdisziplin des Finanzhandels“ wissen müssen. Schauen Sie einmal in unser Angebot.

  • alle Infos über Devisen, Broker und den Handel von Devisen
  • Unterstützung durch 14 Coaches mit breit gefächerter Expertise
  • kostenloser Demoaccount als Grundlage, in dem Sie alle Funktionen testen können
Forex Trading lernen

Wie funktioniert der Devisenhandel?

Insgesamt ist kein Finanzmarkt der Welt so groß und so liquide wie der Devisenmarkt. Jeden Tag werden dort Transaktionen in einer Höhe von insgesamt mehr als 5 Billionen US-Dollar umgesetzt. Aktien kommen hier nur auf ein jährliches Volumen in Höhe von 117,3 Billionen (Stand: 2017).

Dies liegt in erster Linie daran, dass es keinen Marktplatz oder eine Börse im eigentlichen Sinne gibt, auf dem eine Devise durch einen Broker veräußert wird. Es gibt keinen Ort auf der Welt, an dem das Devisen kaufen auf einem klassischen Parkett möglich ist. Stattdessen laufen alle Transaktionen virtuell über die Computer der international vernetzten Devisenhändler und Broker.

Forex und CFD Handel

Der Finanzmarkt schläft nie!

Das bedeutet, dass die Forex Handelszeiten 24 Stunden am Tag stattfinden und in Amerika, Europa, Afrika, Asien und Australien gehandelt werden kann, ohne dass die virtuelle „Geldbörse“ irgendwann stillstehen würde. Das bietet sehr viele Möglichkeiten und eine große Freiheit, bedeutet aber auch, dass die Spekulanten überall um den Globus stets und jederzeit aufmerksam die Veränderungen der Wechselkurse im Auge behalten müssen.

Diesen beeinflussen, analog zu Aktien, zum Beispiel volkswirtschaftliche Nachrichten, weswegen erfahrene Trader auf einen Forex Kalender setzen, um genau zu wissen, wann solch eine Mitteilung voraussichtlich publiziert wird.

Währungshandel im Wandel der Zeit

Währungstausch gibt es bereits seit dem späten 19. Jahrhundert. Als Ergänzung zu Aktien wurde es damals ermöglicht, sich fremde ausländische Zahlungen auf ein eigenes Auslandskonto gutschreiben zu lassen, aber einen Zugang zum Markt wie heutzutage gab es nicht. Schnell entwickelte sich daraus ein Modell, mit dem sich durch Spekulieren gutes Geld verdienen ließ, aber es stieg auch stetig die Variabilität der Kurse.

Mithilfe von Analysewerkzeugen und einer heute immer fortschrittlicheren Forex Trading Software sucht man bis heute nach Möglichkeiten, immer bessere Voraussagen zu treffen und die Risiken in ihrer Höhe zu verringern. Heutzutage werden Kurse zwar digital übermittelt, gleichzeitig werden die Geschäfte der Großbanken zu den vereinbarten Wechselkursen aber noch immer per Telefon abgeschlossen.

Immer wenn von Kursen die Rede ist, sei allerdings gesagt, dass im Grunde keine offiziellen Kurse existieren. Stattdessen wird nur noch mit Richtkursen gearbeitet, die von Agenturen im Sekundentakt an die Broker veröffentlicht werden.

Auf die letzte Kommastelle – Währungshandel im Trend

Was aber macht den Devisenmarkt als Ergänzung zu Aktien so attraktiv für private Anleger und damit womöglich auch spannend für Sie? Früher waren auf dem Markt mit Währungen hauptsächlich Großbanken und Profis unterwegs. Heute jedoch entdecken mehr und mehr Privatleute und Kleinanleger das faszinierende Geschäft mit Devisen. Warum? Ausländische Devisen eröffnen für den Privatanleger eine eindrucksvolle Möglichkeit, Profite zu generieren. Schon bei kleinsten Veränderungen in der Zehntausendstel Nachkommastelle eines Tauschkurses schlummern große Gewinnchancen für jeden Trader, der geschickt investiert.

Diese kleinste Einheit wird Pip genannt. Ein engagierter Trader beobachtet die Wechselkurse ständig und wartet darauf, dass die Analyseinstrumente einen eindeutigen Trend anzeigen. Erst dann wird er aktiv. Durch die stetige Bewegung der Kurse ist eine große Volatilität gegeben, die dem Prozess innewohnt. In den nächsten Abschnitten wollen wir noch einmal näher darauf eingehen und darauf, wie Sie selbst mit einem Broker Teil davon werden können.

Kryptowährung handeln auf nextmarkets

Wie Sie einfach Devisen kaufen können

Das klingt ja alles gut und schön und hört sich nach einem ertragreichen Geschäft an. Doch wie können Sie sich persönlich ein Stück dieses Kuchens sichern? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, als Privatanleger mitzumischen. Dazu gehören zum einen der Kauf von sogenannten CFDs, Optionsscheinen und Zertifikaten oder aber ein klassisches Direktinvestment in eine Devise.

Je nach Broker und Produkt lassen sich auch mit kleineren Einsätzen große Gewinne erzielen. Das Geheimnis ist der sogenannte Hebel. Dies ist ein Faktor, mit dessen Hilfe der eigene Einsatz um ein Vielfaches erhöht werden kann, um dadurch wesentlich mehr traden zu können.

Bringen Sie zum Beispiel einen Einsatz von 1.000€ und der Hebel des Brokers beträgt eine Höhe von 1:10, so nehmen Sie dank des Hebels mit 10.000€ am Handel teil und können damit einen wesentlich höheren Profit erzielen. Gleichzeitig wächst aber auch das Risiko, höherer Verluste zu erleiden.

Altcoins kaufen auf nextmarkets

Weitere Finanzprodukte im Überblick

Mit nextmarkets setzen Sie auf einen 30:1-Hebel

Contracts for Difference sind ein Finanzprodukt, das Ihnen sicherlich auch aus anderen Bereichen wie Aktien bekannt ist. Auch bei Devisen können Sie in diese Verträge einsteigen und beispiellose Gewinne erzielen. Wie immer bei dieser Anlageform ist es besonders der enorme Hebel, dank dem bereits mit sehr kleinen Veränderungen viel Profit gemacht werden kann. Es besteht mit einem Hebel aber immer auch ein Risiko für Ihr Kapital.

Dabei ist es stets wichtig, ein umfangreiches Wissen und einen großen Erfahrungsschatz mitzubringen, um die Forex Signale richtig zu deuten. Gerade hier ist es als Grundlage relevant, dass Sie sich nicht auf Ihr Bauchgefühl verlassen, sondern sich womöglich auch durch Empfehlungen von Experten absichern. Dies gilt besonders beim Devisenhandel für Anfänger und wenn ein Hebel zum Einsatz kommt. Spekulieren Sie daher nicht, sondern setzen Sie wie bei Aktien oder einem Rohstoff auf eindeutige Indikatoren.

Optionsscheine und Zertifikate

Diese zweite Möglichkeit von Brokern eröffnet eine Reihe von unterschiedlichen Möglichkeiten. Mit Zertifikaten und Optionen investiert man in die prognostizierte Veränderung des Wertes eines Devisenpaars. Das heißt, glaubt man an einen steigenden Wert, dann wählt man Call-Optionsscheine oder Long-Zertifikate und glaubt man an sinkende Werte, so wählt man Put-Optionsscheine oder Short-Zertifikate.

Hier sollten Sie aufpassen, dass Sie nicht die falsche Option beim Broker anklicken, denn es gibt eine grundlegende Regel zu beachten. Es gilt immer die erste Währung im Währungspaar als ausschlaggebend. Setzen Sie also auf den Erfolg des Euros gegenüber dem US-Dollar, so kaufen Sie Call-Optionsscheine oder Long-Zertifikate für „Euro/US-Dollar„, wählen Sie hingegen die entsprechende Option für „US-Dollar/Euro“, dann glauben Sie an eine Stärkung des US-Dollar. Auch mit dieser Investitionsmöglichkeit lassen sich durch einen entsprechenden Hebel gute Gewinne einfahren.

Fakten-Check

Bei nextmarkets erhalten Sie viele wertvolle Informationen, direkt aus der Praxis. So profitieren Sie von einem großen Know-how von Experten, für das Sie sonst jahrelange Trading-Erfahrung ansammeln oder viele Kosten hätten. Testen Sie unser Anbot stressfrei und kostenlos.

  • viele Charts und Analysen über Zahlungsmittel
  • mit unserer Smartphone-App haben Sie auch von unterwegs alles im Griff
  • unsere Coaches beraten Sie live zu den besten Devisengeschäften
Forex Demokonto
CFD Trading App von nextmarkets

Direktinvestment in eine Devise

Niedriges Risiko, überschaubare Rendite!

Schließlich kommen wir zur dritten und klassischen Variante des Tradings von Währungspaaren. Sie ist gleichzeitig auch die konservativste Methode, mit Währungen Trading betreiben zu können. Die Gewinne fallen in der Regel geringer aus, die Risiken sind jedoch ebenfalls niedriger. Das Direktinvestment entspricht quasi dem alltäglichen Geldtausch mit dem Girokonto, wie man ihn tätigt, wenn man in ein Land mit einer anderen Währung reist.

Man kauft eine Fremdwährung zu einem bestimmten Kurs und verkauft sie bei einem besseren Kurs wieder. Dies ist die sicherste der drei Varianten, aber gleichzeitig auch die aufwendigste und langsamste. Wenn Sie hier geschickt investieren, können Sie zwar durchaus kleine Gewinne beim Spekulieren erzielen, allerdings lassen sich mit dem Hebel der anderen Varianten unter Inkaufnahme eines höheren Risikos auch schneller deutlich größere Profite generieren. Direktinvestments vom Girokonto sind nicht unbedingt eine gute Möglichkeit für Anfänger, um Forex Trading lernen und Positionen für Devisen eröffnen zu können.

Devisen online handeln - einfach erklärt

Dank der Tatsache, dass Privatanleger mittlerweile auch in Deutschland mit großer Begeisterung Devisen veräußern, wird das Kaufen und Verkaufen einer Fremdwährung inzwischen nicht mehr nur bei den großen, traditionellen Devisenhändlern angeboten, sondern auch online von diversen vertrauenswürdigen Anbietern, auch Brokern genannt.

Seit 2010 hat sich der Markt von Devisen online in Deutschland vervielfacht. Private Trader benötigen ein Broker Konto, um sich Zugang zum Devisenmarkt, der Börse und den Charts verschaffen zu können. Wie bei jedem Angebot im Internet sollten Sie sich als Anwender vorher ausführlich über die Broker informieren, insbesondere, wenn Sie noch Anfänger sind. Dazu gehört der Vergleich von Broker Gebühren, Beratungsservices und auch die allgemeine Verständlichkeit, mit der der Anbieter den komplexen Devisenhandel online erklärt.

Forexhandel lernen

Mit einem seriösen & professionellen Partner wie nextmarkets wird das Ganze einfacher

Der beste Forex Broker ist hier derjenige, der die für Sie individuell besten Konditionen anbietet. Auch die Zahlungsmethoden des Brokers spielen eine Rolle, so möchten immer mehr Personen Forex via PayPal nachfragen. Abgesehen von den Konditionen spielen aber auch noch andere Dinge eine Rolle.

Neben unseren qualifizierten, persönlichen Coaches bietet Ihnen nextmarkets.com beispielsweise ein Forex Demokonto an, mit dessen Hilfe Sie kostenlos und ohne Risiko die verschiedenen Funktionen ausprobieren können. Dieses Konto können Sie mit einer Forex App auch von unterwegs aus erreichen.

Ein guter Start in den Devisenhandel

Abschließend wollen wir Ihnen noch einmal ein paar Tipps geben, die Ihnen den Anfang erleichtern und Ihnen eine gute Grundlage für das Spekulieren geben sollen, um Ihre Expertise weiter zu verbessern. Diese Handelsart wird von einigen Experten als eine der Königsdisziplinen auf dem Finanzmarkt bezeichnet.

Dies kommt zum Großteil von der bereits erwähnten Tatsache, dass kein anderer Markt jeden Tag solch hohe Summen umsetzt. Dies birgt viele Möglichkeiten, aber eben auch eine hohe Komplexität. Daher sind die richtigen Forex Strategien notwendig, ohne die Sie es im Devisengeschäft langfristig nicht zu Gewinnen bringen.

Grundlage einer Strategie sollte immer das nötige Grundwissen sein, die wichtigsten Begriffe sowie das Kennen von Risiken bei den unterschiedlichen Hebeln. Ebenfalls sollte eine entsprechende Strategie immer die korrekten Forex Indikatoren beim Trading der Charts beinhalten, um wirklich effektiv zu sein. Hier benötigt es Erfahrung in den Analysen, um zu erkennen, welcher Indikator zu welchem Zeitpunkt aussagekräftig ist.

nextmarkets Broker

In der Ruhe liegt die Kraft

Wenn Sie sich selbst keine festen Ziele setzen oder diese nicht einhalten, sondern sich im Zweifelsfall von plötzlichen Verlusten oder kurzfristigen Erfolgsspitzen beim Trading an der Börse beeinflussen lassen, dann können Sie es auch auf dem Devisenmarkt langfristig nicht zu großem Erfolg bringen. Tatsächlich werden Sie als Anfänger auf diese Weise höchstwahrscheinlich verlieren.

Wie bei jedem anderen Beruf auch, geht dem professionellen Traden eine umfangreiche Ausbildung voran, in der viel Rüstzeug für einen erfolgreichen Handel in der Finanzwelt gesammelt wird. Dies kann nicht mal eben bei einem Webinar nebenbei gelernt werden, sondern erfordert es, auch praktisch aktiv zu werden. Dies ist besonders gut mit einem der erwähnten Demo-Konten möglich. Auch die wertvollen Experten-Tipps der nextmarkets Coaches ermöglichen es, schnell einen Einblick in die Materie zu erhalten – und das durch live Analysen der Charts. Ein seriöser Broker rundet Ihr Startpaket ab.

Bitcoin CFD

Jetzt Profiwissen bei nextmarkets in lukrative Devisen-Trades verwandeln!

Eröffnen Sie jetzt ein kostenloses Demokonto mit 10.000 Euro virtuellem Guthaben

In diesem Artikel haben wir die großen Fragen zum Forex-Handel beantwortet: „Was sind Devisen?“ und „Wie können Devisen gehandelt werden?“ Sie haben dazu die folgenden Informationen erhalten:

  • Devisen beschreiben Fremdwährungen, gehandelt werden hier immer Währungspaare gegeneinander
  • Mittlerweile gibt es auch für private Händler die Möglichkeit, durch den Tausch von Währungspaaren gegeneinander gute Gewinne zu erwirtschaften
  • Dank unterschiedlicher Broker auf dem Markt finden verschiedene Anleger mit variierender Risikoaffinität das jeweils richtige Angebot

Mit nextmarkets erhalten Sie nicht nur alle Informationen, die Sie benötigen, um Ihre eigene Devisen-Strategie zu entwickeln und bestmöglich gerüstet einzusteigen, sondern Sie werden zusätzlich auch noch von unseren Profis aus der realen Trading-Finanzwelt unterstützt sowie mit wertvollen Hintergrundinformationen versorgt. Melden Sie sich jetzt kostenlos an und profitieren Sie vom wertvollsten Finanzmarkt der Welt!

Smarter mit CFDs handeln
  • 1.000 CFDs mit Aktien, Devisen, uvm.
  • Bis zu 200 Tradinganalysen von 14 Experten
  • Kostenloses Trading-Demokonto
x