Forex Indikatoren Erklärung - nextmarkets Glossar

Zuletzt aktualisiert: 23.01.2020
Marc Stolic
Autor:
Marc Stolic
Ratgeber
CFD & Trading
Erfahrung
> 10 Jahre

Der Devisenmarkt gilt als inoffizielle Königsdisziplin des Tradings, nirgendwo sonst wird so viel Geld bewegt wie bei Forex. (Wir erwietern nun das Basiswissen aus dem Was ist Forex-Ratgeber um Expertenwissen.) Um in diesem Haifischbecken bestehend aus institutionellen Tradern, Unternehmen und Privatanlegern bestehen zu können, benötigt es neben der notwendigen Disziplin auch einer erfolgsversprechenden Handelsstrategie.

Auch wenn die Fundamentalanalyse eine gewisse Rolle spielt, so setzen doch die meisten Trader auf die technische Chartanalyse, um die für sie individuell passenden Signale für einen Einstieg oder das Schließen einer Position angezeigt zu bekommen. Indikatoren wie die Bollinger Bänder, MACD, Donchian Channel und Stochastik sind hierfür wertvolle Hilfsmittel.

Erfahren Sie auf dieser Seite alles Wesentliche rund um die Forex indicators, welche Merkmale es kostenlos für den Metatrader gibt, wo Sie diese herunterladen können und welche sich besonders gut zum Kombinieren eignen.

Forex Indikatoren – Das müssen Sie wissen

Handeln Sie CFDs auf Aktien, Indizes, Devisen, Rohstoffe und Kryptowährungen

In der Literatur zur charttechnischen Betrachtung von Kursen stoßen Sie zweifellos immer wieder auf die Begrifflichkeit eines Indikators. Auch wenn es hierfür keine allgemeingültige Definition gibt, so handelt es sich bei solch einem Merkmal immer um eine mathematische Berechnung, die entweder den jeweiligen Preis eines Assets oder das gehandelte Volumen als Grundlage heranzieht.

Diese Informationen werden für eine zu definierende Zeitperiode dann aufbereitet und in einer anderen visuellen Form auf dem Chart der Kurse abgebildet, beispielsweise durch Punkte, Balkendiagrammen, Kurven oder Linien. Ein Indikator betrachtet hierbei vor allem den technischen Zusammenhang verschiedener Kurse (Höchstkurs, Tiefkurs, Eröffnungs- und Schlusskurs) mit dem gesamten Tickvolumen über bestimmte Perioden.

Auf Forex bezogen, können diejenigen technischen Merkmale verstanden werden, die insbesondere für den Handel von Devisenpaaren immer wieder genutzt werden.

Livekonto

Forex Indikatoren kostenlos nutzen

Als Einsteiger ist es hierbei empfehlenswert, dass Sie sich einmal anschauen, welche Experten aus welchen Gründen auf welche Trading Setups setzen. nextmarkets bietet Ihnen hierfür den Schulterblick auf 14 professionelle Coaches, die Sie durch ihre Einstellungen führen. Im Devisenhandel geht es zweifellos um viel Geld, wer hier einen Informationsvorsprung, beispielsweise durch einen neuen Indikator für den Metatrader besitzt und diesen gewinnbringen interpretiert, hat auf den ersten Blick einen klaren Wettbewerbsvorteil, der dem Trader Gewinne bringen sollte.

Da Privatanleger aber nicht im direkten Wettbewerb zueinanderstehen bzw. immer zwei verschiedene Meinungen darüber existieren, in welche Richtung sich die Kurse bewegen werden, teilen viele Menschen ihre Ideen und persönliche Hilfsmittel. Für populäre Tradingplattformen wie dem Metatrader hat sich eine regelrechte Entwickler- und Tradercommunity gebildet, die regelmäßig neue Merkmale erstellt und für die Allgemeinheit veröffentlicht.

Welchen Mehrwert bietet der Indikator für mich langfristig?

Auf diese Art und Weise können Sie eine Vielzahl von Indikatoren wie den ADX Indikator kostenlos nutzen. Dabei gilt es natürlich eine gewisse Sorgfaltspflicht walten zu lassen. Fragen Sie sich vor dem Einsatz einer neuen Funktion immer erstmal, ob der Mehrwert dieses Indikators eigentlich gegeben ist, sie hierdurch bessere Punkte für den Ein- bzw. Ausstieg aus Positionen erhalten und sich diese Informationen wirklich gewinnbringend in Ihre Handelsstrategie inkludieren lässt.

Wie verändert sich die Anzahl der Signale und ist der Forex Indikator auch entsprechend sauber programmiert? Funktionieren anschließend noch alle übrigen Werte? All diese Punkte sollten Sie explizit mit dem nextmarkets Forex Demokonto überprüfen, bevor Sie echtes Geld einsetzen.

Schon gewusst?

Auf nextmarkets.com finden Sie ein vollständiges Demokonto vor, mit dem Sie risikolos verschiedene Forex Hilfsmittel ausgiebig testen können, ohne eigenes Geld zu investieren. Die volle Funktionsfähigkeit des Forex-Marktes wird abgebildet.

  • kostenlos und risikofrei Forex-Handel ausprobieren
  • testen Sie alle Forex indicators mit echten Kursdaten
  • entwickeln Sie Ihre eigene individuelle Trading Strategie auf Basis von verschiedenen indicators wie dem MACD, den Bollinger Bands und Stochastik
Was ist ein Broker

Forex Indikatoren Download

Wie bereits erwähnt, gibt es eine Vielzahl an individuellen Werkzeugen, die zum Teil durchaus nützlich sind, teilweise werden jedoch auch bekannte Informationen einfach noch mal auf einer anderen Art visualisiert oder um ein gewisses Feature ergänzt.

Entsprechende zusätzliche Merkmale, die speziell für Devisen entwickelt wurden, gibt es für verschiedene populäre Tradingplattformen wie dem Metatrader. Ein Forex Indikatoren Download für die nextmarkets Forex Trading Software ist nicht nötig. In dieser sind alle wichtigen Indikatoren enthalten!

Bei Konkurrent Metatrader sollte immer der Quelltext der entsprechenden Erweiterung geprüft werden. Diesen Aufwand sparen Sie sich bei uns. Forex Indikatoren Download ist bei nextmarkets nicht notwendig. Unsere Software besitzt alle wichtigen Indikatoren.

Forex und CFD Handel

Die besten Forex Indikatoren

Bevor wir die besten Forex Indikatoren vorstellen, gilt es die Besonderheiten dieser Chartmerkmale zu verstehen. So lassen sich diese Werkzeuge ähnlich wie Wirtschaftsindikatoren auch in führende Indikatoren (leading indicators) sowie nachziehende Indikatoren (lagging indicators) unterteilen. Auch wenn der Name es bereits vorwegnimmt, so versucht die erste Gruppe Trends frühzeitig sichtbar zu machen, um größere Kursbewegungen zu antizipieren, während die zweite Gruppe langsamer reagiert und bereits etablierte Trends bestätigt.

Aufgrund des ausschließenden Ansatzes gibt es kein Merkmal, welches beide Informationen gleichzeitig abbilden kann. Sie sollten nie aufgrund eines Handelssignals eines einzigen Indikators eine Position eröffnen, sondern vielmehr eine Kombination der besten Forex Indikatoren anwenden, um wirklich valide, bestätigte und weniger fehleranfällige Signale zu erhalten. Auf diese Art und Weise können Sie Ihr persönliches Risiko reduzieren und werden weniger Geld verlieren. Indikatoren können aber auch bei der Bestimmung der optimalen Positionsgröße oder der Platzierung des Stopp-Loss zur Absicherung Ihrer Strategie unterstützen.

Aussicht über Volatilität geliefert

So ziemlich jeder Trader kennt die Bollinger Bands und weiß mit diesem Indikator auch grundsätzlich etwas anzufangen, zählt er doch zu den populärsten Merkmalen der technischen Forex Analyse. Bei Anwendung der Bollinger Bänder zeigt das Werkzeug dem Trader drei Kurven an: eine oberhalb des aktuellen Kurses, eine unterhalb und eine genau in der Mitte; der Abstand der beiden äußeren Kurven von der mittleren Kurve ist jeweils gleich groß und wird durch die Standardabweichung bestimmt.

Der Standardabweichungsfaktor lässt sich in den Bollinger Bänder Einstellungen definieren. Die mittlere Linie, die mitten durch den Chart geht, ist hierbei ein einfacher gleitender Durchschnitt, die Länge ist in der Regel auf 20 Perioden gesetzt und kann ebenfalls eingestellt werden.

Durch diese Linie sind die Kurse praktisch durchschnitten. Trader erhoffen sich durch die Bollinger Bänder Informationen über die Volatilität der Kurse, eine Handelsstrategie empfiehlt beispielsweise die Bollinger Bands Linien als Unterstützungen bzw. Widerständen zu betrachten.

RSI – Ist eigentlich mehr als „nur“ ein Standardtool

Der RSI (Relative Strength Index) ist ein weiteres Hilfsmittel, welches zum Standardrepertoire eines Forex Traders gehört. Mit dem kursfolgenden RSI wird die Stärke von Kursverlusten mit der Stärke der Gewinne in einer Periode verglichen. Das bedeutet, man erhält dadurch einen guten Blick auf den kurzfristigen Hoch- und Tiefpunkt eines Kurses. Bestenfalls erkennt man durch den RSI Indikator einen Trendwendepunkt, er kann so ein wirkungsvolles Warnsignal sein.

Steigt der RSI Wert beispielsweise in einem Zeitraum von 14 Tagen von 30 auf 70 (Min = 0, Max = 100), so ist dies ein deutliches Kaufsignal; sinkt er von 70 auf 30, dann ist es ein Verkaufssignal. Ein Trendwendepunkt ist zu erkennen, wenn der RSI steigt, während hingegen die Devise in ihrem Wert sinkt. Auf diese Begrifflichkeit stoßen Sie auch öfter in den Prognosen der nextmarkets Profis!

Kryptowährung handeln auf nextmarkets

MACD – beliebt bei den nextmarkets Coaches

Auch der MACD gilt als einer der beliebtesten technischen indicators, auch bei unseren nextmarkets Coaches, denn er ist einer der einfachsten und effektivsten Folgeindikatoren überhaupt. MACD steht per Definition für „Moving Average Convergence/Divergence (Oscillator)“, das heißt, hier geht es um die Messung der Differenz aus zwei exponentiell geglätteten Durchschnitten (kurzer minus langer Durchschnitt).

Standardmäßig werden der 12er Durchschnitt und der 26er Durchschnitt verwendet, allerdings lässt sich dies auch einfach in den Einstellungen verändern. Bezüglich der Interpretation der entstehenden Werte durch den MACD ist zu sagen, dass ein positiver Wertebereich auf einen bullischen Forex Markt hindeutet, während ein negativer Wertebereich einen Bärenmarkt anzeigt.

Kaufs- und Verkaufssignale ergeben sich daraus, wie sich der MACD Durchschnitt mit der Nulllinie kreuzt. Übersteigt der MACD Durchschnitt die Nulllinie aus dem bärischen Bereich heraus, dann erhält man ein Kaufssignal, andersherum ist dies ein Verkaufssignal.

Altcoins kaufen auf nextmarkets

„Gleitende Durchschnitte“ – moving average verstehen & richtig anwenden

Mit nextmarkets erhalten Sie die Hilfe von 12 Börsen-Coaches

Gleitende Durchschnitte sind bei Tradern und Kursanalysten ein sehr beliebtes Werkzeug, um sich schnell einen Überblick über eine aktuelle Forex Kurssituation zu verschaffen. Dies liegt in erster Linie daran, dass das Prinzip des indicators sehr einfach zu verstehen ist. Man berechnet über gewisse Perioden den durchschnittlichen Wert des Kurses und „glättet“ ihn so mit seinen Schlusskursen.

Der Begriff gleitend mag auf den ersten Blick etwas unklar erscheinen, aber im Englischen ist es verständlicher: moving averages, der Durchschnitt bewegt sich über die Zeit und gleitet so hin und her. Hierfür werden alle Schlusskurse einer Zeitperiode addiert und dann durch die Periodenanzahl geteilt. Im Anschluss wird die Anfangs- und Endperiode um jeweils eine Zeitperiode erhöht und die Berechnung wiederholt. Dadurch entsteht eine Reihe von Werten, die im Kurs-Chart eine gleitende Durchschnittslinie ergibt.

Jetzt wird es mathematisch: Wir präsentieren den Stochastik Indikator

Ein Tool, dessen Name sich an Anleihen aus dem mathematischen Konzept der Stochastik bedient, ist der gleichnamige Stochastik Indikator, entwickelt von George C. Lane. Dabei hat dieses Hilfsmittel eigentlich relativ wenig mit tatsächlicher Wahrscheinlichkeitsrechnung zu tun.

Die Benennung stammt daher, dass die Annahmen, auf denen der Stochastik beruht, auf früheren empirischen Beobachtungen beruhen und so ihr Wiedereintreten in der Zukunft einer hohen Wahrscheinlichkeit entspricht. Diese Annahme besagt, dass in einem bullischen Markt die Schlusskurse nahe dem Tageshochpunkt und in einem bärischen Markt nahe dem Tagestiefpunkt liegen.

Durch diese Beobachtung lassen sich aber nicht nur die Marktrichtung, sondern auch eine Trendwende erkennen. Nämlich dadurch, dass sich der Schlusskurs mehr und mehr dem jeweils weiter entfernten Kurs-Extrempunkt nähert.

Fakten-Check

Es gibt eine große Vielzahl an unterschiedlicher Chartmerkmale bei der technischen Analyse zur Auswahl, die fast beliebig zu einer Tradingstrategie kombiniert werden können. Dadurch wird die technische Analyse sehr komplex, es gibt ein großes Fehlerpotenzial. Bei nextmarkets.com profitieren Sie von absolutem Expertenwissen, welches Licht in den Analysedschungel bringt.

  • 14 Top-Coaches liefern Ihnen regelmäßig detaillierte Tradingsignale
  • jeder Tipp ist vollständig kommentiert, damit Sie die angewandten Techniken nachvollziehen und verstehen können
  • Sie können die Tradingsignale bei Ihrem Forex Broker nachtraden, um während der Lernphase bereits vom Expertenwissen zu profitieren
Forex Trading lernen
CFD Trading App von nextmarkets

Parabolic SAR: Mit Turn bei der Stop-Marke zum Erfolg

Einer der eher ungewöhnlichen Indikatoren ist der Parabolic SAR (Stop and Reverse) Indikator. Nichtsdestotrotz erfreut er sich, auch aufgrund seines berühmten Erfinders Welles J. Wilder einer großen Beliebtheit. Der SAR basiert auf der Stop-Marke als Zentrum des ganzen Konzepts. Dadurch enthält der Indikator gleichzeitig Risikokontrolle und Handelsentscheidungen zugleich. Voraussetzung zum richtigen Funktionieren ist ein aktiver Forex Markt. Ziel ist es, dass sobald eine Stop-Marke erreicht wird, die Position gedreht wird.

Die Berechnung des Indikators benötigt einen gewissen Anlauf. Das heißt, am Anfang wird eine fiktive Longposition verwendet, um die Berechnung in Gang zu setzen. Die Berechnung orientiert sich zu Anfang an dem ersten erkennbaren Extrempunkt und die ersten zwei bis drei Ergebnisse werden ignoriert. Es sollte noch einmal unterstrichen werden, dass auch wenn die PSAR Methode in trendstarken Marktphasen gute Ergebnisse erzielt, in Seitwärtstrends im Channel viele Fehlsignale verursacht werden. Daher sollte eine Anwendung nur gut überlegt erfolgen.

Die „Legende“ unter den Indikatoren

Ein fast schon legendärer Trading Indikator, der sehr weit verbreitet ist, über den aber kaum ursprüngliche Aufzeichnungen existieren, ist die Donchian Channel Strategie. Sie ist ein grafisches Instrument, welches in einem Channel die Extremkurse einer Zeitperiode darstellt.

Die Anwendung ist denkbar einfach: Mit dem Hoch- und Tiefpunkt einer Periode startend, werden waagerechte Linien gezeichnet, die so lange fortgesetzt werden, bis ein neuer Hoch- oder Tiefpunkt erscheint. Dieser dient dann als neuer Startpunkt für eine waagerechte Linie. Es entsteht ein Kanal, der den Kurs einfasst. Ein Kaufsignal entsteht, wenn der Kurs oben aus dem Kanal ausbricht, ein Verkaufssignal, wenn der Kurs unten aus dem Kanal ausbricht.

Trading lernen

Forex Indikatoren kombinieren – so gelingt’s

So funktioniert die Trading-Ampel

Schon in seinem Standardwerk „New Concepts in Technical Trading Systems“, welches der Ursprung vieler klassischer Indikatoren ist, empfahl Wilder die Kombination verschiedener Indikatoren. Heute ist diese Erkenntnis Standard und die besten Forex Trader erarbeiten sich ihren Erfolg dadurch, dass sie sich mit einer Kombination verschiedener Indikatoren absichern. Wirklich valide Ergebnisse und Signale erhalten Sie nur, wenn Sie sich sicher sein können, dass diese nicht durch Fehler kompromittiert werden. Eine solche Kombination muss allerdings immer zueinanderpassen.

Es muss verhindert werden, dass man Indikatoren miteinander verbindet, die bereits von ihrer Funktionsweise her gegeneinander arbeiten oder redundant sind. Indikatoren kombinieren funktioniert am besten, wenn sie zeitlich aufeinander abgestimmt sind, beispielsweise ähnlich einer Ampel. Mit einem kurz-, mittel- und langfristigen Indikator in Kombination ergibt sich erst grünes Licht für einen Markteinstieg, wenn alle drei Tools einen positiven Trend anzeigen. Der beste Forex Broker ist hier derjenige Anbieter, der Ihre Strategie aktiv unterstützt.

Daytrading

Fazit zu Forex Indikatoren

Ganz egal wie Sie traden, ob mit Ihrem persönlichen Forex Setup daheim oder von unterwegs per Forex App, die technische Chartanalyse hat sich als eines der wichtigsten Werkzeuge etabliert, um zu erkennen, ob ein Einstieg in den Markt sinnvoll ist, beziehungsweise ob eine Position geschlossen werden sollte.

Diese Interpretation wird von diversen indicators geliefert, von denen wir Ihnen in unserer Übersicht ein paar der beliebtesten und wirkungsvollsten Optionen vorgestellt haben. Am Ende müssen Sie sich immer die Frage stellen, welche Indikatoren für Ihren individuellen Einsatz am besten geeignet sind und wie Sie Fehlsignale durch unpassende Werkzeuge vermeiden.

Insgesamt sollte, wie bereits erwähnt, ein Indikator und seine vielversprechenden Signale niemals für sich allein der ausschlaggebende Punkt sein, um eine Investition zu tätigen. Stattdessen entfalten die besten Forex Indikatoren ihre größte Kraft, wenn Sie sinnvoll miteinander kombiniert werden, um so eine breite Basis an lang-, mittel- und kurzfristigen Trends abdecken zu können.

Besonders wenn Sie ein Neuling im Bereich des Devisenhandels sind und das Forex Trading lernen wollen, dann bietet Ihnen das Angebot von nextmarkets mit seinen 14 qualifizierten Coaches jede Menge Unterstützungspotenzial. Eröffnen Sie jetzt Ihr kostenloses Demokonto und beginnen Sie noch heute Ihre ersten Schritte in der spannenden Welt der Devisen.

Smarter mit CFDs handeln
  • 1.000 CFDs mit Aktien, Devisen, uvm.
  • Bis zu 200 Tradinganalysen von 14 Experten
  • Kostenloses Trading-Demokonto
x