Geldtransfer Definition - nextmarkets Glossar

Zuletzt aktualisiert: 20.05.2020
Bernd Raschkowski
Autor:
Bernd Raschkowski
Ratgeber
CFD & Trading
Erfahrung
> 18 Jahre

Noch nie hatten Verbraucher derart viele verschiedene Methoden zur Auswahl, um Geldtransfers vorzunehmen. Egal ob es um einen Geldtransfer innerhalb Deutschlands geht oder um Geldtransfers ins Ausland, Geld versenden ist zu vergleichsweise geringen Kosten und über den Computer, sogar per Handy rasch und unkompliziert möglich. Der Geldtransfer online oder offline hängt, was Ausführung und Kosten angeht, von den jeweiligen Anbietern ab. Nicht jede Methode eignet sich für jeden Anlass – ein Geldtransfer Vergleich schafft Klarheit.

Geldtransfer Vergleich: früher und heute

Einen Geldtransfer vornehmen: das hieß früher, eine Bank oder Postbank aufzusuchen und am Schalter ein entsprechendes Formular auszufüllen. Egal ob es sich um eine Zahlung innerhalb Deutschlands oder ins Ausland handelte, mit Gebühren musste der Kunde immer rechnen, die Ausführung konnte Tage in Anspruch nehmen. Erleichtert und beschleunigt wurden Geldtransfers mit dem Aufkommen von Zahlungsdienstleistern wie Western Union.

Nun war es möglich, in einer beliebigen Filiale des Unternehmens Bargeld zu versenden, wenn auch zu hohen Kosten. Bei Geldtransfers ins Ausland muss der Kunde bei Western Union überdies ungünstige Wechselkurse hinnehmen, wie der Geldtransfer Vergleich zeigt. Alternativ erleichtern inzwischen Debit- und Kreditkarten das bargeldlose Bezahlen – wenn auch mitunter zu vergleichsweise hohen, oft versteckten Transaktionskosten.

Günstiger wurde der Geldversand mit dem Aufkommen des Online Geldtransfer – wie der Geldtransfer Vergleich zeigt, gibt es inzwischen eine Vielzahl von Anbietern, bei denen man elektronische Geldbörsen einrichten und auf diese Weise einen Geldtransfer vornehmen kann.

Kryptowährung handeln auf nextmarkets

Geldtransfer ins Ausland: das geht ins Geld

Der Geldtransfer Vergleich zeigt: Mit der Einrichtung der Eurozone wurde für Bankkunden, die Geldtransfers vornehmen, vieles einfacher. Seit 2014 gelten im europäischen Wirtschaftsraum die vereinfachten Bedingungen der Single Euro Payment Area, kurz SEPA. Mittels der IBAN und BIC sind Geldtransfers innerhalb des Euro-Bereichs, aber auch in die Schweiz, nach Monaco, San Marino und auf die Kanalinseln zu immer gleichen Bedingungen möglich und bei vielen Banken gebührenfrei – mitunter aber nur bis zu bestimmten Beträgen.

Vor einer Auslandsüberweisung oder -zahlung sollte immer ein Geldtransfer Vergleich stehen, denn je nachdem, in welches Land man Geld versenden will, kann der Transfer mit erheblichen Kosten einhergehen. Auch das Kleingedruckte in den Geschäftsbedingungen der kontoführenden Bank sollte man lesen, wenn man eine Auslandsüberweisung oder eine Kartenzahlung ins Ausland vornehmen will. Und nicht wenige Empfängerbanken langen auch noch einmal zu, wenn der Geldtransfer aus dem Ausland kommt. Hinzu kommt, dass für Auslandsüberweisungen ab 12.500 Euro eine Meldepflicht besteht, um der Geldwäsche vorzubeugen.

Forexhandel lernen

Die Gebühren bei Auslandszahlungen

Für einen Geldtransfer in einen anderen Währungsraum werden Gebühren fällig. Diese sind nicht einheitlich, vielmehr gibt es drei verschiedene Modelle für die Berechnung der Gebühren, die bei einem Geldtransfer Vergleich ebenfalls berücksichtigt werden sollten. Finanzdienstleister bezeichnen diese Gebührensysteme mit Kürzeln als OUR, SHARE oder BEN. OUR bedeutet, dass alle anfallenden Kosten und Gebühren dem Zahlenden belastet werden, einschließlich des Wechselkurses und der Gebühren, die die Bank des Empfängers berechnet.

Bei SHARE teilen sich Sender und Empfänger die Kosten. Hier hat der Sender die Möglichkeit, den Geldtransfer direkt in der Fremdwährung vorzunehmen. Zuvor kauft er Devisen und zahlt dementsprechend die Umrechnungskosten. Entscheidet er sich hingegen dafür, in seiner nationalen Währung zu überweisen, kommt der Empfänger für die Umrechnungskosten bei seiner eigenen Bank auf. Das SHARE-Verfahren schneidet im Geldtransfer Vergleich nicht als das kostengünstigste ab, ist aber transparent und fair und kommt daher am häufigsten zum Einsatz. Beim BEN-Verfahren werden alle Kosten dem Empfänger angelastet.

Bestes Trading Demokonto

Geldtransfer Deutschland

Auch bei Zahlungen innerhalb Deutschlands sollte ein Geldtransfer Vergleich genutzt werden. Die beliebte Banküberweisung kostet, sofern sie beleghaft ausgeführt wird, immer noch Gebühren – bis zu 3.00 Euro werden je nach Kreditinstitut fällig, vor allem Kunden, die wenig internetaffin sind, werden dadurch zur Kasse gebeten. Aber auch beim Geldtransfer online, bei dem die Bank die Abwicklung an die Kunden zurück delegiert, werden mitunter Gebühren fällig, nicht bei allen Anbietern ist dies kostenlos.

Mitunter ist nur eine festgelegte Anzahl von Geldtransfers kostenlos, oder die Gebühren unterscheiden sich beim selben Kreditinstitut abhängig vom gewählten Kontomodell. Ein Geldtransfer Vergleich der einzelnen Anbieter schafft Klarheit. In jedem Fall lohnt es sich, die Angeboten der elektronischen Zahlungsdienstleister in den Geldtransfer Vergleich einzubeziehen. Das gilt besonders für Nutzer, die gar kein Girokonto bei einer Bank führen, aber generell für alle, die die Gebühren einer Banküberweisung für einen Geldtransfer vermeiden oder zumindest weitgehend reduzieren wollen.

Fakten-Check

Zu den Qualitätskriterien eines Brokers gehören nicht nur die Zahlungsmethoden im Geldtransfer Vergleich. Bei nextmarkets erleichtert ein hochwertiges Bildungsangebot den Einstieg in den Wertpapierhandel. Nutzen Sie das Coaching unserer Experten und fünfzehn Stunden Videomaterial auf Abruf, führen Sie erste Trades im kostenlosen Musterdepot aus, und folgen Sie bis zu 200 Analysen monatlich – auch mobil.

  • Coaching und Expertise bei nextmarkets
  • Musterdepot und monatliche Analysen
  • Unverbindlicher Test des Angebots
Forex Trading lernen

Geldtransfer innerhalb Deutschland

Ein Geldtransfer innerhalb Deutschlands sollte zumindest über das Online-Banking nicht mit Kosten verbunden sein. Bei der Wahl der kontoführenden Bank ist auch ein Geldtransfer Vergleich eine gute Idee, bevor man sich für einen Anbieter entscheidet – oder den Anbieter wechselt. Da bargeldlose Zahlungen und der Einkauf im Online-Handel weiter auf dem Vormarsch sind, nehmen auch immer mehr Verbraucher Geldtransfers vor.

Hinzu kommen Privat- und Geschäftsreisen, Auslandsaufenthalte etwa von studierenden Kindern und bei Freiberuflern eine internationale Klientel. Die veränderten Lebens-, Arbeits- und Konsumgewohnheiten sorgen dafür, dass Geldtransfers im In- und Ausland, früher eher die Ausnahme, heute ganz geläufig sind.

Warum also für einen oft genutzten Vorgang zahlen, wenn man dies bei einem anderen Anbieter ohne Zusatzkosten erledigen kann? Bei regelmäßig bargeldlos bezahlten Einkäufen können hohe Gebühren am Ende des Monats ins Geld schlagen. Hier macht ein Geldtransfer Vergleich Sinn und hilft sparen!

Livekonto

Online Geldtransfer – die Möglichkeiten

Im Geldtransfer Vergleich zeigt sich, dass die traditionellen Möglichkeiten, Geld zu versenden, Konkurrenz erhalten durch digitale Alternativen. Filialbanken und Dienstleister wie Western Union beispielsweise können bei den Kosten und Gebühren nicht mithalten mit den Direktbanken, die die eingesparten Personalkosten in Form günstiger Gebührenstrukturen an ihre Kunden weitergeben. Und wenn es um internationale Zahlungen geht, haben die elektronischen Zahlungsdienstleister ganz klar die Nase vorn.

Transfers über Anbieter wie PayPal, Neteller oder Skrill, aber auch Zahlungen per SOFORT-Überweisung sind umgehend ausgeführt und in vielen Fällen kostenfrei, die eWallets schneiden im Geldtransfer Vergleich bestens ab. Dabei profitiert der Nutzer von gleich mehreren Vorteilen. Bei vielen der eWallets kann man entweder ein Girokonto oder eine Kreditkarte mit dem Konto verknüpfen und dann direkt Zahlungen ausführen. Alternativ ist es auch möglich, das Konto vorab bis zu einem bestimmten Betrag zu kapitalisieren und so eine Prepaid-Lösung zu nutzen. Das ermöglicht eine bessere Ausgabenkontrolle.

Elektronische Zahlungsdienstleister

Ob internationaler Geldtransfer oder Geldtransfer in Deutschland, mit den Online-Zahlungsdienstleistern kann man in vielen Fällen ohne Zeitverzögerung und auch weitgehend kostenfrei zahlen. Ein Geldtransfer Vergleich ergibt, dass innerhalb des europäischen Wirtschaftsraums Zahlungen über SOFORT bzw. mithilfe von PayPal und ähnlichen Anbietern für den Geldtransfer die günstigsten Konditionen anbieten.

Die Zahlungen werden umgehend vorgenommen, bei einem Geldtransfer zwischen Privatpersonen, aber auch bei zahlreichen Online-Shops fallen keine Gebühren an. Sofern man über einen elektronischen Zahlungsdienstleister Auslandstransfers vornimmt, werden ebenso wie bei einer Banküberweisung Gebühren für den Währungsumtausch fällig, die oft jedoch günstiger ausfallen als beim Geldtransfer über eine Bank.

Ein Geldtransfer Vergleich, der die Konditionen der in Frage kommenden Anbieter auflistet, sollte konsultiert werden, um sich für die am besten geeignete Zahlungsmethode zu entscheiden. Wer mit den eWallets einen Geldtransfer an Privat vornimmt, sollte aber wissen, dass die Auszahlung dann nur über ein Bankkonto erfolgen kann – und die Verbuchung wiederum einen oder zwei Werktage in Anspruch nimmt.

CFD Trading Ratgeber

Geld versenden mobil

Auch der direkte Geldtransfer über das Mobiltelefon ist inzwischen möglich – entweder über die mobile App einer Bank, oder die Mobilversion eines eWallet. Im Geldtransfer Vergleich zeigt sich, dass die Angebote der Banken und Sparkassen dabei auf den klassischen Überweisungen basieren, mögliche Kosten entsprechen denen, die auch beim Online-Banking anfallen würden. Auch die Sicherheitsmaßnahmen ähneln denen des elektronischen Banking, nur dass hier oft eine mobile TAN separat per SMS versendet wird, um damit die Zwei-Wege-Authentifizierung beim Zugriff auf das Konto zu gewährleisten.

Wer PayPal, Neteller, Skrill und Co. nutzt, verwendet die entsprechende App und hat dem Dienst entweder ein Lastschrift-Mandat erteilt oder das Konto bei PayPal zuvor entsprechend kapitalisiert. Die mobile Geldtransfer ist bei eWallets über die E-Mail-Adresse oder die Mobilnummer des Empfängers möglich, bei mobilen Apps der Banken und Sparkassen benötigt man auch bei Geldtransfers vom Handy die IBAN des Empfängers – sofern man diese nicht eingespeichert hat, kann das Eintippen mühsam werden.

Geldtransfer: veränderte Gewohnheiten

Bis vor einigen Jahren waren zum Zweck des Geldtransfers Banküberweisungen und Bareinzahlungen ganz klar die Spitzenreiter in Deutschland. Das dürfte an den Zahlungspräferenzen in der Bundesrepublik liegen – Barzahlung ist noch immer ein bevorzugtes Verfahren, gefolgt von konventionellen Finanzdienstleistungen bei einer Bank des Vertrauens.

Ein Geldtransfer Vergleich ergibt, dass bargeldlose Zahlungsmethoden wie die Kreditkarte, in den Vereinigten Staaten flächendeckend verbreitet, hierzulande keine vergleichbaren Marktanteile erobern konnten. Das ändert sich allerdings – die Vertrauenskrise, die die Banken im Zuge der Finanzkrise von 2007/2008 durchlaufen haben, anhaltende Niedrigzinsen und veränderte Lebensgewohnheiten einer zunehmend digital aktiven Kundenschicht tragen dazu bei, dass FinTechs die Finanzindustrie umkrempeln.

In wenigen Bereichen wird das deutlicher als beim Geldtransfer Vergleich. Kunden nutzen die Möglichkeit, online verschiedene Methoden miteinander zu vergleichen und so eine individuell beste Entscheidung zu treffen. In vielen Fällen werden verschiedene Zahlungsmethoden miteinander kombiniert, abhängig davon, wo und mit welchen Währungen eine Zahlung geleistet werden soll.

CFD Trading App von nextmarkets

Geldtransfer: wie steht es um die Sicherheit?

Beim Geldtransfer Vergleich und der Auswahl eines geeigneten Verfahrens sollte auch der Aspekt der Sicherheit in Betracht gezogen werden. Wie sicher sind die jeweiligen Anbieter? Und worauf sollten Nutzer achten? Grundsätzlich gilt, dass eines der Hauptrisiken immer noch der Kunde selbst ist. Die klassische Banküberweisung, im Geldtransfer Vergleich eigentlich ein sehr sicheres Verfahren, kann gründlich daneben gehen, wenn die IBAN des Empfängers falsch eingegeben wird. Kommt es zu einer Fehlbuchung, ist es zumindest kostspielig, teilweise auch schwierig bis unmöglich, die transferierten Beträge zurückzuholen.

Gleiches gilt für den Umgang mit Zugangsdaten. Nutzerkennung und Passwort sollten grundsätzlich stark sein, ein wirklich gutes Passwort enthält neben Klein- und Großbuchstaben auch Zahlen und Sonderzeichen – und es wird regelmäßig gewechselt. Überdies sollte man die Zugangsdaten sorgfältig und am besten offline aufbewahren. Wer dem Browser erlaubt, Passwörter für sein elektronisches Banking zu speichern, hat bei einem Befall mit Schadsoftware das Nachsehen.

Schon gewusst?

Wer sich für den Einstieg ins Trading gut vorbereiten will, ist bei nextmarkets an der richtigen Adresse. Wir unterstützen unsere Trader dabei, sich die Kenntnisse anzueignen, die sie für den Forex- und CFD-Handel benötigen. Zum Schulungs- und Bildungsangebot bei nextmarkets gehören

  • Informationen über Finanzprodukte, Märkte, die Handelssoftware und vieles mehr
  • das Coaching durch mehr als ein Dutzend nextmarkets Finanzfachleute
  • ein kostenloses Musterdepot mit virtuellem Guthaben für erste Trades
Was ist ein Broker

Geldtransfer mit Kryptowährungen

Ein eigenes Kapitel im Geldtransfer Vergleich sind Zahlungen mit Kryptowährungen. Wer eine Internetwährung wie Bitcoin, Ethereum und andere Altcoins kaufen will, muss sich über die dahinter stehende Technologie der Blockchain informieren und ein entsprechendes Krypto Wallet nutzen. In Digitalwährungen wie Bitcoin investieren kann man, indem man bei einer Kryptowährung Börse gegen Fiatwährungen wie Euro oder US Dollar Altcoins erwirbt.

Mit den bekannteren Kryptowährungen kann man inzwischen im Online-Handel zahlen oder auch Geldtransfers zwischen Privatpersonen vornehmen. Dabei erfolgt die Zahlung weitgehend anonym. Anders als bei Fiatwährungen gibt es kein Währungsanlagekonto. Statt dessen benötigt der Inhaber von Altcoins sogenannte Schlüssel – der öffentliche Schlüssel ist dabei der IBAN vergleichbar, der private Schlüssel entspricht der PIN.

Weitere Codes geben Auskunft über den Kontostand. Für einen Krypto Geldtransfer ist also der öffentliche Schlüssel des Empfängers, der eigene private Schlüssel und die Autorisierung über ausreichend Guthaben erforderlich. Im Crypto Trading ist dieses Verfahren, Geld zu versenden, mittlerweile geläufig.

Bester Forex und CFD Broker

Geldtransfer online für Trader und Anleger

Immer wichtiger werden kostengünstige, sichere und schnelle Verfahren des Geldtransfers für alle, die sich für alternative Möglichkeiten der Geldanlage interessieren. Die anhaltende Niedrigzinspolitik der Banken hat dazu geführt, dass Kunden den herkömmlichen Anlageformen wie Tages- und Festgeldkonten den Rücken kehren und sich anderen Investitionen zuwenden. Bei der Entscheidung hilft ein Geldtransfer Vergleich. Neben die langfristige Anlage in Aktien, Anleihen oder Fonds tritt der Handel mit Finanzprodukten, etwa der CFD- und der Forex-Handel mit Aussichten auf gute Renditen – natürlich mit entsprechender Vorbereitung.

Der Zugang zu den Märkten wird dabei in der Regel von einem Online-Broker gewährt, der auch die Orders des Kunden weitergibt. Nicht alle dieser Anbieter haben ihren Hauptsitz in Deutschland oder auch innerhalb der EU. Weltweit agierende Unternehmen bieten Tradern breit aufgestellte Handelsangebote und günstige Konditionen. Kann man dann noch das Handelskonto ohne hohe Kosten und zeitnah kapitalisieren, ist der Einstieg ins Trading rasch möglich. Auch bei der Brokerwahl sollte daher ein Geldtransfer Vergleich einbezogen werden.

Der Einstieg in den Forex- und CFD-Handel

Trader, die den Handel mit Devisen (s. auch Devisenhandel für Anfänger) und CFDs aufnehmen möchten, sollten sich darüber im Klaren sein, dass es hier grundsätzlich um nicht sehr komplexe Finanzinstrumente geht, dass aber der Forex- und CFD-Handel auch mit Risiken einhergeht. Der Handel mit Währungspaaren ist zwar vordergründig leicht erlernbar, um letztlich Gewinne zu machen und das eigene Risiko zu minimieren, sind dabei allerdings umfassende Kenntnisse nicht nur der Märkte, sondern auch ökonomischer und politischer Gegebenheiten erforderlich. Selbstdisziplin und Risikomanagement sind ebenfalls vorauszusetzen.

Das gleiche gilt für den Handel mit CFDs (Was sind CFDs?). Differenzkontrakte bilden die Kursentwicklung eines Basiswertes ab, gegen eine geringe Sicherheitsleistung kann ein Vielfaches des eingesetzten Kapitals bewegt werden – dank der sogenannten CFD- und Forex-Hebel. Dabei ist die Spekulation auf steigende, aber auch auf fallende Kurse möglich. Trader sollten jedoch bedenken, dass die Hebelwirkung auch bei Verlusten zur Anwendung kommt. Daher sollte bei der Wahl des Brokers nicht nur der Geldtransfer Vergleich berücksichtigt werden.

Forex und CFD Handel

Die Zahlungsbedingungen bei der Brokerwahl

Bei der Entscheidung für einen Online-Broker kommen verschiedene Kriterien zum Tragen. Eine seriöse Lizenzierung und Regulierung ist ebenso wichtig wie der Schutz der Kundengelder, ein ausreichend breites Handelsangebot und gute Konditionen. Auch die Zahlungsmethoden sind wichtig, denn sowohl bei Ein- als auch bei Auszahlungen will man möglichst geringe Gebühren zahlen. Ein Geldtransfer Vergleich kann ermitteln, welcher Anbieter hier rasche, kostengünstige Zahlungsmethoden ermöglicht, beispielsweise über PayPal.

Da beim Handel mit Finanzprodukten wie Forex und CFDs allerdings auch zumindest grundlegende Kenntnisse der Märkte und der Terminologien notwendig sind, sollte über den Geldtransfer Vergleich hinaus auch geprüft werden, ob der Broker seine Trader mit umfassenden Informations- und Bildungsangeboten unterstützt. Vertrauenswürdige Anbieter erläutern die Risiken beim Trading und erleichtern ihren Nutzern den Einstieg, etwa mithilfe von Webinaren, Videotutorials oder sogar Coachingangeboten. Trader sollten in jedem Fall die Leistungen, Kosten und Ersparnisse vergleiche, damit sie nicht nur aufgrund des Vergleichs der Zahlungsmethoden einen Broker wählen, bei dem sie an anderer Stelle zu kurz kommen.

Smarter mit CFDs handeln
  • 1.000 CFDs mit Aktien, Devisen, uvm.
  • Bis zu 200 Tradinganalysen von 14 Experten
  • Kostenloses Trading-Demokonto
x