Forex Handelszeiten: Der 24/5 Markt und die besten Tageszeiten

Zuletzt aktualisiert: 20.05.2020
Andreas Müller
Autor:
Andreas Mueller
Ratgeber
CFD & Trading
Erfahrung
15 Jahre

Die Attraktivität des Devisenhandels wird nicht zuletzt durch die Forex Handelszeiten erhöht: Trader können von Sonntagabend bis Freitagnacht durchgängig handeln. Dadurch entfallen unter der Woche Kursverzerrungen kurz vor Handelsschluss und Eröffnungslücken.

Die weltweite Zeitverschiebung führt nicht nur zu durchgängigem Handel, sondern auch zu bestimmten Forex Öffnungszeiten, zu denen besonders viel Liquidität im Markt ist. Dies senkt die Kosten.

Dieser Beitrag erklärt, welche Handelszeiten an Devisenmarkt gelten, wie die Forex Handelszeiten deutsche Zeit betreffen und was dies für Trader konkret bedeutet.

Forex Öffnungszeiten: Wann ist der Devisenmarkt geöffnet?

Der Devisenmarkt ist seiner Natur nach global, Forex Broker sind nicht an deutsche Handelszeiten gebunden. In einer globalen Betrachtung beginnt der Handel am Sonntagabend um 23:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Zu dieser Uhrzeit startet der Handel in Australien. Den Schlusspunkt der Woche setzt das Ende des FX Handels in den USA um 23:00 Uhr MEZ.

Während dieser Zeit (also von Sonntagabend bis Freitagnacht) kann durchgängig gehandelt werden. Es gibt in dieser Zeit keine Handelsunterbrechungen.
Zwei Stunden nach Sydney starten die Forex Handelszeiten in Tokio um 0:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit. In Tokio wird bis 9:00 Uhr MEZ gehandelt. Bereits um 8:00 Uhr MEZ startet der Handel in London, der bis 17:00 Uhr läuft. Um 13:00 Uhr startet der Handel in New York.

In der Zeit von 13:00 bis 17:00 Uhr befindet sich besonders viel Liquidität im Markt, da diesem Zeitraum sowohl in Europa als auch in Nordamerika gehandelt wird.

nextmarkets Broker

Die globale Struktur des Devisenhandels

Die Handelszeiten sind grundsätzlich ganzjährig gleich einzelne größere Feiertage im globalen– Forex Kalender ausgenommen. Die Handelszeiten wie oben beschrieben gelten im Wesentlichen auch bei nextmarkets; einzelne und ggf. vorübergehende Abweichungen in einigen FX-Paaren sind jedoch wie auch bei anderen Brokern grundsätzlich möglich.

Neben der globalen Zeitverschiebung ist die dezentrale Struktur des Forex Handels ursächlich für die durchgängigen Handelszeiten. Es gibt keine zentrale Instanz, bei der alle Transaktionen zusammenlaufen. Devisen werden nicht an einer bestimmten Börse gehandelt, sondern direkt zwischen den Marktteilnehmern. Diese bedienen sich dazu häufig größerer Marktplätze, die jedoch nicht offiziell reguliert sind.

Der Devisenhandel ist gemessen am Transaktionsvolumen sehr viel größer als die Aktien- oder Anleihemärkte. Einer Studie der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) zufolge beläuft sich das tägliche Handelsvolumen auf ca. 5 Billionen USD, wenn alle Teilbereiche des Marktes berücksichtigt werden. Dies ist mehr als das jährliche deutsche Bruttoinlandsprodukt.

Trading lernen

Liquidität und der Zentralität als Vorteile

Dass die Handelszeiten Forex Trading auch Nachtschwärmern erleichtern, ist nur ein Randaspekt der Vorzüge des FX Tradings. Die hohe Liquidität und die dezentrale Struktur bieten Anlegern konkrete Vorteile. Viel Liquidität ist gleichbedeutend mit geringen Kosten. Das Fehlen einer staatlichen Regulierung begünstigt dies zusätzlich: Kosten fallen ausschließlich für Spreads und Kommissionen an, Börsengebühren, Steuern etc. müssen nicht bezahlt werden (ausgenommen sind Steuern für Gewinne, die mit dem Devisenhandel erzielt werden).

Der Devisenmarkt ist weitaus weniger anfällig für Manipulationen als Aktienmärkte. Einzelne Akteure können in der Regel keinen maßgeblichen Einfluss auf die Kursentwicklung nehmen. Ausgenommen sind die Zentralbanken, die als die wichtigsten Akteure am Devisenmarkt gelten. Deren Entscheidungen zur Zinspolitik können (bei einer überraschenden Entwicklung) zu erheblichen Kursbewegungen führen.

Kryptowährung handeln auf nextmarkets

Vorteile des durchgehenden Handels

Die durchgängigen Forex Handelszeiten bringen einige Vorteile mit sich. In anderen Märkten kommt es einmal am Tag zur Unterbringung des Handels: Nachts findet kein Handel statt. Dennoch können nach dem Ende einer Handelssitzung oder vor dem Start der folgenden Handelssitzung Nachrichten auftauchen oder Ereignisse eintreten, die zu erheblichen Kursveränderungen führen. Deshalb kann es bei über Nacht gehaltenen Positionen zu signifikanten Eröffnungslücken (Opening Gaps) kommen. Solche unkalkulierbaren Gaps durch handelsfreie Zeiten müssen bei Forex Strategien nicht berücksichtigt werden.

Der Kurs könnte deutlich höher oder niedriger eröffnen als er in der letzten Handelssitzung geschlossen hat. Verluste im Zusammenhang mit Opening Gaps lassen sich auch durch Stopp Loss Orders nicht verringern. Eine Stop Loss Order löst lediglich eine unlimitierte Verkaufsorder aus, die zum nächstbesten Kurs ausgeführt wird (Lesen Sie dazu auch den Ratgeber Forex Trading. Liegt dieser nächstbeste Kurs deutlich vom Stop Loss Level entfernt, erfolgt die Glattstellung mit entsprechenden Abweichungen.

Schon gewusst?

Mit einem Stop Loss wird ein Kursniveau festgelegt, bei dessen Erreichen oder Unterschreiten automatisch eine Order zur Glattstellung ausgelöst wird. Allerdings ist die Ausführung der Order zu diesem Kurs nicht garantiert. Unter extremen Marktbedingungen kann die Glattstellung zu einem erheblich schlechteren Kurs erfolgen, was die Verluste vergrößert.

  • Stop Loss löst unlimitierte Glattstellungsorder aus
  • Ausführung erfolgt zum nächstbesten und ggf. weit entfernten Kurs
  • Auch brokerseitige Close-Out-Level garantieren keine Ausführung
Was ist ein Broker

Was haben die Handelszeiten mit den Finanzierungskosten zu tun?

Wie wirken sich die Forex Öffnungszeiten auf die Finanzierungskosten aus? Die Antwort: Im Grunde gar nicht. Broker legen unabhängig von den Handelszeiten fest, wann Finanzierungskosten belastet werden. Bei einigen Brokern erfolgt die Belastung einmal täglich, bei anderen stündlich, bei wieder anderen werden bei am Mittwoch oder Donnerstag offenen Positionen bereits die Finanzierungskosten für das Wochenende belastet.

Welche Finanzierungskosten anfallen, hängt von den beiden involvierten Währungen und den in diesen Währungsräumen geltenden Zinssätzen sowie den Zuschlägen des Brokers darauf ab. Generell gilt: Liegt der Zinssatz der Währung, die gekauft wird, niedriger als der Zinssatz der anderen Währung, fallen Finanzierungskosten an.

Zur Erinnerung: Auf Kursveränderungen bei Devisen wird spekuliert, indem Geld in einer Währung geliehen und in der anderen angelegt wird. Eine Longposition im EUR/USD bedeutet, dass ein Kredit in US-Dollar aufgenommen und das Geld in Euro angelegt wird.

Forex und CFD Handel

Geld verdienen mit Rollover Swaps?

Erhebt der Broker keine Zuschläge, fallen somit Finanzierungskosten an, wenn der (Soll-) Zinssatz im US-Dollar höher ist als der (Haben-) Zinssatz im Euro. Im umgekehrten Fall (die Einlage in Euro bringt höhere Zinserträge als der Kredit im US-Dollar kostet) liegen die Finanzierungskosten unter null, d.h. Sie erhalten eine Auszahlung.

Bei nextmarkets können Sie die Finanzierungskosten jederzeit in Erfahrung bringen. Die detaillierten Swapsätze sind zu jedem einzelnen Währungspaar abrufbar. Dadurch wissen Sie schon im Vorfeld eines Trades, wie hoch diese Kosten ausfallen.

Zusammenhang zwischen Handelszeiten und Spreads

Reizvoll sind Carry Trades, weil üblicherweise eine größere Zahl von Marktteilnehmern auf die Idee kommt, Geld in eine Währung mit hohen Zinsniveau zu investieren. Dies erhöht die Chance auf Kursgewinne. Unabhängig davon sind Finanzierungskosten ein wesentlicher Bestandteil der Kosten im Devisenhandel (und im CFD Handel allgemein). Die Zuschläge des Brokers zu den Referenzzinssätzen sollten deshalb im Vergleich verschiedener Anbieter berücksichtigt werden.

Die Spreads machen einen wesentlichen Teil der Kosten im FX Handel aus – bei Marketmakern sind Sie neben Finanzierungskosten der einzige Kostenbestandteil, bei STP oder ECN Brokern fallen sie zusätzlich zu Kommissionen an. Enge Spreads sind für aktive Händler ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Die Spreads richten sich maßgeblich nach der Liquidität am Markt. Diese ist trotz der durchgängigen Forex Markt Öffnungszeiten nicht über den gesamten Tag hinweg konstant. Besonders hoch ist die Liquidität in der Zeit, in der sowohl in Europa als auch Nordamerika gehandelt wird: Dies ist täglich von 13:00 bis 17:00 Uhr MEZ.

CFD Handel Tipps von nextmarkets

Tipp: Broker auf Spreads in den präferierten Handelsstunden untersuchen

Wer in dieser Zeit handelt, sollte sich mindestens in den Hauptwährungspaaren (Forex Majors) auf enge Spreads verlassen können. In den Abend- und Nachtstunden (insbesondere nach dem Handelsschluss Nordamerika) weiten sich die Spreads typischerweise etwas aus.

Wenn Sie wissen, dass Sie primär zu bestimmten Forex Markt Öffnungszeiten aktiv sein werden, sollten Sie dies beim Vergleich verschiedener Broker berücksichtigen. Achten Sie auf die typischen Spreads, die der Broker während der von Ihnen präferierten Tageszeiten ausweist. Angaben zu durchschnittlichen Spreads über den gesamten Tag sind weniger relevant, wenn sie nur in einem kleinen, immer gleichen Zeitfenster des Tages handeln.

Warum macht es Sinn, einen Broker auf die Spreads während bestimmter Tageszeiten hin zu untersuchen? Faire FX Broker sollten die höhere Handelsliquidität während der Stoßzeiten an ihre Kunden weiterreichen und die engeren Spreads am Interbankenmarkt auch ins Frontend der Forex App ihrer Kunden weiterleiten.

Spreads + Kommissionen unter 10 USD pro Lot = günstiger Broker

Generell gilt: Bei günstigen FX Brokern summieren sich die Gesamtkosten aus Spreads und Kommissionen auf weniger als zehn US-Dollar pro Standardlot (100.000 Einheiten). Zehn US-Dollar fallen zum Beispiel an, wenn ein Broker keine Kommission verlangt und der Spread 1,0 Pips beträgt. Bei nextmarkets beläuft sich der reguläre Spread auf 0,6 Pips, Kommissionen fallen nicht an. Damit bewegt sich der Broker auf Augenhöhe mit den günstigsten Anbietern am Markt. Zum Vergleich: Bei STP/ECN Brokern fallen auch für sehr aktive Trader mit den höchsten Kontomodellen ca. 0.3 Pips sowie eine Kommission von ca. 3-5 USD pro Standardlot an.

Die Betrachtung tageszeitabhängiger Spreads erübrigt im Anbietervergleich selbstredend nicht die Suche nach anderen Kostenfaktoren wie z. B. Gebühren für Ein- und Auszahlungen. So könnte ein Broker z. B. ein Entgelt für bestimmte Einzahlungsmethoden verlangen. Dann könnte etwa eine Gebühr anfallen, wenn Sie mit PayPal auf Ihr Forex Konto einzahlen.

Bestes Trading Demokonto

Welche Forex Handelszeiten eignen sich für Trader am besten?

Ist zu bestimmten Handelszeiten Forex Trading besonders aussichtsreich? Eine pauschale Antwort dazu ist nicht möglich. Offensichtlich ist, dass alle Handelsstrategien durch niedrige Handelskosten und damit enge Spreads begünstigt werden. Der Handel zu den Stoßzeiten mit der höchsten Liquidität sollte deshalb unabhängig vom strategischen Ansatz in Betracht gezogen werden. Es gibt immer wieder einzelne Statistiken und Berichte von Brokern, denen zufolge bestimmte Handelszeiten sich für bestimmte Strategien besonders gut eignen. Umfassende Studien zu diesem Thema stehen jedoch noch aus.

Vor allem im Handel mit FX Minors (weniger wichtigen Währungen), erscheint der Handel zu Tageszeiten sinnvoll, während derer im betreffenden Währungsraum gehandelt wird. Bei kleineren Währungspaaren ist die Beteiligung des eigenen Währungsraumes am Gesamtumsatz besonders groß, sodass außerhalb der Handelszeiten mit einer größeren Ausweitung des Spreads zu rechnen ist als bei den FX Majors.

Fakten-Check

Bei den meisten FX Brokern sind Forex Öffnungszeiten von Sonntag, 23:00 Uhr bis Freitag, 23:00 Uhr (jeweils MEZ) üblich. Häufig startete Handel um 23:02 Uhr am Sonntag und endet 22:58 Uhr am Freitag. Während dieser Zeit ist unterbrechungsfreier Handel in üblicherweise allen verfügbaren Währungspaaren möglich.

  • Handelszeiten Forex: Sonntag, 23:00 Uhr bis Freitag, 23:00 Uhr MEZ
  • Keine Handelsunterbrechungen während dieser Zeit
  • Höchste Liquidität zwischen 13:00 und 17:00 Uhr MEZ

Wenn Sie sich Geld in einer Währung mit einem sehr niedrigen Zinssatz leihen und dieses Geld in einer Währung mit einem deutlich höheren Zinssatz anlegen, verdienen Sie positive Zinserträge. Dies gilt grundsätzlich auch im FX Handel. Allerdings verringert sich ihr Zinsvorteil um die Zuschläge des Brokers. Zudem handelt es sich bei einem solchen Geschäft nicht um einen sicheren Gewinn, da Kursrisiken bestehen.

Hypothese: Viele große Marktteilnehmer stützen in den Off-Zeiten die Range mit Limits

Am Devisenmarkt gibt es sogenannte Off-Zeiten. Wird weder in Nordamerika noch in Europa gehandelt, sind die Umsätze in Euro und Dollar geringer, da in dieser Zeit der Großteil des Gesamtvolumens am FX Markt auf den asiatischen Handel entfällt. Während dieser Zeiten kommt es im Euro und Dollar nur selten zu großen Kursbewegungen. Dieser Umstand lässt sich für einen konkreten strategischen Ansatz für die Definition von Forex Signalen nutzen.

Trader könnten auf den Verbleib der Kurse in einer Range spekulieren. Notiert der Kurs während der Off-Zeiten im unteren Bereich dieser Range, kann eine Longposition eröffnet werden. Umgekehrt wird eine Shortposition eröffnet, wenn sich der Kurs im oberen Bereich der Spanne aufhält.

Trading School von nextmarkets

Positionen über ein Wochenende halten: Ist das empfehlenswert?

Diese Strategie unterstellt, dass institutionelle Marktteilnehmer sich während der Off-Zeit mit Limitorders positionieren. Trifft dies zu, werden diese Limitorders die Handelsspanne stützen und damit Rangestrategien begünstigen. Eine solche Vorgehensweise verwendet als Forex Indikator ausschließlich die Handelsspanne und ist damit sehr einfach anzuwenden.

Am Wochenende wird auch am FX Markt nicht gehandelt. Zwar gibt es einzelne Broker, die FX Handel auch an Samstagen und Sonntagen ermöglichen. Solche Angebote gibt mittlerweile auch für verschiedene Indices. Allerdings ist die Liquidität am Wochenende gering, was mit breiten Spreads einhergeht. Das Halten von Positionen über ein Wochenende ist im FX Handel grundsätzlich unproblematisch. Unter extremen Marktbedingungen sind allerdings Opening Gaps möglich.

Wird eine Position vor dem Wochenende geschlossen, um sie nach dem Wochenende wieder zu eröffnen, fallen Transaktionskosten an. Dies spricht gegen die Schließung von Positionen, die grundsätzlich noch gehalten werden sollen. Der Einspareffekt durch die geringeren Finanzierungskosten neutralisiert die höheren Transaktionsentgelte nicht.

Spread Politik: Dem Broker in die Karten schauen

Die Handelszeiten können mit den Spreads in Verbindung stehen. Wie genau diese Verbindung ausgeprägt ist, hängt auch vom Broker und vom angewandten Marktmodell ab.

Bei Marketmakern sind die Auswirkungen der FX Handelszeiten auf die variablen Spreads überschaubar. Bei steigender Liquidität am Interbankenmarkt dürften die Spreads tendenziell länger ausfallen. Bei STP Brokern, die Orders an ein Liquiditätsnetzwerk weiterleiten, hängt der Zusammenhang von der Beschaffenheit des Netzwerks ab. Sind an dieses vorwiegend europäische Banken angebunden, fallen die Spreads zur europäischen Handelszeiten am niedrigsten aus.

Stellen nordamerikanische Banken den Löwenanteil der Liquidität im Netzwerk, sollten die Spreads während der Öffnungszeiten in den USA am engsten sein. Im seltenen Idealfall sind große Banken aus allen Kontinenten an das Netzwerk angeboten, sodass durchgängig niedrige Handelskosten zu erwarten sind.

Demokonto sollte realistische Kurse anzeigen

Wie bringen Sie Spreads in Erfahrung, bevor Sie ein Konto bei einem Broker eröffnen? Zum einen gibt es Marktinformationstabellen, in denen Broker über minimale und typische Spreads informieren. Legt ein Broker einen minimalen Spread fest, handelt es sich dabei zumeist um den Brokerspread, der dem Marktspread hinzugefügt wird. Diese Angaben sind relativ verlässlich. Wird ein typischer Spread angegeben, liefert der Broker im Idealfall Angaben zur Berechnungsmethode mit.

Zum anderen können Sie ein Forex Demokonto eröffnen und ohne Einzahlung einen Blick auf die Spreads werfen. Dazu sollte das Demokonto mit realistischen Kursen versorgt werden – im Idealfall mit den Kursen des Livekontos.

Das nextmarkets Demokonto kann ohne zeitliche Befristung genutzt werden. Auch die parallele Nutzung zu einem Echtgeldkonto ist möglich. Im Demokonto können Sie realistische Spreads sehen. Um den aktuellen Spread anzuzeigen, können Sie einfach das Orderticket aufrufen. Dort werden Geld- und Briefkurs parallel angezeigt.

Forex Demokonto
Bitcoin CFD

Fazit: Forex handeln rund um die Uhr: Legen Sie los!

Die Forex Handelszeiten deutsche Zeit beginnen sonntags um 23:00 Uhr und enden Freitagabend 23:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Während dieser Zeit gibt es keine Handelsunterbrechungen. Grund für den durchgängigen Handel unter der Woche ist die globale Zeitverschiebung. Gestartet wird Handel in Australien, beendet wird er am Freitag in den USA. Durchgängiger Handel bietet verschiedene Vorteile.

So kommt es zum Beispiel nicht zu Opening Gaps und zu Kursverzerrungen kurz vor Handelsschluss. Auf die Finanzierungskosten hat der durchgehende Handel keinen Einfluss. Broker legen bestimmte Zeitpunkte am Handelstag fest, zu denen Zinsen belastet bzw. gutgeschrieben werden. Die höchste Liquidität besteht in der Zeit von 13:00 bis 17:00 Uhr MEZ, wenn sowohl in Europa als auch Nordamerika gehandelt wird. Dann sollten die Kosten im Handel am niedrigsten ausfallen.

Sie möchten Devisen ganztägig zu günstigen Konditionen handeln? Dann eröffnen Sie jetzt ein Konto bei nextmarkets. Der Handel ist kommissionsfrei. Die typischen Spreads: Zum Beispiel 0,6 Pips im EUR/USD und im EUR/GBP.

Smarter mit CFDs handeln
  • 1.000 CFDs mit Aktien, Devisen, uvm.
  • Bis zu 200 Tradinganalysen von 14 Experten
  • Kostenloses Trading-Demokonto
x