MetaTrader 5 für Mac

Zuletzt aktualisiert: 14.09.2022
Marc Stolic
Autor:
Marc Stolic
Ratgeber
CFD & Trading
Erfahrung
> 10 Jahre

Leider gibt es keine offizielle Version des MetaTraders für Mac. Trader müssen daher sowohl beim MetaTrader 4 wie auch beim MetaTrader 5 einige Hürden nehmen, um die Plattform auf ihrem Rechner zu installieren.

Ist dies aber gelungen, können sich Trader in ihr Handelskonto einloggen und mit dem Handel beginnen. Der MetaTrader 5 verfügt im Vergleich zum MetaTrader 4 über einige weitere Tools und Orderarten. Zudem ist die Plattform noch etwas stabiler und schneller als der Vorgänger. Trader können auch auf beim MetaTrader für Mac selbst Indikatoren erstellen und umfangreiche Chartanalysen durchführen

Jetzt gebührenfrei handeln 
  • Nutzung des MetaTrader 5 für Mac etwas komplizierter
  • Auf Kompatibilität achten
  • Einfache Handhabe
  • Stabile Plattform mit Echtzeitkursen
  • Einfacher Installationsvorgang des MetaTrader 5 für Mac bei einigen Brokern
  • Kaum Unterschiede zur Windows-Version
  • Benutzerfreundliche Plattform
  • Viele Funktionen nutzbar
  • Schnelle Orderausführung
  • Zusammenfassung: Installation des MetaTrader 5 für Mac etwas komplizierter
  • FAQ MetaTrader 5 für Mac

Nutzung des MetaTrader 5 für Mac etwas komplizierter

Den MetaTrader 5 auf einem Mac-PC zu nutzen, ist etwas komplizierter als bei Windows. Es gibt keine offizielle Version von MetaQuotes für den Mac, doch einige Broker bieten die beliebte Plattform dennoch für den Mac an. Oftmals wird der Umweg über das Programm PlayOnMac, dass auf Wine basiert, genommen. PlayOnMac ist kostenfrei, muss aber zunächst heruntergeladen werden.

Die Installation des MetaTrader 5 für Mac über einen Broker ist in der Regel kostenlos und viele Broker bieten auch eine iOS-App an. Welche MetaTrader 5 für Mac Version benötigt wird, hängt vom Betriebssystem ab. Nach dem Catalina-Update kam es hier zu Problemen. Daher sollten Trader genau prüfen, welche Version mit ihrem Mac kompatibel ist.

Einige Broker ermöglichen es, die MetaTrader 5 für Mac Version bequem über einen Button auf der Webseite herunterzuladen. Der Download startet aber nicht immer automatisch. Unter Umständen müssen einige Daten eingegeben werden. Meist landet der Download als dmg-Datei im Download-Ordner. Mit einem Doppelklick auf das Symbol beginnt dann die Installation, die in der Regel Schritt für Schritt erklärt wird. Einige Broker haben auf ihrer Webseite zusätzlich eine Anleitung veröffentlicht. Bei vielen Brokern hilft bei Schwierigkeiten beim MetaTrader 5 Download für Mac auch der Kundenservice weiter.

Auf Kompatibilität achten

Einige Versionen des MetaTrader 5 für Mac sind nicht mit dem Catalina-Update kompatibel. Daher bieten einige Broker mehrere Versionen an. Oftmals ist die Installation des MetaTraders für Mac aber etwas komplizierter und es wird ein Zusatzprogramm wie Parallels Desktop benötigt, dass zuerst heruntergeladen werden muss. Diese Programme sind zwar oft kostenlos, eine Regierung ist aber dennoch in vielen Fälle notwendig. Außerdem kann es der Fall sein, dass dieser Download-Weg nur bei einer bestimmten Mindestsumme auf dem Handelskonto klappt. Vor dem Download des MetaTrader 5 für Mac sollten Trader daher genau prüfen, ob und wie die Installation auf ihrem PC möglich ist. Ist kein Download möglich, so müssen Trader eine andere Plattform oder den WebTrader nutzen.

Klappt die Installation des MetaTrader 5 für Mac, müssen Trader meist eine Lizenzvereinbarung akzeptieren, um die Plattform nutzen zu können. Haben Trader noch kein Live-Konto eröffnet, können sie den MetaTrader auch zuerst über ein Demokonto testen. Dieses können Trader über den Broker oder direkt über den MetaTrader eröffnen. Haben Trader schon ein Handelskonto, können sie dieses nach dem Download mit dem MetaTrader verbinden.

Einfache Handhabe

Ebenso wie die Windows-Version ist auch die Version des MetaTrader 5 für Mac einfach zu bedienen und verfügt über viele Indikatoren und Tools. Eine Order wird noch etwas schneller ausgeführt als bei der Vorgängerversion. Zudem gibt es zwei weitere Orderarten sowie weitere Chart-Tools und Indikatoren. Diese sind in der Regel mit den Tools für Windows identisch. Die Anzahl und die Auswahl der Indikatoren hängt vom jeweiligen Broker ab. Dazu kommen zahlreiche Indikatoren von Drittanbietern. Hier sollten Trader aber prüfen, ob diese auch mit dem MetaTrader 5 Mac kompatibel sind. Expert Advisors lassen sich ebenfalls umsetzen.

Damit der MetaTrader 5 für Mac genutzt werden kann, müssen Trader meist einen Umweg nehmen. Letztendlich müssen Windows-Anwendungen ähnlich wie bei Sprachen für den Mac übersetzt werden. Allerdings können nicht immer alle Elemente 1-1 übertragen werden. Daher kann es sein, dass nicht bei jedem Broker in der Version des MetaTrader Mac alle Funktionen verfügbar sind.

Stabile Plattform mit Echtzeitkursen

Nach dem MetaTrader 5 Mac Download läuft der MetaTrader auch am Mac sehr stabil und stellt Echtzeit-Kurse und Realtime-Charts zur Verfügung. Zudem bieten viele Broker ihre MetaTrader-Versionen mehrsprachig an. Oft benötigen Nutzer ein Programm wie Wine oder PlayOnMac, dass auf Wien basiert, um den MetaTrader 5 für Mac nutzen zu können. PlayOnMac ist kostenlos und muss vorab heruntergeladen werden. Die Installation ist einfacher als bei Wine. Oft funktioniert dieser Weg aber nur für Mac-PCs nach dem Catalina-Update.

Nutzer können auch eine virtuelle Windows-Maschine innerhalb von MacOS aufbauen, müssen dabei aber zwischen Mac und Windows wechseln, was sehr aufwendig und ungewohnt sein kann. Bei der Einrichtung einer virtuellen Windows-Maschine helfen kostenfreie und kostenpflichtige Programme. Zudem wird eine Windows-Lizenz benötigt und Windows muss heruntergeladen werden.

Einfacher Installationsvorgang des MetaTrader 5 für Mac bei einigen Brokern

Einige Broker haben den Installationsvorgang für den Mac mittlerweile vereinfacht, sodass dieser ebenfalls mit wenigen Klicks möglich ist. Trader erhalten so eine Installationsdatei mit etwa 200 MB, die sie herunterladen können. Allerdings kann die Fehlermeldung kommen, dass das Betriebssystem die Software nicht erkennt. In diesem Fall muss die Verwendung erlaubt werden, was in den Sicherheitseinstellungen möglich ist. Nun können sich Trader in ihr Handelskonto einloggen und alle bekannten Funktionen des MetaTrader 5 nutzen.

Mittlerweile bieten immer mehr Broker den MetaTrader 5 an. Der Support für den MetaTrader 4 wurde vor einigen Jahren eingestellt. Neue Tools und Handelsinstrumente werden daher nur noch auf dem MetaTrader 5 veröffentlicht. Daher könnte die Entwicklung des MetaTrader 5 in den nächsten Jahren weiter vorangehen.

Kaum Unterschiede zur Windows-Version

Die Version des MetaTrader 5 für Mac unterscheidet sich kaum von der Windows-Anwendung. Diese baut auf dem MetaTrade 4 auf. Allerdings sind die unterschiedlichen Versionen und Betriebssysteme nicht untereinander kompatibel. Wer beispielsweise für Windows oder den MetaTrader 4 Indikatoren programmiert hat, muss dies wohl für den Mac neu erstellen.

Eine der Verbesserungen im Vergleich zur Vorgängerversion ist das Orderbuch, in dem Trader ihre persönlichen Handelsfortschritte dokumentieren können. Hierüber können Trader tiefere Einblicke in den Markt bekommen. Darüber hinaus ist beim MetaTrader 5 auch der Handel mit Aktien oder ETFs möglich. Nextmarkets bietet im Übrigen auch den Aktienhandel an.

Über den MetaTrader 5 sind mittlerweile viele CFDs, darunter auch CFDs auf Indizes, Kryptowährungen oder Rohstoffe handelbar. Letztendlich umfasst das Angebot immer das Portfolio des Brokers. Ein Vorteil ist, dass Trader über mehrere Geräte auf den MetaTrader 5 zugreifen können und das Handelskonto immer synchronisiert wird.

Benutzerfreundliche Plattform

Die Benutzerfreundlichkeit der Plattform ist auf jeden Fall auch beim Mac gegeben. Die Plattform ist für erfahrene Trader gut geeignet, auch da eine Order schneller ausgeführt wird als beim MT4. Darüber hinaus wurden mit Sell Stop Limit und Buy Stop Limit zwei neue Orderarten eingefügt. Die vielfache Kritik am MetaTrader 4, dass die Datenquellen für das Backtesting einer Handelsstrategie nicht ausreichen, wurde beim MT5 aufgegriffen. Nun ist das Backtesting besser und schneller möglich.

Der MetaTrader 5 umfasst mehr als 20 analytische Objekte sowie mehr als 40 grafische Objekte. Dazu kommen Alarme und Benachrichtigungen sowie aktuelle Finanznachrichten und ein Wirtschaftskalender. Über den MetaTrader 5 ist auch der börsliche Handel möglich. Letztendlich stellt die Plattform die Verbindung zwischen Trader und Broker her.

Trader können direkt auf der Plattform auch ein Demokonto eröffnen. Hierfür sind deutlich weniger Daten erforderlich als bei einem Live-Konto. Eine Verifizierung gegenüber dem Broker ist nicht notwendig. Nach dem Login können Trader den One-Click-Handel nutzen oder Charts und Tools nach ihren Wünschen verändern. Expert Advisors lassen sich ebenfalls erstellen. Ein Chart mit passenden Indikatoren kann als Vorlage gespeichert werden.

Viele Funktionen nutzbar

Die zahlreichen verfügbaren Märkte machen den MetaTrader 5 zu einer Multi-Asset-Plattform, die in mehreren Sprachen verfügbar ist. Dazu kommen zahlreiche Tools zum Risikomanagement. Bei einigen Broker ist auch das Hedging möglich. Zudem kann der Zugang zu vielen internationalen Börsen hergestellt werden.

Der MetaTrader 5 basiert auf der Programmiersprache MQL5, die als einfacher gilt als MQL 4. Zudem ist MQL6 der bekannten Programmiersprache C++ sehr ähnlich. Mit IT-Kenntnissen können Trader daher sehr gut selbst Indikatoren programmieren. MQL5 erweitert auch die Funktionen zum Backtesting.

Alle handelbaren Finanzinstrumente sehen Trader im Fenster „MarketWatch“. Hier können sie auch neue hinzufügen. In der Toolbox werden alle offenen Positionen angezeigt. Hier können auch Veränderungen bei den einzelnen Positionen vorgenommen werden. Um einen Indikator zu einem Chart hinzuzufügen, können Trader diesen aus dem Menüpunkt „Indikatoren“ in den Chart hereinziehen. Auch die Eigenschaften eines Indikators lassen sich hier verändern.

Je nach Broker können Trader bis zu 100 Chart gleichzeitig öffnen und verwalten. Alle Charts können verändert werden, beispielsweise die Farbdarstellung oder die Skalenpunkte für einen Balken. Die Charts können dann als Vorlage gespeichert werden und die Einstellungen auf andere Charts übertragen werden.

Schnelle Orderausführung

Alle Kurse und Charts werden in Echtzeit angezeigt. Dies gilt auch für Gewinne und Verluste. Trader können direkt aus dem Chart heraus eine Order aufgeben. Ohnehin ist die Orderausführung sogar noch etwas schneller als beim MT4. Der MetaTrader 5 ermöglicht es auch, zwischen mehreren Handelskonten zu springen, die in der Navigationszeile angezeigt werden. Einige Trader handeln Finanzinstrumente auf verschiedenen Konten oder nutzen je nach Konto eine andere Strategie.

Allerdings macht es auch der MetaTrader 5 für Mac notwendig, einige Einstellungen selbst vorzunehmen. So sind beispielsweise nicht alle Funktionen direkt ersichtlich und müssen erst aktiviert werden. Auch die Menüleiste lässt sich individuell anpassen, sodass beispielsweise das beliebteste Handelsinstrument sofort angezeigt wird. Trader können zudem eigene Indikatoren hinzufügen oder Expert Advisors für den automatisierte Handel hinzunehmen. Einige Indikatoren wurden beim MetaTrader 5 nochmals verbessert. Mit der Hilfe von Charts und Indikatoren können Trader fundierte Handelsentscheidungen treffen und Ein- und Ausstiegspunkte finden.

Zusammenfassung: Installation des MetaTrader 5 für Mac etwas komplizierter

Auch, wenn einige Broker den Installationsprozess mittlerweile vereinfacht haben, müssen Trader einige Hürden nehmen, um den MetaTrader 5 für Mac nutzen zu können. Teilweise wird zunächst ein Programm wie PlayOnMac benötigt oder Trader müssen eine virtuelle Windows-Maschine einrichten.

Sind diese Hürden genommen, könnten Trader den MetaTrader 5 genauso nutzen wie bei Windows. Im Vergleich zum MetaTrader 5 sind einige neue Tools und Orderarten hinzugekommen. Praktisch sind auch die verbesserten Funktionen zum Backtesting und das neue Orderbuch für Markttiefe Level 2.

FAQ MetaTrader 5 für Mac

Kann ich den MetaTrader 4 für Mac nutzen?

Ja. Viele Broker bieten eine Version für den Mac an, obwohl es keine offizielle Varianten von MetaQuotes gibt. Die meisten Funktionen sind der Windows-Variante sehr ähnlich.

Wie kann ich den MetaTrader 5 für Mac nutzen?

Die Installation ist etwas komplizierter. Trader müssen teilweise zunächst ein zusätzliches Programm auf ihren PC herunterladen, dass die Windows-Daten in Mac-Daten umwandelt.

Welche Funktionen bietet der MetaTrader 4 für Mac?

Die Funktionen sind sehr ähnlich wie bei Windows. Der MetaTrader 5 baut dabei auf dem MetaTrader 5 auf, erweitert diesen aber um zwei neue Orderarten und einige Indikatoren.

Smarterer Handel
  • Jetzt mit 0€ Gebühren beim Online Broker handeln
  • Erhalte bis zu 200 professionelle Analysen pro Monat
  • Trade mehr als 8000 Aktien, ETFs und andere Produkte
Jetzt gebührenfrei handeln
x