Wann öffnet die Börse? Börse Öffnungszeiten im Überblick

Zuletzt aktualisiert: 14.10.2020
Martin Goersch
Autor:
Martin Goersch
Ratgeber
CFD & Trading
Erfahrung
> 10 Jahre

Wer online mit Wertpapieren handelt, kann dies heutzutage rund um die Uhr tun. Allerdings werden die Orders nicht immer sofort ausgeführt. Abhängig von den Öffnungszeiten der betreffenden Börsen wird die Ausführung unter Umständen verschoben.

Denn selbst in den Zeiten der Digitalisierung halten sich Börsen international an bestimmte Öffnungszeiten, wie Sie auch beim Handel über nextmarkets feststellen werden. Meist beginnt der Handel werktags zwischen 8:00 und 9:00 Uhr vormittags und endet am Nachmittag – natürlich nach der Ortszeit. Nur sehr wenige Börsen sind (fast) durchgehend aktiv.

Wann öffnet die Börse?

Wann öffnet die Börse und wann schließt sie? Trader sollten die Öffnungszeiten der Börsen kennen und überdies in Betracht ziehen, dass der Handel zu bestimmten Zeiten, beispielsweise am Montagmorgen oder über Nacht, nicht immer vorteilhaft ist.

Wer umgekehrt mit den internationalen Öffnungszeiten vertraut ist, kann aus der Zeitverschiebung sogar Vorteile ziehen. Börsen haben nicht durchgehend geöffnet, sondern halten bestimmte Öffnungszeiten ein. Am Wochenende sind die meisten Handelsplätze geschlossen. Nur sehr wenige Handelsplätze sind nahezu durchgehend geöffnet – beispielsweise die CME, die bedeutendste Terminbörse der Welt. Allerdings können Trader bei bestimmten Finanzprodukten durchaus die Öffnungszeiten ausnutzen, indem sie genau dort handeln, wo die Börse geöffnet ist.

Besonders Rohstoffe (Was sind Rohstoffe?) und Forex (s. auch Forex Handel) ermöglichen hier gute Renditen und sind weitestgehend zeitenunabhängig, wenn CFD bei nextmarkets gehandelt werden. Allerdings sind nicht alle Trader von den Öffnungszeiten der Börsen abhängig. Wer bei der Entscheidung für einen Online-Broker einen sogenannten Market Maker auswählt, handelt nicht an der Börse, sondern mit dem Makler – der auch die Kurse vorgibt. Die Frage „Wann öffnet die Börse?“ stellt sich nicht.

online broker für anfänger

Handelszeiten Börse weltweit

Weltweit gibt es eine Vielzahl von Handelsplätzen, über die der Wertpapierhandel erfolgen kann. Ein Online-Broker mit einem breiten Handelsangebot gibt seinen Tradern in der Regel Zugang zu verschiedenen internationalen Börsen. So kann nicht nur an den acht großen deutschen Börsen getradet werden, sondern auch an den Börsen in London und New York, an asiatischen Börsen oder an internationalen Terminhandelsplätzen.

Hier stellt sich dann tatsächlich die Frage „Wann öffnet die Börse?“, denn die Handelszeiten der Börsen weltweit sind sehr unterschiedlich – zwar sind so gut wie alle Börse werktags geöffnet, vom frühen Vormittag bis in den Nachmittag oder Abend, doch die Zeitverschiebung bedeutet natürlich, dass Trader an US-amerikanischen oder asiatischen Börsen nur nachts handeln können.

Wer seine Orders also umgehend ausgeführt wissen will, muss sich über die Handelszeiten im Einzelfall informieren – andernfalls kann es vorkommen, dass die fragliche Börse bereits geschlossen hat und am nächsten Vormittag oder sogar nach dem Wochenende die Kurse durch aktuelle Informationen zu Ungunsten des Traders beeinflusst worden sind.

Krypto-CFD

Börse Handelszeiten Feiertage

Auch an der Börse werden die wichtigsten nationalen Feiertage eingehalten. Für deutsche Trader leicht nachzuvollziehen sind Festtage in Ländern, mit denen religiöse Gemeinsamkeiten bestehen.

In Europa und Nordamerika stimmen die kirchlichen Feiertage weitgehend überein – allerdings gibt es nationale Besonderheiten, die man in einer Übersicht der Handelszeiten und Feiertage an den jeweiligen Börsen einsehen kann. Wer sich mit dem Gedanken trägt, an asiatischen Börsen zu handeln, muss nicht nur fragen „Wann öffnet die Börse?“, sondern auch in Betracht ziehen, dass die Börsen entsprechend wichtigen buddhistischen, hinduistischen oder islamischen Festtagen oder an nationalen Feiertagen schließen, die in Europa nicht geläufig sind.

Kryptowährung handeln auf nextmarkets

Börsenhandel international – vielseitig und flexibel

Wann öffnet die Börse anderswo? Der Aktienhandel an internationalen Börsen erfolgt in der Regel werktags zu Geschäftszeiten, die auch Europäern geläufig sind. Obwohl es kleinere Abweichungen bei den morgendlichen Öffnungszeiten und der Länge des Börsentages geben kann, ähneln sich die Öffnungszeiten dennoch.

Um sich eine Vorstellung zu verschaffen, wie lange ein Börsentag in China, Kanada oder Australien dauert, ist ein Überblick über die internationalen Handelszeiten sinnvoll. Ebenso wichtig für Trader, die öfter an „exotischen“ Börsen handeln, ist die Kenntnis der nationalen Feiertage und ihrer Bedeutung – möglicherweise beeinflussen sie im Kontext des jeweiligen Marktes die Entwicklung der Kurse. Wann öffnet die Börse ist also eine Frage, die in vielen Fällen vor der Eröffnung einer Position gestellt werden sollte. Neben grundlegenden Kenntnissen, was Aktien sind und wie sie funktionieren, ist also hier erweitertes Hintergrundwissen erforderlich. Neben den deutschen Börsen sind für Trader die New York Stock Exchange oder die London Stock Exchange interessant, aber auch die Börsen in Tokio, Hongkong oder Shanghai können ein hohes Handelsvolumen vorweisen.

Hinzu kommen internationale Terminbörsen für den Rohstoffhandel und elektronische Börsen wie der NASDAQ. Angesichts dieser Vielfalt ist die Frage „Wann öffnet die Börse?“ natürlich von Bedeutung – auch wenn Sie per Aktien App handeln, sollten Sie dies bedenken.

Fakten-Check

Wer erfolgreich Wertpapiere handeln will, sollte nicht nur mit den Handelszeiten der bedeutendsten Börsen vertraut sein, sondern auch die unterschiedlichen Zeitzonen zu seinem Vorteil nutzen können. nextmarkets unterstützt mit seinem Coaching die Entwicklung eigener Strategien. Profitieren Sie vom Coaching durch unsere Fachleute, und folgen Sie 200 Analysen monatlich – auch mit einem kostenfreien Aktien Demokonto.

  • Wertpapierhandel mit dem Musterdepot erlernen
  • Unterstützung durch die nextmarkets Coaches
  • Den internationalen Börsenhandel verstehen
Was ist ein Broker

Deutsche Börse Öffnungszeiten und Handelszeiten

Die großen deutschen Wertpapierbörsen operieren wochentags, beginnend am frühen Vormittag, und sind teils bis zum späten Abend geöffnet. Die wichtigste deutsche Börse ist die Börse Frankfurt – zusammen mit der Eurex und Xetra. Der Parketthandel wurde in Frankfurt bereits im Mai 2011 eingestellt, so dass nur noch über die elektronische Handelsplattform Xetra gehandelt wird. Die Bilder vom Präsenzhandel gehören also der Vergangenheit an, der Handel wird über eine Aktien Software getätigt. Wann öffnet die Börse in Deutschland an den einzelnen Standorten?

  • Xetra               09:00 – 17:30 Uhr
  • Frankfurt         08:00 – 22:00 Uhr
  • Stuttgart          08:00 – 22:00 Uhr
  • Hamburg         08:00 – 20:00 Uhr
  • Hannover        08:00 – 20:00 Uhr
  • Düsseldorf      08:00 – 20:00 Uhr
  • Berlin              08:00 – 20:00 Uhr
  • München         08:00 – 20:00 Uhr
  • Tradegate        08:00 – 22:00 Uhr
Forex und CFD Handel

Wann öffnet die Börse in Frankfurt

Die Frage „Wann öffnet die Börse?“ ist für deutsche Börsen recht schnell beantwortet. Die Frankfurter Börse mit der elektronischen Handelsplattform Xetra ist fraglos die bedeutendste deutsche Wertpapierbörse. Der Vorhandel beginnt in Frankfurt schon morgens um 7:30 Uhr. Die erste Auktion findet dann um 8:00 Uhr statt und dient der Festlegung der ersten Kurse für Orders, die über Nacht angefallen sind.

Um 9:00 Uhr beginnt der Xetra-Handel. Weitere Aktionen finden an der Frankfurter Börse nach 13:00 Uhr statt, und zwar beginnend mit DAX- und TecDAX-Werten bis zu Nebenwerten, die ausschließlich in Auktionen gehandelt werden. Trader, die sich für eher seltene Werte interessieren, steigen also zur Mittagszeit um 13:25 Uhr ein – und sind fünf Minuten später fertig.

Der Xetra-Handel endet um 17:30 Uhr, allerdings ist der Nachhandel an der Frankfurter Börse noch bis 20:00 Uhr möglich. Die meisten deutschen Handelsplätze folgen ganz ähnlichen Öffnungs- und Handelszeiten.

Wann öffnet die Börse in New York?

Die New Yorker Börse ist weithin nach ihrer Lage unter der Bezeichnung Wall Street bekannt. Schon seit 1792 wird an der mittlerweile größten Börse der Welt Wertpapierhandel getätigt. Wann öffnet die Börse in New York? Gehandelt wird nach Ortszeit von 9:30 bis 16:00 Uhr, das entspricht 15:30 bis 22:00 Uhr MEZ.

Das Handelsvolumen umfasst börsentäglich Milliarden von Aktien sowie weitere Wertpapiere. Der Leitindex der New York Stock Exchange ist der Dow Jones, ein Unternehmensindex, den man mit dem deutschen DAX 30 vergleichen kann. Da inzwischen auch deutsche Konzerne in den Vereinigten Staaten gelistet sind, ist die New Yorker Börse auch für deutsche Trader von Interesse.

Die Handelszeiten lassen sich recht gut mit denen der deutschen Börsen verbinden – wer nachmittags handelt, profitiert vom Handelsvolumen der Xetra und anderer deutscher Börsen und kann gleichzeitig an der NYSE Orders platzieren. Die Frage „Wann öffnet die amerikanische Börse“ lässt sich darüber hinaus für deutsche Trader nicht allgemeingültig beantworten – schon innerhalb der Vereinigten Staaten sind die Unterschiede zwischen den Zeitzonen, etwa zwischen der New York Stock Exchange und der Terminbörse in Chicago, erheblich.

CFD Handel Tipps von nextmarkets

Börsen im europäischen Ausland

Neben den wichtigen US-amerikanischen Börsen wie der NYSE oder der Chicagoer Terminbörse CBOT sind für Trader in Deutschland natürlich auch die Börsen im europäischen Raum von Interesse. Hierzu gehören die historische Amsterdamer Börse ebenso wie die London Stock Exchange, aber auch österreichische und Schweizer Börsen.

Auch die baltischen Republiken und Tschechien verfügen über eigene Handelsplätze. Einer der Vorteile ist, dass in den meisten Fällen die Handelszeiten übereinstimmen, die Frage „Wann öffnet die Börse?“ ist weniger wichtig, und in vielen Fällen wird dieselbe Währung gebraucht.

So müssen Trader nicht einmal die Währungskurse bei ihren Orders berücksichtigen. Das erleichtert den Wertpapierhandel beträchtlich. Aber auch „exotische“ Börsen im asiatischen Raum haben ihren Stellenwert. Hier stellt sich die Frage: Wann öffnet die Börse in Hong Kong? Wann öffnet die Börse in China, oder besser gesagt, wann öffnet die Börse in Shanghai oder Shenzen? Und wann öffnet die Börse in Tokio?

Wann öffnet die Börse in Hongkong?

Die Hongkonger Aktienbörse gehört zu einem Zusammenschluss, in den auch die Futures Exchange und die London Metal Exchange eingebunden sind. Nach ihrem Handelsvolumen ist die Börse von Hong Kong einer der drei wichtigsten Handelsplätze in China.

Aufgrund der Geschichte Hong Kongs und der exponierten geografischen und politischen Lage kann die Börse mit einem besonderen Zugang zu den internationalen Märkten punkten. Das macht sie attraktiv für chinesische Unternehmen, deren an der SEHK als besondere Wertpapiere, sogenannte H-Aktien, gehandelt werden.

Nach den Börsen von Tokio und Shanghai liegt die Hongkonger Börse in Asien auf dem dritten Platz, die bedeutendsten Indizes sind der Hang Seng Index und der Hang Seng China Enterprises Index. Wann öffnet die Börse in Hong Kong? Die Öffnungszeiten nach Ortszeit sind von 9:30 bis 12:00 und von 13:00 bis 16:00 Uhr, das entspricht 2:30 bis 5:00 und 6:00 bis 9:00 Uhr MEZ.

Bestes Trading Demokonto

Wann öffnet die Börse in Tokio?

Die Kabuto Cho Börse in Tokio erlebte ihren Aufstieg zu Prominenz in den achtziger Jahren infolge des wirtschaftlichen Aufstiegs Japans und der Exporte insbesondere von Unterhaltungselektronik und Automobilen. Heute ist der Kabuto Cho die zweitgrößte Börse der Welt, aber wann öffnet die Börse in Tokio?

Die Zeitverschiebung ist erheblich, die Handelszeiten beginnen um 2:00 Uhr nachts MEZ und enden, wenn es in Europa 8:00 Uhr in der Frühe ist. Der Nikkei 225 ist der Leitindex, er setzt sich aus den Aktienwerten der 225 wichtigsten börsennotierten japanischen Konzernen zusammen.

Wer sich für Unternehmensanteile von Marktführern wie Yamaha oder Sony interessiert, muss nachts tätig werden, um die Handelszeiten der japanischen Börse ausnutzen zu können. Neben der Frage „wann öffnet die Börse“ will man natürlich auch wissen, warum Trader überhaupt an entlegenen Handelsplätzen tätig werden sollten.

Schon gewusst?

Damit Sie beim Einstieg in den internationalen Handel mit Wertpapieren schneller Ihre Kenntnisse vertiefen, profitieren Sie bei nextmarkets von der Expertise unserer Coaches. Unter fachkundiger Anleitung können Sie sich auf die Entwicklung Ihrer Strategie konzentrieren. nextmarkets bietet Tradern unter anderem folgende Möglichkeiten, Ihre Kompetenzen zu erweitern:

  • hilfreiches Schulungsmaterial über Wertpapiere, Trading und die Handelssoftware
  • Begleitung und Unterstützung durch unsere Coaches
  • kostenfreies Musterdepot mit virtuellem Guthaben für erste Handelserfahrungen
Forex Trading lernen

Primärlisting und Liquidität

Wer sich nach einer Investition oder einem guten Trade umsieht, wird angesichts der europäischen Niedrigzinsen auch internationale Recherchen unternehmen. Und dabei werden Trader in Asien fündig, denn nicht nur internationale Leitindizes wie der NASDAQ legen mitunter kräftig zu, auch der chinesische Hang-Seng-Index kann sich als profitabel für Trader erweisen, und Einzelaktien und Derivate auf Wertpapiere aus dem asiatischen Raum ebenso.

Will man eine Aktie aus China oder Japan handeln, sollte man dies dort tun, wo die Aktie primär gelistet ist – an ihrem Geburtsort, wenn man so will. Der Grund: die Liquidität ist dort höher, der Spread geringer. Hier ist eine Kenntnis und Beachtung der Handelszeiten einfach deshalb wichtig, weil man auf diese Weise genau dann handeln kann, wenn die Liquidität am höchsten ist.

Wer Trading lernen und Aktien online kaufen und handeln will, sollte diesen Faktoren und der Frage „Wann öffnet die Börse?“ Beachtung schenken, um später erfolgreich international handeln zu können.

Trading School von nextmarkets

Wann öffnet die chinesische Börse?

Wer sich fragt, wann öffnet die Börse in China, muss genauer werden. Neben der Börse von Hong Kong, an der der Vorhandel um 9:30 Ortszeit beginnt, können auch die Börsen von Shanghai und Shenzen in Betracht gezogen werden.

Die Wertpapierbörse von Shanghai gibt es bereits seit 1990, etabliert wurde sie in der Sonderwirtschaftszone Pudong. Auf dem chinesischen Festland ist die Shanghaier Börse die wichtigste, gelistet sind fast tausend Unternehmen mit mehr als zweitausend Aktien, nach Marktkapitalisierung ist die Shanghai Stock Exchange inzwischen die viertgrößte Börse der Welt.

Die Öffnungszeiten der Börse von Shanghai sind von 2:30 bis 8:00 Uhr MEZ, ähnlich wie bei den Börsen von Hong Kong und Tokio handeln europäische Trader hier also in der Nacht. Die Börse Shenzhen, ebenfalls 1990 ins Leben gerufen, ist die zweite große Börse der Volksrepublik, mit Öffnungszeiten zwischen 9:15 und 15:00 Uhr Ortszeit, also 2:3015 bis 8:00 Uhr MEZ.

Wann öffnet die Börse in London?

Die Londoner Börse ist einer der traditionsreichen europäischen Handelsplätze und ein Ableger der Royal Exchange, der 1698 von Aktienhändlern initiiert wurde, denen man den Zutritt zur Exchange verwehrt hatte. Nach einem Ortswechsel in 1773 bezog die Londoner Börse in 1802 das Gebäude am Chapel Court – ein Jahr nach ihrer offiziellen Gründung.

1972 wurde der Stock Exchange Tower an der Threadneedle Street eröffnet, von niemand geringerem als Queen Elizabeth II. Die Räumlichkeiten wurden allerdings schon fünfzehn Jahre später durch die Liberalisierung des Finanzmarktes in Großbritannien überflüssig, die Einführung elektronischer Handelssystem tat ein Übriges.

Zu Beginn des Jahrtausends, in 2004, siedelte die London Stock Exchange um in das gegenwärtige Gebäude am Paternoster Square. Wann öffnet die Börse in London nun genau? Gehandelt wird von 8:00 bis 17:30 Uhr WEZ, also von 9:00 Uhr bis 18:30 Uhr MEZ börsentäglich gehandelt wird.

Forex Demokonto

Zu welcher Zeit sollte man handeln?

Wer sich die Öffnungszeiten und Handelszeiten internationaler Börsen anschaut, merkt rasch, dass immer irgendwo auf der Welt der Handel möglich ist. Aber zu welcher Zeit sollte der Handel erfolgen, um auf die größtmögliche Liquidität und günstige Kurse zugreifen zu können? Zum Teil ist die Frage „Wann öffnet die Börse?“ und der Zeitrahmen für den eigenen Handel eine Frage der persönlichen Strategie.

Wer Aktien oder andere Wertpapiere für die langfristige Vermögensbildung erwirbt, ist nicht sehr von Kursschwankungen über die Woche betroffen. Trader hingegen, die ihre Positionen nicht allzu lange halten wollen, sollten genauer überlegen, wann sie handeln wollen. Für einen Trader sind Kursabweichungen profitabel, die ein Investor nicht in Betracht ziehen muss. Deshalb sollten Trader dann handeln, wenn das Handelsvolumen am größten ist.

Bei den deutschen Börsen ist dies mittags und am frühen Nachmittag der Fall, zusätzlich profitiert man zu diesen Zeiten davon, dass auch die nordamerikanischen Handelsplätze ihre Tätigkeit aufgenommen haben. Insbesondere für Anteile von Unternehmen, die in Europa und in den Vereinigten Staaten gehandelt werden, ist die Liquidität zu dieser Zeit am höchsten.

Auch die Handelszeiten von Aktien-CFD unterliegen bestimmten Zeiten, die aber auf der Webseite von nextmarkets nachgelesen werden können.

Daytrading

Handelszeiten: „Wann öffnet die Börse?“ kann von Bedeutung sein

Wer nicht nur deutsche Wertpapiere handeln will, sondern von der Kursentwicklung internationaler Märkte profitieren möchte, sollte sich einen Überblick über die Handelszeiten der Börsen weltweit verschaffen und auch die wichtigsten Feiertage kennen.

Die Handelszeiten entsprechen oft den bekannten Gepflogenheiten – allerdings spielt die Zeitverschiebung eine wesentliche Rolle, besonders bei den asiatischen Handelsplätzen, die Frage „Wann öffnet die Börse?“ kommt also früher oder später auf. Für deutsche Trader interessant sind neben den deutschen Börsen vor allem Handelsplätze wie die New York Stock Exchange, aber auch US-amerikanische Terminbörsen, und natürlich die Börsen im europäischen Raum.

Abhängig von den Präferenzen des Traders kann auch an regionalen Börsen gehandelt werden. Wer von der höchstmöglichen Liquidität profitieren will, handelt am frühen Nachmittag, wenn nicht nur europäische, sondern auch nordamerikanische Teilnehmer in den Markt eintreten und damit das Handelsvolumen erhöhen.

Natürlich kann der Broker hier dazu beitragen, die Kenntnisse und Kompetenzen seiner Trader zu fördern – zwar kann man nicht von objektiv „besten Aktienbrokern“ sprechen, aber Anbieter wie nextmarkets helfen mit ihren Bildungsangeboten und dem Coaching, den Umgang mit Aktien  oder Aktien-CFDs zu erlernen.

Smarterer Handel
  • Trade bei Europas gebührenfreier Online Broker
  • Erhalte bis zu 200 professionelle Analysen pro Monat
  • Trade mehr als 8000 Shares, ETFs und andere Produkte
x