Wirtschaftsindikatoren: Definition und Funktionsweise - nextmarkets Glossar

Zuletzt aktualisiert: 20.05.2020
Paul Pleus
Autor:
Paul Pleus
Ratgeber
CFD & Trading
Erfahrung
> 25 Jahre

Die Geschäftswelt und das Finanzwesen in Deutschland sind voller spezieller und kryptischer Begriffe, die für Neueinsteiger schwierig zu durchschauen und zu übersetzen sind. Dies gilt besonders, wenn diese mit anderen Fachbegriffen verwoben sind und selbst gute Wirtschaftsratgeber sich schwertun, sie ohne die Benutzung anderer Fachbegriffe zu beschreiben. Ein solcher Begriff, der eine hohe Bedeutung in der Welt der Finanzen hat, ist der Begriff Wirtschaftsindikator.

Viele von Ihnen werden sich sicherlich schon einmal gefragt haben, was ein solcher Indikator der Wirtschaft überhaupt ist und was genau ein Wirtschaftsindikator Ihnen über Ihre Geschäfte und Investitionen sagen kann. Deshalb wollen wir in diesem Artikel genau dem auf den Grund gehen, die typischen Fragen aufschlüsseln, die im Zusammenhang mit wirtschaftlichen Indikatoren auftreten und abschließend aufzählen, welche Indikatoren Wirtschaft und Finanzwelt bereithalten.

Was ist ein Indikator der Wirtschaft?

Handeln Sie CFDs auf Aktien, Indizes, Devisen, Rohstoffe und Kryptowährungen

Wirtschaftsindikatoren, manchmal auch Konjunkturindikatoren oder makroökonomische Kennzahlen genannt, dienen als Grundlage für die Erstellung von Prognosen in der Ökonomie. Sie können über unterschiedlichste wirtschaftliche Schlüsselinformationen Aufschluss geben und treten dabei in verschiedenster Form als Fakten auf. Unablässig werden überall auf der Welt Berichte und Reports veröffentlicht, die wichtige Informationen über die Handelswelt enthalten.

Das können beispielsweise Verkaufsberichte (monatlich), Jahresabschlüsse (jährlich), Quartalszahlen (vierteljährlich) oder auch Umfragen und Statistiken sein. Diese Reports beinhalten also alle möglichen Informationen, die zum einen für die Unternehmen selbst, aber auch für konkurrierende, interagierende oder kooperierende Firmen und zum anderen für Anleger interessant sind. Indikatoren der Wirtschaft sind somit ein vielseitiges Werkzeug, welches bedeutende Informationen aus der ökonomischen Landschaft nicht nur zusammenfasst und veröffentlicht, sondern auch Aufschlüsse über die Zukunft bereithält.

Ethereum CFD

Wie lassen sich Wirtschaftsindikatoren unterteilen?

Besonders Prognosen und Statistiken, zum Beispiel vom Statistischen Bundesamt, sind in der Wirtschafts- und Finanzwelt wichtig, denn wenn Experten und Trader (Was ist Trading?) eines wissen wollen, dann ist es wie die Zukunft aussehen wird. Solche zukunftsorientierten Indikatoren werden auch Leitindikatoren genannt.

Die gerade erwähnten Leitindikatoren sind nur eine Form von einem Wirtschaftsindikator, der sich kategorisieren lässt. Im Grunde teilt die Wirtschaftswelt Anzeichen in drei Zeitebenen ein, da besonders der zeitliche Faktor im wirtschaftlichen Miteinander von zentraler Bedeutung ist. Entsprechend der drei Zeitformen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gibt es auch drei Arten von Merkmalen, die genau zu diesen drei Zeitintervallen zugeordnet werden können.

Leitindikatoren, Präsenzindikatoren & Co

Leitindikatoren haben Sie bereits kennengelernt, sie geben Aufschluss über die Zukunft und lassen Interessenten erahnen, wie es mit der wirtschaftlichen Lage weitergehen wird. Sie werden daher auch Frühindikatoren genannt, da sie früh Aufschluss bezüglich Veränderungen geben sollen. Anzeichen, die hingegen Informationen über die aktuelle ökonomische Lage liefern, quasi analog zu einem Status Quo, werden gleichlaufende Indikatoren oder Präsenzindikatoren genannt.

Diese Präsenzindikatoren beschreiben aktuelle Ereignisse und informieren die Zielgruppe der Trader ähnlich wie aktuelle Nachrichten. Ein Bericht hingegen, der vergangene Bewegungen oder Aktivitäten in der Geschäftswelt dokumentiert und einen Rückblick auf Ereignisse in der Vergangenheit liefert, heißt nachlaufender oder Spätindikator. Alle diese Statistiken haben ihren eigenen, wichtigen Platz und ergänzen sich gegenseitig.

Fakten-Check

Wirtschaftsindikatoren sind komplex und müssen korrekt interpretiert werden. Auf unserer Seite erfahren Sie alle wichtigen Fakten und Informationen, mit deren Hilfe Sie Ihre Anlagen sicher durch die Untiefen des Finanzmarktes steuern können.

  • Alles Wissenswerte über die unterschiedlichen Wirtschaftsindikatoren
  • Mit 14 Coaches alle wichtigen Aspekte des modernen Forex Handels zu erlernen
  • Die Möglichkeit, ein CFD Demokonto kostenlos zu testen
Forex Trading lernen

Woher stammen Wirtschaftsindikatoren?

So unterschiedlich die Daten der Wirtschaftsindikatoren sind, so unterschiedlich sind auch ihre Quellen. Während einige Informationen von verschiedenen Unternehmen selbst ausgegeben werden, können andere von wirtschaftlichen Instituten, Verbänden, den Zentralbanken, der KFW, von Statistikern oder auch von der Regierung stammen.

Besonders das Statistische Bundesamt liefert regelmäßig wertvolle ökonomische Indikatoren für unterschiedliche Branchen, zum Beispiel wie sich Löhne oder die Industrieproduktion verändert. Auch die KFW veröffentlicht vierteljährlich einen Bericht zur Wirtschaftsentwicklung.

Dank einer lückenlosen Kontinuität seit vielen Jahren erlauben es die Daten des Bundesamtes Rückschlüsse auch aus Veränderungen in den Berichten zu ziehen und so Trends zu entdecken, die sonst nur über Langzeitbeobachtungen zu erkennen wären. Gerade dies ist eine der besonders mächtigen Funktionen von Wirtschaftsindikatoren, die diese so zentral für die Ökonomie machen.

Was macht einen Wirtschaftsindikator aus?

Es gibt diverse Anforderungen an einen qualitativ hochwertigen Wirtschaftsindikator wie dem Bruttoinlandsprodukt (BIP). Da sie als ein zentrales Werkzeug für wichtige Entscheidungen verwendet werden und häufig bedeutend an hohen Investitionen beteiligt sind, müssen sie Glaubwürdigkeit und Seriosität vermitteln.

Gute Indikatoren sollten daher in erster Linie zuverlässige und repräsentative Informationen vermitteln, nachvollziehbar und aussagekräftig sein. Zudem sollten sie in gleichen Abständen aktualisiert werden, beispielsweise monatlich, vierteljährlich oder jährlich. Erst dadurch ist ein Vergleich hinsichtlich der Veränderung möglich, wodurch sich zusätzliche indikativische Erkenntnisse ergeben. Diese Zeitreihenanalysen ermöglichen einen noch tieferen Einblick in die wirtschaftlichen und finanziellen Vorgänge, die ein Indikator allein nicht in der Lage wäre, spenden zu können.

Trading School von nextmarkets

Was erlauben wirtschaftliche Indikatoren?

Mithilfe von wirtschaftlichen Indikatoren lassen sich also allerhand Informationen erlangen, die wichtig sind, um zentrale Entscheidungen im Wirtschaftskontext treffen zu können. Anfangs haben Sie gelesen, dass Indikatoren der Wirtschaft auch als Konjunkturindikatoren bezeichnet werden können. Tatsächlich lassen Konjunkturindikatoren durch ihre Informationsfülle eine Konjunkturbeschreibung zu. Sie erlauben es also, sich an die aktuelle Lage eines gesamten Wirtschaftsraumes anzunähern und so wertvolle Prognosen fundiert tätigen zu können.

Dies wiederum erleichtert komplexe und nachwirkende Entscheidungen und liefert im Erfolgsfall Bestätigung für die Konjunkturindikatoren sowie im Misserfolgsfall zumindest eine nachvollziehbare Kausalkette, die erklärt, wie es zu der Entscheidung kam. In diesem Zusammenhang versuchen Wirtschaftsexperten durch die Suche nach bestmöglichen Merkmalen letztlich die wirtschaftliche Verantwortung so gut es geht weg vom Menschen und hin auf die Daten zu verlagern, die für die Märkte und Trader veröffentlicht wurden.

Die Bedeutung von Wirtschaftsindikatoren für die Finanzwelt

Neben der Tatsache, dass Indikatoren der Ökonomie und Konjunkturforschung eine Vielzahl an Informationen für verschiedene Zielgruppen liefern, profitiert auch die Finanzwelt von den Implikationen der Wirtschaftsindikatoren. Großbanken, professionelle Investoren sowie Broker und Trader beziehen wertvolle Informationen aus verschiedenen qualifizierten Quellen und treffen basierend darauf auch finanzielle Entscheidungen bezüglich des Kaufs von Finanzprodukten, darunter Aktien (Was sind Aktien?), Forex und insbesondere CFDs (Was sind CFDs?).

Die enormen Hebel, mit denen auch private Anleger bei einem CFD mittlerweile hohe Gewinne erzielen können, kommen auch mit einem Risiko, welches bestmöglich eingeschätzt werden muss. Genau diese Zielgruppe der Privatanleger für Aktien und Forex hat sich in den letzten Jahren auf dem Markt etabliert und ist auch in Deutschland mit dem Aufkommen von Online Forex Lösungen stark gewachsen.

Gerade hier ergibt sich eine weitreichende Problematik, denn nur durch gute und langfristige Wirtschaftsindikatoren sowie ihre korrekte Interpretation können die richtigen Kauf- und Verkaufsentscheidungen getroffen, anhaltender Profit generiert und das Risiko minimiert werden.

Ethereum (ETH) kaufen und verkaufen

Wie können Sie sich wirtschaftliche Indikatoren zunutze machen?

Die Problematik beim Trading liegt in der Qualifizierung von privaten Anlegern auf dem Finanzmarkt. Es wird deutlich, dass Wirtschaftsindikatoren aus einer regelrechten Flut an unterschiedlichsten Informationen bestehen, die zwar sehr bedeutsam sind und verschiedenste Faktoren betrachten, aber dadurch auch sehr umfangreich daherkommen und darüber hinaus ein entsprechendes Know-how in der Interpretation der Trader bedürfen.

Letztlich sind die Merkmale auch nur Daten und Datenreihen, die erst durch die richtige Analyse eines qualifizierten Betrachters Informationen vermitteln. Auch das Erkennen und die Auswahl der passenden Indikatoren für einen entsprechenden Use-Case sind von Bedeutung und stellen häufig eine zentrale Problematik für Neulinge im Bereich von Indikatoren und Konjunkturprognosen dar.

Aus diesem Grund braucht es Anbieter, die es ermöglichen, einen schnellen Zugang zum Finanzmarkt zu gewähren und gleichzeitig gerade Anfängern das richtige Rüstzeug in Form von einer umfassenden Analyse dazu an die Hand geben, um die Märkte auch zu meistern.

Altcoins kaufen auf nextmarkets

Online Lösungen sind auf dem Vormarsch

Mit nextmarkets erhalten Sie die Analysen & Profi-Tipps von Coaches

Im Grunde handelt es sich beim professionellen Traden um einen vollwertigen Beruf, dem eine umfangreiche Ausbildung für den theoretischen und praktischen Umgang mit den Finanzmarktmechanismen vorangeht. Für den Erfolg bedarf es eines professionellen Partners in Form eines Forex Brokers. Und im Idealfall setzen Sie hier auf unsere Profi-Lösung von nextmarkets.

Bester Forex und CFD Broker ist ein solcher, der die Bedürfnisse seiner Anleger für Aktien, Forex oder CFDs erkennt und sie zu ihrem Vorteil betreut. Besonders Online wird dies häufig vernachlässigt, obwohl das Internet der größte Einstiegspunkt in den Finanzmarkt, besonders für Privatanleger darstellt. Eine umfangreiche Vermittlung von Grundwissen versteht sich von selbst. Und genau hier setzt unsere Markenphilosophie ein, den Einstieg für Sie möglichst einfach zu machen.

nextmarkets erleichtert Ihnen den Einstieg enorm!

Wir erklären in unseren nextmarkets Ratgebern z.B. korrekte Rohstoffe Definition sowie die Bedeutung der verschiedenen Hebel oder unterstützen Sie durch einen ausführlichen Forex Kalender, in dem alle wichtigen Ereignisse eingetragen sind, die den Finanzmarkt beeinflussen.

Und das sind nur ein paar der zentralen Komponenten, die zu einem guten Angebot von vertrauenswürdigen Online-Brokern gehören. nextmarkets.com bietet genau das und gibt seinen Nutzern Zugang zu vielen Informationen und Werkzeugen aus der Finanzwelt.

Darüber hinaus können sich die Nutzer über die Unterstützung durch 14 qualifizierte und kompetente Coaches freuen, die aus unterschiedlichen, spezialisierten Bereichen wie CFDs oder Forex stammen. Diese Experten bereiten eine große Menge an komplizierten Informationen anschaulich auf und geben zudem umfangreiche Tipps zu Forex Trades, die von den Anfängern auch nachgetradet werden können.

Schon gewusst?

Auf nextmarkets.com erhalten Sie nicht nur die Möglichkeit kostenlos einen Demo-Account mit 10.000€ virtuellem Startkapital zu nutzen, sondern auch viele aufbereitete Trading-Tipps von Experten sowie direkte Benachrichtigungen auf Ihr Smartphone. Werfen Sie gleich heute einen Blick auf unsere Angebote.

  • übersichtliche Charts und In-Depth Analysen zu den Finanzmärkten
  • keine versteckten Kosten, stattdessen qualifizierte Beratung
  • direktes Lernen von Trading-Methoden der Forex und CFD Profis
Bitcoin kaufen
CFD Trading App von nextmarkets

Die unterschiedlichen Indikatoren in Wirtschaft und Finanzwelt

Unsere Coaches melden sich direkt auf Ihrem Smartphone

Um Ihnen den Einstieg in die Arbeit mit Kennzahlen wie dem BIP etwas zu vereinfachen und Ihnen bereits ein paar Ansatzpunkte zu geben, welche verschiedenen Merkmale es zur Vorhersage von Konjunkturentwicklungen gibt, stellen wir für Sie im Folgenden ein paar der unterschiedlichen Arten vor. Diese reichen von nachlaufenden, über gleichlaufenden bis hin zu Früh(/Leit-)indikatoren. Je nachdem für welche Art des Tradings Sie sich in erster Linie entscheiden wollen, sollten Sie unterschiedliche Kennzahlen beobachten. Investieren Sie in Swings oder folgen Sie Trends?

Während sich Trendfolger eher an nachfolgenden konjunkturellen Merkmalen orientieren, schauen Swingtrader eher nach Frühindikatoren. Diese Liste stellt keinen Anspruch auf Vollständigkeit dar, soll Ihnen aber dabei helfen, einen ersten Schritt zu tun in die richtige Richtung, um Forex Trading lernen zu können, beziehungsweise das komplexere CFD Trading Lernen zu erleichtern und Ihr Risiko zu reduzieren.

 

Spätindikatoren: Ideal zur nachträglichen Beurteilung

Typische Spätindikatoren, also Merkmale, die Veränderungen und Aktivitäten in der Geschäftswelt dokumentieren, sind beispielsweise berichtete Zahlen über die Arbeitslosenquote oder Insolvenzen von Unternehmen in einer Branche in Deutschland, die auch Löhne beeinflussen.

Diese Informationen, die eine nachträgliche Beurteilung der Konjunktur ermöglichen, sind ein Spiegel der Auf- und Abwärtsbewegungen. In der Regel reagiert gerade der Arbeitsmarkt mit einer gewissen Latenz auf einen Abschwung, sodass eine steigende Arbeitslosigkeit oder sinkende Löhne im Zusammenhang mit einem Konjunkturabschwung erst spät messbar ist. Es gelten immer die Abweichungen von den vorherigen Erwartungen.

Fällt also die berichtete Arbeitslosenquote höher oder niedriger aus als erwartet, so wird sich dies signifikant auf den Kurs verschiedener Finanzprodukte auswirken. So ist beispielsweise der Kurs des Euro auf dem Devisenmarkt durchaus von der Arbeitslosenquote abhängig, sowohl im Ausschlag als auch in der Variabilität des Kurses. Besonders Trendfolger betrachten die nachfolgenden Kennzahlen aufmerksam, denn sie geben ihnen fundierte Informationen.

Forex und CFD Handel

Präsenzindikatoren beschreiben den Status Quo

nextmarkets ist der richtige Partner für Sie!

Hierunter werden Merkmale verstanden, die den aktuellen Zustand beziehungsweise den Status Quo einer Wirtschaftslage beschreiben. Dazu gehören beispielsweise das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in Deutschland, als einer der typischsten Wirtschaftsindikatoren überhaupt.

Der monatlich gemessene Bericht (BIP) gibt die Gesamtleistung einer Volkswirtschaft an, definiert durch den Gesamtwert aller Waren und Dienstleistungen, die im Inland produziert wurden. Auch der aus der Industrieproduktion, der Energie und dem Bauhauptgewerbe zusammengesetzte Produktionsindex ist ein solcher Präsenzindikator. Diese monatlich berichtete Leistung des produzierenden Gewerbes gibt einen guten Aufschluss über den aktuellen, konjunkturellen Zustand eines Wirtschaftsraumes. Immer wenn es also darum geht, herauszufinden, wie die konjunkturelle Lage momentan aussieht, dann werden diese Kennzahlen hinzugezogen.

So kann auch der Lagerbestand eines Unternehmens, falls er veröffentlicht wird, ein Indiz für die Nachfrage an Gütern sein. Auch eine hohe Sparquote von Haushalten kann auf eine aktuell positive konjunkturelle Entwicklung hindeuten. Private Haushalte erleben nämlich die Veränderung von Entscheidungen in Deutschland sehr früh.

Frühindikatoren: So erkennen Sie Trends frühzeitig

Eine hohe Sparquote der Haushalte kann in Analysen auch darauf hindeuten, dass ein Konjunkturabschwung bevorsteht. Durch das Sparen könnten sich Privatleute so auf schwerere Zeiten vorbereiten, wodurch weniger der aktuelle Zustand repräsentiert wird als mehr die Anpassung an eine sich verändernde Konjunktur.

Weitere solcher Früh- oder Leitindikatoren, die auf eine zukünftige Veränderung hindeuten, sind die Anzahl der Auftragseingänge, die sowohl auf die spätere Produktionsmenge als auch die Höhe der Löhne hinweist, der Einkaufsmanagerindex (EMI), sowie viele weitere Umfragen in Unternehmen, die die zukünftige Wirtschaftsentwicklung in einem Wirtschaftsraum zuverlässig widerspiegeln. Letztlich deutet auch die Anzahl an vergebenen Baugenehmigungen darauf hin, ob sich die Lage nach oben oder unten bewegt, denn Bautätigkeiten und die konjunkturelle Entwicklung gehen häufig miteinander einher. Eine entsprechende Veränderung kann in Analysen der Märkte einfließen und Teil einer Forex oder CFD Strategie sein.

Online Broker Ratgeber

Was Sie besonders bei Frühindikatoren beachten müssen

Insgesamt sind diese Merkmale aber natürlich die problematischsten der drei Arten von Merkmalen, da eine falsche Indikation in ihrem Fall den größten Schaden anrichtet. Daher gibt es auch verschiedene Gütekriterien, die die Zuverlässigkeit solcher Vorhersagen unterstützen. Dazu gehören unter anderem:

  • Wie fundiert ist die Annahmekette des Frühindikators?
  • Wo liegt der Ursprung der Annahmen? (Empfehlungen von außen/eigene Entscheidungen)
  • Beruht die Annahme auf eigenen Erfahrungen oder theoretischen Erkenntnissen

Vor einem Verlass auf diese Informationen müssen Sie immer zuerst die aktuelle Marktsituation bestimmen. Nur wenn sich der Markt in einer Seitwärtsbewegung befindet (keine Trends erkennbar), dürfen Frühindikatoren befolgt werden. Ist ein Trend erkennbar, führen langfristig nur Spätindikatoren zu einem Erfolg (siehe oben).

Trading lernen

Jetzt Profiwissen zu Wirtschaftsindikatoren in lukrative Trades verwandeln

Insgesamt haben wir uns in diesem Artikel mit den Fragen beschäftigt “Was ist ein Indikator der Wirtschaft?” sowie “Welche Funktion erfüllt ein solcher für die Konjunkturerforschung und -vorhersage?“. Darüber hinaus haben wir Ihnen aufgezeigt, welche Indikatoren Wirtschaft und Finanzbranche für Sie bereithalten und für wessen Beobachtung Sie sich in welchen Marktsituationen am ehesten entscheiden sollten.

Ganz egal, ob Sie eher ein Typ dafür sind, einem bestehenden Trend zu folgen oder alternativ in einen Swing zu investieren, mit diesem Wissen haben Sie im Grunde alles, was Sie benötigen, um Ihre ersten eigenen Schritte zu tätigen und Ihre Strategie mit einem Forex Demokonto zu testen.

Smarter mit CFDs handeln
  • 1.000 CFDs mit Aktien, Devisen, uvm.
  • Bis zu 200 Tradinganalysen von 14 Experten
  • Kostenloses Trading-Demokonto
x