Forex Trading lernen - Jetzt mit nextmarkets traden lernen

Zuletzt aktualisiert: 20.05.2020
Carsten Umland
Autor:
Carsten Umland
Ratgeber
CFD & Trading
Erfahrung
> 10 Jahre

Devisenhandel für Anfänger setzt ein effizientes Forex Trading Lernen voraus. Zwar steht der Handel mit Währungen hoch im Kurs und klingt für viele Anleger erfolgsversprechend, doch ganz so einfach ist es nicht. Gerade Privatanleger neigen zu irrationalem Verhalten an den Finanzmärkten.

Häufig verstehen sie nicht, was sie auf dem Markt passiert und welche Mechanismen wirken. Schnell ist das Geld verloren, der Ärger riesengroß. Dem möchten wir vorbeugen.

Erfahren Sie in diesem Artikel wie Sie Forex lernen können und wie der Einstieg in den Währungshandel erfolgreich gelingt.

Grundbegriffe & Basiswissen für Anfänger

Devisen, Forex, Ask und Lot – für das Forex Trading müssen Sie zahlreiche Fachbegriffe verstehen. Wichtig ist, dass Sie über ein solides Basiswissen verfügen und die wichtigsten Grundbegriffe richtig verwenden. Unsere Empfehlung: Lernen Sie zunächst die geläufigsten Fachwörter wie die Vokabeln einer Fremdsprache. Anschließend geht Ihnen die Einarbeitung in das Forex Trading leicht von der Hand.

Sie werden kaum noch Schwierigkeiten haben, Finanzliteratur zu verstehen. Zusammenhänge werden schneller klar. Beginnen Sie mit den Basics. Was sind Devisen? Was ist Forex? Und was ist ein Broker? Diese Fragen sollten selbst Anfänger ohne Probleme beantworten können. Die Antworten ermöglichen den Einstieg in den Währungshandel, bevor Spezialthemen auf die Agenda kommen.

Konzentrieren Sie sich auf Grundlagen wie Marktmechanismen und Devisenkursen. Wichtig ist, dass Sie Schwierigkeiten sowie Unklarheiten nicht ignorieren. Recherchieren Sie sofort nach Lösungen oder fragen Sie Experten um Rat – zum Beispiel uns.

nextmarkets Broker

Worauf wird eigentlich spekuliert?

Devisen sind auf eine fremde Währung lautenden ausländische Zahlungsmittel. Sie können in Form von Schecks, Bankguthaben, Obligationen oder Wechsel bestehen und verkörpern die sofortige Kaufkraft in einer Fremdwährung.

Umgangssprachlich wird der Begriff Devisen synonym für Währungen verwenden. Dabei gilt: Der Handel von Devisen erfolgt immer als Währungs-Paar. Wollen Sie zum Beispiel Dollar erwerben, müssen Sie dafür eine andere Währung hingeben.

Das heißt, es findet ein Tausch beider Währungen statt. Dafür existiert ein bestimmtes Verhältnis, der sogenannte Wechselkurs. Dessen Angabe erfolgt für gewöhnlich als Preisnotierung. Sie besagt, wie viele Einheiten an Fremdwährung für eine Einheit an der heimischen Währung bezahlt werden müssen.

Trading School von nextmarkets

Was bedeutet die Abkürzung?

Forex (FX) ist die Abkürzung für den englischen Begriff ‚Foreign Exchange‘ und bedeutet ‚Handel mit Devisen‘. Der Ausdruck steht eng im Zusammenhang mit dem Devisenmarkt, einem globalen, dezentralisierten Marktplatz für Währungen. Forex wird häufig synonym für den Handel von Investoren und Spekulanten in diesem Bereich verwendet.

Der sogenannte Forex-Markt ist der größte Finanzmarkt der Welt. Dort können Experten genau wie Privatanleger während der Forex Handelszeiten im Forex Kalender Währungspaare tauschen. Der Handel wird nicht an einer Börse abgewickelt, sondern von verschiedenen Institutionen rund um die Welt. Dazu gehören große Banken, Hedge-Fonds und andere einflussreiche Finanzinstitute. Wie Aktien werden Währungen auf einem offenen Markt gehandelt.

Somit schwankt ihr Wert, wenn sich Angebot und Nachfrage verändern. Bei zunehmendem Angebot oder sinkender Nachfrage, verliert eine Währung für gewöhnlich an Wert. Bei einem abnehmenden Angebot oder einer steigenden Nachfrage, nimmt der Wert einer Währung zu.

Kryptowährung handeln auf nextmarkets

Wer ist der Vermittler und was organisiert er?

Ein Broker ist ein Finanzdienstleister, der auf fremde Rechnung Wertpapiere, wie zum Beispiel Aktien, Rohstoffe und Devisen, an Börsen sowie außerbörslichen Handelsplätzen handelt. Dafür erhält er eine Vermittlungsgebühr, die sogenannte Brokerage oder Courtage. Im Gegensatz zum Trader arbeiten Broker immer für ihre Kunden und niemals auf eigene Rechnung. Dabei dürfen sie im Unterschied zum Börsenmakler auch Privatkunden bedienen.

In den meisten Fällen bieten Broker zusätzliche Beratungsdienstleistungen an. Zum Beispiel führen sie Analysen durch und erstellen Berichte über die Entwicklung von Märkten, Branchen oder Unternehmen. Darauf basierend entwickeln einige Broker Wertpapierempfehlungen, die sie ihren Kunden weitergeben.

Wichtig ist: Ein reiner Broker ist keine Bank. Wenn Sie über einen solchen Broker handeln möchten, benötigen Sie dafür ein Konto bei einer Partnerbank. Allerdings gibt es auch Vollbanken, die den Handel von Aktien, Devisen und Co. ermöglichen, sowie Brokerunternehmen, die eine Banklizenz besitzen.

Schon gewusst?

Beim Forex Trading lernen Einsteiger schnell den Forex Markt und dessen Funktionsweise kennen. Der Handel gleicht dem Trading von anderen Basiswerten wie Aktien, Indizes oder Rohstoffen. Dabei bestimmen auch Angebot und Nachfrage die Kursfindung, aber der Markt hat seine Besonderheiten. Währungen sind ökonomische Werkzeuge und Indikatoren. Die Finanzpolitik eines Landes hat großen Einfluss auf die Kursentwicklung.

  • Währungen werden immer als Paar gehandelt
  • Ein Wechselkurs beinhaltet zwei Kurspreise: Angebotspreis und Nachfragepreis
  • Zinsraten der Zentralbanken beeinflussen das Angebot einer Währung
Was ist ein Broker

Forex lernen – das gehört dazu

Zum Forex Training gehört nicht nur das Studium von Büchern und Tutorials im Internet. Der Austausch mit anderen Tradern ist besonders wichtig. Holen Sie sich Rat und schauen Sie unseren erfahrenen Händlern über die Schultern. Zudem ist es notwendig, die aktuellen Entwicklungen auf dem Markt zu verfolgen und den Handel mit virtuellem Guthaben zu erproben.

Nutzen Sie dafür unser Angebot. Wir stellen Informationsmaterial, Demokonten sowie aktuelle Analysen und Berichte zur Verfügung. Damit können Sie Ihre erste Strategie entwickeln, diese im Zweifel weiterentwickeln und direkt in den Devisenhandel einsteigen. Schnell werden Sie mit den Mechanismen und Forex Indikatoren vertraut. Mögliche Gewinne rücken immer näher.

Forexhandel lernen

Halten Sie sich auf dem Laufenden

Beim Forex Trading ist es äußerst wichtig, Nachrichten und wirtschaftspolitisch relevante Meldungen zu verfolgen. Sollten Sie sich damit schwertun, lassen Sie lieber die Finger vom Währungshandel.

Nur wenn Sie informiert bleiben, können Sie richtig auf Marktveränderungen reagieren. Mit Hilfe aktueller Meldungen können Sie Kursschwankungen im Vornhinein einschätzen und daraufhin Ihre Handelsstrategie anpassen. Im Laufe der Zeit entwickeln Sie dabei ein Verständnis für den Markt.

Unser Tipp: Halten Sie Ihre Beobachtungen fest und stellen Sie Bezüge zwischen Marktverhalten und Kursentwicklungen her. Die Praxis zeigt, dass sich historische Veränderungen häufig wiederholen. Somit können frühere Erfahrungen Hinweise auf Kurse in der Zukunft liefern.

Lernen Sie von den Besten

Beim Forex Trading müssen Sie sich nicht alleine handeln. Viele Experten teilen ihr Wissen. Sie geben Einblicke in ihre Strategien und helfen Anfängern beim Platzieren ihrer Order. Für den Einstieg gilt: Nutzen Sie Forex Literatur von Autoren, die selbst als Devisenhändler erfolgreich sind.

Greifen Sie zusätzlich auf Forex Strategien zurück. Bei uns können Sie Fachleute beim Handel beobachten und Forex Signale von professionellen Tradern erhalten. Forex Signale sind Hinweise von Experten. Genaugenommen handelt es sich dabei um Kauf- und Verkaufsempfehlungen, mit denen Sie Ihr eigenes Trading koordinieren können. Ziel ist es, damit eine bessere Performance bei geringerem Risiko zu erreichen.

CFD Handel Tipps von nextmarkets

Forex Training mit einem Probe-Konto

Beim Forex Trading lernen gilt es, Ihr theoretisches Wissen um praktische Erfahrungen zu ergänzen. Idealerweise nutzen Sie dafür ein kostenloses Forex Demokonto, welches wir Ihnen zur Verfügung stellen. Dadurch erhalten Sie wichtige Lektionen aus der realen Welt des Forex Tradings ohne eigens Geld zu investieren.

Seien Sie experimentierfreudig und machen Sie sich mit allen Funktionen des Kontos vertraut. Verfolgen Sie mit Spielgeld den Forex Markt über eine längere Zeit und testen Sie unterschiedliche Trading-Strategien. Dabei gewinnen Sie wichtige Erkenntnisse und verbessern Ihr Verständnis für den Forex Markt. Zugleich schulen Sie den Umgang mit der Forex App, die später beim richtigen Handel ebenfalls zum Einsatz kommt.

Erste Schritte auf dem Parkett der ausländischen Währungen

Von der Theorie zur Praxis: Im Rahmen des Forex Training werden Sie mit den ersten Schritten beim Forex Trading konfrontiert. Dazu gehört die Wahl des passenden Brokers und die Entwicklung einer persönlichen Strategie. Nachdem Sie bereits mit einem Forex Demokonto geübt haben, fällt Ihnen der Umstieg leicht.

Klären Sie vorab einige wichtige Fragen und schaffen Sie die Voraussetzungen für ein langfristig erfolgreiches Forex Trading. Sie müssen einige persönliche Eigenschaften mitbringen.

Stellen Sie sicher, dass Sie Freude am Forex Markt haben und definieren Sie Ihre persönlichen Trader-Stärken und -Schwächen. Nutzen Sie dazu eventuell vorhandene Erfahrungen mit dem Handeln anderer Basiswerte, wie zum Beispiel Aktien oder Rohstoffe.

Bestes Trading Demokonto

Wahl des richtigen Partners

Bevor Sie den ersten aktiven Handel mit Echtgeld starten, müssen Sie den richtigen Broker finden. Dieser sollte perfekt zu Ihnen und Ihrem Trading-Verhalten passen. Idealerweise entsteht eine dauerhafte Bindung. Vergleichen Sie die Konditionen und das Portfolio an handelbaren Werten der einzelnen Anbieter mit Ihren persönlichen Zielen.

Achten Sie dabei auf Ihre persönliche Strategie. Möchten Sie zum Beispiel Positionen über Nacht halten, sollte Ihr bester Forex Broker dafür möglichst geringe Gebühren verlangen. Zusätzlich ist die Bedienbarkeit der Forex Trading Software ein ausschlaggebendes Kriterium. Das Design sollte Sie ansprechen, das Nutzerkonto klarstrukturiert und leicht steuerbar sein.

Darüber hinaus sollten Sie auf den Service der Anbieter achten. Benötigen Sie Forex PayPal oder wollen Sie einen Neukunden-Bonus nutzen? Mögen Sie Social-Trading oder wollen Sie mit Curated Trading Ihre Investitionen optimieren? Die Angebote der Broker unterscheiden sich zum Teil sehr und sollten deshalb genau untersucht werden.

Fakten-Check

Jeder Trader ist anders. Jeder Händler hat andere Stärken und Schwächen, weshalb Forex Trading persönliche Strategien erfordert. Deren Entwicklung ist ein zeitlich anhaltender Prozess, der eine Lernschleife aus Traden, Feedback, Verbesserung und erneuter Umsetzung durchläuft. Unsere Empfehlung: Beginnen Sie einfach. Konzentrieren Sie sich auf wenige Trades und untersuchen Sie genau, wo Sie Gewinne beziehungsweise Verluste realisiert haben.

  • Führen Sie Buch und lernen Sie Ihre eigene Statistik kennen
  • Ein Trading-Tagebuch hilft Ihr Trading zu optimieren
  • Beschränken Sie Ihre Analysen auf ausgewählte Forex Indikatoren

Tipps für Anfänger

Wenn Sie den Umgang mit Forex lernen, sollten Sie zunächst eine einfache Handelsstrategie wählen. Fangen Sie klein an und platzieren Sie ausschließlich gutdurchdachte Trades. Für den Anfang reicht ein Euro je Punkt völlig aus. Anderenfalls können Sie schnell viel Geld verlieren.

Außerdem empfehlen wir für den Beginn den Handel mit Hauptwährungspaaren, wie zum Beispiel EUR/USD oder USD/JPY. Deren Kurse sind meist beständig beziehungsweise lassen Sie starke Trends erkennen – ideal für Forex Anfänger. Achten Sie bei Ihren ersten Trading-Versuchen genau auf die Kosten. Diese können an verschiedenen Stellen in unterschiedlichster Höhe entstehen.

Vor allem Haltekosten sollten Sie genau im Blick haben. Außerdem empfehlenswert: Nutzen Sie wenn möglich Risikomanagement-Instrumente und Analyse-Tools zur Optimierung Ihrer Trades.

Trading lernen

Voraussetzungen für den langfristigen Erfolg schaffen

Für den langfristigen Erfolg beim Forex Handel sollten Sie einige Voraussetzungen mitbringen oder schaffen. Genau wie beim Aktien Trading sind ausreichend Motivation sowie Interesse an finanzwirtschaftlichen Themen das A und O. Andernfalls wird es schwierig, langfristig Gewinne im Devisenhandel zu erzielen.

Zudem sollten Sie flexibel sein und schnell auf Marktveränderungen reagieren können. Dazu benötigen Sie ausreichend Zeit für den Handel sowie einen regelmäßigen und schnellen Zugang zum Internet. Sekundengenaues Eingreifen im richtigen Moment ist oft essentiell beim Forex Trading.

Außerdem wichtig: Emotionen und Gefühle haben beim Forex Handel keinen Platz. Vermeiden Sie Kurzschlussreaktionen und handeln Sie nicht aus negativen Gefühlen wie Angst oder Gier. Sollten Sie beim Aktien Handel oder Forex Traden lernen, dass Sie bei kleinen Verlusten keinen kühlen Kopf bewahren, müssen Sie Ihre Konzentration verbessern und sich in Geduld üben.

Zwei innovative Ansätze für Privatanleger

Da Privatanleger häufig auf dem Forex Markt scheitern, versuchen wir das Forex Lernen durch innovative Ansätze zu revolutionieren. Social Trading und Curated Trading gelten als besonders erfolgsversprechend. Beide Methoden lassen Sie mit Forex nicht allein. Stattdessen profitieren Sie vom Knowhow erfahrener Trader.

Beim Social Trading verfolgen Sie andere Händler und können deren Verhalten entsprechend kopieren. Hingegen steht Curated Trading für betreutes Trading. Das heißt, Sie können die Handelsideen professioneller Trader nachlesen und deren Hinweise für Ihre Trades nutzen. Im Vordergrund steht dabei der Lerneffekt durch einen externen Coach, der so beim Social Trading nicht vorgesehen ist.

Sie entscheiden sich bei uns für einen Berater, der Sie laufend mit Analysen und Handelsempfehlungen versorgt.

Soziales Investieren: Trading in der Community

Social Trading ist eine Art unregulierte Anlagenberatung und Vermögensverwaltung für Privatanleger in einem sozialen Netzwerk. Dabei vernetzen Sie sich über Ihr Konto mit anderen Tradern und verfolgen deren Handeln. Sie können deren Trades kopieren oder ihre Strategie für sich nutzen.

Zudem können Sie sich mit der Trader-Community austauschen und eventuell sogar Rat von erfahrenen Händlern einholen. Allerdings ist das Lernen auf reines Beobachten beschränkt. Es gibt kein persönliches Coaching, keine Analysen und auch keine Handelsempfehlungen. Für den Lerneffekt sind Sie selbst zuständig, indem Sie das Verhalten der andere Trader kopieren und analysieren. Mit einem Coach fällt Ihnen dies leichter.

Forex Demokonto

Alternative: Betreutes Trading für Privatanleger

Curated Investing, so heißt der neue Trading-Trend für Privatanleger. nextmarket hat damit einen innovativen Ansatz geschaffen, bei dem das Lernen im Vordergrund steht. Hier publizieren erfahrene Trader ihre Handelsideen und visualisieren diese in einem plattformeigenen Chartmodul.

Als User können Sie einem bestimmten Coach folgen und dessen Ideen in Realtime umsetzen. Sie erhalten Handelsempfehlungen, aktuelle Analysen und können viele historische Informationen einsehen.

Agieren Sie nicht mehr auf sich allein gestellt. Erobern Sie den Forex Markt mit einem Coach an Ihrer Seite. Dieser unterstützt Sie bei Ihren Trades und meldet sich, wenn sich interessante Chancen ergeben. Das Beste daran: Die Analysten sind unabhängige Berater für Investment-Ideen und nicht für Finanzprodukte zuständig.

Livekonto

Fazit: Learning by doing – der beste Weg zu Erfolg mit fremden Währungen

Forex Traden lernen Sie erst durch Ausprobieren auf dem Markt. ‚Learning by doing’ heißt die Devise. Dafür benötigen Sie einschlägiges Fachwissen und Verständnis darüber, wie der Forex Handel funktioniert. Anschließend müssen Sie Theorie in Praxis umzusetzen.

Wir bieten Ihnen dafür ein kostenloses Demokonto und zahlreiches Schulungsmaterial an. Probieren Sie damit einfache Trades mit Spielgeld unter realen Bedingungen, um sich langsam heran zu tasten.

Schauen Sie auch auf das Verhalten anderer Händler und gönnen Sie sich einen persönlichen Coach. Haben Sie Geduld und nutzen Sie kleine Verluste, um Ihre Strategie zu optimieren! Am besten starten Sie jetzt damit durch und setzen Ihre ersten Investitionen in Forex.

Smarter mit CFDs handeln
  • 1.000 CFDs mit Aktien, Devisen, uvm.
  • Bis zu 200 Tradinganalysen von 14 Experten
  • Kostenloses Trading-Demokonto
x