Viele gute MetaTrader 5 Erfahrungen

Zuletzt aktualisiert: 14.09.2022
Sebastian Steyer
Autor:
Sebastian Steyer
Ratgeber
CFD & Trading
Erfahrung
23 Jahre

Der MetaTrader ist seit Jahren eine der beliebtesten Handelsplattformen am Markt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass viele Trader gute MetaTrader 5 Erfahrungen gemacht haben. Dies spiegelt sich auch in vielen Fachartikeln und Bewertungen wider.

Beim MetaTrader 5 kamen nicht nur einige neue Funktionen hinzu, die bisherigen Möglichkeiten wurden nochmals verbessert. Die Plattform gilt als etwas schneller als der MetaTrader 4 und Schwachstellen wie ein fehlendes Orderbuch wurden verbessert. Neue Tools werden nur noch für den MT5 veröffentlicht. Gleiches gilt für neue Handelsinstrumente. Auch Broker haben in den letzten Jahren gute MetaTrader 5 Erfahrungen gemacht.

Jetzt gebührenfrei handeln 
  • Software von mehreren Brokern angeboten
  • Zugang zu vielen Märkten
  • MetaTrader 5 Erfahrungen mit den Indikatoren
  • Praktisches Handelsterminal
  • Offene Positionen über das Terminal verwalten
  • Eine Position eröffnen
  • Vorinstallierte Funktionen
  • MetaTrader 5 Erfahrungen über ein Demokonto sammeln
  • Zusammenfassung: MetaTrader 5 Erfahrungen fallen gut aus
  • FAQ MetaTrader 5 Erfahrungen

Software von mehreren Brokern angeboten

Als White-Label-Software wird der MetaTrader 5 von vielen Brokern angeboten, was bei einem Brokerwechsel oft ein Vorteil ist. Die Software wird über den Broker heruntergeladen und dann auf dem eigenen PC installiert. Unsere MetaTrader 5 Erfahrungen zeigen, dass dies in der Regel unkompliziert möglich ist und Schritt für Schritt oder in Anleitungen erklärt wird.

Die Zugangsdaten, mit denen sich der MetaTrader und das Handelskonto verbinden lassen, erhalten Trader von ihrem Broker. Bei nextmarkets finden Trader einen Link zum Download des MetaTraders. Auch ein Demokonto kann über den MetaTrader eröffnet werden. Nach dem Login sollten Trader alle Märkte aktivieren. In der Marktübersicht, die sich automatisch öffnet, werden nicht alle Märkte angezeigt. Idealerweise sammeln Trader zuerst über ein Demokonto selbst erste MetaTrader 5 Erfahrungen.

Zugang zu vielen Märkten

Der MetaTrader 5 bietet Zugang zu vielen Märkten von CFDs über Währungen bis Aktien. Allerdings hängt die genaue Auswahl vom jeweiligen Broker ab. Auf der Plattform können nach unseren MetaTrader 5 Erfahrungen verschiedene Basiseinstellungen selbst angepasst oder Symbole auf der Funktionsleiste hinzugefügt werden. Trader können auch Vorlagen speichern und später wieder auswählen. Über die Funktion „AutoTrading“ aktivieren Trader das automatisierte Trading, sofern zuvor ein Expert Advisor eingefügt wurde. Auch das Trading direkt aus dem Chart heraus ist möglich. Mit Blick auf die MetaTrader Kosten ist es sicher ein Vorteil, das der MetaTrader kostenlos ist.

Trader können bei Charts unter mehreren Charttypen und Zeiteinheiten wählen. Dazu kommen verschiedenste Zeichentools für die Technische Analyse. Die Werkzeugleiste dazu lässt sich ebenfalls individuell anpassen. Die Einstellungen für einen Chart können dann auch gespeichert werden.

MetaTrader 5 Erfahrungen mit den Indikatoren

Viele Indikatoren sind bereits vorinstalliert und übersichtlich in Kategorien eingeteilt. Der Indikator kann dann in den Chart eingefügt werden. Auch hier können Trader nach ihren Vorstellungen Veränderungen vornehmen und beispielsweise die Zeitperiode, die der Indikator untersuchen soll, selbst auswählen.

Viele Indikatoren, darunter Trend-Indikatoren oder Oszillatoren, sind kostenlos. Weitere Indikatoren und Tools können selbst programmiert oder von Drittanbietern erworben werden. Unsere MetaTrader 5 Erfahrungen zeigen, dass die Einstellungsmöglichkeiten und Funktionen zur Analyse sehr vielfältig sind.

Im Meta Trader 5 ist nach unseren MetaTrader 5 Erfahrungen auch der One-Click-Handel direkt über den Chart unkompliziert möglich. Über die normale Ordermaske können Trader aber genauere Einstellungen vornehmen und hier beispielsweise das Ordervolumen eingeben. Trader können zudem unter mehreren Orderarten wählen.

Praktisches Handelsterminal

MetaTrader 5 Erfahrungen gibt es auch mit dem Handelsterminal. Im Terminal werden alle offenen Position angezeigt und können hier verwaltet werden. Trader sehen hier auch Details wie die Margin. Ein Stop Loss oder Take Profit kann auch nach dem Eröffnen des Trades bearbeitet werden. Im Terminal werden zudem Nachrichten des Brokers angezeigt und einen Signalservice gibt es ebenfalls. Der MetaTrader 5 ist bei vielen Handelsstrategien gut nutzbar und einfach zu bedienen. Meist kommen Trader nach kurzer Einarbeitungszeit gut zurecht.

Unter dem Menüpunkt „Ansicht“ können Trader mit MetaTrader Erfahrung Fenster ein- oder ausblenden. Zudem lässt sich die Größe der Fenster anpassen. In der oberen Funktionsleiste können Trader Einstellungen für die Märkte und die Charts vornehmen. Auch die Menüleiste selbst lässt sich anpassen.

Offene Positionen über das Terminal verwalten

Alle offenen Positionen erscheinen im Terminal, wo Trader dieser auch verwalten können. Hier fallen unsere MetaTrader 5 Erfahrungen ebenfalls gut aus. Trader sehen hier auch den aktuellen Kontostand und die freie Margin. Mit einem Doppelklick auf die Position kann diese angepasst werden. Auch Take Profit oder Stop Loss können nachträglich verändert werden.

Die Funktionen des Terminals sind breiter gefasst als das eigentliche Portfolio Management. So gibt es hier auch ein Postfach, in dem Nachrichten des Brokers eingehen. Dazu kommen ein Signalservice und die Kontohistorie. Trader können zudem Alarme setzen oder weitere Tools kaufen.

Eine Position eröffnen

Um eine erste Position zu eröffnen, eröffnen Trader einen neuen Chart oder eine gespeicherte Vorlage. Auch das AutoTrading kann genutzt werden, wenn ein Expert Advisor eingefügt wurde. Über „Neue Order“ kann dann ein Trade direkt aus dem Chart heraus geöffnet werden. Wer detaillierter Einstellungen vornehmen will, nutzt aber besser die Ordermaske, um eine neue Position zu eröffnen.

Trader können zwischen drei Charttypen wählen und verschiedene Zeiteinheiten nutzen. Zudem gibt es eine Zoom-Funktion. In der Funktionsleiste sind zudem Zeichentools zu finden. Trader können hier problemlos ein Tool auswählen und in den Chart einfügen. Über einen Klick mit der rechten Maustaste lassen sich weitere Einstellungen vornehmen. Mit etwas MetaTrader Erfahrung gewöhnen sich Trader recht schnell an alle Einstellungen.

Klicken Trader mit der rechen Maustaste in den Chart, können sie auch so Einstellungen anpassen. Einige Voreinstellungen sind schon installiert. Der geänderte Chart kann dann auch als Vorlage gespeichert werden. Um diese wieder zu öffnen, wählen Trader beim nächsten Mal per Klick mit der rechten Maustaste „Vorlagen“ aus. Die Vorlagen können auch neu benannt werden.

 

Vorinstallierte Funktionen

Viele Indikatoren sind ebenfalls schon vorinstalliert und lassen sich über den „Navigator“ auswählen. Damit ist der MetaTrader nach unseren MetaTrader5 Erfahrungen direkt nach dem Download gut nutzbar. Praktisch ist, dass die Indikatoren in Gruppen eingeteilt sind. Nun kann ein Indikator mit der Maus in den Chart gezogen werden. Auch für den Indikator könnten Trader Einstellungen wie die Zeitperiode verändern. Je nach Indikator gibt es verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten. So können auch beispielsweise Farbe und Größe geändert werden.

Der MetaTrader 5 umfasst zwei Orderarten mehr als sein Vorgänger. Zudem kann ein Stop Loss gesetzt oder Take Profit zur Risikoabsicherung genutzt werden. Limit-Orders lassen sich ebenfalls verwenden. Mit den Tools zur Risikoabsicherung kommen Trader mit etwa MetaTrader Erfahrung ebenfalls gut zurecht.

MetaTrader 5 Erfahrungen über ein Demokonto sammeln

Wer den MetaTrader 5 noch nicht kennt, kann erste Erfahrungen mit der Plattform über ein Demokonto sammeln. Idealerweise bietet der Broker dieses über einen längeren Zeitraum oder sogar dauerhaft kostenlos an. Nun könne sich Trader nach und nach mit den Charts und Indikatoren vertraut machen, ohne ein eigenes finanzielles Risiko einzugehen.

Auch wer vom MetaTrader 4 auf den MetaTrader 5 wechseln möchte oder bisher mit anderen Finanzinstrumenten gehandelt hat, sollte ein Demokonto nutzen. Erfahrene Trader nutzen dieses dann oft weiter, um ihre Handelsstrategie zu verbessern und weitere MetaTrader 5 Erfahrungen zu sammeln. Auf dem Demokonto können sie beispielsweise ohne finanziellen Druck mehr riskieren und so neue Wege im Handel oder neue Indikatoren testen.

Zusammenfassung: MetaTrader 5 Erfahrungen fallen gut aus

Nach über zehn Jahren am Markt konnten viele Trader und Broker einige MetaTrader 5 Erfahrungen sammeln. Die Plattform gilt als schnell, stabil und sicher. Einige Kritikpunkte am MetaTrader 4 wie das fehlende Orderbuch für die Markttiefe wurden verbessert. Zudem kamen einige neue Tools, Orderarten und Indikatoren hinzu. Bringen Trader schon MetaTrader Erfahrungen mit, können sie selbst Indikatoren und Expert Advisors programmieren. Anfänger sammeln erste Erfahrungen über ein Demokonto. Meist finden sie sich hier aber schnell zurecht und können auf einfachem Weg ein Live-Konto eröffnen.

FAQ MetaTrader 5 Erfahrungen

Wie fallen die MetaTrader 5 Erfahrungen von Tradern aus?

Die Plattform ist jetzt über zehn Jahre am Markt und einige Schwachstellen der Vorgängerversion wurden verbessert. Daher sind viele Trader mit dem MetaTrader 5 und seinen Funktionen zufrieden.

Wie fallen die MetaTrader 5 Erfahrungen von Brokern aus?

Immer mehr Broker nehmen den MetaTrader 5 in ihr Angebot auf. Neue Tools und Finanzinstrumente werden zudem seit einigen Jahren nur noch für den MT5 veröffentlicht.

Wie können Trader MetaTrader Erfahrungen sammeln?

Dies ist am besten risikofrei über ein Demokonto möglich. Trader können sich hierüber in aller Ruhe mit den Funktionen der Plattform vertraut machen.

Smarterer Handel
  • Jetzt mit 0€ Gebühren beim Online Broker handeln
  • Erhalte bis zu 200 professionelle Analysen pro Monat
  • Trade mehr als 8000 Aktien, ETFs und andere Produkte
Jetzt gebührenfrei handeln
x