MetaTrader 4 oder 5?

Zuletzt aktualisiert: 20.05.2020
Richard Dobetsberger
Autor:
Richard Dobetsberger
Ratgeber
CFD & Trading
Erfahrung
> 5 Jahre

Der Metatrader 4 ist seit über zehn Jahren erhältlich und erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit bei den Händlern. Die von der Firma MetaQuotes Software Corp angebotene Plattform kann kostenlos heruntergeladen werden. Seit einigen Jahren existiert zusätzlich die Plattform Metatrader 5, die von derselben Firma entwickelt wurde.

Der Metatrader 5 gilt als offizieller Nachfolger des Metatrader 4 und ist ebenfalls kostenlos erhältlich. Allerdings unterscheiden sich beide Software-Lösungen in manchen Funktionen entscheidend. In diesem Ratgeber erfolgt eine ausführliche Gegenüberstellung von Metatrader 4 vs 5 anhand von Vor- und Nachteilen beider Plattformen, damit Sie die passende Trading Software finden können.

Metatrader 4 oder 5?

Einsteiger wissen oft nicht, mit welcher Handelsplattform sie einsteigen sollen, während erfahrene Händler überlegen, ob sich der Umstieg von Metatrader 4 auf Metatrader 5 lohnt. Beide Plattformen ähneln sich auf den ersten Blick sehr, da sie beide sehr nutzerfreundlich und übersichtlich gestaltet sind.

Zudem ist der Metatrader 4 oder 5 kostenlos nutzbar, nachdem er über die offizielle Website des Anbieters heruntergeladen wurde. Allerdings gibt es bei genauerer Betrachtung entscheidende Unterschiede. Neben unterschiedlichen Programmiersprachen (MLQ4 und MLQ5) differenzieren sich die Plattformen auch im Hinblick auf die Anzahl an Indikatoren oder in den angebotenen Orderarten.

Während mit dem Metatrader 4 der Handel von Forex, CFDs und ausgewählten Aktien sowie Kryptowährungen möglich ist, bietet der Metatrader zusätzliche Möglichkeiten mit einer Vielzahl weiterer Aktien-CFDs und auch ETF-CFDs. Neue Handelsprodukte werden in Zukunft auch nur noch in den Metatrader 5 integriert.

Kryptowährung handeln auf nextmarkets

Metatrader 4 oder 5: Welcher ist besser?

Die Frage, ob der Metatrader 4 oder 5 besser ist, kann so pauschal nicht beantwortet werden. Dies hängt vor allem von den individuellen Präferenzen sowie den Trading Strategien des jeweiligen Nutzers ab. Da der Metatrader 5 noch deutlich mehr Funktionen als der Metatrader 5 bietet, ist diese Software vor allem für Profis geeignet.

Anfänger können Metatrader 4 oder 5 benutzen, am besten zunächst mit einem Demokonto. Bei den Orderarten im Metatrader 4 stehen die Orders Stop Buy, Stop Sell, Limit Buy und Limit Sell zur Verfügung, während der Metatrader 5 zusätzlich die Orderarten Sell Stop Limit und Buy Stop Limit anbietet.

Die Ausführungsgeschwindigkeit von Orders ist bei beiden Plattformen in Millisekunden möglich. Bei dem Metatrader 5 werden Aufträge sogar noch etwas schneller als beim Metatrader 4 ausgeführt. Der MT5 zeichnet sich überdies durch eine etwas stabilere Software aus.

Trading lernen

MT4 vs MT5

 

Bei einem direkten Vergleich von MT4 vs MT5 fällt auf, dass bei beiden Plattformen ein kostenloses Demokonto eröffnet werden kann. Dies ist vor allem für Einsteiger, die zum ersten Mal mit dem Metatrader 4 oder 5 in Verbindung kommen, perfekt. Aber auch professionellen Händlern, die von dem MT4 auf den MT5 wechseln möchten, bietet das Demokonto die Möglichkeit, sich mit den neuen, erweiterten Trading Tools zu beschäftigen.

Beide Plattformen können Händler sowohl auf dem PC als auch über mobile Apps für Android und iOS nutzen. Ein entscheidender Unterschied ist auch im Hinblick auf die einstellbaren Zeiteinheiten in einem Chart zu erkennen.

Während im MT4 nur 9 verschiedene Zeitfenster eingestellt werden können, stehen im MT5 sogar 21 Einstellungen zur Verfügung. Da die Firma MetaQuotes den Support für den MT4 eingestellt hat, entwickelt sie nur noch den MT5 laufend weiter und ergänzt diesen um neue Funktionen sowie Indikatoren.

Bestes Trading Demokonto

Vor- und Nachteile von Metatrader 4

Der Metatrader 4 bietet zahlreiche Vorteile wie die schnelle Orderausführung, eine große Auswahl an Finanzinstrumenten und Indikatoren sowie einen automatisierten Handel. Letzteres erfolgt mit sogenannten Expert Advisors, die mit einem vorgegebenen Algorithmus handeln.

Mithilfe der Programmiersprache MQL4 kann ein persönlicher Roboter erstellt werden, der vielseitig einsetzbar ist. Die Software ist nicht nur für den stationären Einsatz über PC, sondern auch für die mobile Nutzung entwickelt worden. Dadurch können Händler ihre Trades ortsunabhängig ausführen und überwachen.

In Bezug auf die Sicherheit überzeugt der MT5 durch eine 128-Bit-Verschlüsselung zwischen dem Händler, dem Terminal sowie den Servern. Als Nachteil stellt sich das fehlende Orderbuch (Forex Markttiefe Level 2) heraus, mit dem die eigenen Trades dokumentiert werden können. Auch der Ende 2017 eingestellte Support des MT4 ist ein großer Nachteil. Neue Updates werden ausschließlich für den MT5 bereitgestellt.

Fakten-Check

Der Metatrader 4 oder 5 Download ist für alle Geräte unkompliziert auf der offiziellen Website des Anbieters möglich. Der Download ist für Windows, Mac, Android und iOS verfügbar. Nachdem der Metatrader 4 oder 5 heruntergeladen wurde, müssen die Händler folgende Schritte durchführen:

  • Verbindung mit einem Broker, der die Nutzung von MT4 oder MT5 unterstützt
  • Eröffnung eines Kontos beim ausgewählten Broker
  • Angabe der persönlichen Informationen wie Name, Anschrift und Kontotyp
Forex Trading lernen

Metatrader 4 vs 5

Es macht im Prinzip keinen großen Unterschied, ob Sie Metatrader 4 oder 5 nutzen. Viele Experten sind aber bereits der Meinung, dass der MT5 die Zukunft des Tradings darstellt. Dies ist durchaus verständlich, da der MT5 zum Beispiel ein Orderbuch anbietet, mit dem Fortschritte dokumentiert werden können.

Ein Nachteil des Metatrader 5 ist jedoch in der fehlenden Rückwärtskompatibilität zu sehen. Programme für Indikatoren oder für Expert Advisors, die für den Metatrader 4 programmiert wurden, können dadurch nicht für den Metatrader 5 verwendet werden. Dies könnte der Hauptgrund dafür sein, dass viele Trader noch immer auf die altbewährte Plattform MT4 setzen.

Wer sich fragt, ob er Metatrader 4 oder 5 nutzen möchte, erkennt schnell, dass viele Broker die Nutzung des Metatrader 5 noch nicht anbieten, obwohl dieser für professionelle Händler deutlich mehr Funktionen bereitstellt. Viele Experten sind allerdings der Meinung, dass sich das in naher Zukunft ändern wird.

Livekonto

Metatrader 4 vs 5 für Android

Wer sich zwischen Metatrader 4 vs 5 auf Android entscheiden muss, kommt um die mobile Trading App nicht herum. Diese ist bei beiden Plattformen sowohl für PC als auch für Smartphone und Tablet verfügbar. Wenn Sie ein Android-Gerät, wie zum Beispiel ein Samsung-Smartphone, besitzen, können Sie die App von Metatrader 4 oder 5 über den Google Play Store herunterladen. Anschließend stehen Ihnen die meisten Funktionen zur Verfügung, die auch auf dem PC genutzt werden können.

Mit der App für Metatrader 4 oder 5 ist der Zugriff auf über 30 verschiedene Indikatoren möglich. Alle Kurse werden in Echtzeit angezeigt, sodass der Handel auch in volatilen Phasen problemlos möglich ist. Zusätzlich bietet die Android-App in beiden Plattformen die Möglichkeit, sich mit anderen Händlern auszutauschen. Um über aktuelle Nachrichten und Ereignisse informiert zu bleiben, bietet sich außerdem die Möglichkeit, die Push-Benachrichtigungen zu aktivieren.

Indikatoren im MT4 und MT5

Mit der Hilfe von Indikatoren wie dem RSI (Relative-Strength-Index) können viele Händler ihre Strategien bei Metatrader 4 oder 5 besser umsetzen. Dadurch ist es beispielsweise möglich, die Richtung eines Trends zu bestimmen. Außerdem können Indikatoren einschätzen, ob ein bestimmter Markt über- oder unterverkauft ist.

Die verfügbaren Indikatoren für Metatrader 4 oder 5 können kostenfrei heruntergeladen werden. Alternativ bietet es sich an, in externen Quellen zu suchen. Händler müssen hier allerdings sehr vorsichtig sein, da viele Indikatoren kostenpflichtig und für eine gute Rendite nicht geeignet sind.

Für die Auswahl der geeigneten Indikatoren können die Foren von Metatrader 4 oder 5 hilfreich sein. Wenn Sie gerade erst mit dem Handel begonnen haben, empfiehlt es sich, dass Sie sich mit den zahlreichen, schon vorhandenen Indikatoren und Tools beschäftigen. Diese sind in der Regel ausreichend, um eine gute Daytrading Strategie zu verfolgen. Fortgeschrittene Trader können auch schon extern nach zusätzlichen Indikatoren für Metatrader 4 oder 5 suchen.

CFD Trading Ratgeber

Metatrader 4 vs 5 Mac

Wer nach einer Möglichkeit sucht, eine der beiden Plattformen auch auf einem Mac-PC zu nutzen, findet auf der offiziellen Website von Metatrader 4 oder 5 keinen offiziellen Button, um das Programm herunterladen zu können. Sowohl der Metatrader 4 als auch der Metatrader 5 können nämlich nicht direkt auf einem Mac-PC installiert werden.

Hierfür ist bei vielen Brokern ein Umweg über das Programm PlayOnMac erforderlich. Die kostenlose Open-Source Software basiert wiederum auf dem quelloffenen Programm Wine. Durch diese Kombination ist ein sicherer und zuverlässiger Download von Metatrader 4 oder 5 auf den Mac-PC möglich.

Das Programm PlayOnMac ist auf der offiziellen Website des Anbieters erhältlich. Nachdem die Installation gestartet ist, müssen die Hinweise des Installationsassistenten beachtet werden, damit der Download reibungslos ablaufen kann. Anschließend können Händler auch über einen Mac-PC die zahlreichen Funktionen von Metatrader 4 oder 5 nutzen.

MT4 vs MT5

Auch Vorlagen sind bei Metatrader 4 oder 5 verfügbar. Die sogenannten Templates sind von großer Bedeutung, da ein Händler nicht bei jedem Chart neue Indikatoren einbauen will. Sowohl bei MT4 als auch bei MT5 stehen verschiedene Vorlagen zur Auswahl. Die Templates bestehen aus gespeicherten Indikatoren und Parametern, die Trader von einem Chart auf einen anderen übertragen können.

So ist es etwa möglich, den Chart-Typ als Template zu speichern. Die zur Auswahl stehenden Indikatoren sind bei Metatrader 4 oder 5 in der linken Leiste übersichtlich dargestellt. Händler können diese Indikatoren mit dem Drag-and-Drop-Prinzip auf den jeweils ausgewählten Chart übertragen.

Bei der Anwendung einer Chartvorlage werden damit die gespeicherten Einstellungen im jeweiligen Chart übernommen. Es ist also völlig ausreichend, eine oder mehrere Vorlagen mit Indikatoren zu erstellen. Wer von MT4 auf MT5 wechselt, sollte beachten, dass sich die Indikatoren nicht übertragen lassen.

CFD Trading App von nextmarkets

Demokonto bei MT4 und MT5

Wer als Einsteiger bei Metatrader 4 oder 5 beginnt, wird sich wahrscheinlich noch gar nicht mit den angebotenen Funktionen auskennen. Daher sollten es vor allem Anfänger vermeiden, sofort ein Echtgeldkonto zu eröffnen. Stattdessen bietet es sich an, ein kostenloses Demokonto bei Metatrader 4 oder 5 zu eröffnen.

Mit einem virtuellen Depot (s. virtuelles Depot) ist es möglich, sämtliche Funktionen zu nutzen, die auch für ein reguläres Konto verfügbar sind. Bevor ein Demokonto eröffnet werden kann, muss der Metatrader 4 oder 5 mit dem Server eines unterstützenden Brokers verbunden sein.

Nach der Angabe der persönlichen Informationen ist der Handel ohne Risiko auch sofort möglich. Ein Demokonto für Metatrader 4 wird für erfahrene Trader nicht notwendig sein, da die Software bereits seit 2005 erhältlich ist und bei zahlreichen Brokern genutzt werden kann. Ein Demokonto für Metatrader 5 hingegen macht auch für fortgeschrittene Händler Sinn, da der Funktionsumfang hier noch einmal deutlich größer ist.

Schon gewusst?

Beide Handelsplattformen erlauben den automatisierten Handel. Hierzu arbeiten die Expert Advisors mit einem vorgegebenen Algorithmus sowie den Programmiersprachen MQL4 bzw. MQL5. Mit dem Metatrader 4 oder 5 können Sie folgende Arten von Handelsrobotern nutzen:

  • Vollautomatische Systeme (z.B. Risikomanagement)
  • Halbautomatische Systeme (z.B. Trade Management)
  • Manuelle Systeme (Chartformationen oder Handelssignale)
Was ist ein Broker

Entscheidung zwischen Metatrader 4 oder 5

Es ist nicht einfach, eine Entscheidung zwischen den beiden Handelsplattformen zu treffen, da dies vor allem von den individuellen Präferenzen abhängt. Besonders für den CFD- und Forexhandel eignen sich beide Software-Lösungen sehr gut. Metatrader 4 oder 5 stehen zudem kostenlos zur Verfügung.

Der Metatrader 5 bietet allerdings eine deutlich größere Auswahl an Instrumenten, Tools, Indikatoren und Orderarten. Er ist sogar noch ein bisschen schneller als der Metatrader 4. Außerdem ist die Oberfläche laut vielen Händlern noch intuitiver zu bedienen.

Der größte Kritikpunkt ist jedoch die fehlende Kompatibilität mit MT4. Viele Trader setzen auf Indikatoren und Templates, die sie regelmäßig benutzen möchten. Da diese nicht auf den MT5 übertragen werden können, verbleiben noch immer sehr viele Nutzer auf der älteren Plattform. Die Antwort auf die Frage „Metatrader 4 oder 5, welcher ist besser?“ ist daher nur schwer zu beantworten.

Forexhandel lernen

Wahl des Brokers für MT4 und MT5

Da beide Handelsplattformen ihre spezifischen Vorteile aufweisen, ist die Entscheidung für den geeigneten Broker fast noch wichtiger. Die jeweiligen Konditionen eines Brokers können den Gewinn bzw. den Verlust ebenfalls stark beeinflussen. Bei der Brokerwahl muss darauf geachtet werden, dass dieser zertifiziert und reguliert ist. Außerdem sollten Trader die Gebührenstruktur, inklusive Orderprovision und evtl. anfallenden Kommissionen oder Spread-Gebühren, beachten.

Auch die Erfahrungen von bisherigen Nutzern mit der Plattform sollten bei der Auswahl berücksichtigt werden. Bei nextmarkets profitieren Sie von einem großen Angebot an CFDs auf verschiedene Basiswerte wie Aktien, Devisen und Rohstoffe.

Sie können sich auch auf das Expertenwissen von 14 renommierten Coaches verlassen, denen Sie mithilfe der App auch von unterwegs folgen können. Neben einem zuverlässigen Kundendienst profitieren Sie von einem umfangreichen Bildungsangebot, um das Trading lernen zu können. Außerdem können Sie auch hier ein kostenloses Demokonto eröffnen.

Bester Forex und CFD Broker

Fazit: Beide Plattformen überzeugen

Sie müssen für sich selbst entscheiden, ob Sie für das Trading den Metatrader 4 oder 5 nutzen möchten. Beide Plattformen sind sehr zuverlässig und bieten zahlreiche Möglichkeiten, um die eigene Handelsstrategie zu perfektionieren. Um die jeweiligen Funktionen ausgiebig zu testen, können neue Händler bei Metatrader 4 oder 5 ein kostenloses Demokonto eröffnen.

Wer sich für die ältere Software entscheidet, muss beachten, dass der Support sowie die Weiterentwicklung vom Anbieter seit 2017 nicht mehr angeboten werden. Bei der Auswahl der geeigneten Plattform sollten Sie vorrangig auf Ihre persönlichen Wünsche achten.

Manche Händler bevorzugen eine große Auswahl an Indikatoren und Tools, während andere Trader eine übersichtliche Darstellung bevorzugen. Der Metatrader 5 wird jedoch von vielen Experten als Zukunft des Tradings bezeichnet. Wenn Sie also noch keine Templates bei MT4 erstellt haben, sollten Sie daher den Metatrader 5 mit einem Demokonto ausprobieren. Falls es Ihnen nicht gefällt, können Sie immer noch zur älteren Plattform wechseln.

Smarter mit CFDs handeln
  • 1.000 CFDs mit Aktien, Devisen, uvm.
  • Bis zu 200 Tradinganalysen von 14 Experten
  • Kostenloses Trading-Demokonto
x