Paper Trading - risikofrei starten

Zuletzt aktualisiert: 20.05.2020
Marc Stolic
Autor:
Marc Stolic
Ratgeber
CFD & Trading
Erfahrung
> 10 Jahre

Das Trading ist eine Disziplin mit vielen Schwierigkeiten und Tücken. Dem gegenüber stehen große Chancen, sowohl aus finanzieller als auch aus der Sicht von Freiheit. Es gibt also gute Gründe, sich für das Trading zu interessieren und dennoch kann der Einstieg hart sein.

Mit Paper Trading gibt es einen Weg, Trading lernen zu können, ohne dabei relevante finanzielle Risiken eingehen zu müssen und dennoch echte Erfahrungen zu sammeln.

Paper Trading deutsch – Was ist das?

Einen guten Einstieg in das Thema Trading zu finden ist alles andere als leicht, denn Trading ist weitaus mehr als nur auf den „Kaufen“ bzw. den „Verkaufen“-Button zu drücken und Gewinne mit Aktien, Anleihen, Rohstoffen, CFD oder Kryptowährungen zu machen. Die Wahrheit ist, dass dahinter Analysen, verschiedene Methoden hierbei und auch eine strikte Strategie stehen.

Da man diesen Einblick gerade zu Beginn kaum hat oder auch nur haben kann, ist der Einstieg ins Trading vergleichsweise riskant und viele und vor allem später auch erfolgreiche Trader, beginnen ihre Karriere mit deutlichen Verlusten.

Dieser Gefahr möchte das Paper Trading entgegenstehen, denn dabei handelt es sich um eine risikofreie aber dennoch realistische Simulation des Tradings. Ursprünglich war Paper Trading tatsächlich ein auf Stift und Papier basierendes Konzept von theoretischem Handel. Heute kann man diesen Handel jedoch auch digital zum Beispiel mit einem CFD Demokonto bei nextmarkets durchführen.

Kryptowährung handeln auf nextmarkets

Paper Trading – So funktioniert es

Beim Paper Trading wird ganz grundsätzlich das ganz reguläre Trading simuliert. Es ist dabei im Grunde auch egal, welche Finanzinstrumente man handelt, denn im Prinzip lässt sich das Paper Trading sowohl für alle Anlageklassen als auch für alle Strategien umsetzen. Allerdings kommt es hierbei bereits auf die Art des Paper Tradings an, denn dies gilt nur für diejenigen die wirklich mit Stift und Papier ihr Trading simulieren möchten.

Wer hingegen die digitale Variante wählt und dafür gibt es viele Gründe auf die noch eingegangen wird, der muss natürlich einen Anbieter finden, der ein entsprechendes Angebot hat. So bietet es sich zum Beispiel an, sich als Trader mit kleineren bis mittelgroßen Konten auf den Handel mit CFD und am Forexmarkt zu fokussieren. Bei nextmarkets können Sie zum Beispiel über 1.000 verschiedene CFD sowohl im Demoaccount als auch im Live Trading handeln. So können Sie ihre CFD Strategien ganz ohne Risiko testen.

Trading School von nextmarkets

Paper Trading – So lernt man Traden

Die Basis eines jeden Traders sind seine Methoden zur Analyse, seine Strategien, seine Trading Tools und seine Schlussfolgerungen. Das Kaufen und Verkaufen ist im Endeffekt nur das Ergebnis aus all diesen Faktoren. Dementsprechend muss ein Trader auch auf all diesen Gebieten ausgebildet werden.

Dafür gibt es verschiedene Ansätze, einige schwören auf Workshops, Seminare oder Webinare, andere wiederum bringen sich das Trading autodidaktisch bei. Für letztere Gruppe empfiehlt sich das Paper Trading besonders. Sie beginnen ganz am Anfang und legen eine Strategie, sowie die dazu passenden Analysemethoden fest.

Daraufhin wählen Sie passende Finanzinstrumente und besorgen sich das nötige Wissen und die Trading Tools. Da Sie als Einsteiger selbstverständlich noch keine Erfahrungen haben und höchstwahrscheinlich Fehler machen werden, wählen Sie zunächst nur einen Demoaccount bei nextmarkets und testen ihren Handelsansatz und ihre Analysen unter realistischen Bedingungen aber ohne finanzielles Risiko.

Bestes Trading Demokonto

Warum sind Erfahrungen so wichtig?

Im Trading ist es wie in den meisten anderen Lebenssituationen auch. Solange alles gut läuft, macht Trading einfach nur Spaß und läuft wie von selbst. Doch wenn die Zeiten rauer werden, die Börse schlechter läuft oder das eigene Timing einfach nicht mehr funktioniert, dann trennt sich die Spreu vom Weizen. Wer in solchen Phasen bereits Erfahrungen sammeln konnte, weiß wie man damit umgeht und vor allem auch das Wissen hat, selbst eine solche Situation schon einmal durchgestanden zu haben, der ist seinen Mitbewerbern gegenüber deutlich im Vorteil.

Es ist aber nicht nur die eigene Psyche die von Erfahrungen profitiert, sondern auch das allgemeine Trading Verhalten. Das liegt vor allem daran, dass die Märkte und Kursverläufe immer wieder ähnliche Verhaltensmuster an den Tag legen. Wer diese kennt ist dementsprechend im Vorteil und kann besser reagieren und wer darüber hinaus diese Erfahrungen und Kosten machen konnte, umso mehr.

Fakten-Check

Paper Trading bedeutet Trading ohne echtes finanzielles Risiko. Das hat viele Vorteile und ermöglicht es ihnen Erfahrungen und Erkenntnisse zu sammeln, ohne dafür Verluste hinnehmen zu müssen oder ihr Kapital in Gefahr zu bringen. So funktioniert das simulierte Trading:

  • Moderne digitale Demokonten ersetzen das klassische Paper Trading mit Stift und Papier weitestgehend
  • Nutzen Sie das nextmarkets Demokonto und handeln Sie ohne finanzielles Risiko mit über 1.000 verschiedenen CFD und unter vollständig realistischen Bedingungen
  • Handeln Sie Währungspaare an der Forex Börse oder CFD auf Aktien, Indizes, Rohstoffe und viele weitere Basiswerte auch im Demoaccount
Forex Trading lernen

Paper Trading – Für wen lohnt es sich?

Wie bereits angedeutet kann grundsätzlich jede Strategie, jede Anlageklasse und jeder Handelsansatz im Rahmen von Paper Trading und mit Demokonten getestet werden. Es ist also egal ob man für den sehr kurzfristig orientierten Handel ein Daytrading Demokonto einrichtet oder ob man sich auf Trading spezialisiert, das eher auf Wochen oder sogar Monatsbasis ausgelegt ist. Doch das Trading ohne Risiko empfiehlt sich nicht nur für Einsteiger, sondern auch erfahrene und bereits längst finanziell erfolgreiche Trader haben ebenfalls allen Grund dazu, Paper Trading weiterhin zu betreiben.

Denn genau wie ein Anfänger im Trading allgemein, fehlen erfahrenen Tradern bei neuen Strategien, in neuen Märkten oder in schwierigen Marktphasen bestimmte Erfahrungen. Da sich aber fast alle Trader weiterentwickeln und ihr Repertoire erweitern möchten, suchen sie stets nach eben diesen neuen Erfahrungen. Genau dann wird Paper Trading plötzlich auch für den bereits erfolgreichen und möglicherweise sehr erfahrenen Trader wieder relevant.

Forexhandel lernen

Paper Trading – Gibt es spezielle Risiken?

Nun ist das Paper Trading ja gerade eine risikofreie Alternative zum Einstieg oder Erfahrungen sammeln. Ein finanzielles Risiko gibt es also in der Tat nicht. Die Trading Software und ein Online Broker Demokonto sind kostenlos und für Informationsmaterial kommen ebenfalls entweder gar keine oder nur sehr geringe Kosten auf Sie zu. Aus dieser Hinsicht gibt es also wirklich gar keine Risiken.

Ein bisschen anders sieht das jedoch in Bezug auf das Handelsverhalten aus. Erstens besteht die Gefahr, dass man mit dem „Spielgeld“ anders umgeht, als man es später mit echten Geld tun wird. So werden in Demokonten häufig Trades im Verlust immer wieder verbilligt, weil das Geld ja da ist und es kein „echter“ Verlust ist. Genau das ist aber der Grund, weshalb auch viele Trader im echten Handel scheitern.

Zudem unterschätzen viele Trader in ihrer Testphase den psychischen Druck der entsteht, wenn Trades mit Echtgeld plötzlich ins Minus laufen.

Paper Trading – Trading als Ergänzung

Viele Anleger sind immer noch der Meinung, dass Trading entweder ein reines Glücksspiel sei, ein hochkomplexer Vorgang den nur Spezialisten beherrschen ist oder dass Trading im krassen Gegensatz zur langfristig orientierten Geldanlage (s. Geld anlegen) stünde.

Allen drei Ansichten kann und muss widersprochen werden, denn Trading ist, soweit es richtig betrieben wird, weder ein Glücksspiel, noch ein so schwieriges Handwerk, dass es kaum jemand beherrschen kann. Vor allem aber stellt es auch gerade keinen Widerspruch zur langfristigen Geldanlage dar. Es kann vielmehr ergänzend genutzt werden. Sei es zur Verbesserung der Rendite, zum Absichern der eigenen langfristigen Positionen oder eben zum Nebenverdienst, weil man sich sowieso mit den Themen Kapitalmarkt, Börse und Wertpapiere beschäftigt.

Das hat zudem noch den Effekt, dass langfristige Anleger die nebenbei auch Trading betreiben etwas weniger emotional auf Kursverluste reagieren, da Sie diese im Trading wiederum als Gewinne realisieren könnten.

CFD Trading Ratgeber

Die „besten“ Märkte für Einsteiger

Es macht also zweifelsohne Sinn, die ersten Schritte im Trading ohne relevantes Risiko zu gehen. Ob man das nun im Rahmen von Paper Trading mit einem Demoaccount macht oder ob man extrem kleine Positionsgrößen wählt, die das eigene Kapital kaum beeinflussen ist im Grunde egal und nur von den finanziellen Verhältnissen, der eigenen Psyche und der Risikobereitschaft abhängig.

Es stellt sich aber bereits sehr früh die Frage, welche Märkte oder Basiswerte sich für Einsteiger besonders eignen. Auch hier ist eine pauschale Antwort schwierig aber es gibt zumindest einige Orientierungspunkte. So sind zum Beispiel hohe Hebel für Einsteiger ungeeignet und gleiches gilt wohl auch für das sogenannte Shorten bzw. Leerverkaufen. In der Praxis haben sich daher vor allem die Major Währungspaare wie z. B. US Dollar / Euro oder große Indizes wie der SP 500 oder der DAX als gute Einsteigerwerte erwiesen.

Paper Trading – Die richtigen Strategien finden

Gerade zu Beginn macht es Sinn, sich auf wenige Werte und Handelsansätze zu konzentrieren. So könnte zum Beispiel ein CFD auf den Basiswert DAX 30 bereits ausreichen und man sucht sich anhand der eigenen Strategie bestimmte Signale heraus, die man entsprechend handelt. Nach einiger Zeit erhält man anhand der Höhe des Depotstandes und des Verhältnisses zwischen Trades im Gewinn und im Verlust ein recht aussagekräftiges Feedback.

Das Problem ist aber meistens, dass eine Strategie nur in bestimmten Marktphasen funktioniert oder zumindest nicht immer mit dem gleichen Basiswert umsetzbar ist. Dementsprechend kommen Trader schnell an einen Punkt, an dem Sie entweder weitere Werte oder neue Handelsansätze ergründen wollen bzw. vielleicht sogar müssen. Hier heißt es am Ball bleiben, auch wenn kurzfristige Erfolge zunächst ausbleiben.

Das Suchen nach den richtigen Strategien für verschiedene Werte und Marktphasen macht einen Großteil des Tradings aus und ist später die Grundlage für erfolgreiche Trading Sessions.

CFD Trading App von nextmarkets

Paper Trading – Lernen Sie Handelsplattform und Instrumente kennen

Doch es geht nicht nur um das inhaltliche beim Trading, also um Märkte, Marktphasen oder Strategien, sondern es geht auch um das Drumherum. Denn die besten Ansätze und Beobachtungen nützen ihnen nichts, wenn Sie diese nicht auch schnell und unkompliziert in erfolgreiche Trades umsetzen können. Dementsprechend sollten Sie das Training unter realistischen Bedingungen unbedingt auch dafür nutzen, die Trading Software, die verschiedenen Tools und die Möglichkeiten der Handelsplattform herauszufinden.

Vor allem Order Einstellungen und schnelles Modifizieren von Orders wird im Laufe ihrer Trading Karriere immer wieder wichtig werden oder sogar über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Auch das schnelle Bedienen der Tradingplattform ist wichtig und sollte daher möglichst schnell zur Routine werden. Selbiges gilt für das Verständnis und den Umgang mit verschiedenen Finanzinstrumente. Natürlich kann jeder theoretisch durchdringen, was ein Hebel von 1:10 bewirkt, zu sehen wie sich das auf einen Trade und das Depot auswirkt, ist allerdings etwas ganz anderes.

Schon gewusst?

CFDs, die sogenannten Contracts for Differences, sind günstige, schnell handelbare und hoch liquide Finanzinstrumente, die sich besonders für das kurz- bis mittelfristige Trading anbieten. Mit CFD können Sie fast alle erdenklichen Anlageklassen handeln und wenn Sie zudem Währungspaare handeln möchten, können Sie dies am Forex Markt tun!

  • Handeln Sie CFD auf Aktien, Anleihen, Indizes, Rohstoffe und sogar Kryptowährungen oder viele verschiedene Devisenpaare am Forexmarkt
  • Profitieren Sie von günstigen Konditionen, einem schnellen Handel und der Möglichkeit Hebel einzusetzen oder sogar auf fallende Kurse spekulieren zu können
  • Werden Sie ein erfahrener Trader indem Sie den gesamten Handel mit CFD und Forex Werten im Demoaccount ohne finanzielles Risiko testen
Was ist ein Broker

Bleiben Sie flexibel und mobil!

Bereits in der Frühphase ihres Trainings werden Sie feststellen, dass Trading durchaus zeitaufwendig und den Alltag bestimmend sein kann. Vor allem die vielen Phasen, in denen keine Trades möglich sind oder Signale nicht bestätigt werden sind zeitraubend und wenn man dann, wenn gerade Trades realisierbar wären nicht zur Stelle ist, steigt die Frustration schnell. Zudem tut man sich schwer damit, Positionen offen zu lassen, während man keinen direkten Zugriff hat. Auch wenn hier Orders natürlich einiges an Kontrolle bieten, sind gerade Einsteiger häufig nicht dazu bereit so viel Kontrolle abzugeben.

Nutzen Sie daher die modernen Möglichkeiten des mobile Tradings und nutzen Sie aktiv eine Trading App. So haben Sie nicht nur von unterwegs Zugang zu allen wichtigen Nachrichten und Daten, sondern üben auch stetige Kontrolle aus und können selbstverständlich auch von unterwegs und zu jeder Zeit Positionen eröffnen, schließen oder modifizieren. Natürlich steht ihnen dort ebenfalls das Demokonto zur Verfügung.

Bitcoin CFD

Paper Trading – Riskieren Sie auch mal was

Beim Trading ist einer der wichtigsten Faktoren das Money- bzw. Risikomanagement. Das heißt aber nicht, dass Sie sich gar nichts trauen dürfen. Natürlich müssen Sie sinnvolle Positionsgrößen wählen, Sie müssen Orders nutzen und das Nachkaufen bzw. Verbilligen ist als Trader ein No – Go. An all diese Regeln müssen Sie sich halten.

Im Demoaccount von nextmarkets steht ihnen aber die ganze Welt des Tradings ohne ein finanzielles Risiko offen. Wenn Sie sich also an die oben genannten Regeln halten, können Sie auch mal eine aggressivere Strategie, einen ganz eigenen Handelsansatz oder neue Handelssignale ausprobieren. Denn auch wenn es sich am Anfang empfiehlt sich an Erprobtes und nachweislich funktionierende Strategien zu halten, wurden auch diese irgendwann neu erfunden.

Es gibt also keinen Grund, weshalb Sie nicht daran glauben sollten, dass nicht auch Sie ihren individuellen Handelsstil oder eine Strategie entwickeln könnten.

Paper Trading – Strategie erstellen

Wenn Sie sich eine Strategie für den Anfang erstellen wollen, müssen Sie einiges beachten. Die wichtigsten Punkte werden wir ihnen einmal im Überblick darstellen. Zunächst einmal müssen Sie sich ein Art von Finanzinstrumenten heraussuchen, mit denen Sie ihren Handel realisieren wollen. Zum Beispiel mit dem CFD Demokonto von nextmarkets können Sie in der Regel alle Strategien abbilden.

Daraufhin müssen Sie sowohl den oder die zugrunde liegenden Basiswerte festlegen und Sie müssen sich für die Zeitebene entscheiden, auf der Sie diese Werte handeln möchten. In dem selben Zusammenhang muss klar sein, dass einige Strategien nur in Vollzeit, andere auch nebenberuflich realisiert werden können.

Im nächsten Schritt müssen nun die Positionsgrößen festgelegt werden und diese müssen auf Strategie und verwendete Handelssignale angepasst werden. So entsteht insgesamt ein richtiger Trading Plan und ein System, an das Sie sich in Zukunft nur noch halten müssen. Wenn Sie dann eine relevante Zahl an Trades getätigt haben, können Sie in die Analyse gehen und ihre Strategie den Ergebnissen entsprechend anpassen.

nextmarkets Broker

Trainieren ja aber auch weiterkommen!

Die Gründe für das Paper Trading im Demoaccount sind also überwältigend. Im Grunde gibt es nur einen einzigen Grund nicht mit dem theoretischen Handel zu beginnen und dass ist das Mindset bzw. eine bestimmte Risikobereitschaft plus ausreichend finanziellen Spielraum. Wer dies mitbringt und bereits von Anfang an mit kleinem Geld handeln möchte, der kann dies selbstverständlich tun.

Für alle anderen Einsteiger und eben auch Fortgeschrittene in bestimmten Situationen ist das Paper Trading ein Segen. Allerdings muss auch klar sein, dass es sich dabei nur um ein Training handelt und die Perfektion sowieso nie erreicht werden wird. Das wiederum bedeutet, dass es auch einen Punkt geben muss, an dem man das Training zumindest vorerst beendet und mit dem echten Trading beginnt. Man spricht dann davon, „Skin in the Game“ zu haben. Also echtes Geld, denn nur dann weiß man wirklich wie man auf Gewinne, Verluste und das Trading insgesamt reagiert.

Krypto-CFD

Fazit: Paper Trading lohnt sich!

Der Einstieg mit Hilfe von Paper Trading ist optimal für angehende Trader. Die über 1.000 verschiedenen CFDs (Was ist CFDs?) bei nextmarkets ermöglichen es einem jegliche Strategie testen und umsetzen zu können. Der Demoaccount sollte daher unbedingt genutzt werden, um sowohl die eigenen Handelsansätze, Signale und Analysen zu testen, als auch sich mit der Software, den Tools und der Plattform vertraut zu machen.

Profitieren Sie von ihren risikolos erlangten Erfahrungen und Erkenntnissen und passen Sie ihre eigene Strategie noch an, bevor Sie erstmals echtes Geld investieren. Testen Sie das Trading unter realistischen Bedingungen aus und nutzen Sie ihr Wissen um dann später im Echtgeld Handel bei nextmarkets positive Renditen zu erwirtschaften.

Smarter mit CFDs handeln
  • 1.000 CFDs mit Aktien, Devisen, uvm.
  • Bis zu 200 Tradinganalysen von 14 Experten
  • Kostenloses Trading-Demokonto
x