Was sind Soft und Hard Forks? Definition & Erklärung - nextmarkets Glossar

Zuletzt aktualisiert: 20.05.2020
Carsten Umland
Autor:
Carsten Umland
Ratgeber
CFD & Trading
Erfahrung
> 10 Jahre

Hard Forks kommen bei Internetwährungen häufiger vor. Zu den bekannten Abspaltungen gehört Bitcoin Cash 2017. Für die Abspaltungen gibt es verschiedene Gründe. So können beispielsweise die Verbesserung der Blockchain-Technologie und die Erhöhung der Sicherheit oder Senkung der Transaktionskosten ein Grund für harte Forks sein. Hierbei haben die Abspaltungen einen positiven Hintergrund.

Es gibt aber auch Hard Forks, die aus Streitigkeiten innerhalb der Community entstehen oder durch Coin Spinning hervorgerufen werden. Bei einer Hard Fork können sich die User entscheiden, wie sie weitermachen möchten. Wer die neuen Coins präferiert, bekommt sie im Tausch gegen seinen alten Bestand.

Was sind Hard Forks?

Beim Crypto Trading stoßen User immer wieder namensähnliche Internetwährungen, die auf einen Zusammenhang mit der Hauptwährung schließen lassen. Dabei handelt es sich um Soft oder Hard Forks. Die Hard Fork Bedeutung ist einfach erklärt, denn dabei geht es eine vollständige und dauerhafte Abweichung von der vorherigen Blockchain-Version. Die Hard Fork Übersetzung bedeutet nichts anderes als „Gabel/Gabelung“, also das Verlassen des übrigen Weges. Genauso kann auch die Entstehung von Forks zusammengefasst werden. Dadurch kommt es zu einer neuen Internetwährung, die von den bisherigen Konsensregeln des Netzwerkes übergeht und neue einführt.

Wie funktionieren Hard Forks? Sie werden in zwei Kategorien unterteilt: kommende Hard Forks wegen Unstimmigkeiten in der Community und geplante Hard Forks. Geplante Hard Forks gab es schon bei Währungen aus der Kryptowährung Liste. Monero hatte beispielsweise im Januar 2017 eine Hard Fork. Auch in den letzten Jahren gab es Abspaltungen und es wird auch künftig welche geben.

Kryptowährung handeln auf nextmarkets

Warum gibt es Hard Forks?

Die Gründe für Hard Forks sind äußerst vielfältig. Es kommt darauf an, ob eine Hard Fork geplant ist oder nicht. Bevorstehende Hard Forks, die geplant sind, können beispielsweise zur Verbesserung der Sicherheit der Blockchain beitragen und sind deshalb etwas Positives. Aber sind deshalb Forks gut? Es gibt auch Abspaltungen, die wegen Unstimmigkeiten in der Community hervorgerufen werden. Ein Teil der Community erzeugt einen neuen Block, der andere Teil will dies nicht.

Bestes Beispiel war die Hard Fork Bitcoin, aus der die Bitcoin Alternative Bitcoin Cash entstand. In diesem Fall gab es eine Anpassung der Blockgröße von 1 MB (Bitcoin) auf 8 MB (Bitcoin Cash). Das wiederum sorgte für eine schnellere Verarbeitung, sodass diese Hard Fork dazu führte, dass Anleger eine weitere Kryptowährung handeln können. Alle Forks sind aber nicht per se positiv, denn sie bringen nicht in jedem Fall einen Mehrwert für die Community

Ethereum CFD

Wie funktionieren Hard Forks?

Harte Forks erfordern erfahrungsgemäß die Mehrheitsbeteiligung der Community. Damit eine Hard Fork überhaupt durchgeführt werden kann, müssen bestimmte Knotenzahlen auf die neueste Version aktualisiert werden. Abspaltungen bringen neue Kryptowährungen hervor, wobei nicht jeder Abspaltung tatsächlich ein Fortschritt ist. Im Falle von Bitcoin und Bitcoin Cash war die Hard Fork allerdings erfolgreich, denn die Transaktionsgeschwindigkeiten sind deutlich schneller geworden und die Kryptowährung ist weniger dezentralisiert.

Zusätzlich können die User nun neben Bitcoin auch Bitcoin Cash als Kryptowährung kaufen. Dank gleichem Ursprung und der Ähnlichkeiten sind BTC und BCH eng miteinander verbunden, was sich auch bei der Entwicklung im Kryptowährungen Ranking zeigt. Beide Internetwährungen rangieren unter den Top 10 der beliebtesten Währungen auf Basis ihrer Marktkapitalisierung. Wer nicht in Bitcoin investieren möchte und eine Alternative sucht, der kann sich bei den Angeboten zu BCH umsehen und zum Beispiel in eine alternative Internetwährung investieren.

Bestes Trading Demokonto

CFDs auf Internetwährungen und andere Assets traden

Forks bringen immer wieder neue Kryptowährungen hervor, aber bei Weitem nicht alle sind unter den Top 20 der wichtigsten Internetwährungen zu finden. Anleger können diese aber bei nextmarkets handeln und in CFDs auf die wichtigsten Internetwährungen investieren. Insgesamt stehen über 1000 CFDs verschiedener Assets zur Verfügung. Trader können sogar mit dem Online Broker Demokonto investieren und mit 10.000 Euro virtuellem Guthaben handeln.

Wer mit eigenem Kapital Aktien online kaufen & handeln möchte, kann das Live-Konto ab einer Mindesteinzahlung von 500 Euro CFDs auf Wertpapiere nutzen. Unterstützung erhalten Anleger durch die Expertisen von 14 Börsen-Coaches, die ihnen mit bis zu 200 monatlichen Analysen zur Seite stehen. Wann immer eine chancenreiche Marktsituation auftritt, erfahren die nextmarkets Anleger sofort davon per Push-Benachrichtigung oder E-Mail. Damit können die Anleger noch schneller reagieren und ihre Chance effizienter nutzen. Selbst für Hobby-Trader ist der Handel so neben der eigentlichen Tätigkeit problemlos möglich.

Fakten-Check

Wer als bester Aktien Broker gelten möchte, braucht viele gute Argumente dafür. nextmarkets bietet nicht nur CFDs auf Wertpapiere, sondern auch auf andere Assets und weitere Service- und Zusatzleistungen.

  • Kostenloses Demokonto mit 10.000 Euro virtuellem Guthaben
  • Freier Zugang zur Trading School mit über 15 Stunden Weiterbildungsmaterial
  • Monatlich kostenlos bis zu 200 Analysen durch die 14 Börsen-Coaches
Forex Trading lernen

Hard Forks 2019

In den letzten Jahren gab es mehrere Hard Forks und auch künftig wird es Abspaltungen geben. Wer nicht nur Bitcoin kaufen, sondern auf neue Internetwährungen setzen möchte, wird 2019 wieder neue Möglichkeiten finden. Es gibt die geplanten Hard Forks, die bereits jetzt für den Jahresverlauf feststehen. Im Januar gab es beispielsweise die Hard Fork von Synereo. Im Februar kam es zur Hard Fork von Verticoin und im Juni kommt die GoldCoin. Diese harten Forks werden umgesetzt, um die Kryptowährungen deutlich besser und sicherer zu machen.

Ob und in welcher Reichweite diese neuen Coins auf einer Exchange angeboten werden und User in die Kryptowährung investieren können, ist (noch) nicht gewiss. Grundsätzlich sind Abspaltungen nicht immer erfolgreich und stehen dann auch nicht für die User zum Handel bereit. Monero und Bitcoin Cash sind zwei positive Beispiele, die zeigen, dass Forks erfolgreich sein können.

Bester Forex und CFD Broker

Bevorstehende Hard Forks

Dass Abspaltungen nicht immer durchgezogen, sondern auch abgesagt werden können, zeigt das Beispiel von Ethereum. Sie sollte zu den Top Forks 2019 gehören, aber es kam zu Jahresbeginn 2019 alles anders. Ethereum verzeichnete als Kryptowährung steigende Kursgewinne, denn viele Anleger wollten beim Crypto Broker oder an einer Krypto Börse investieren. Doch es gab einen weiteren Grund: Die Anleger erwarteten eine Hard Fork. Doch der Coinstantinople Hard Fork verzögert sich durch eine Sicherheitslücke, was auch den Kurs von Ethereum negativ beeinflusste. Allein durch die neue Terminierung und die baldige Aussicht auf den Hard Fork im Februar 2019 wurde der Ethereum Kurs wieder beflügelt und konnte seinen unterbrochenen Aufwärtstrend fortsetzen.

An diesem Beispiel zeigt sich, dass die Abspaltungen sowohl positiven als auch negativen Einfluss auf den ursprünglichen Kursverlauf einer Kryptowährung haben können.

Alle Hard Forks

Alle Abspaltungen sämtlicher Kryptowährungen zusammenfassen zu wollen, würde eine lange Liste ergeben. Deshalb beschränken wir uns auf Bitcoin. Bei der Kryptowährung gab es insgesamt drei Hard Forks bis Februar 2019. Dass künftig weitere Hard Forks folgen, ist nicht ausgeschlossen. Die erste Hard Fork erfolgte am 1. August 2017. Beim Block 478.558 entstand die neue Internetwährung Bitcoin Cash. Die Besitzer von Bitcoin konnten 1:1 gegen die neuen Coins tauschen. Die zweite Hard Fork erfolgte am 24. Oktober 2017 beim Block 491.407.

Viele Anleger kennen sie als Bitcoin Gold. Auch damals erfolgte der Umtausch 1:1 gegen BTC, wenn die Bitcoin-Besitzer dies wünschten. Zu den Bitcoin Hard Forks gehört auch die Abspaltung am 15. November 2018 bei Block 556.766. Diese noch junge Kryptowährung ist unter dem Namen Bitcoin SV bekannt. Bitcoin Cash konnte 1:1 gegen BSV getauscht werden.

CFD Trading Ratgeber

Spar CFDs als Alternative zu klassischen Differenzkontrakten

Der Handel mit Differenzkontrakten ist für Anleger interessant. Aber viele Trader scheuen sich vor dem Risiko. Deshalb hat nextmarkets ein neues Produkt zur Verfügung gestellt: die Spar CFDs. Bereits ab 100 Euro können die Anleger investieren und erhalten dafür eine neue, smarte Anlagemöglichkeit. Dabei entstehen keine Kosten für die Kontoführung oder Transaktionen. Stattdessen profitieren die Anleger von jährlich 1,5 Prozent Rendite.

Ein weiterer Vorteil: Die Anleger können stündlich in Echtzeit die Wertentwicklung ihrer Spar CFDs verfolgen und sehen immer, wie viel sie damit verdienen. Damit haben die Trader eine gute Mischung aus den Vorzügen der CFDs und der Sicherheit klassischer Geldanlagen. Der Hebel, wie er bei den konventionellen CFDs genutzt werden kann, ist hier (noch) nicht zu finden. Wer möchte, kann dieses Finanzinstrument mit seinem Demokonto kostenlos testen und dafür beispielsweise die eigene nextmarkets Online Broker App nutzen.

Sind Hard Forks gut?

Sind Abspaltungen gut oder schlecht für die Community und die Coins-Besitzer? Es gibt keine pauschale Antwort darauf, ob Hard Forks gut oder schlecht sind. Entscheidend ist, wie die Abspaltung zustande kam. Warum gibt es Abspaltungen? Handelt es sich um eine geplante Hard Fork, können die Innovationen und Updates für mehr Sicherheit sorgen und die Kryptowährung wertvoller machen. Dann sind Forks gut. Entstehen die harten Forks aber aus Streitigkeiten innerhalb der Community, ist die Abspaltung nicht immer von Erfolg gekrönt.

Ist sich beispielsweise ein großer Teil der Community uneinig und möchte den neuen Knoten nicht unterstützen, hat die neue Internetwährung wenig Potenzial. Bestenfalls finden sich auch die neuen Kryptowährungen in der Liste der Internetwährungen mit der größten Marktkapitalisierung und lassen sich beispielsweise als Alternative zu Aktien oder anderen Finanzinstrumenten handeln. Dass die Hard Fork positiv sein kann, zeigt die Erfolgsgeschichte von Bitcoin Cash.

CFD Trading App von nextmarkets

Geplante Hard Forks

Was bedeutet „Hard Fork deutsch“ und was sind Abspaltungen, die geplant werden? „Forks“ sind die Abspaltungen und können auf verschiedene Weise entstehen. Einige von ihnen werden sogar geplant. Die Community weiß genau, bei welchem Block es zur Abspaltung eines Blocks kommt und neue Coins entstehen. Diese können dann gegen alte Coins getauscht werden oder die Community nutzt weiter die bisherigen Coins. Zu den geplanten Abspaltungen zählen 2019 Ende Februar Monero und Monero Rings. Bei Block 1.781.500 kommt es zur Hard Fork.

Wer bis dahin Monero in seiner Wallet hält, bekommt 2 XRM Coins dafür. Eine weitere Hard Fork wird bei Block 1.080.000 erwartet. Allerdings geht es hierbei um die Implementierung eines neuen Mining-Algorithmus. Es kann aber auch zwischendurch zu weiteren Abspaltungen kommen, beispielsweise durch Soft Forks oder Coin-Spinnings. Da diese Art der Forks nicht immer von langer Hand geplant sind, können Krypto-Fans noch Überraschungen erleben.

Schon gewusst?

Die Anmeldung für eines der Kontomodelle ist ganz einfach. Auch die Verifizierung ist mit einem gültigen Ausweisdokument und der Bestätigung der Anschrift bequem online möglich.

  • Auswahl aus drei verschiedenen Kontomodellen: Demokonto, Pro-Konto sowie klassisches Trading-Konto (für private Anleger)
  • Mindesteinzahlung für klassisches Trading-Konto: 500 Euro
  • Vor der Kontokapitalisierung muss Verifizierung erfolgen (online möglich)
Was ist ein Broker

Hard Fork Bitcoin

Die Hard Forks bei Bitcoin gingen mittlerweile in die dritte Runde. Wer sich mit der Frage „Was ist Kryptowährung?“ beschäftigt, kommt an der Mutter aller Internetwährungen nicht vorbei. Doch seit der Einführung hat sich viel verändert. Die Community ist gespalten – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Es gab harte Forks, wobei die letzte von Bitcoin Cash erst im November 2018 stattfand. Bitcoin Cash entstand bereits durch eine Hard Fork 2017. Seitdem hat das Rennen begonnen: Bitcoin ABC oder Bitcoin SV? Nicht nur die Community ist entzweit, sondern auch die Krypto Börsen und Mining Pools. Das wiederum bringt den Bitcoin Kurs unter Druck.

An diesem Beispiel zeigt sich, dass zu viele Forks nachteilig sein können. Wer nicht direkt in die Coins investieren, sondern nur den Kursverlauf nutzen möchte, kann auch bei einem Broker investieren. Ein bester Online Broker für Internetwährungen ist einfach über einen Vergleich zu finden.

Trading lernen

Trading School schafft komfortable Wissensvermittlung

Was sind CFDs und wie werden sie gehandelt? Das ist nur eine der Fragen, die in der Trading School thematisiert werden. Die Anleger erhalten mit ihrer Mindesteinzahlung von 500 Euro Zugriff auf mehr als 15 Stunden Videomaterial und können die Weiterbildungsangebote kostenlos abrufen. Dabei geht es nicht nur um Grundlagenwissen zum CFD-Handel, sondern auch um andere Themen. Analysen, Trenderkennung, Anlagestrategien, Risikomanagement oder der Umgang mit der Trading-Plattform gehören dazu.

Die eigene nextmarkets Online Broker Software bietet unzählige Indikatoren und Werkzeuge, um die Chartanalyse zu unterstützen und Trends sowie Muster bestmöglich im Chartverlauf zu erkennen. Unterstützung erhalten die Trader dabei von den 14 Coaches, denn sie erklären in der Trading School, wie Anleger am besten vorgehen. Ergänzt wird dieser Lerninhalt durch die bis zu 200 Analysen monatlich, die ebenfalls kostenlos zur Verfügung stehen und auf Wunsch 1:1 direkt aus dem Chart heraus gehandelt werden können.

nextmarkets Trading-Plattform unterstützt bei smartem Handel

Trader können die innovative Handelsplattform von nextmarkets für ihre komfortablen Handelsaktivitäten nutzen. Die einmalige Technologie wurde dabei mit hoher Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität verbunden. Überzeugend ist die gute Struktur, denn sämtliche Coaches werden übersichtlich auf der Plattform, wahlweise auch über die App, dargestellt.

Möglich ist auch Trading im Vollbild-Modus, sodass die favorisierten Märkte in einzelnen Browsern bequem abgelegt und auf Wunsch wieder abgerufen werden können. Wer möchte, kann direkt aus dem Chart heraus handeln und die Analysen der Coaches dafür nutzen. Auch die mobile Anwendung lässt den Komfort der Browser-Trading-Plattform nicht vermissen. Mit einem Swipe können die Anleger bequem den Coaches folgen oder per Fingertipp Positionen handeln.

Sämtliche Marktkurse sind unterwegs bequem in Echtzeit abrufbar, sodass das Investment an den Märkten dieser Welt von überall aus möglich ist; Strand, Couch, Café oder Arbeitsplatz – mit der innovativen nextmarkets Trading-Plattform ist alles möglich.

nextmarkets Broker

Sicher Geld einzahlen und mit eigenem Kapital traden

Wer bei nextmarkets selbst aktiv werden möchte, kann das Handelskonto auch mit eigenem Kapital nutzen. Erforderlich ist dafür eine Einzahlung von mindestens 500 Euro. Um diese zu realisieren, hat der Broker verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung gestellt: Visa, MasterCard, SEPA-Überweisung. Besonders schnell und komfortabel geht es mit der Kreditkarte. Die Banküberweisung kann, abhängig vom teilnehmenden Kreditinstitut, mehrere Werktage dauern. Für alle, die schnell investieren möchten, ist deshalb die Banküberweisung weniger geeignet.

Es gibt einen weiteren Grund zur Freude für die Anleger: Sie nutzen nicht nur renommierte Zahlungsdienstleister, sie müssen dafür nicht einmal bezahlen. nextmarkets erhebt für die Zahlungsvorgänge keine zusätzlichen Kosten. Die Kombination von Echtgeld-Konto und Demokonto ist ebenfalls möglich. Damit können Trader beispielsweise das theoretisch erlernte Wissen der Trading School ohne Risiko mit dem Demokonto ausprobieren und bei Erfolg mit dem Echtgeld-Konto handeln.

Livekonto

Fazit: Hard Forks als Innovations-Boost für Kryptowährung

Es gibt jährlich mehrere Hard Forks, wobei nicht jede wirklich erfolgversprechend ist. Zu den bekanntesten Hard Forks gehört Bitcoin Cash. 2017 erfolgte die Abspaltung von Bitcoin, da Teile der Community eine schnellere Verarbeitung realisieren wollten. Dieses Beispiel zeigt aber auch, dass Hard Forks die Netzwerkgemeinde spalten können (im wahrsten Sinne des Wortes). Deshalb gibt es unterschiedliche Hard Forks: geplante, Coin Spinnings oder die harten Forks aufgrund von Uneinigkeit in der Nutzergemeinschaft. Bestenfalls bringen die Forks innovative, neue und sichere Blockchains hervor, damit sich die Krypto-Gemeinde weiterentwickelt.

Aber es gibt auch Abspaltungen, die nicht erfolgreich sind und bald wieder in der Versenkung verschwinden. Wer nicht auf die teilweise unsicheren Kursverläufe der Kryptowährungen setzen und die Coins direkt kaufen möchte, kann alternativ in CFDs auf die wichtigsten Internetwährungen investieren. nextmarkets stellt dafür ein kostenloses Demokonto und die Expertise von 14 Trading-Profis als Unterstützung zur Verfügung.

Smarter mit Crypto-CFDs handeln
  • CFDs auf Bitcoin, Ethereum und Altcoins
  • Über 500 Kryptowährungen long & short handeln
  • Kostenloses Trading-Demokonto
x