Futures handeln - jetzt bei nextmarkets anmelden

Zuletzt aktualisiert: 23.01.2020
Richard Dobetsberger
Autor:
Richard Dobetsberger
Ratgeber
CFD & Trading
Erfahrung
> 5 Jahre

Insbesondere Trader, die sich für den Rohstoffhandel interessieren, kommen um den Begriff Futures nicht umher. Doch gerade Anfängern ist nicht immer klar, welche Eigenschaften mit dem Futures Handel verbunden sind, wo Futures angeboten werden und welche Unterschiede zu Optionen bestehen.

In diesem Fall kann ein Futures Broker Vergleich 2019 weiterhelfen, um Antworten auf diese Fragen zu finden. Onlinebroker stellen nicht nur den Ort dar, an dem der Handel mit Futures stattfindet.

Über das kostenlose Trading Demokonto oder andere Weiterbildungsangebote von nextmarkets besteht außerdem die Möglichkeit, nähere Informationen zu diesem Finanzprodukt zu erhalten und Erfahrungen zu sammeln.

Was sind Futures? - eine kurze Definition

Die in der Überschrift dieses Abschnitts gestellte Frage kann in wenigen Worten beantwortet werden. Bei Futures handelt es sich um Termingeschäfte, in deren Rahmen sich beide Handelspartner dazu verpflichten, am Fälligkeitstag einen Basiswert zu liefern oder abzunehmen. Neben dem Termin werden im Kontrakt unter anderem auch Preis, Menge und Qualität des Basiswertes festgelegt.

Bei Futures handelt es sich darüber hinaus um Derivate. Ihr Wert leitet sich also von dem eines anderen Basiswertes ab. Unterschieden wird zwischen Financial Futures, zu denen Devisen, Aktienindizes und Einzelaktien gehören, und Futures auf Rohstoffe. Letztgenannte werden von Unternehmen genutzt, um sich gegen Preisveränderungen abzusichern. Als Beimischung zu persönlichen Asset Allokation können Futures jedoch auf von Privatanlegern neben beispielsweise Einzelaktien, Indizes oder Multi Asset Fonds genutzt werden.

Kryptowährung handeln auf nextmarkets

Futures handeln bereits seit der Antike verbreitet

Die Geschichte des Future Handels beginnt nicht etwa in der jüngeren Vergangenheit. Die Ursprünge dieser Handelsform reichen bis in die Antike zurück, wo sich Bauern und Getreidemühlen bereits lange vor der Ernte auf einen Preis und die zu liefernde Menge Getreide einigten. Für beide Seiten war dies mit Vorteilen verbunden.

Während die Mühle sich so Getreide zu einem Preis sichern konnte, der im Jahresverlauf nicht durch wirtschaftliche Einflüsse schwankte, bestand für den Bauern die Sicherheit, dass ein Abnehmer für seinen Rohstoff (Was sind Rohstoffe?) existierte.

Wenngleich diese Handelsform mit dem heutigen Futures-Handel nicht mehr viel gemein hat, bestehen dennoch grundlegende Gemeinsamkeiten. Sowohl in der Antike als auch in der heutigen Zeit handeln beide Parteien einen Kontrakt aus, der neben der Art des Rohstoffs auch dessen Qualität und Menge sowie einen Kaufpreis und einen Erfüllungszeitpunkt enthält.

Trading School von nextmarkets

Darauf ist bei einem Futures Broker Vergleich zu achten

Vor der Anmeldung bei einem Broker sollte stets ein ausführlicher Vergleich verschiedener Angebote durchgeführt werden. Insbesondere für Anfänger ist ein Futures Broker Vergleich empfehlenswert, da sie aufgrund der Vielzahl an Anbietern am Markt schnell den Überblick verlieren können. Nachfolgend beschreiben wir daher, auf welche Eigenschaften eines Brokers besonders zu achten sind.

Ein wichtiger Punkt sind ohne Frage die Kosten, die bei einem Handel entstehen. Anleger sollten auf enge Spreads (Was sind Spreads?) und möglichst keine Kommissionen achten. Zudem müssen Kosten transparent ausgewiesen werden – versteckte Kosten sprechen nicht für einen seriösen Broker. Gerade im Bereich der Kosten werden Interessierte schnell feststellen, dass zwischen den einzelnen Broker teilweise erhebliche Unterschiede auszumachen sind.

Zu den weiteren Vergleichspunkten gehören unter anderem das Angebot an Basiswerten, die Höhe der Mindesteinzahlung, die zur Verfügung gestellte Handelsplattform, die Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten, das Demokonto und das Weiterbildungsangebot. Die beiden letztgenannten Punkte sollten vor allem bei Anlegern im Fokus stehen, die das Trading lernen möchten. Aus diesem Grund bietet nextmarkets ein kostenfreies Demokonto an.

Bestes Trading Demokonto

Hier finden Anleger die benötigten Informationen

Wichtig ist, dass sich Anleger ausreichend Zeit für einen Futures Broker Vergleich 2019 nehmen und mehrere Anbieter in diesen einbeziehen. Nur so ist es möglich, dass Sie sich einerseits ein umfangreiches Bild über die Situation am Markt verschaffen können und andererseits anschließend auch einen vertrauenswürdigen Handelspartner finden. Doch wo finden Interessierte überhaupt die Informationen, die sie für einen Vergleich benötigen?

Für viele Anleger stellen Vergleichs- und Bewertungsseiten im Internet die erste Anlaufstelle dar. Diese Seiten testen zum einen eine große Zahl Broker auf alle genannten Kriterien und erstellen anhand ihrer Testergebnisse ein Ranking. Zudem haben Kunden die Möglichkeit, ihre Broker Erfahrungen zu teilen und anderen so einen Erfahrungsbericht aus erster Hand zu liefern.

Eine Möglichkeit besteht darin, dass diese direkt beim Broker eingeholt werden. Jeder Onlinebroker verfügt über eine eigene Website, über die er die Informationen bereitstellt. Im Gegensatz zur erstgenannten Methode ergibt sich daraus der Vorteil, dass Interessierte tatsächlich auch aktuelle Informationen zum Broker erhalten.

Fakten-Check

nextmarkets bietet Anlegern eine große Auswahl handelbarer Märkte. Sie können unter anderem CFDs (Was sind CFDs?) auf Einzelaktien aller wichtigen Indizes, Kryptowährungen, Forex (Was ist Forex?), Rohstoffe und Anleihen handeln. Durch den CFD-Handel besteht außerdem die Möglichkeit zum Eröffnen von Short-Positionen, so dass Sie ebenfalls von fallenden Kursen profitieren können. Der Handlungsspielraum vergrößert sich dadurch erheblich.

  • Große Auswahl handelbarer Märkte bei nextmarkets
  • Aktien, Indizes, Rohstoffe, Kryptowährungen (s. Kryptowährung Definition), Forex und Anleihen
  • Handel findet über Differenzkontrakte (CFDs) statt
Forex Trading lernen

Futures handeln: Beispiel für einen Trade

Auf ähnliche Art und Weise, wie Anleger alles über Aktien lernen können, können sie auch den Futures-Handel mit seinen Besonderheiten kennenlernen. Wichtig ist dabei zunächst zu verstehen, wie ein Handel mit diesem Finanzprodukt abläuft. Diesen erklären wir nun beispielhaft anhand eines Rohstoff Futures Trades.

Rohstoffe können auf vielerlei Arten gehandelt werden. Eine Möglichkeit stellt dabei der direkte An- und Verkauf dar, um durch einen zwischenzeitlichen Preisanstieg einen Gewinn zu erzielen. In den Mengen, in denen Rohstoffe üblicherweise am Spot- oder Kassamarkt gehandelt werden, ist diese Handelsform für Klein- und Privatanleger jedoch kaum interessant. In der Regel findet ein Rohstoffhandel in einer Größenordnung von mehreren Tausend Einheiten statt.

Für Käufer ergibt sich dadurch das Problem, dass sie diese Mengen transportieren und lagern müssten. Die dadurch entstandenen Kosten würden den Gewinn jedoch deutlich mindern. Zudem sind schnell verderbliche Rohstoffe für diese Art des Handels ungeeignet. Am Kassamarkt agieren vornehmlich Teilnehmer, die diese Waren entweder produzieren oder weiterverarbeiten.

Forex und CFD Handel

Mit Futures handeln: Anfänger sollten dies beachten

Ein ausführlicher Futures Broker Vergleich 2019 wird Anleger demnach nicht zu einem Broker führen, der den Rohstoffhandel am Spotmarkt anbietet. Neben diesem existiert zusätzlich der Handel an Warenterminbörsen, der für private Anleger deutlich interessanter ist. Denn am Terminmarkt können Sie Futures handeln. Anfängersollten dabei jedoch einige Besonderheiten beachten, denn auch bei dieser Handelsform handelt es sich streng genommen um einen direkten Handel. Zum Erfüllungszeitpunkt müssen beide Handelsparteien den Vertrag erfüllen.

Um dies zu verhindern, muss der Kontrakt zuvor durch den Anleger glattgestellt werden. Dies geschieht durch die rechtzeitige Eröffnung eines entsprechenden Gegengeschäftes. Ihr Gewinn oder Verlust ergibt sich anschließend aus der Differenz zwischen den beiden Preisen. Weiterhin können die Verfügungsrechte zu den Börsenzeiten stets weiterverkauft werden. Ziel eines Anlegers ist es, durch eine Kursveränderung einen Gewinn zu erzielen. Auf volatilen Märkten müssen oftmals nur kleinste Schwankungen abgewartet werden, um den Kontrakt mit Gewinn verkaufen zu können.

Handeln mit Futures: Einsatz von Hebeln möglich

Im Gegensatz zum klassischen Aktien online kaufen & handeln ist der Futures-Handel mit einer Besonderheit ausgestattet. Diese können im Übrigen auch alle in Anspruch nehmen, die über nextmarkets CFDs auf Aktien, Indizes, Rohstoffe, Anleihen, Forex und Kryptowährungen handeln. Die Rede ist vom Hebel. Sowohl bei Futures als auch bei CFDs handelt es sich um sogenannte derivative Finanzinstrumente. Sie leiten ihren Wert also von einem Basiswert („Underlying“) ab, wodurch der Einsatz der Hebelwirkung (auch: Leverage-Effekt) ermöglicht wird.

Bei einer Positionseröffnung im Handeln mit Futures muss zunächst nur eine Sicherheitsmargin durch den Anleger hinterlegt werden. Diese beträgt einen Bruchteil des eigentlichen Positionswertes, geläufig sind zwischen 5% und 20%. Die Differenz zwischen Margin und Positionsgröße wird durch den Broker gedeckt. Er „hebelt“ also das Kapital des Anlegers und ermöglicht diesem, verhältnismäßig große Positionen zu handeln. Dadurch können bereits durch geringen Kapitaleinsatz große Gewinne erzielt werden. Aber Vorsicht: auch im Falle eines Verlustes kann dieser ein Vielfaches der Investition betragen.

CFD Trading Ratgeber

Die wichtigsten Fakten zum Hebelprinzip

Der Hebel kann also als Chance und Risiko zugleich betrachtet werden. Für Anfänger empfiehlt es sich daher, die Funktionsweise des Hebels zunächst auf einem Demokonto kennenzulernen – dies ist bei nextmarkets kostenfrei und unverbindlich möglich. Erst im Anschluss daran sollte der Handel mit kleinen Hebeln auf dem Echtgeldkonto durchgeführt werden.Wie funktionieren Aktien, CFDs oder Future Trades mit Hebel? Die wichtigsten Fakten fassen wir nun nochmals zusammen.

Bei Futures handelt es sich um Hebelgeschäfte, für die nur die Hinterlegung eines Bruchteils der Gesamtsumme zur Positionseröffnung notwendig ist. Diese wird Margin genannt. Margin und Hebel stehen in einem direkten Verhältnis, je größer der Hebel ist, desto geringer die Margin. Ein Hebel von 1:5 entspricht beispielsweise einer Margin von 20%. Verglichen mit dem eingesetzten Kapital des Traders können Gewinne bei einem gehebelten Handel überproportional hoch ausfallen. Da sich die Hebelwirkung jedoch auch auf Verluste auswirkt, sollten Anleger deren Einsatz sorgfältig bedenken. Der Handel mit Hebel kann im nextmarkets Demokonto ohne Risiko getestet werden.

Futures handeln - Kosten für den Trader

Eingangs wurde bereits erwähnt, dass in einem Futures Broker Vergleich 2019 insbesondere auf einen Punkt geachtet werden sollte: die Kosten. Da diese von Broker zu Broker unterschiedlich hoch ausfallen können, ergibt sich in dieser Hinsicht nämlich erhebliches Sparpotenzial. Die Kosten zur Positionseröffnung können in dieser Hinsicht zwar vernachlässigt werden, da diese je nach Positionsgröße unterschiedlich ausfallen – die damit verbundenen Gebühren jedoch nicht.

Je nach Broker müssen unterschiedliche Gebühren bei der Eröffnung einer Long- oder Short-Position gezahlt werden. Am weitesten verbreitet dürfte der Spread sein. Dieser stellt die Differenz zwischen An- und Verkaufspreis dar und ist direkt bei der Positionseröffnung in der Aktien Software zu bezahlen.

Aus diesem Grund sollten Anleger bei einem Broker Vergleich auf möglichst enge Spreads achten. Daneben sollten Sie außerdem darauf achten, dass keine zusätzlichen Futures handeln Kosten durch Kommissionen anfallen. Gerne werben Broker mit besonders engen Spreads, erwähnen dabei die Zusatzkosten durch die Kommission jedoch nicht.

CFD Trading App von nextmarkets

Warum Futures handeln auch Nachteile hat

Bis hierhin wurde ein vorwiegend positives Bild vom Futures-Handel gezeichnet. Wenn Sie nach einem Futures Broker Vergleich 2019 einen passenden Broker gefunden haben, können Sie anschließend in verschiedene Anlageklassen investieren und dabei gleichzeitig sowohl von fallenden Märkten profitieren, indem Sie eine Short-Position einnehmen, als auch den Hebel einsetzen. Doch neben diesen Vorteilen ist der Handel auch mit Nachteilen verbunden. Diese möchten wir an dieser Stelle ebenfalls nicht unerwähnt lassen.

So muss beispielsweise auf die Gefahren des Hebels hingewiesen. Gehebelte Positionen, die sich nicht wie vom Anleger erwartet entwickeln, können leicht das gesamte Handelskapital aufbrauchen. Wer Rohstoff Futures handelt, muss zudem die hohe Volatilität dieses Marktes berücksichtigen. Daraus ergeben sich ohne Frage viele Gelegenheiten zur Geldanlage, andererseits kann sich der Markt innerhalb kürzester Zeit auch gegen den Anleger entwickeln.

Was sind Aktien, Futures, CFDs oder Optionen? Bei der Beantwortung dieser Frage sollten Anleger daher nicht nur die Vorteile sehen, sondern stets auch die Nachteile im Blick haben.

Schon gewusst?

Auch bei nextmarkets haben Anfänger zahlreiche Möglichkeiten, die Besonderheiten von CFDs kennenzulernen. Zum einen besteht über das kostenlose Demokonto die Möglichkeit, virtuelles Kapital risikofrei anzulegen. Alle Gewinne und Verluste werden mit diesem verrechnet. Zum anderen unterstützen die Coaches auf Wunsch direkt im Chart und geben Analysen ab.

  • CFD Handel bei nextmarkets für Anfänger erlernbar
  • nextmarkets bietet ein kostenloses Demokonto an
  • Experten unterstützen Trader auf Wunsch direkt im Chart
Was ist ein Broker

Vergleich von Demokonten: Darauf ist zu achten

Wie dargelegt ist der Handel mit Futures mit zahlreichen Vor- und Nachteilen verbunden. Mittlerweile bieten nahezu alle Onlinebroker kostenlose Demokonten an, auf denen die verschiedenen Eigenschaften kennengelernt werden können. Demokonten eignen sich aber nicht nur für den Futures-Handel, sondern können von allen genutzt werden, die sich die Frage „Was ist Trading?“ stellen.

Auf das Für und Wider der Nutzung eines Demokontos möchten wir an dieser Stelle nicht eingehen. Vielmehr jedoch auf die Eigenschaften von Testkonten, auf die Anleger in einem Futures Broker Vergleich 2019 achten sollten. Denn: so, wie sich die einzelnen Broker voneinander unterscheiden, unterscheiden sich auch deren Demokonten.

Unterschiede liegen beispielsweise in der Nutzungsdauer. Während einige eine unbegrenzte Laufzeit anbieten, können andere nur 30 Tage genutzt werden. Im Idealfall sollte das Demokonto unabhängig von der Einrichtung eines Echtgeldkontos nutzbar sein. Die meisten Broker ermöglichen eine getrennte Erstellung beider Konten – jedoch längst nicht alle. Zuletzt kann auch die Höhe des virtuellen Kapitals verglichen werden. Lernen steht dabei im Vordergrund.

Bitcoin CFD

Unterschiede zwischen Futures und Optionen

Der Handel mit Termingeschäften ist durchaus eine interessante Anlageform. Dies beweisen die Fakten über Futures, die wir bis hierhin zusammengestellt haben. Doch Futures sind bei weitem nicht die einzigen Finanzprodukte, die es Anlegern ermöglichen, einen Basiswert zu einem festgelegten Zeitpunkt zu einem zuvor definierten Preis zu verkaufen oder zu kaufen. Eine Alternative bieten Optionen.

Was sind Futures – was sind Optionen? Da erstere Frage bereits ausführlich beantwortet wurde, widmen wir uns nun der letztgenannten. Der größte Unterschied macht sich am Ausführungszeitpunkt bemerkbar. Während Futures unbedingte Termingeschäfte sind, die von beiden Seiten ausgeführt werden müssen, ist dies bei Optionen nicht der Fall. Der Besitzer einer Option hat die Wahl, ob es zur Ausführung kommt oder diese wertlos verfällt.

Im Futures Broker Vergleich auf Optionen achten

Im Zusammenhang mit Optionen wird daher oftmals auch von einem Geldgeschäft mit Wahlrecht gesprochen. Dieses Wahlrecht besteht jedoch nicht für beide Handelspartner. Das Recht zur Entscheidung über die Ausübung ist nur für den Inhaber verbrieft. Entscheidet sich dieser für die Ausführung, so ist der Verkäufer der Option – Stillhalter genannt – dazu verpflichtet, entweder den Basiswert zu liefern oder abzunehmen oder alternativ für einen Barausgleich zu sorgen.

Wer sich neben dem Futures Handel auch für andere Handelsformen interessiert, sollte bei einem Futures Broker Vergleich 2019 entsprechend vorgehen. Denn die meisten Onlinebroker bieten nicht nur ein Produkt an, sondern ermöglichen gleichzeitig auch den Handel mit Optionen, CFDs, Aktien, Forex und mehr. Eine große Auswahl ist dabei als umso vorteilhafter zu betrachten.

nextmarkets Broker

Nicht zu empfehlen: Handel ohne Vergleich

Warum Futures handeln nicht ohne vorherigen Vergleich durchgeführt werden sollte, beweisen wir anhand nachfolgender Beispiele. Ohne einen Vergleich laufen Sie Gefahr, einen Anbieter zu wählen, der nicht ihren Anforderungen entspricht. Dies wird sich am schnellsten wahrscheinlich in Form der Gebühren bemerkbar machen. Wer mehr bezahlt als unbedingt notwendig, benötigt länger, bis er sich in der Gewinnzone befindet. Nur leicht höhere Gebühren als bei einem Mitbewerber können bereits den Unterschied zwischen einem kleinen Gewinn und einem kleinen Verlust ausmachen.

Doch selbst wenn die Gebühren keinen Anlass zur Unzufriedenheit geben, kann diese durch verschiedene andere Punkte eintreten. Die Handelsplattform ist an dieser Stelle ebenso zu nennen wie die Auswahl handelbarer Basiswerte. Über diese Vorgehensweise kann nicht nur ein Futures Broker, sondern beispielsweise auch ein bester Aktien Broker gefunden werden.

Ethereum CFD

Fazit: Der Handel mit Futures bietet umfangreiche Möglichkeiten

Die zu Beginn vorgestellte Handelsform der Antike hat mit dem heutigen Futureshandel freilich nicht mehr viel gemein. Heute sind Kontrakte standardisiert, so dass bei einer Investition in einen Rohstoff stets die gleiche Menge erworben wird.

Dies ist jedoch nur ein Futures handeln Beispiel von vielen. Anleger sollten sich dem Risiko stets bewusst sein und nur Kapital einsetzen, auf das sie im Verlustfall verzichten können. Außerdem lohnt sich ein vorheriger Futures Broker Vergleich 2019. Bei Vergleichsseiten können die Angaben mitunter veraltet sein und die Kundenstimmen Zustände bemängeln, die längst verbessert worden sind. Empfehlenswert ist daher, dass sich interessierte Anleger zusätzlich direkt vor Ort beim Broker informieren.

Suchen Sie eine Alternative zu Futures, eröffnen Sie bei nextmarkets einfach ein kostenfreies Konto. Hier können Sie auch Aktienindizes handeln und für den Einstieg das kostenfreie Demokonto nutzen.

Smarter mit CFDs handeln
  • 1.000 CFDs mit Aktien, Devisen, uvm.
  • Bis zu 200 Tradinganalysen von 14 Experten
  • Kostenloses Trading-Demokonto
x